Mastertitelformat bearbeiten 
Generation Y 
Mythos oder manageriale Awareness needed? 
Coach: 
Tobias Illig 
Coach: 
Jil H...
Vorüberlegungen 
• Wie gelingt es, Führungskräften und HR Professionals das Thema Generation Y nahe zu 
bringen? 
• Was ha...
Inhalt 
Einstieg ins Thema: Warum gewinnt Gen Y solche Aufmerksamkeit? 
Soziodemografische Einordnung 
Beschreibung der Ge...
Einstieg ins Thema (in Stichworten) 
Fragen: 
1) Warum gewinnt Gen Y solche Aufmerksamkeit? 
2) Soziodemografische Einordn...
Handlungsfelder im Unternehmen (in Stichworten) 
Fragen: 
1) Attracting Generation Y 
2) Onboarding Generation Y 
3) Leadi...
Persönliche Herausforderungen (in Stichworten) 
Fragen: 
1) Führung umdenken, Coach werden 
2) Intergenerational Kultur ge...
Umsetzung und Weiterführung (in Stichworten) 
Fragen: 
1) Bestes Medium für Zielgruppe, Format klären 
2) Mögliche Fortfüh...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Wie fuehrt man Generation Y? (in Stichpunkten)

779 Aufrufe

Veröffentlicht am

Unser Angebotsdesign fuer ein Webinar fuer Fuehrungskraefte und HR-Verantwortliche. Die Stichpunkte geben den Rahmen, innerhalb dessen sich Schwerpunkte im Unternehmen bilden koennen und woraufhin wir das Webinar anpassen.

Veröffentlicht in: Leadership & Management
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
779
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
67
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Wie fuehrt man Generation Y? (in Stichpunkten)

