Gästebefragungen<br />
Mit Trendscope Gästebefragungen touristische Angebote optimieren<br />Wer im Tourismusmarkt erfolgreich agieren will, soll...
Ihr Nutzen: Mögliche Untersuchungsinhalte<br />Gästestruktur – Gibt es Besonderheiten in Bezug auf:<br /><ul><li>Soziodemo...
Reisemotive (MICE, Erholung, Kultur, Wellness, Sport etc.)?
Reisevariablen (Länge, Jahreszeit, Verpflegung etc.)?</li></ul>Zufriedenheit – Wie zufrieden sind die Gäste mit dem Angebo...
Welche Faktoren haben besonders großen Einfluss auf die Zufriedenheit?
Wie sieht das Wiederbesuchs- und Weiterempfehlungsverhalten aus?</li></ul>Image – Welches Image hat mein Angebot?<br /><ul...
Unterscheiden sich Images nach verschiedenen Gästegruppen?
Stimmen angestrebte Positionierung und tatsächliches Image überein?</li></ul>Konkurrenz – Wie liegt mein Angebot im Vergle...
Was kann von Wettbewerbern gelernt werden?</li></ul>Wertschöpfung – Welche ökonomischen Effekte werden induziert?<br /><ul...
Wo treten ökonomische Effekte zu Tage?</li></li></ul><li>Ihr Nutzen: Weitere Vorteile<br /><ul><li>Basismodul: Der Fragebo...
Individuelle Ergänzungen: Um Ihren spezifischen Fragestellungen gerecht zu werden, ergänzen wir das Basismodul um individu...
Zeitreihenvergleich: Wiederholungsbefragungen bieten wertvolle Hinweise auf positive oder negative Entwicklungen, die Chan...
Gästetypologie: Auf Wunsch erstellen wir Ihnen eine individuelle Gästetypologie nach soziodemographischen oder psychograph...
Ergebnisbeispiele: Importance Performance Matrix<br />10<br />Priorität A:<br />Kritische Beurteilung und wichtig für die ...
Ergebnisbeispiele: Importance Performance Matrix<br />Wir identifizieren individuelle Stärken und Schwächen Ihres Angebote...
30%<br />15%<br />16%<br />14%<br />Ergebnisbeispiele: Benchmarking<br />Wir ermitteln, wie sich einzelne Bewertungen zu V...
Ergebnisbeispiele: Gruppenvergleiche<br />Wir ermitteln, wie unterschiedliche Personengruppen Ihr Angebot wahrnehmen und b...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Trendscope Gaestebefragungen

1.173 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Reisen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.173
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
512
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
9
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Trendscope Gaestebefragungen

  1. 1. Gästebefragungen<br />
  2. 2. Mit Trendscope Gästebefragungen touristische Angebote optimieren<br />Wer im Tourismusmarkt erfolgreich agieren will, sollte Bedürfnisse, Verhalten und Einstellungen seiner Gäste genau kennen. <br />Mit unseren Gästebefragungen bieten wir Destinationen, Reiseveranstaltern, Tourismusverbänden etc. genau diesen Mehrwert. Denn mit unseren Gästebefragungen liefern wir relevante repräsentative Informationen zu Gästestruktur, -zufriedenheit und -bindung, Image, konkurrierenden Destinationen, Wertschöpfung etc. <br />Dies ermöglicht Ihnen, Chancen und Risiken rechtzeitig zu erkennen und Ihre Strategie und Kundenansprache zu optimieren. Wir schaffen verlässliche Grundlagen für zielgerichtetes Marketing, systematische Qualitätskontrolle und kontinuierliches Qualitätsmanagement.<br />Durch unser methodisches Know-how bei der Fragebogenkonzeption und Stichprobenziehung, unsere internationale Projekterfahrung und erfahrene Interviewer und eine kompetente Datenanalyse und verständliche Ergebnisdarstellung bieten wir Ihnen ideale Voraussetzungen für ein erfolgreiches Befragungsprojekt.<br />
  3. 3. Ihr Nutzen: Mögliche Untersuchungsinhalte<br />Gästestruktur – Gibt es Besonderheiten in Bezug auf:<br /><ul><li>Soziodemographische Merkmale (Geschlecht, Alter, Beruf etc.)
  4. 4. Reisemotive (MICE, Erholung, Kultur, Wellness, Sport etc.)?
  5. 5. Reisevariablen (Länge, Jahreszeit, Verpflegung etc.)?</li></ul>Zufriedenheit – Wie zufrieden sind die Gäste mit dem Angebot?<br /><ul><li>Wo liegen individuelle Stärken und Schwächen?
