OSBI Workshop 2012Performance meßbar machen, dank intelligenter DWH-,          Reporting- und Analyse-Lösungen:    BI Plat...
Agenda                                                                                  OSBI Workshop 2012, Karlsruhe     ...
open source software OSS - Historie‫‏‬                                           OSBI Workshop 2012, Karlsruhe   Kurzvortr...
Business Intelligence …              ETL mit DBMS + OLAP, MDM, DQ – DWH              Meta Layer              Ausführung...
Der Business Intelligence Markt:Anbieter proprietär – open source‫ ‏‬bzw. OSS2011 – Auswahlprojekt – Bewertungsmatrix: Fra...
Anbieter Nischen – open source software OSS‫‏‬   R Project – Open Source competitor to SAS and SPSS                      ...
Vor- & Nachteile, Stand heute:OSS open source software (I)‫‏‬   Support                                                  ...
Vor- & Nachteile:OSS open source software (II)‫‏‬   Eigenentwicklung möglich:                                            ...
Vor- & Nachteile:OSS open source software (III)‫‏‬   Preispolitik:                                                       ...
Vor- & Nachteile:OSS open source software (IV)‫‏‬   Patentrechte                                                         ...
Proprietär gegen OSS Lösung‫‏‬                                    OSBI Workshop 2012, Karlsruhe   Kurzvortrag OSS BI      ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Alexander Pohl Performance meßbar machen

1.079 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag auf dem 3. Workshop Open Source Business Intelligence, 1. März 2012 - Hochschule Karlsruhe

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.079
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Alexander Pohl Performance meßbar machen