  1. 1. Mastertitelformat bearbeiten Generation Y Mythos oder manageriale Awareness needed? Coach: Tobias Illig Coach: Jil Haberstig 1 | © 2014 Tobias Illig - Vervielfältigung jeglicher Art verboten | www.strengths-based.consulting | Generation Y
  2. 2. Vorüberlegungen • Wie gelingt es, Führungskräften und HR Professionals das Thema Generation Y nahe zu bringen? • Was hat das Unternehmen davon, sich mit dem Thema überhaupt zu beschäftigen? • Wo drückt der Schuh? Und drückt er überhaupt? • Welche Folgen hat es, wenn man nichts tut? • Was ist das Besondere und Neue an der Generation Y? • Wie muss/soll/kann sich das Unternehmen ändern, um attraktiv für Generation Y zu sein? • Wie führt man Generation Y im Unternehmen? • Wie muss sich die Kultur des Hauses mittelfristig verändern? • Welches Kommunikationsformat wählt man, um die Zielgruppe der Führungskräfte und HR Professionals am wirkungsvollsten zu erreichen? (Webinar oder Workshop)? • Wie könnte bei Interesse das Thema weiter in die Organisation hineingetragen werden? 2 | © 2014 Tobias Illig - Vervielfältigung jeglicher Art verboten | www.strengths-based.consulting | Generation Y
  3. 3. Inhalt Einstieg ins Thema: Warum gewinnt Gen Y solche Aufmerksamkeit? Soziodemografische Einordnung Beschreibung der Generation Y Einblick in ein Start-Up: die Starface GmbH Handlungsfelder für Unternehmen: Attracting Generation Y Onboarding Generation Y Leading Generation Y Persönliche Herausforderungen: Führung umdenken, Coach werden Intergenerational Kultur gestalten Dialog sicherstellen Umsetzung und Weiterführung: Bestes Medium für Zielgruppe, Format klären Mögliche Fortführungsoptionen 3 | © 2014 Tobias Illig - Vervielfältigung jeglicher Art verboten | www.strengths-based.consulting | Generation Y
  4. 4. Einstieg ins Thema (in Stichworten) Fragen: 1) Warum gewinnt Gen Y solche Aufmerksamkeit? 2) Soziodemografische Einordnung 3) Beschreibung der Generation Y 4) Einblick in ein Start-Up Antworten: 1) Demografische Entwicklung, War for Talents, Wertewandel, Digitalisierung, Work-Life- Balance, neue Führungsvorstellungen, Freiräume, Selbstbewusstsein, Soziale Medien, Technische Überlegenheit gegenüber Elterngeneration (Autoritätsproblem) 2) Shell-Jugendstudie, Sinus-Milieus, Lebensweltanalyse, Gegensatz zur Old School darstellen, Einordnung in die Generationenreihen (Baby Boomer, Generation X, Generation Golf, Gamer Generation, Generation Y) 3) Technikaffin, gut ausgebildet, Familie und Werte wichtig, Selbstverwirklichung nicht um jeden Preis, Karriere, Umwelt wichtig, etc. 4) Starface: Fotografische Dokumentation und Interview mit Florian Buzin, Geschäftsführer 4 | © 2014 Tobias Illig - Vervielfältigung jeglicher Art verboten | www.strengths-based.consulting | Generation Y
  5. 5. Handlungsfelder im Unternehmen (in Stichworten) Fragen: 1) Attracting Generation Y 2) Onboarding Generation Y 3) Leading Generation Y Antworten: 1) Richtiges Hochschulmarketing, Employer Branding, Recruiting in den Sozialen Medien, Unternehmenspräsenz in den Sozialen Medien 2) Patenkonzept, Mentoring, Karriereperspektiven aufzeigen, aber auch Leistung abfragen, Arbeiten mit digitalen Geräten („bring your own device“) 3) Freiraum, Selbstverwirklichung, interessante Aufgabengebiete, Leistungsanforderungen und Erwartungen klar machen, Coachender Führungsstil (mündige Subjekte lernen selbstbestimmt), etc. 5 | © 2014 Tobias Illig - Vervielfältigung jeglicher Art verboten | www.strengths-based.consulting | Generation Y
  6. 6. Persönliche Herausforderungen (in Stichworten) Fragen: 1) Führung umdenken, Coach werden 2) Intergenerational Kultur gestalten 3) Dialog sicherstellen Antworten: 1) Old School im Kopf verlernen, neue Führung (auch virtuell) erlernen, zum respektierten Businessfreund werden, Fördermöglichkeiten finden, Stärkenorientiert führen, lebenszyklische PE einführen, gesundheitsorientierte Führung etablieren, 2) Junge Wilde (Sturm und Drang-Lebensphase) experimentieren lassen, coachend führen, seniore Erfahrung von Silver Age nutzen, respektvoll gegenseitig ergänzen und kommunizieren 3) Bezugsgruppen (stakeholder) zusammenbringen, Begegnungs- und Sensibilisierungsforen schaffen, Online-Gruppen schaffen, Management Awareness erzeugen (zur Chefsache machen), Meinungen und Vorteile im Rahmen von Diversity Management bearbeiten 6 | © 2014 Tobias Illig - Vervielfältigung jeglicher Art verboten | www.strengths-based.consulting | Generation Y
  7. 7. Umsetzung und Weiterführung (in Stichworten) Fragen: 1) Bestes Medium für Zielgruppe, Format klären 2) Mögliche Fortführungsoptionen Antworten: 1) Impuls-Webinar obligatorisch für Führungskräfte und HR Professionals. Plattform wird das interne webex sein, der Trainer referiert die Inhalte via desktop-sharing. 90min-Format: 45 min. Input, 45 min. Austausch und faq-Beantwortung. Voraussetzung: individuelles Anpassen an die Bedürfnisse und Bedarfe der Auftraggeberin, ca. 1 Konzepttag 2) Wie geht es weiter? • Bei Bedarf und Interesse Folgeworkshops und weitere Spezial-Webinare • Vor-Ort-Consultationen und begleitende Bereichsberatung • Ergänzende Einbettung des Themas in das neu zu gestaltende Talent Management • Start einer flächendeckenden Führungskulturentwicklung, beginnend mit Führungstraining zum Thema Führungskommunikation und Generation Y • Optimierung des Hochschulmarketing, social recruiting und Karrierepfadplanung 7 | © 2014 Tobias Illig - Vervielfältigung jeglicher Art verboten | www.strengths-based.consulting | Generation Y

×