  6. 6. Welche Faktoren haben besonders großen Einfluss auf die Zufriedenheit?
  7. 7. Wie sieht das Wiederbesuchs- und Weiterempfehlungsverhalten aus?</li></ul>Image – Welches Image hat mein Angebot?<br /><ul><li>Welches sind die prägnanten Komponenten meines Images?
  8. 8. Unterscheiden sich Images nach verschiedenen Gästegruppen?
  9. 9. Stimmen angestrebte Positionierung und tatsächliches Image überein?</li></ul>Konkurrenz – Wie liegt mein Angebot im Vergleich zum Wettbewerb?<br /><ul><li>Wo liegen meine Stärken und Schwächen im Vergleich zum Wettbewerb?
  10. 10. Was kann von Wettbewerbern gelernt werden?</li></ul>Wertschöpfung – Welche ökonomischen Effekte werden induziert?<br /><ul><li>Wie groß ist die hervorgerufene Wertschöpfung?
  11. 11. Wo treten ökonomische Effekte zu Tage?</li></li></ul><li>Ihr Nutzen: Weitere Vorteile<br /><ul><li>Basismodul: Der Fragebogen besteht aus einem Basismodul, das für alle Destinationen gleich aufgebaut ist. Dies ermöglicht den direkten Vergleich mit Ihren Wettbewerbern und eine kostengünstigere Durchführung unserer Befragungsprojekte.
  12. 12. Individuelle Ergänzungen: Um Ihren spezifischen Fragestellungen gerecht zu werden, ergänzen wir das Basismodul um individuelle Fragen.
  13. 13. Zeitreihenvergleich: Wiederholungsbefragungen bieten wertvolle Hinweise auf positive oder negative Entwicklungen, die Chance auf angemessene Reaktionen darauf, oder auch die Kontrolle bereits eingeleiteter Maßnahmen.
  14. 14. Gästetypologie: Auf Wunsch erstellen wir Ihnen eine individuelle Gästetypologie nach soziodemographischen oder psychographischen Merkmalen. Das erlaubt die Identifikation unterschiedlicher Gästegruppen und deren Einstellungen und Erwartungen. Dadurch können Sie in der Folge Ihre Kunden passgenau ansprechen und Ihr touristisches Angebot optimal auf verschiedene Bedürfnisse ausrichten. </li></li></ul><li>R<br />e<br />l<br />e<br />v<br />a<br />n<br />z<br />Ergebnisbeispiele: Relevanz-Analyse<br />Wir ermitteln, welche Einzelkriterien die höchste Relevanz für die Gästezufriedenheit in verschiedenen Bereichen haben.<br />(Fiktive Ergebnisse „Gästezufriedenheit Gastronomie“)<br />0<br />0,25<br />0,5<br />0,75<br />1<br />0.59<br />Preis-Leistungsverhältnis<br />0.50<br />Speisenauswahl<br />0.47<br />Bedienung<br />0.46<br />Atmosphäre<br />0.46<br />Ausstattung<br />…<br />0.45<br />„Preis-Leistungsverhältnis“ und „Speisenauswahl“ haben den größten Einfluss auf die Gästezufriedenheit im Bereich „Gastronomie“.<br />Familienfreundlichkeit<br />0.07<br />Korrelation (nach Pearson) mit Gesamtscore „Service“: min: 0, max: 1<br />5<br />
  15. 15. Ergebnisbeispiele: Importance Performance Matrix<br />10<br />Priorität A:<br />Kritische Beurteilung und wichtig für die Zufriedenheit:<br />Gefährliche Schwächen<br />Priorität B:<br />gute Beurteilung und wichtig für die Zufriedenheit:<br />Strategische Stärken<br />Importance<br />9<br />8<br />7<br />6<br />Priorität D:<br />gute Beurteilung, geringe Bedeutung für die Zufriedenheit<br />Priorität C:<br />kritische Beurteilung, jedoch geringe Bedeutung für die Zufriedenheit<br />5<br />4<br />3<br />2<br />1<br />1<br />2<br />4<br />6<br />8<br />10<br />3<br />5<br />7<br />9<br />Performance<br />
  16. 16. Ergebnisbeispiele: Importance Performance Matrix<br />Wir identifizieren individuelle Stärken und Schwächen Ihres Angebotes.<br />(Fiktive Ergebnisse „Gästezufriedenheit Radtourismus“)<br />10<br />9<br />Importance<br />Radwege<br />8<br />Reparatur-Service<br />Beschilderung<br />7<br />Radverleihe<br />6<br />Strategische Stärken<br />Gefährliche Schwächen<br />5<br />4<br />1<br />2<br />4<br />6<br />8<br />10<br />3<br />5<br />7<br />9<br />Performance<br />
