Maritim Equity 3

623 Aufrufe

Veröffentlicht am

Maritim Equity 3 The New Deal

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen, Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
623
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
29
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Maritim Equity 3

  1. 1. MARITIM EQUITYMit dem Reeder in einem Boot Hamburg, September 2009
  2. 2. Historie - Erfolgsbilanz seit 1975 Ein Unternehmen der Salomon Invest Gruppe
  3. 3. Historie 2007 2006 2005 2003 1996 1995 1992 1990 1975 Ein Unternehmen der Salomon Invest Gruppe 3
  4. 4. Die Salomon Invest Gruppe Holding Emissionshaus Emissionshaus Emissionshaus Zweitmarkt Eigenkapitalfinanzierung Erstmarkt Schiffsbeteiligungen Schiffsmarkt Schiffsbeteiligungen Emissionshaus Makler für Bewertungssysteme Zweitmarkt Schiffs- / Immobilien- Schiffs- / Immobilien- Immobilienbeteiligungen beteiligungen beteiligungen Ein Unternehmen der Salomon Invest Gruppe 4
  5. 5. Top 15 Initiatoren für Schiffsbeteiligungen Initiator 2008 platziertes Eigenkapital (Mio. €)1 HCI Capital AG 318,82 Nordcapital Emissionshaus 267,83 MPC Münchmeyer Petersen Capital AG 207,94 Commerz Real AG 194,55 Lloyd Fonds AG 160,16 König & Cie. GmbH & Co. KG 141,4 Alleinstellungsmerkmal: Sammelt7 Conti Unternehmensgruppe zuerst Kapital ein 135,68 Vega Reederei GmbH + Co. KG und investiert anschließend 107,59 Oltmann Gruppe 105,5  Keine Garantien bzw.10 Salomon Invest GmbH Verpflichtungen aus den 99,811 KG Allgemeine Leasing (ALCAS) Boomjahren 96,412 Orange Ocean GmbH & Co. KG 82,113 Ownership Emissionshaus GmbH 73,914 Salamon Emissionshaus GmbH 73,015 GEBAB 58,0 Ein Unternehmen der Salomon Invest Gruppe 5
  6. 6. Marktsituation Ein Unternehmen der Salomon Invest Gruppe
  7. 7. Aktuelle Rahmendaten- Weltwirtschaft - Zum ersten Mal seit den 40´er Jahren negatives Weltwirtschaftswachstum - Einbruch des Welthandels um bis zu 10%- Schifffahrtsmarkt: - Historisch niedrige Charterraten - Historisch geringe Schiffswerte - Viele aufliegende Schiffe - Historisch großes Orderbuch- Situation der Banken: - Verstaatlichung von Privatbanken - Zurückhaltende Finanzierungsbereitschaft (Schiffsneubauten und Handelsakkreditive) - Wertberichtigungen der Banken in Höhe von USD 4.000.000.000.000 (IWF) Ein Unternehmen der Salomon Invest Gruppe 7
  8. 8. Hoffnung?- Verschrottungen alter Schiffe- Stornierungen von Neubauten- Verschiebung der Ablieferung- Infrastrukturprogramme der Industrienationen- Aufstrebende Schwellenländer- Wachsende Weltbevölkerung- … Ein Unternehmen der Salomon Invest Gruppe 8
  9. 9. “This is the 22nd shipping recession since 1741 and somewhere out there is the 23rd boom” Dr. Martin Stopford, Head of Clarkson’s Research Ein Unternehmen der Salomon Invest Gruppe 9
  10. 10. Maritim Equity – Mit dem Reeder in einem Boot Ein Unternehmen der Salomon Invest Gruppe
  11. 11. Der klassische Schiffsfonds: „Die alte Welt“ Reeder 1. bestellt 2. benötigt Fremdkapital 3. Eigenkapital wird eingesammeltProbleme:- Banken verlangen Eigenkapital vorab- Wertverfall nach Bestellung- Reeder ist „nur“ Bereederer Ein Unternehmen der Salomon Invest Gruppe 11
  12. 12. Das Maritim Equity Prinzip: „Die neue Welt“ Reeder erhält Eigenkapital benötigt Fremdkapital = nachrrangig bestellt / kauft und beteiligt sich RückflüsseMaritim Equity sammelt EK Vorteile: - Eigenkapital wird im Vorfeld eingesammelt – kein Fremdkapital ohne Eigenkapital - Reeder ist am Erfolg des Schiffes interessiert Ein Unternehmen der Salomon Invest Gruppe 12
  13. 13. Zeitenwende in der Schifffahrt- Der Markt wandelt sich von einem Initiatorenmarkt zum Investorenmarkt- Wer über Eigenkapital verfügt, bestimmt die Spielregeln Ein Unternehmen der Salomon Invest Gruppe 13
  14. 14. Das Maritim Equity Prinzip – Mit dem Reeder in einem Boot  Interessensgleichheit zwischen dem Kapital der Anleger und der Reederei  Risikostreuung durch Aufbau eines diversifizierten Portfolios Ein Unternehmen der Salomon Invest Gruppe 14
