Prototyping in der Softwareentwicklung SWE02 – Softwareentwicklung Aufbaukurs Referat Pinneberg, 05./06.02.08 Ulf Schröder
<ul><li>Begriffsdefinitionen und -abgrenzungen </li></ul><ul><li>Probleme der Softwareentwicklung </li></ul><ul><li>Lösung...
<ul><li>Begriffsdefinitionen und -abgrenzungen </li></ul><ul><li>Probleme der Softwareentwicklung </li></ul><ul><li>Lösung...
<ul><li>Prototyp allgemein Das erste Muster einer Großserienproduktion um z.B. Vervielfältigungsprobleme zu lösen. </li></...
<ul><li>Begriffsdefinitionen und -abgrenzungen </li></ul><ul><li>Probleme der Softwareentwicklung </li></ul><ul><li>Lösung...
<ul><li>Fehlende Rückkopplung zwischen Auftraggeber, Anwender und Entwickler in den klassischen Vorgehensmodellen </li></u...
<ul><li>Begriffsdefinitionen und -abgrenzungen </li></ul><ul><li>Probleme der Softwareentwicklung </li></ul><ul><li>Lösung...
Lösungsmodell Prototyping <ul><li>Prototyping unterstützt die Kommunikation zwischen Auftraggeber, Anwender und Entwickler...
Lösungsmodell Prototyping <ul><li>Erfolgsfaktoren </li></ul><ul><ul><li>Einsatz geeigneter Werkzeuge </li></ul></ul><ul><u...
Lösungsmodell Prototyping <ul><li>Vorteile des Prototyping </li></ul><ul><ul><li>Reduzierung des Entwicklungsrisikos </li>...
<ul><li>Begriffsdefinitionen und -abgrenzungen </li></ul><ul><li>Probleme der Softwareentwicklung </li></ul><ul><li>Lösung...
Arten des Prototyping <ul><li>Exploratives Prototyping </li></ul><ul><ul><li>Ermittlung noch nicht erkannter Anforderungen...
Arten des Prototyping <ul><li>Evolutionäres Prototyping </li></ul><ul><ul><li>Weiterentwicklung des Prototyps zur fertigen...
Arten des Prototyping <ul><li>Rapid Prototyping </li></ul><ul><ul><li>Einsatz von interaktiver Tools (Visueller Programmie...
<ul><li>Begriffsdefinitionen und -abgrenzungen </li></ul><ul><li>Probleme der Softwareentwicklung </li></ul><ul><li>Lösung...
Arten von Prototypen <ul><li>Demonstrationsprototyp </li></ul><ul><ul><li>Einsatz in der Akquisephase von Softwareaufträge...
Arten von Prototypen <ul><li>Labormuster </li></ul><ul><ul><li>Klärung konstruktionsbezogener Fragen und Alternativen </li...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Prototyping in der Softwareentwicklung (Folien zum Referat)

8.910 Aufrufe

Veröffentlicht am

Im Rahmen des Referats „Prototyping in der Softwareentwicklung“ sollen in einem Überblick die Arten, Wirkungsweise sowie Konsequenzen von Prototypen in der Softwareentwicklung dargestellt werden.

Veröffentlicht in: Technologie, Business
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
8.910
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
36
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Zur Reihenfolge: Legale und Illegale sind eindeutiger abzugrenzen als zweifelhafte
  • Zur Reihenfolge: Legale und Illegale sind eindeutiger abzugrenzen als zweifelhafte
  • Zur Reihenfolge: Legale und Illegale sind eindeutiger abzugrenzen als zweifelhafte
  • Zur Reihenfolge: Legale und Illegale sind eindeutiger abzugrenzen als zweifelhafte
  • Zur Reihenfolge: Legale und Illegale sind eindeutiger abzugrenzen als zweifelhafte
  • Zur Reihenfolge: Legale und Illegale sind eindeutiger abzugrenzen als zweifelhafte
  • Prototyping in der Softwareentwicklung (Folien zum Referat)