  17. 17. 30%<br />15%<br />16%<br />14%<br />Ergebnisbeispiele: Benchmarking<br />Wir ermitteln, wie sich einzelne Bewertungen zu Vergleichszeiträumen oder Ihrem Wettbewerb entwickelt haben.<br />(Fiktive Ergebnisse „Gästezufriedenheit gesamt“)<br />10-9<br />8-7<br />4-3<br />2-1<br />Beherbergungsangebot <br />Kulturangebot<br />12%<br />32%<br />10%<br />19%<br />Sportangebot<br />32%<br />23%<br />6%<br />8%<br />Gastronomieangebot<br />6%<br />33%<br />20%<br />11%<br />Die Ergebnisse des Vorjahres sind blass hinterlegt.<br />
  18. 18. Ergebnisbeispiele: Gruppenvergleiche<br />Wir ermitteln, wie unterschiedliche Personengruppen Ihr Angebot wahrnehmen und bewerten.<br />(Fiktive Ergebnisse „Gästezufriedenheit Kulturangebot“ nach Nationalität)<br />1<br />2<br />3<br />4<br />5<br />6<br />Gesamtzufriedenheit<br />Deutsche<br />Museen<br />Briten<br />Franzosen<br />Konzerte<br />Niederländer<br />Theater<br />Spanier<br />Musicals<br />...<br />Nur durchführbar bei ausreichend großer Stichprobe!<br />
  19. 19. Ergebnisbeispiele: Textanalyse<br />Wir liefern systematische und übersichtliche Auswertungen auch der offenen Antworten in der Befragung.<br />(Fiktive Ergebnisse „Bewertung der Hotels vor Ort“)<br />Die Darstellung verdeutlicht, dass die negative Poolbewertung im Rahmen der offenen Nennungen hervorsticht ( kritische Schwäche, die es zu beseitigen gilt). Dennoch wird die Hotelanlage insgesamt überwiegend positiv beurteilt ( wichtige Stärke, die man behaupten oder ausbauen sollte).<br />
  20. 20. Leistungsbausteine: Überblick <br />Abhängig von Komplexität Ihrer Anforderungen, Budget und sonstigen Ressourcen kombinieren wir unterschiedliche Leistungsbausteine:<br />Wir legen gemeinsam mit Ihnen die Untersuchungsstrategie und das Studiendesign fest.<br />Zieldefinition <br />Den Fragebogenkonzipierenwir in engerAbstimmungmitIhnen.<br />Fragebogenkonzeption<br />Wir planen die Stichprobenziehung und übernehmen die Erhebung der Daten (paper-pencil, mobil, telefonisch, online oder postalisch) für Sie. <br />Datenerhebung<br />Auf Basis der gestellten Anforderungen führen wir die erforderlichen statistischen Auswertungen durch.<br />Datenanalyse<br />Sie erhalten die Befragungsergebnisse in einem verständlich aufbereiteten Chartbericht. <br />Ergebnisbericht<br />Wir präsentieren die Ergebnisse und diskutieren diese gemeinsam mit Ihnen. <br />Ergebnispräsentation<br />Auf Grundlage der ermittelten Ergebnisse leiten wir Handlungs-empfehlungen ab und beraten Sie in deren Umsetzung. <br />Beratung<br />Wir aktualisieren den Fragebogen regelmäßig. Hierzu nutzen wir sowohl eigene Marktdaten als auch Ihre Rückmeldungen. <br />Aktualisierung<br />
  21. 21. Leistungsbausteine: Mögliche Szenarien <br />Abhängig von Komplexität Ihrer Anforderungen, Budget und sonstigen Ressourcen sind unterschiedliche Projektszenarien denkbar, z. B.:<br />Szenario 1<br />Szenario 2<br />Szenario 3<br />Zieldefinition<br />Zieldefinition<br />Zieldefinition<br />Fragebogenkonzeption<br />Fragebogenkonzeption<br />Fragebogenkonzeption<br />Datenerhebung<br />Datenerhebung<br />Datenanalyse<br />Datenanalyse<br />Datenanalyse<br />Ergebnisbericht<br />Ergebnisbericht<br />Ergebnisbericht<br />Ergebnispräsentation<br />Trendscope unterstützt Sie bei der professionellen Konzeption Ihres Frage-bogens, führt die Daten-analyse durch und fertigt den Ergebnisbericht an.<br />Die Befragung der Gäste liegt in Ihrer Hand.<br />Sie können auf die Präsen-tation der Ergebnisse und die Beratung durch Trendscope verzichten?<br />Dann sorgen wir dafür, dass von der Problemdefinition bis zum Ergebnisbericht alles reibungslos abläuft. <br />Beratung<br />Jeder Projektschritt wird von Trendscope geplant und durchgeführt.<br />
  22. 22. Methodik: Übersicht<br />Je nach individueller Situation setzen wir unterschiedliche Methoden ein – ggf. auch in Kombination. Gerne beraten wir Sie in der Methodenwahl: Wie wird eine repräsentative Stichprobe erreicht? Wie lang soll die Befragung werden? Welche Kontaktdaten stehen zur Verfügung?<br /><ul><li>Paper-Pencil: Die klassische Form der Befragung: Interviewer, Fragebogen, Stift – oder zur Auslage vor Ort.
