Radreisen der Deutschen 2010 ©




1
Radreisen der Deutschen 2010 ©




     Inhalt

     1.    Ihre Vorteile im Überblick

     2.    Zielsetzung der Studie

...
Radreisen der Deutschen 2010 ©




1    Ihre Vorteile im Überblick

        „Radreisen der Deutschen 2010“ liefert Ihnen d...
Radreisen der Deutschen 2010 ©




2    Zielsetzung der Studie

        Mit der Trendscope Marktstudie „Radreisen der Deut...
Radreisen der Deutschen 2010 ©




3    Radtouristen: Die Zielgruppe

        Die 2008er Ausgabe von „Radreisen der Deutsc...
Radreisen der Deutschen 2010 ©




4    Methodik

        Grundgesamtheit: Alle deutschsprachigen und in Deutschland
     ...
Radreisen der Deutschen 2010 ©




4    Methodik – Telefonische Vorstudie

        Stichprobengröße: n = 1.000
        Pot...
Radreisen der Deutschen 2010 ©




4    Methodik – Hauptbefragung

        Stichprobengröße: n = 2.000
        Quotierung:...
Radreisen der Deutschen 2010 ©




5    Bausteine der Studie

        Die Trendscope Marktstudie „Radreisen der Deutschen ...
Radreisen der Deutschen 2010 ©




6     Basispaket – Studieninhalte (I)

      Die Studie bietet umfangreiche, repräsenta...
Radreisen der Deutschen 2010 ©




6     Basispaket – Studieninhalte (II)

      Die Studie bietet umfangreiche, repräsent...
Radreisen der Deutschen 2010 ©




7     Individualpaket – Mögliche Ergänzungen

           Neben dem Basispaket bieten wi...
Radreisen der Deutschen 2010 ©




8     Leistungen und Preise (I)

      Basispaket als pdf-Dokument auf einem digitalen ...
Radreisen der Deutschen 2010 ©




8     Leistungen und Preise (II)

      Individualpaket als pdf-Dokument auf einem digi...
Radreisen der Deutschen 2010 ©




9     Studienreferenzen (Auszug)




15
Radreisen der Deutschen 2010 ©




9          Studienreferenzen (Auszug)
       „Die Trendscope Marktstudie ‘Radreisen der...
Radreisen der Deutschen 2010 ©




10     Studienleitung

       Dr. Dennis Hürten
       d.huerten@trendscope.de

       ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Trendscope Radreisen 2010

3.280 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Reisen, Sport, Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.280
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.088
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
19
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Trendscope Radreisen 2010

