Mobile Trendwork 2012 - UDG Mobile Specialists

17.678 Aufrufe

Veröffentlicht am

Diese erste Präsentation der UDG Mobile Specialists gibt einen Überblick, wie sich der Online-Markt in Richtung Mobile verschiebt. Er zeigt Marketing-Trends auf und gibt Hilfen, wie Unternehmen sich auf die Herausforderungen der extremen Ich-Zentrierung und des NOW-Marketing einstellen können.
Behandelt brennende Themen wie die mobile Suche, mobile Advertising die Bedeutung der Tablet-PCs und natürlich mobile Commerce. Beispiele zeigen auch typische Einsatzgebiete von Smartphones & Co. für Ihr Unternehmen. Für Mobile Marketing gelten besondere Voraussetzungen und stellen den Kunden ins Zentrum der Betrachtung.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
11 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
17.678
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
537
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
125
Kommentare
0
Gefällt mir
11
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Mobile Trendwork 2012 - UDG Mobile Specialists

  1. 1. Mobile Fakten Teil 1 Wie die App-Economy, Digital Shelf, Mobile Advertising und Mobile CRM Deutschland und Europa verändern: Ein Blick auf den fundamentalen Umbruch unseres Zusammenlebens und unseres Kaufverhaltens, der ein neues Marketing-Denken notwendig macht: das NOW-Marketing.1 / 61
  2. 2. Schon 2009 überholte das mobileDatenvolumen das Sprachvolumen.Quelle: Ericsson Traffic and Market data report, Nov 20112 / 61
  3. 3. Die Zeit des mobilen Internets beginntjetzt – getrieben durch Laptops,Tablets und Smartphones.Quelle: Ericsson Traffic and Market data report, Nov 20113 / 61
  4. 4. Schon 2010 war der mobileDatentraffic weltweit dreimalso hoch wie der Internet-Trafficim Jahr 2000.4 / 61
  5. 5. 12 Mio. verkaufte Smartphones in Deutschland 2011*.* Quelle: BITCOM 20125 / 61
  6. 6. Sie machen aktuell mehr als 70% der verkauften Geräte aus.Quelle: IDC Report zitiert vom Guardian http://www.guardian.co.uk/technology/2011/sep/08/smartphones-take-lead-in-mobile-phone-marketEricsson Traffic and Market data report, Nov 2011 und Mary Meeker von KPCB6 / 61
  7. 7. … und der Markt für Tablets wächstnoch schneller.Quelle: Apple, as of Q2:11 (6 Quartale nach dem Launch des iPads)7 / 61
  8. 8. Das schoss Apple an die Spitze der PC-Hersteller.8 / 61
  9. 9. Die Connected Society: Fast 40% der Smart- phone Besitzer gehen online, bevor sie aus dem Bett steigen.Quelle: Ericsson Traffic and Market date report, Nov 20119 / 61
  10. 10. Mobile setzt Weltmärkte in Bewegung!Quelle: Google Präsentation: Mobile Rocks... Abi Research, September 2011, Gartner, September 201110 / 61
  11. 11. Mobile setzt Weltmärkte in Bewegung:Quelle: Google Präsentation: Mobile Rocks... Abi Research, September 2011, Gartner, September 201111 / 61
  12. 12. Mobile setzt Weltmärkte in Bewegung:Quelle: Google Präsentation: Mobile Rocks... Abi Research, September 2011, Gartner, September 201112 / 61
  13. 13. Mobile setzt Weltmärkte in Bewegung:Quelle: Google Präsentation: Mobile Rocks... Abi Research, September 2011, Gartner, September 201113 / 61
  14. 14. Nächstes Jahr werden mehr Menschenmobil ins Internet gehen als über fixeLeitungen.Quelle: Morgan Stanley 201114 / 61
  15. 15. Mobile Suchanfragenverdoppeln sich.Quelle: Google Internal data for retail specific search queries 2011 *geschätzt15 / 61
