Thom@s Wöhlke Messebericht 2001
Inhalt <ul><li>1. Schwerpunkte </li></ul><ul><li>2. Unternehmen +  Produkte </li></ul><ul><li>3. Fazit </li></ul>
Schwerpunkte Automotive +  Mobile Internet Linux
Palm ... mit GSM Modul
Psion Word, ... ... Excel, ...
Psion ... und Datenbanken Uhrzeit weltweit ...
D2 / Vodafone <ul><li>Location based Services: </li></ul><ul><li>„ Wo bin ich“, Routenplaner, Staumeldungen, Umleitungen <...
2.SuSE Linux Enterprise Server für IBM S/390 1. SuSE eMail Server II: Integration von „klassischen“ Open-Source Programmen...
Linux <ul><li>RedHat Certified Engineer  (RHCE): </li></ul><ul><li>Schulungsprogramm + Zertifikate für </li></ul><ul><li>S...
Telekom / T-Online: Telefonzelle als Internet-Konsole: Technik: ->Kiosk mit Touch-Screen Oberfläche ->modifizierter Browse...
Mercedes-Portal 1. Internet -  Marketing :  Mercedes-Kunden sollen  zuerst  Internet als  Offboard- Informations-System ke...
BMW BMW Fahrzeug-Informations-System: Technik:  -> VDO-RNS + Autotelefon -> Kommunikation Auto <-> Server per SMS Nicht Se...
Fazit:   Design O.K. ... aber Funktion ??? Bedienung: - Viele Tasten, 2 Drehregler,  aber kein Trackball => umständlich Ro...
Die Linux-Uhr! Embedded Linux
Die Linux-Uhr: Features:  Linux operating system version 2.2  X11 R6  Size:   Watch: 56 mm wide by 48 mm long by 12.25 mm ...
e-Business Server S/390  Parallel Enterprise  Servers Generation 5 + 6 z900 Intel-based für z.B. Websphere
... und dann wollte ich gerne noch nach: - SUN - CAS (Map+Guide) - JAVA@SUN, JAVA@IBM, DB2@IBM -  ... ... aber die Zeit wa...
Fazit 1. Mobile Internet: Breit gefächerte Varianten  hinsichtlich MMI, Technologie und  Anwendungen => User/Kunde wird en...
... Ende
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

CeBit 2001 Messebericht

637 Aufrufe

Veröffentlicht am

CeBIT 2001 was the last trade Fair before IAA 2001 in Germany without AWebS. Some of our competitioners show their very experimental systems. The only System what was a really competetion was from AUDI.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
637
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

CeBit 2001 Messebericht

  1. 1. Thom@s Wöhlke Messebericht 2001
  2. 2. Inhalt <ul><li>1. Schwerpunkte </li></ul><ul><li>2. Unternehmen + Produkte </li></ul><ul><li>3. Fazit </li></ul>
  3. 3. Schwerpunkte Automotive + Mobile Internet Linux
  4. 4. Palm ... mit GSM Modul
  5. 5. Psion Word, ... ... Excel, ...
  6. 6. Psion ... und Datenbanken Uhrzeit weltweit ...
  7. 7. D2 / Vodafone <ul><li>Location based Services: </li></ul><ul><li>„ Wo bin ich“, Routenplaner, Staumeldungen, Umleitungen </li></ul><ul><li>Technologie: GSM-Zelleninfo, WAP </li></ul><ul><li>=> Einsatzbereit für jeden D2-Kunden mit WAP-Handy => Nachteil: Viel ungenauer als GPS </li></ul>
  8. 8. 2.SuSE Linux Enterprise Server für IBM S/390 1. SuSE eMail Server II: Integration von „klassischen“ Open-Source Programmen: - Postfix (Mail Transfer Agent) - Imap,Pop3 (Mail Delivery Agent) - Imp (Webmail Frontend) -Admin-Tools (Web) (ca. 275,- Euro)
  9. 9. Linux <ul><li>RedHat Certified Engineer (RHCE): </li></ul><ul><li>Schulungsprogramm + Zertifikate für </li></ul><ul><li>Systemintegratoren </li></ul><ul><ul><ul><ul><li>- Apache,Secure Webserver, Samba </li></ul></ul></ul></ul><ul><li>und Anwendungs-Entwickler : </li></ul><ul><ul><ul><ul><li>- Programmierungs-Grundlagen </li></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>- Geräte-Treiber Programmierung </li></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>- GNOME,GTK+ Programmierung </li></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>- KDE, Qt Programmierung </li></ul></ul></ul></ul>
  10. 10. Telekom / T-Online: Telefonzelle als Internet-Konsole: Technik: ->Kiosk mit Touch-Screen Oberfläche ->modifizierter Browser Anwendungen: - Surfen / „Home“-Banking - Bezahlung per Kredit/EC-Karte
  11. 11. Mercedes-Portal 1. Internet - Marketing : Mercedes-Kunden sollen zuerst Internet als Offboard- Informations-System kennen lernen, um den Kauf der Onboard WAP-Lösung zu motivieren. 2. Geplant: Nutzung WAP (Mercedes-Command) Onboard und parallel Offboard zur Konfiguration + für weitere Funktionen (z.B. E-Mail/SMS onboard lesen, offboard beantworten oder schreiben)
  12. 12. BMW BMW Fahrzeug-Informations-System: Technik: -> VDO-RNS + Autotelefon -> Kommunikation Auto <-> Server per SMS Nicht Serienfähig: SMS: Request to Response-Zeiten bei min. ca. 20 Minuten
  13. 13. Fazit: Design O.K. ... aber Funktion ??? Bedienung: - Viele Tasten, 2 Drehregler, aber kein Trackball => umständlich Routenplaner-Konzept: -Applikation+Kartendaten Onboard -Wege/Positions-Daten vom Server
  14. 14. Die Linux-Uhr! Embedded Linux
  15. 15. Die Linux-Uhr: Features: Linux operating system version 2.2 X11 R6 Size: Watch: 56 mm wide by 48 mm long by 12.25 mm thick Motherboard: 27.5 mm wide by 35.3 mm long Weight: 44 gms Touch sensitive display 8MB Flash memory, 8MB DRAM memory IrDA, Radio Frequency wireless connectivity Rechargeable lithium-polymer battery
  16. 16. e-Business Server S/390 Parallel Enterprise Servers Generation 5 + 6 z900 Intel-based für z.B. Websphere
  17. 17. ... und dann wollte ich gerne noch nach: - SUN - CAS (Map+Guide) - JAVA@SUN, JAVA@IBM, DB2@IBM - ... ... aber die Zeit war zu Ende !
  18. 18. Fazit 1. Mobile Internet: Breit gefächerte Varianten hinsichtlich MMI, Technologie und Anwendungen => User/Kunde wird entscheiden wer sich am Markt durchsetzt 2. Kommerzielle Software ist Open Source (SuSE eMail-Server, IBM Websphere) 3. Für automotives Internet gab es noch keine wirklich überzeugenden Lösungen
  19. 19. ... Ende

×