Management-Tools 
für Kleinvermieter
Einführung 
•Christian Pichler 
–Studium am Management Center Innsbruck 
–Tourismus-Marketing & Consulting, Stuttgart 
–El...
Problemstellung 
•Schriftverkehr läuft „nebenberuflich“ im Familienbetrieb > keine ständig besetzte Rezeption 
•Wartung vo...
Lösungsansatz 
•Der Verein Alpine Gastgeber nahm sich den Problemen an und lieferte Denkanstöße 
•Unterstützung der Vermie...
Übersicht / Funktionalität 
www.ferienwohnung-serfaus.at 
www.serfaus-fiss-ladis.at 
www.booking.com 
www.tiscover.com 
Bü...
Vorteile 
•1 (!) zentrales System – einheitliche Wartung von Verfügbarkeiten, Kriterien und Bedingungen 
•Höhere Verfügbar...
Vorteile 
•Einfache und schnelle Erstellung von Angeboten und Buchungsbestätigungen 
•Zeitersparnis 
–Einheitliche Wartung...
Zahlen & Daten 
•Herkunft der Online-Buchungen
Zahlen & Daten 
•Entwicklung: Online verfügbare Kontingente 
bis 2013 
seit 2014
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. 
www.tourismus-consulting.com
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Vortrag pichler vermieter aus dem partisanen

329 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
329
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Vortrag pichler vermieter aus dem partisanen

  1. 1. Management-Tools für Kleinvermieter
  2. 2. Einführung •Christian Pichler –Studium am Management Center Innsbruck –Tourismus-Marketing & Consulting, Stuttgart –Elterlicher Betrieb in der Region Serfaus-Fiss-Ladis •Ferienhaus am Matinesweg, Serfaus –8 Ferienwohnungen für 2-6 Personen –Wintersaison Anfang Dezember bis Mitte April –Sommersaison Ende Juni bis Mitte September –95 % aller Anfragen und Buchungen über Internet
  3. 3. Problemstellung •Schriftverkehr läuft „nebenberuflich“ im Familienbetrieb > keine ständig besetzte Rezeption •Wartung von diversen Buchungsportalen ist zeitaufwendig, benötigt regelmäßig Schulungszeit und Kontrollen •Verfügbare Kontingente konnten nur einzeln für Online- Buchungen angeboten werden > Doppelbuchungen! •Große Hotelsoftware-Pakete sind zu teuer und zu umfangreich für Kleinbetriebe
  4. 4. Lösungsansatz •Der Verein Alpine Gastgeber nahm sich den Problemen an und lieferte Denkanstöße •Unterstützung der Vermieter im Dschungel der „Online- Buchungen“ •Ziel: Verfügbare Kontingente für Online-Buchungen erhöhen > Mehrere Anbieter bieten nun Softwareunterstützung für Kleinst- und Kleinvermieter an
  5. 5. Übersicht / Funktionalität www.ferienwohnung-serfaus.at www.serfaus-fiss-ladis.at www.booking.com www.tiscover.com Büro Serfaus / mobil Software
  6. 6. Vorteile •1 (!) zentrales System – einheitliche Wartung von Verfügbarkeiten, Kriterien und Bedingungen •Höhere Verfügbarkeiten von online buchbaren Kontingenten –Erhöhung der Attraktivität der eigenen Webseite –Verkauf von Last-Minute Angeboten –Keine Doppelbuchungen •Steuerung von Kontingenten bei Buchungsplattformen –Verringerung der Provisionen •Mobiler Zugriff auf das gesamte System
  7. 7. Vorteile •Einfache und schnelle Erstellung von Angeboten und Buchungsbestätigungen •Zeitersparnis –Einheitliche Wartungsvorgänge: „alles aus einer Hand“ –Verringerung des Schulungsaufwandes > es bleibt mehr Zeit für die Betreuung der Gäste vor Ort •positives und innovatives Image durch professionelle Online- Buchung auf der eigenen Webseite
  8. 8. Zahlen & Daten •Herkunft der Online-Buchungen
  9. 9. Zahlen & Daten •Entwicklung: Online verfügbare Kontingente bis 2013 seit 2014
  10. 10. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. www.tourismus-consulting.com

×