  16. 16. Parallelnutzung:Das mobile Web setzt die Impulseaus anderen Medien in unmittelbareAktivtäten um.Quellen: „The Mobile Movement: Understanding Smartphone Users.“, Google/Ipsos OTX, 201116 / 61
  17. 17. NutzungschampionDas Smartphone wird überden Tag intensiver genutztals alle etablierten Medien.Quellen: Flurry-Report17 / 61
  18. 18. Hauptmotivatoren:18 / 61
  19. 19. Gut, dass die Smartphone-User über ca.30% mehr Einkommen verfügen als derDurchschnitt.Quelle: US Census Bureau, Flurry Analytics19 / 61
  20. 20. Das monatliche Datenvolumen jungerZielgruppen hat sich binnen einesJahres fast verdreifacht.Quellen: Datenvolumen nach Nielsen Q3 2011, vs. Q3 2011 in MB20 / 61
  21. 21. Einsatz sowohl zu Hause, als auch imGeschäft und unterwegs.Quellen: Ipsos „Mobile Consumer Evolution Germany“, March 201121 / 61
  22. 22. E-Mails und Apps sind Hauptnutzungen.Quellen: Ipsos „Mobile Consumer Evolution Germany“, March 201122 / 61
  23. 23. Und m-Commerce forciert dasWachstum im ohnehinrasanten e-Commerce.Quellen: 2006 – 2010 BVH Distanzhandel in Deutschland. Prognose 2011 – 2015 BVDW.23 / 61
  24. 24. DrastischeVeränderungim Markt dermobilen Be-triebssysteme.Quelle: Comscore24 / 61
  25. 25. Die Welt hat sich verändert.25 / 61
  26. 26. Die Welt hat sich verändert. Dieser Anteil soll in Europa in 2012 auf 50% steigen.Quelle: Nielsen Mobile Media Report, Q3 201126 / 61
  27. 27. Hat das Auswirkungen auf europäischeMarketing-Strategien?27 / 61
  28. 28. Die Umsätze mit Mobile Advertisingund Apps verdoppelten sich in 2011.Quelle: Gartner. CAGR is compound annual growth rate.28 / 61
  29. 29. Noch hinken die Werbegelder denZeitbudgets hinterher.Quelle: eMarketer, Dez. 201129 / 61
  30. 30. Quelle: eMarketer, Dez. 201130 / 61
  31. 31. Haben Sie ihren Internet- Auftritt schon auf das mobile Web und die neue Vielfalt der Endgeräte vorbereitet?31 / 61
  32. 32. Schon jetzt nutzen 25% allerSmartphone-User ihr Gerät am POS!Quelle: Yahoo/Nielsen Mobile Shopping FrameworkComscore QR-Code Studie Aug 201132 / 61
  33. 33. Schon jetzt nutzen 25% allerSmartphone-User ihr Gerät am POS!33 / 61
  34. 34. Hat ihr Unternehmen schon eine mobile POS- Strategie?34 / 61
  35. 35. Kommunikation auf kleinen Screensstellt ganz neue Anforderungen. Bleib Relevant für mich35 / 61
  36. 36. Mobile-Marketing wird NOW-Marketing.36 / 61
  37. 37. Mobile-Marketing wird NOW-Marketing.37 / 61
  38. 38. Mobile-Marketing wird NOW-Marketing.38 / 61
  39. 39. Mobile-Marketing wird NOW-Marketing.39 / 61
  40. 40. Mobile-Marketing wird NOW-Marketing.Der User erwartet eineEgozentrierung und eineinheitliches Nutzer-Erlebnisüber alle Kanäle.40 / 61
  41. 41. Hat ihr Unternehmen schon eineUser-zentrierte Sichtweise?41 / 61
  42. 42. Willkommen im Connected Marketing.42 / 61
  43. 43. Hier sind die Mobile-Spezialisten.43 / 61
  44. 44. Sprechen Sie mit einem der erfahrensten Mobile- Spezialisten Deutschlands. Kunden wie Porsche, CinemaxX und Stihl vertrauen auf uns. 70 unserer 570 Mitarbeiter sind auf Mobile-Projekten unterwegs.44 / 61
  45. 45. Sprechen Sie mit einem der erfahrenstenMobile-Agentur-Netzwerke Deutschlands45 / 61
  46. 46. Machen Sie den Mobile Check!46 / 61
  47. 47. Michael Töpler, Kai Pohlmann, COO der UDG. Call: 040-450699320 COO der UDG. : http://www.udg.de/mobile/47 / 61

×