    1. 1. Prototyping in der Softwareentwicklung SWE02 – Softwareentwicklung Aufbaukurs Referat Pinneberg, 05./06.02.08 Ulf Schröder
    2. 2. <ul><li>Begriffsdefinitionen und -abgrenzungen </li></ul><ul><li>Probleme der Softwareentwicklung </li></ul><ul><li>Lösungsmodell Prototyping </li></ul><ul><li>Arten des Prototyping </li></ul><ul><li>Arten von Prototypen </li></ul>Agenda
    3. 3. <ul><li>Begriffsdefinitionen und -abgrenzungen </li></ul><ul><li>Probleme der Softwareentwicklung </li></ul><ul><li>Lösungsmodell Prototyping </li></ul><ul><li>Arten des Prototyping </li></ul><ul><li>Arten von Prototypen </li></ul>Agenda
    4. 4. <ul><li>Prototyp allgemein Das erste Muster einer Großserienproduktion um z.B. Vervielfältigungsprobleme zu lösen. </li></ul><ul><li>Prototyp in der Softwareentwicklung Anfangsversion bzw. Muster einer Software um Konzepte zu demonstrieren Entwurfsvorschläge auszuprobieren und Erkenntnisse über ein Problem sowie dessen Lösungsmöglichkeiten zu gewinnen. </li></ul><ul><li>Prototyping Vorgehensweise zur Entwicklung und zur Nutzung eines Prototyps </li></ul>Begriffsdefinition und -abgrenzungen
    5. 5. <ul><li>Begriffsdefinitionen und -abgrenzungen </li></ul><ul><li>Probleme der Softwareentwicklung </li></ul><ul><li>Lösungsmodell Prototyping </li></ul><ul><li>Arten des Prototyping </li></ul><ul><li>Arten von Prototypen </li></ul>Agenda
    6. 6. <ul><li>Fehlende Rückkopplung zwischen Auftraggeber, Anwender und Entwickler in den klassischen Vorgehensmodellen </li></ul><ul><li>Auftraggeber und Anwender sind nicht in der Lage, die Anforderungen ausreichend und innerhalb der dafür vorgesehenen Phase zu beschreiben </li></ul><ul><li>Entwickler ziehen sich für die Realisierung zurück und präsentieren anschließend die fertige Lösung </li></ul><ul><li>Beteiligung des Auftraggebers / Anwenders in die Realisierungsphase ist nicht vorgesehen </li></ul><ul><li>Unterschiedliche Lösungsmöglichkeiten müssten experimentell erprobt und mit dem Auftraggeber / Anwender diskutiert werden </li></ul>Probleme der Softwareentwicklung
    7. 7. <ul><li>Begriffsdefinitionen und -abgrenzungen </li></ul><ul><li>Probleme der Softwareentwicklung </li></ul><ul><li>Lösungsmodell Prototyping </li></ul><ul><li>Arten des Prototyping </li></ul><ul><li>Arten von Prototypen </li></ul>Agenda
    8. 8. Lösungsmodell Prototyping <ul><li>Prototyping unterstützt die Kommunikation zwischen Auftraggeber, Anwender und Entwickler und wirkt somit rückkopplungsbedingten Problemen entgegen </li></ul><ul><li>Entwicklung eines Prototyps wenn: </li></ul><ul><ul><li>Anforderungen noch nicht hinreichend klar sind </li></ul></ul><ul><ul><li>Auf andere Weise nicht geklärt werden können </li></ul></ul><ul><ul><li>Benutzerschnittstellen abzustimmen sind </li></ul></ul><ul><li>Verwendung des Prototyping </li></ul><ul><ul><li>Als Teil eines Vorgehensmodells (z.B. Erweiterung des Wasserfallmodells) </li></ul></ul><ul><ul><li>Als eigenständiges Vorgehensmodell </li></ul></ul>
    9. 9. Lösungsmodell Prototyping <ul><li>Erfolgsfaktoren </li></ul><ul><ul><li>Einsatz geeigneter Werkzeuge </li></ul></ul><ul><ul><li>Direkter Kontakt zwischen Anwendern und Entwicklern </li></ul></ul><ul><ul><li>Wissen über das Anwendungsgebiet des Prototyps </li></ul></ul><ul><ul><li>Dokumentation / Auswertung </li></ul></ul><ul><li>Unterschiedliche Meinungen zur Lebensdauer von Prototypen </li></ul><ul><ul><li>Keine Weiterverwendung nach Abschluss der Anforderungsphase </li></ul></ul><ul><ul><li>Weiterentwicklung zur fertigen Softwarelösung (evolutionärer Ansatz) </li></ul></ul>