  1. 1. Radreisen der Deutschen 2010 © 1
  2. 2. Radreisen der Deutschen 2010 © Inhalt 1. Ihre Vorteile im Überblick 2. Zielsetzung der Studie 3. Radtouristen: Die Zielgruppe 4. Methodik 5. Bausteine der Studie 6. Basispaket – Studieninhalte 7. Individualpaket – Mögliche Ergänzungen 8. Leistungen und Preise 9. Studienreferenzen (Auszug) 10. Studienleitung 2
  3. 3. Radreisen der Deutschen 2010 © 1 Ihre Vorteile im Überblick „Radreisen der Deutschen 2010“ liefert Ihnen die entscheidenden Informationen für Ihr strategisches Radtourismusmarketing (Angebotsentwicklung, Preis, Kommunikation und Vertrieb). Durch den Mehrbezieher-Ansatz bieten wir Ihnen Daten mit hoher Repräsentativität bei gleichzeitig niedriger Kostenbelastung. Als erste kontinuierliche Langzeitstudie (Monitoring) im Radreisemarkt liefert Ihnen die Studie Vergleichsdaten und damit wertvolle Information zu Trends und Entwicklungen. Neben deutschlandweit repräsentativen Daten im Basispaket ermöglichen wir Ihnen, sich zusätzlich im Rahmen einer individuellen Befragung mit dem Gesamtmarkt sowie mit Wettbewerbern zu vergleichen (Benchmarking). 3
  4. 4. Radreisen der Deutschen 2010 © 2 Zielsetzung der Studie Mit der Trendscope Marktstudie „Radreisen der Deutschen 2008“ liegt die erste repräsentative Studie zum deutschen Radreisemarkt vor. Diese 216-seitige Studie liefert gegenwärtig über 70 verschiedenen Tourismusverbänden, Radreiseveranstaltern, Kommunen etc. im In- und Ausland wichtige Grundlageninformationen bezüglich des deutschen Radreisemarktes. Um Entwicklungen und Trends des deutschen Radreisemarktes abzubilden, folgt im Jahr 2010 der zweite Durchgang unserer Radreisestudie. Dieser leitet ein kontinuierliches Monitoring des deutschen Radreisemarktes ein. Viele Untersuchungsinhalte aus dem Jahr 2008 bleiben weiterhin Bestandteil der Studie. Diese werden 2010 durch zusätzliche aktuelle Fragestellungen ergänzt, die wir zuvor mit Bestellern der Studie in einem gemeinsamen Workshop erarbeitet haben. 4
  5. 5. Radreisen der Deutschen 2010 © 3 Radtouristen: Die Zielgruppe Die 2008er Ausgabe von „Radreisen der Deutschen“ liefert vielseitige Einblicke bezüglich des gesamten deutschen Radreisemarktes. Wie die Studie verdeutlicht, besteht der Großteil des deutschen Radreisemarktes aus Radwanderern (51%) und Regio-Radlern (28%). „Radreisen der Deutschen 2010“ wird sich daher genau auf diese beiden radtouristischen Zielgruppen konzentrieren. Außer übernachtungsgebundenen Radkurzurlauben (1 bis 3 Übernachtungen) und Radurlauben (mehr als 3 Übernachtungen) beziehen wir im Jahr 2010 auch wieder solche Radtouren in die Untersuchung mit ein, die nicht an eine Übernachtung gebunden sind (Radausflüge). Es werden jedoch nur solche Radausflüge berücksichtig, die außerhalb des eigenen Wohnortes stattfinden und eine Mindestdauer von 2 Stunden haben. 5
  6. 6. Radreisen der Deutschen 2010 © 4 Methodik Grundgesamtheit: Alle deutschsprachigen und in Deutschland lebenden Personen ab 14 Jahren, die Fahrrad fahren können. Feldzeit: Die Befragung wird von Mai bis Oktober 2010 durchgeführt. Auf diese Weise lässt sich rund 90 Prozent der Radreisesaison abdecken. Es wird sowohl in den Quell- als auch in den Zielgebieten der Radtouristen befragt. Umsetzungsschritte: • Telefonische Vorstudie • Hauptbefragung: paper-pencil 6
  7. 7. Radreisen der Deutschen 2010 © 4 Methodik – Telefonische Vorstudie Stichprobengröße: n = 1.000 Potenzialanalyse des deutschen Radreisemarktes: • Anteil derjenigen, die einen Radurlaub in Erwägung ziehen • Anteil derjenigen, die einen Radurlaub in den nächsten drei Jahren sicher planen Sicherung der Repräsentativität: Gewinnung der Quotierungsmerkmale für die Hauptbefragung • Geschlecht • Alter • Art des Radtouristen (Radausflügler oder Radurlauber) • Art des Radurlaubers (Radwanderer oder Regio-Radler) 7
