USP-D                                     Verbesserung Leistung                                                           ...
USP-D360     feedbackAGENDA/Themenschwerpunkte    1    Gesamtrahmen    2    Gruppen- und Teamreport    3    Mehrwert und N...
USP-D360   feedbackPODIUMSGÄSTECarmen Klann     USP-D, Senior Consultant - 360feedback ExpertinGerhard Liska    USP-D, Sen...
USP-D360   feedbackVerortung               360feedback heißt Führungsdiagnostik aus              vielseitiger Perspektive....
USP-D360   feedbackEntstehung des Gruppenreport in Kurzform                                                               ...
USP-D360    feedbackHR Initiativen und Anliegen für 2011 – 2012                                                           ...
USP-D360   feedback5 MYTHEN und MISSVERSTÄNDNISSE                     MYTHOS                                   WAHRHEIT   ...
USP-D360   feedbackDER TYPISCHE ABLAUF    Vernünftige                                                                     ...
USP-D360   feedbackREPORT BEREICH                                         Management Summary                              ...
USP-D360   feedbackFeedback Akkumulierung - Mehrwert        Leistung =         Fähigkeit         x   Motivation      x Gel...
USP-D360   feedbackGruppenreport – MEHRWERT für das MANAGEMENT (Kundenfeedback)                                           ...
USP-D360   feedbackGruppenreport – MEHRWERT für HR (Kundenfeedback)                                                      0...
USP-D360   feedbackDISKUSSION      Welche Erfahrungen haben Sie mit Befragungssystemen bisher gemacht      (hier: Gruppenr...
USP-D360   feedbackIhre Fragen...            Wir freuen uns auf Ihren Besuch!                 Halle 11.3 , Stand U.20     ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

USP-D 360 Grad Feedback Gruppenreport

1.105 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation des 360 Grad Feedback Gruppenreport auf der Messe Zukunft Personal 2012 in Köln

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.105
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