    10. 10. Lösungsmodell Prototyping <ul><li>Vorteile des Prototyping </li></ul><ul><ul><li>Reduzierung des Entwicklungsrisikos </li></ul></ul><ul><ul><li>Integration in andere Prozessmodelle möglich </li></ul></ul><ul><ul><li>Schnelle Erstellung durch spezielle Werkzeuge </li></ul></ul><ul><li>Nachteile des Prototyping </li></ul><ul><ul><li>Höhere Entwicklungsaufwand </li></ul></ul><ul><ul><li>Gefahr das „Wegwerf“-Prototyp aus Zeitgründen in das Endprodukt eingeht </li></ul></ul><ul><ul><li>Beschränkungen und Grenzen von Prototypen oft nicht bekannt </li></ul></ul>
    11. 11. <ul><li>Begriffsdefinitionen und -abgrenzungen </li></ul><ul><li>Probleme der Softwareentwicklung </li></ul><ul><li>Lösungsmodell Prototyping </li></ul><ul><li>Arten des Prototyping </li></ul><ul><li>Arten von Prototypen </li></ul>Agenda
    12. 12. Arten des Prototyping <ul><li>Exploratives Prototyping </li></ul><ul><ul><li>Ermittlung noch nicht erkannter Anforderungen </li></ul></ul><ul><ul><li>Unterstützt die Anforderungsdefinition </li></ul></ul><ul><ul><li>„ Wegwerfprototyp“ </li></ul></ul><ul><li>Experimentelles Prototyping </li></ul><ul><ul><li>Verifizierung und Ergänzung von Anforderungen </li></ul></ul><ul><ul><li>Erprobung unbekannter Lösungsansätze </li></ul></ul><ul><ul><li>Kann als Kern des endgültigen Systems dienen </li></ul></ul>
    13. 13. Arten des Prototyping <ul><li>Evolutionäres Prototyping </li></ul><ul><ul><li>Weiterentwicklung des Prototyps zur fertigen Softwarelösung </li></ul></ul><ul><ul><li>Prototyp muss bereits auf Evolution ausgelegt sein </li></ul></ul><ul><ul><li>Dynamischer Prozess der SWE statt einmaliger Aufgabe </li></ul></ul>
    14. 14. Arten des Prototyping <ul><li>Rapid Prototyping </li></ul><ul><ul><li>Einsatz von interaktiver Tools (Visueller Programmieransatz) </li></ul></ul><ul><ul><li>Generatoren erzeugen automatisch ein lauffähiges Programm </li></ul></ul><ul><ul><li>Geschwindigkeit geht vor Qualität </li></ul></ul><ul><li>Horizontales Prototyping </li></ul><ul><ul><li>Alle Funktionalitäten werden für eine Ebene realisiert </li></ul></ul><ul><li>Vertikales Prototyping </li></ul><ul><ul><li>Eine Funktionalität wird durch alle Ebenen hindurch realisiert </li></ul></ul>
    15. 15. <ul><li>Begriffsdefinitionen und -abgrenzungen </li></ul><ul><li>Probleme der Softwareentwicklung </li></ul><ul><li>Lösungsmodell Prototyping </li></ul><ul><li>Arten des Prototyping </li></ul><ul><li>Arten von Prototypen </li></ul>Agenda
    16. 16. Arten von Prototypen <ul><li>Demonstrationsprototyp </li></ul><ul><ul><li>Einsatz in der Akquisephase von Softwareaufträgen </li></ul></ul><ul><ul><li>Soll ersten Eindruck zum Softwareprodukt vermitteln </li></ul></ul><ul><ul><li>Schneller Aufbau z.B. durch Rapid Prototyping („Wegwerfprototyp“) </li></ul></ul><ul><li>Prototyp im engeren Sinne </li></ul><ul><ul><li>Zur Analyse und Modellierung </li></ul></ul><ul><ul><li>Soll Benutzerschnittstellen und Funktionen veranschaulichen </li></ul></ul><ul><ul><li>Provisorisch, lauffähige Softwarelösung </li></ul></ul>
    17. 17. Arten von Prototypen <ul><li>Labormuster </li></ul><ul><ul><li>Klärung konstruktionsbezogener Fragen und Alternativen </li></ul></ul><ul><ul><li>Demonstriert technische Umsetzbarkeit </li></ul></ul><ul><ul><li>I.d.R. keine Beteiligung von Auftraggeber und Anwender </li></ul></ul><ul><li>Pilotsystem </li></ul><ul><ul><li>Grenze zum fertigen Softwareprodukt fließend </li></ul></ul><ul><ul><li>Prototyp wird zum Pilotsystem; Pilotsystem wird zur fertigen Softwarelösung </li></ul></ul><ul><ul><li>Evolutionärer Entwicklungsansatz </li></ul></ul>

    ×