  8. 8. Radreisen der Deutschen 2010 © 4 Methodik – Hauptbefragung Stichprobengröße: n = 2.000 Quotierung: Die Stichprobe wird anhand von Geschlecht, Alter, der Art des Radtouristen sowie der Art des Radurlaubers quotiert. Regionale Verteilung: • Die Aufteilung der Hauptbefragung erfolgt auf Basis der Nielsen- Gebiete. Dadurch lassen sich die Ergebnisse der Studie regional aufschlüsseln und zu vorliegenden Daten zu diesen Gebieten (Konsumverhalten, Kaufkraft, etc.) in Beziehung setzen. • Die 2.000 Probanden werden entsprechend der Bevölkerungs- verteilung innerhalb der deutschen Nielsengebiete befragt. • Beispiel: In Nielsengebiet I (Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Bremen) wohnen ca. 16% der deutschen Bevölkerung. Dort werden also ca. 320 Personen befragt. Befragungsorte der Hauptbefragung: Radfernwege, regionale Radwege, ADFC-Radtouren, Rad-Events etc. 8
  9. 9. Radreisen der Deutschen 2010 © 5 Bausteine der Studie Die Trendscope Marktstudie „Radreisen der Deutschen 2010“ besteht aus zwei Bausteinen: 1. Das Basispaket der Studie hat einen Umfang von ca. 200 Seiten und liefert kostengünstig die entscheidenden Indikatoren über den deutschen Radreisemarkt. 2. Das Individualpaket der Studie enthält alle wertvollen Informationen des Basispakets. Darüber hinaus bietet es die Möglichkeit, die eigene Situation auf kosteneffiziente Weise zu untersuchen und zugleich einen detaillierten Vergleich mit der gesamtdeutschen Entwicklung sowie zu Mitbewerbern (Regionen und Radfernwege) vorzunehmen. 9
  10. 10. Radreisen der Deutschen 2010 © 6 Basispaket – Studieninhalte (I) Die Studie bietet umfangreiche, repräsentative Daten: 1 Kennzahlen u.a.1 • Soziodemographie (Alter, Geschlecht, • Buchungsverhalten Bildung, Beruf, Haushaltsgröße, • Organisation des Radurlaubs Einkommen etc.) (pauschal/individuell) • Radfahr- und Radurlaubsmotive • Destinationswahl • Reisegewohnheiten (Reisebegleitung, • Wahl der Unterkunft, Verpflegung etc. Anreise, Reisezeit, Reisedauer etc.) • Urlaubsausgaben und Wertschöpfung • Radreiseerfahrung (Radausflüge, Radurlaube) • Favorisierte Radreiseziele • Source-of-awareness (Destination, • Komplementäre Radurlaubsangebote Veranstalter) • Nächster Radurlaub (Zeitpunkt/Länge/ • Informationsmedium/-verhalten Destination) 1 Weitere Angaben zu den Studieninhalten finden Sie in unserem Variablenkatalog. 10
  11. 11. Radreisen der Deutschen 2010 © 6 Basispaket – Studieninhalte (II) Die Studie bietet umfangreiche, repräsentative Daten: 2 Studienschwerpunkt: Qualität Die Trendscope Marktstudie „Radreisen der Deutschen 2008“ verdeutlicht, dass Radtouristen hohe Ansprüche an die Qualität einer Radreise stellen. Die Qualität des eigenen radtouristischen Angebots ist damit ein überaus wichtiger Faktor, der seitens der Destinationen und Reiseveranstalter berücksichtigt werden muss. Der 2010er Durchgang von „Radreisen der Deutschen“ wird daher besonderes Augenmerk auf die Qualitätsansprüche der Radtouristen legen. Wie die Zertifizierung von Unterkünften und Radfernwegen verdeutlicht, sind die Anbieter radtouristischer Leistungen darum bemüht, die Qualitätsansprüche ihrer Gäste zu erfüllen. „Radreisen der Deutschen 2010“ legt daher besonderes Augenmerk auf die Zertifizierungskriterien von Unterkünften und Radfernwegen, um eine objektive Grundlage dafür zu liefern, welchen Stellenwert diese für die Radtouristen haben. Hohe Repräsentativität aufgrund quotierter Stichprobe und großer Probandenzahl (2.000 Befragte in ganz Deutschland) 11
  12. 12. Radreisen der Deutschen 2010 © 7 Individualpaket – Mögliche Ergänzungen Neben dem Basispaket bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die eigene Situation im Rahmen eines Individualpakets auf kosteneffiziente Weise zu untersuchen und zugleich einen detaillierten Vergleich mit der gesamtdeutschen Entwicklung sowie zu Mitbewerbern vorzunehmen. Das Individualpaket enthält somit alle Indikatoren des Basispakets sowie einen eigens auf den individuellen Informationsbedarf zugeschnittenen Bericht. Für jeden Käufer der Studie bestehen verschiedene Möglichkeiten, das Basispaket zum Individualpaket zu erweitern: 1. Zukauf von zusätzlichen Interviews Detaillierter Abgleich zwischen den destinationsbezogenen und deutschlandweiten Ergebnissen Benchmarking mit vergleichbaren Radreisedestinationen (u.a. Elbe-, Main-, Rhein-, Mosel-, Ostseeküsten-, Bodensee-, österreichischer Donau-Radweg, weitere Benchmarks auf Anfrage) 2. Integration individueller Fragen Genaue Anpassung der Studie auf den destinationseigenen Informationsbedarf 12