  1. 1. OSBI Workshop 2012Performance meßbar machen, dank intelligenter DWH-, Reporting- und Analyse-Lösungen: BI Plattformen Ursprung MS und Open Source Alexander Pohl und Prof. Peter Lehmann
  2. 2. Agenda OSBI Workshop 2012, Karlsruhe Kurze Vorstellung: VWL + Informatik, 6 Jahre als angestellter Berater, 15 Jahre selbständig bzw. mit eigener GmbH 1988 Unix, ca. 1990 Internet per Modem und FSF Projekte bei ArcelorMittal, CeramTec, comdirect, E.ON, EOS, Otto, Triumph-Adler 3 Kinder, wohnhaft in Hamburg und München Viel Arbeit, nebenbei Zertifizierungen, BA economics, Marathon, MTB, Ski, Snowboard Ausgangslage und Zukunft, bestehende Business Intelligence Lösungen auf der Basis von OSS Vorteile von OSS Kurzvortrag OSS BI 2
  3. 3. open source software OSS - Historie‫‏‬ OSBI Workshop 2012, Karlsruhe Kurzvortrag OSS BI 4
  4. 4. Business Intelligence …  ETL mit DBMS + OLAP, MDM, DQ – DWH  Meta Layer  Ausführung + Schreibfunktion  Trend, Prognose + Analyse  Darstellung bzw. Frontend: Dashboard, GIS, Excel Kurzvortrag OSS BI 5
  5. 5. Der Business Intelligence Markt:Anbieter proprietär – open source‫ ‏‬bzw. OSS2011 – Auswahlprojekt – Bewertungsmatrix: Fragebogenauswertung der großen Anbieter und PoC mit IBM, MST, Microsoft, Oracle, Pentaho, SAP und SpagoBI Breite Palette proprietär: Breite Palette OSS: OSBI Workshop 2012, Karlsruhe Microsoft mit Stratature & Zoomix Jasper unter Verwendung von IBM mit Applix, Cognos, SPSS & Netezza Talend Oracle mit Hyperion (Essbase bzw. Arbor Pentaho Software) und Siebel SpagoBI SAP mit Business Objects, Crystal Decisions, Outooksoft, Cartesis und Sybase Spezialisten: Spezialisten: Jedox mit Palo SAS Talend Tibco/Spotfire Rapid-I Microstrategy (MST) Actuate mit BIRT Teradata u.v.m. wie u.v.m. wie board, tableau, qliktech/view, Kurzvortrag OSS BI 6 information builder, webfocus
  6. 6. Anbieter Nischen – open source software OSS‫‏‬  R Project – Open Source competitor to SAS and SPSS OSBI Workshop 2012, Karlsruhe  Mondrian – Pentaho’s‫‏‬OLAP‫‏‬engine  JFree – Java chart library and supporting funcitonality  JPivot – Java browser-based PivotTable-like UI for Mondrian  Marvelit‫“‏‬DASH”‫ –‏‬Reporting and dashboards  OpenReports – Supports JasperReports, JFreeReport, BIRT; works with Mondrian and JPivot  OpenI (combines JPivot, Mondrian, R Project, JFree and JasperReports) Kurzvortrag OSS BI 7
  7. 7. Vor- & Nachteile, Stand heute:OSS open source software (I)‫‏‬  Support OSBI Workshop 2012, Karlsruhe • Oft Doku bzw. Externe Informationsquellen nicht in der selben Qualität und Quantität vorhanden • Schulungen teuer und nicht so breit angeboten  Verbreitung • Bei weitem nicht so stark wie MS • Einarbeitung muß also hausintern erfolgen  Anbieter von Dienstleistungen nicht so etabliert • Keine Festpreise • Kleine Anbieter, it-novum ist Ausnahme Kurzvortrag OSS BI 8
  8. 8. Vor- & Nachteile:OSS open source software (II)‫‏‬  Eigenentwicklung möglich: OSBI Workshop 2012, Karlsruhe • Eigene, getestete Version bzw. Fehlerstand – etwa BO kann nicht mehr‫‏‬migriert‫‏‬werden‫…‏‬ • Keine Vorgaben durch Hersteller – nur‫‏‬die‫‏‬Version‫‏.…‏‬wird‫‏‬supported • Keine‫‏‬Sprüche‫‏‬wie‫“‏‬it’s not in our company’s interest” • Integration eigener Funktionen, Schnittstellen, OSS Komponenten  Lizensierung: • frei verfüg- und damit verteilbar - unabhängig von Region, Preispolitik des Anbieter’s • Kein‫“‏‬locked-in”,‫‏‬also‫‏‬keine‫‏‬Abhängigkeit‫‏‬von‫‏‬zukünftiger‫‏‬Preispolitik,‫‏‬ etwa wie im Falle von SAP • Virales Marketing im eigenen Unternehmen – community like • Einbettung in eigene Software (embedded oder OEM) Kurzvortrag OSS BI 9
  9. 9. Vor- & Nachteile:OSS open source software (III)‫‏‬  Preispolitik: OSBI Workshop 2012, Karlsruhe • Entfällt bei manchen komplett - SpagoBI • Deutlich günstiger bei kommerzialisierten Angeboten wie Palo oder rapid-I • Bei Großprojekten mit externen und internen Benutzern keine Problematik bei Berechnung der Benutzeranzahl  Implementierung • Kostenloser Zugriff auf Lizenz, damit einfach etwa Proof of Concept zu entwickeln • Leichter Übergang von PoC nach Pilot und Roll-Out  Maintenance, laufende Kosten • Kein‫“‏‬Versorgerprinzip”,‫‏‬nur‫‏‬das,‫‏‬was‫‏‬abgefragt‫‏‬wird,‫‏‬muß bezahlt werden, unabhängig von CPU, Anzahl Benutzer oder Firmen • Wechsel der Anbieter möglich, guter Wettbewerb Kurzvortrag OSS BI 10
  10. 10. Vor- & Nachteile:OSS open source software (IV)‫‏‬  Patentrechte OSBI Workshop 2012, Karlsruhe • Keine plötzlichen Überraschungen  Plattform • Frei wählbares OS • Beliebige DBMS, auch PostgreSQL, MySQL, Infobright • Beliebige Portaltechnologie, also auch Sharepoint, Liferay, Websphere • Beliebige IDE wie etwa Eclipse, Data Modeling  Hintergrund • Bessere Architekten und Designer • Einfacher Zugriff auf Testsystem, Dokumentation, Forum, Anbieter für Support & Schulung Kurzvortrag OSS BI 11
  11. 11. Proprietär gegen OSS Lösung‫‏‬ OSBI Workshop 2012, Karlsruhe Kurzvortrag OSS BI 12

×