  23. 23. Online: Erhebung entweder „onsite“ (Fragebogen erscheint auf Ihrer Website) oder nach dem Besuch via E-Mail.
  24. 24. Telefon: Je nach Umfang führen wir die Befragung selbst durch oder kooperieren mit spezialisierten CATI-Studios.
  25. 25. Mobil: face-to-face per PDA oder Notebook: Schnelle und effektive Art der Befragung „unterwegs“.
  26. 26. Post: Inzwischen eher selten gewordene Befragungsform. Je nach Bedarf dennoch die Methode der Wahl.</li></li></ul><li>Methodik: Optionale Bausteine<br /><ul><li>Qualitative Vorstudie: Um den Fragebogen passgenau an Ihre Bedürfnisse anzupassen, werden leitfadengestützte Interviews (telefonisch oder vor Ort) mit Gästen durchgeführt. Ziel der Interviews ist es, die Motive und Einstellungen der einzelnen Kunden sowie die Treiber für Zufriedenheit und Unzufriedenheit aufzuspüren, um damit im nachfolgenden Projekt auch die „richtigen und wichtigen“ Bewertungskriterien zu berücksichtigen.
  27. 27. Social Media Analyse: Wir analysieren, was im Internet über Sie gesagt wird. Denn Gäste tauschen sich auf Blogs, Foren, Bewertungsportalen oder sozialen Netzwerken untereinander aus und verkünden ihre Meinungen. Die systematische Auswertung dieser Informationsquellen kann Gästebefragungen sehr wirkungsvoll ergänzen.</li></li></ul><li>Über Trendscope<br />Wir sind die Experten für Marktforschung und Beratung in den Feldern Tourismus und Sport. Die Freizeit der Menschen ist unser Forschungsgebiet. <br />Wir kombinieren Branchenexpertise mit wissenschaftlicher Methodenkompetenz.<br />So schaffen wir verlässliche Grundlagen für Ihr erfolgreiches Marketing, strategische Entscheidungen und kontinuierliches Qualitätsmanagement.<br />Full-Service: Von der Erhebung über die Analyse bis zur Umsetzungsberatung sind wir Ihr kompetenter Partner.<br />Wir verknüpfen individuelle Marktforschung mit forschungsbasierter Beratung. <br />Marktforschung<br />Beratung<br />
  28. 28. Über Trendscope: Leistungen Marktforschung<br /><ul><li>Unsere Forschung ermöglicht Ihnen die gezielte Optimierung der relevanten Bestandteile Ihres Marktauftritts: </li></ul>Marktpotenziale<br />Konkurrenzvergleich<br />Wertschöpfung<br />Kundenzufriedenheit<br />Kundenbindung<br />Zielgruppensegmentierung<br />Vertriebswege<br />Vertriebspartner<br />Vertriebsunterstützung<br />Markenwahrnehmung<br />Markenimage<br />Markenpositionierung<br />Preisgestaltung<br />Servicequalität<br />Produkt- und Konzeptideen<br />Produktnamen<br />Zielgruppenansprache<br />Werbewirkung<br />Kommunikationsmittel<br />
  29. 29. Über Trendscope: Unsere Kunden (Auszug)<br />
  30. 30. Ihr Ansprechpartner<br />Marcel Görtz<br />Diplom-Geograph<br />Geschäftsführer<br />m.goertz@trendscope.de<br />T +49 (0) 221 9851083-11<br />Trendscope GbR<br />Dr. Hürten & Görtz<br />Gottfried-Hagen-Straße 6051105 Köln<br />T +49 (0) 221 9851083-0F +49 (0) 221 9851083-19<br />www.trendscope.de<br />

×