  13. 13. Radreisen der Deutschen 2010 © 8 Leistungen und Preise (I) Basispaket als pdf-Dokument auf einem digitalen Datenträger: 698,00 €1 Integration individueller Fragen im Rahmen des Basispakets: Für jeden Käufer der Studie besteht die Möglichkeit, zu dem bestehenden Fragenspektrum des Basispakets zusätzliche, auf den individuellen Informationsbedarf zugeschnittene Fragen zu integrieren. Ihre Vorteile: • Genaue Anpassung der Studie auf den destinationseigenen Informationsbedarf • Hohe Repräsentativität (2.000 Interviews) bei geringer Kostenbelastung Konditionen: • Integration einer geschlossenen Frage mit Einfachantwort: 2.800,00 €1 • Integration einer geschlossenen Frage mit Mehrfachantwort: 3.200,00 €1 • Integration einer offenen Frage: 3.800,00 €1 1 Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt. 13
  14. 14. Radreisen der Deutschen 2010 © 8 Leistungen und Preise (II) Individualpaket als pdf-Dokument auf einem digitalen Datenträger: 4.950,00 €1 Jedes Interview: 11,90 €1, 2 Integration einer geschlossenen Frage mit Einfachantwort: 480,00 €1 Integration einer geschlossenen Frage mit Mehrfachantwort: 510,00 €1 Integration einer offenen Frage: 540,00 €1 1 Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt. 2 Der Interviewpreis versteht sich zzgl. der Fahrtkosten der Interviewer. 14
  15. 15. Radreisen der Deutschen 2010 © 9 Studienreferenzen (Auszug) 15
  16. 16. Radreisen der Deutschen 2010 © 9 Studienreferenzen (Auszug) „Die Trendscope Marktstudie ‘Radreisen der Deutschen‘ bietet der Thüringer Tourismus „Die Marktstudie ‚Radreisen der Deutschen‘ GmbH wichtige Basisdaten, die wir für unser hat wertvolle Ergebnisse für das weitere strategisches Radtourismusmarketing benötigen. Marketing in diesem für Mecklenburg- Vergleiche der einzelnen Radwege liefern uns Vorpommern so wichtigen touristischen wichtige Hinweise über Stärken und Schwächen Segment geliefert. Ähnliches erhoffen wir uns der Wege. Die Ergebnisse der Studie sind so auch von der Wanderstudie.“ aufbereitet, dass sie einfach zu interpretieren Carsten Pescht und schnell umzusetzen sind.“ Leiter Onlinemarketing & Marketingforschung Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern Rainer Engelhardt Marketingleiter Thüringer Tourismus GmbH „Die Trendscope Marktstudie ‚Radreisen der Deutschen‘ bietet die entscheidenden Einblicke in den deutschen Radreisemarkt, die uns bei der „Der große Vorteil des Individualpakets Positionierung des RadWanderlandes Rheinland- besteht für uns darin, dass wir die Pfalz mit seinen touristischen Regionen als entscheidenden Informationen über unsere Radreisedestination bzw. Rad(fern)wegen von Destination erhalten und diese sowohl mit großem Nutzen sind. Zudem erhalte ich durch die der Gesamtmarktsituation als auch mit Durchführung der Studie im Zweijahresrhythmus vielen unserer Mitbewerber vergleichen ein kontinuierliches Monitoring und kann dadurch können.” Astrid Koch die von uns eingeleiteten Maßnahmen kritisch Projektmanagerin Marktforschung hinterfragen.“ Tourismusagentur-Schleswig-Holstein GmbH Anja Wendling Bereichsleiterin Marketing & Produktmanagement Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH 16
  17. 17. Radreisen der Deutschen 2010 © 10 Studienleitung Dr. Dennis Hürten d.huerten@trendscope.de Trendscope GbR Dr. Hürten & Görtz Gottfried-Hagen-Straße 60 51105 Köln T +49 (0) 221 9851083-12 F +49 (0) 221 9851083-19 www.trendscope.de 17

×