USP-D 360 Grad Feedback Gruppenreport

  1. 1. USP-D Verbesserung Leistung Profit Strategie group report Wirkung Mehr- wert 360 feedback Stakeholders HR Team Report Team Ergebnisse Management Output ZusammenhängeUSP-D Deutschland Consulting GmbH 360 feedback – Wirkung und Mehrwert durch Team- und Gruppenreports www.usp-d.com
  2. 2. USP-D360 feedbackAGENDA/Themenschwerpunkte 1 Gesamtrahmen 2 Gruppen- und Teamreport 3 Mehrwert und Nutzen 4 Diskussionsfragen2 www.usp-d.com
  3. 3. USP-D360 feedbackPODIUMSGÄSTECarmen Klann USP-D, Senior Consultant - 360feedback ExpertinGerhard Liska USP-D, Senior Consultant - 360feedback ExperteMODERATIONPetra Schulte USP-D, Geschäftsführung3 www.usp-d.com
  4. 4. USP-D360 feedbackVerortung 360feedback heißt Führungsdiagnostik aus vielseitiger Perspektive. Nichts geschieht, solange eine Person nicht will, dass etwas geschieht. Im 360 Prozess ist die Feedback- Akzeptanz der Auslöser für Verhaltensveränderung.4 www.usp-d.com
  5. 5. USP-D360 feedbackEntstehung des Gruppenreport in Kurzform 2008 2005 Spezial Gruppen- reports auf 2003 Standardisierte Kundenwunsch: Gruppenreports Regionen, 2001 5 Jahre auf Funktionen, Datensammlung Kundenwunsch: 1998 360feedback und Vergleich Vergleich + Positionen, Teams, Kompetenzen Web Application 1. Group Auffälligkeiten Hypothesen + 360feedback Report für Empfehlungen in USP-D einzelne Kunden5 www.usp-d.com
  6. 6. USP-D360 feedbackHR Initiativen und Anliegen für 2011 – 2012 0% 10% 20% 30% 40% Talent Management und Leistungsbeurteilungssysteme Optimierung von Geschäftsprozessen Mehr Beteiligung bei strategischen, geschäftsorientierten Themen Rekrutierung / Stellenbesetzung / Systeme HRMS Upgrade zu neuer Version Berichtswesen/Analyse Compensation Leistungen + Systeme Training 360 feedback Systemfähigkeit Definition von Humankapitalkennzahlen und Dashboards Einsatz eines neuen HRMS Datengenauigkeit Anwendung Selbstverwaltung für Manager (Self-service) Finanzbuchhaltung / Zeitmanagement / Systeme Kosten Anwendung Selbstverwaltung für Mitarbeiter (Self-service) Benutzerfreundlichkeit der HR WebsiteTowers Watson’s 2011 survey 444 orga nizations: 59% a re headquartered i n the United States, 15% i n Europe, 13% i n Asia Pacific, 11% in Canada a nd 2% i n Afri ca.More tha n half (55%) a re global or multinational companies..6 www.usp-d.com
  7. 7. USP-D360 feedback5 MYTHEN und MISSVERSTÄNDNISSE MYTHOS WAHRHEIT 1. 360 passen nur zu großen Firmen. 1. Nicht das WO zählt sondern das WOZU. 2. 360 sind Leistungskontrollen für 2. Mit Sorgfalt eingesetzt, führt das 360 zu Manager und kreieren Misstrauen und einer positiven Feedbackkultur + mehr Angst. Sie führen zu Konsequenzen. Commitment. 3. 360 sind abgeschlossene 3. 360 Ergebnisse ohne Rahmen + Transfer Feedbackprozesse und ersetzen das kein positiver Effekt Mitarbeitergespräch. 4. 360 = Instrument 4. 360 sind Change-Projekte. Entwicklung + Change = Prozesse 5. Für das 360 braucht man eine reife 5. 360 braucht einen klar definierten Organisation. Es passt nicht in einen Zweck. Wiederholt in vernünftigen Change-Prozess. Intervallen unterstützt es Veränderung.7 www.usp-d.com
  8. 8. USP-D360 feedbackDER TYPISCHE ABLAUF Vernünftige Was soll erreicht werden? Wiederholungen: Wer sind die Hauptnutznießer? Relevanz ZIEL Wirkung REVIEW Veränderung DEFINITION TRANSFER 360FB DURCHFÜHRUNG MT oder HR: Kurz- bis langfristiger Action Plan REPORT DEBRIEFING sorgt für Veränderung REFLEXION PHASE GROUP 1 Sammelergebnis für das REPORT Team: Vertrauen + DEFINITION Commitment N Sammelergebnisse für die Organisation: Verstehen + Wachstum Analysebereiche = Auswertungsdefinition8 www.usp-d.com
  9. 9. USP-D360 feedbackREPORT BEREICH Management Summary Highlights/Lowlights, Entwicklungsbereiche, Kompetenzvergleich und –reihung Demographische/statistische Zusammenfassung Statistische Auffälligkeiten und Entwicklungsfelder Hauptreport Vergleichsbereiche: Kompetenzfelder, Zielgruppen, Interessensgruppen, Zeitverlauf Interpretation und Empfehlungen Entwicklungs-Portfolio Empfehlungen, Maßnahmen, Planung, Prioritätshinweise, HypothesenHauptinteresse des Kunden: Keine Zahlen und Tabellen, sondern Hypothesen und Empfehlungen!9 www.usp-d.com
  10. 10. USP-D360 feedbackFeedback Akkumulierung - Mehrwert Leistung = Fähigkeit x Motivation x Gelegenheit Gruppenreport Team DebriefingMaßnahmendefinition Kultur-Kampagnen Organisationsthemen Programme Vertrauen, Klima Veränderungsbedarf Einzelreport, Feedback10 www.usp-d.com
  11. 11. USP-D360 feedbackGruppenreport – MEHRWERT für das MANAGEMENT (Kundenfeedback) 0% 20% 40% 60% 80% 100% Erfolgsbarrieren eruieren (Strategie) Leistungskriterien verankern indiv. Führung mit Team/OE verknüpfen Business Stragtegie an HCM ausrichtenVeränderungen im Management Stil erkennen Kooperation optimieren Branchen BenchmarksQuelle: 2010-2012, Status 09 20 2012, 39 Unternehmen11 www.usp-d.com
  12. 12. USP-D360 feedbackGruppenreport – MEHRWERT für HR (Kundenfeedback) 0% 20% 40% 60% 80% 100% Programm Effektivität (Mgmt. Entwkl.) Talent Management (Bedarf/Design) Organisationsentwicklung Identifikation von Umfragebereichen Integration der Unternehmenswerte Erfolgsevaluierung PE Prozesse HR Planung/PrognoseQuelle 2010-2012, Status 09 20 2012, 39 Unternehmen12 www.usp-d.com
  13. 13. USP-D360 feedbackDISKUSSION Welche Erfahrungen haben Sie mit Befragungssystemen bisher gemacht (hier: Gruppenreports)? Was gehört in einen wirkungsvollen, aussagenkräftigen Gruppenreport? Welche Fragen haben Sie an uns?13 www.usp-d.com
  14. 14. USP-D360 feedbackIhre Fragen... Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Halle 11.3 , Stand U.20 Petra Schulte USP-D www.usp-d.com14 www.usp-d.com

×