  15. 15. Eigenkapitalaufteilung Eigenkapitalherkunft* - 75% des EK von Maritim Equity (€ 7,5 Mio.) 2/3 Vorzugskapital (€ 5,0 Mio.) Reederei Maritim Equity Vorrangige Auszahlung von 10% p.a. mit 25% Vorzugskapital Aufholrecht sowie 100% bei Liquidation 50% nach Bedienung der Banken Maritim Equity Nachrangkapital 25% 1/3 Nachrangkapital (€ 2,5 Mio.) 50% Beteiligung an den Chancen des Schiffes - 25% des EK von der Reederei (€ 2,5 Mio.) im Nachrang Chance Sicherheit* Am Beispiel eines Eigenkapitalanteils von € 10 Mio. an der Finanzierung eines Schiffes. Ein Unternehmen der Salomon Invest Gruppe 15
  16. 16. Liquiditätsverteilung- Beispiel: Auszahlung 750.000 EUR Maritim Equity: D.h. Auszahlungen für Maritim Equity: 500.000 EUR vorrangig - mit Vorrang: 625.000 EUR (- ohne Vorrang: 562.500 EUR) 250.000 EUR Maritim Equity: Reeder: 125.000 EUR nachrangig 125.000 EUR nachrangig Ein Unternehmen der Salomon Invest Gruppe 16
  17. 17. Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an Anschaffungspreis eines 1.600 TEU Containerschiffes in den letzen 30 Jahren ?Verglichen mit dem langfristigen Durchschnitt erzielten 1997 bis 2003 emittierte Schiffsfonds einen ca.50% höheren Vermögenszuwachs. (Vgl. FondsMedia 2009) Ein Unternehmen der Salomon Invest Gruppe 17
  18. 18. Maritim Equity III EckdatenInvestitionsfokus: Aufbau eines diversifizierten SchiffsportfoliosAngestrebtes Fondsvolumen: bis zu € 50.000.000,-Mindestbeteiligung: € 20.000,- zzgl. 5% AgioGeplante Fondslaufzeit: 12 bis 15 JahreVermögensmehrung: 6-8% p.a. nach Steuern geplantBesteuerung: TonnagesteuerEinzahlungen: 50 % sofort, 50% zum 29.01.2010Über 30 Jahre Erfahrung in der Schiffsfinanzierung Ein Unternehmen der Salomon Invest Gruppe 18
  19. 19. Warum jetzt in die Schifffahrt investieren? - Schifffahrt bleibt eine attraktive Anlageklasse, die in keinem Anlegerportfolio fehlen sollte (geringe Korrelation zu anderen Anlageklassen) - 95% des weltweiten Warentransportes erfolgen nach wie vor über den Seeweg - Risiken sollten von vornherein gemildert werden (Risikostreuung und Bevorrechtigung des Kapitals) - Schiffe sind so günstig wie seit Jahrzehnten nicht mehr (Im Einkauf liegt der Gewinn) - Inflationsschutz durch Investition in Sachwerte  Ein Unternehmen der Salomon Invest Gruppe 19
  20. 20. USP‘s Maritim Equity III (Berater)- Die Gesellschafter und Partner von Maritim Equity verfügen über 30jährige Erfahrung in der Auswahl und Finanzierung von Schiffen- Schifffahrt ist seit jeher eine attraktive Anlageklasse, die in keinem Anlegerportfolio fehlen sollte- Die aktuelle Marktentwicklung bietet attraktive Investitionsmöglichkeiten- Chancen durch antizyklisches Investment in Sachwerte- Wer über Eigenkapital verfügt, bestimmt die Spielregeln (Vorteil des Blindpool Konzeptes)- Wechsel vom Initiatorenmarkt zum Investorenmarkt- Hohes Maß an Sicherheit durch Diversifikation und hoher Eigenkapitalbeteiligung des Reeders- Tonnagesteuer, Abgeltungssteuer und Erbschaftssteuer bieten hohe Vorteile für den Anleger Ein Unternehmen der Salomon Invest Gruppe 20
  21. 21. USP‘s Maritim Equity III (Kunde)- 95% des weltweiten Warentransportes erfolgen nach wie vor über den Seeweg- Aktuelle Situation in der Schifffahrt bietet ausgezeichnete Investitionschancen durch günstige Anschaffungspreise- Mehr Sicherheit durch ein diversifiziertes Portfolio (Beteiligung an mehreren Schiffsgesellschaften in der Container-, Massengut- und Tankerfahrt)- Gemeinsame Investition mit leistungsstarken Reedereien- Mehr Sicherheit durch überwiegend bevorrechtigte Auszahlungen auf das Maritim Equity Eigenkapital- 6% Sonderauszahlung p.a. pro rata temporis für 2009 und 2010- Hohe Reederbeteiligung sichert Interessengleichheit von Anleger- und Reederkapital- Inflationsschutz durch Investition in Sachwerte- Weitgehende Steuerfreiheit während der Laufzeit, volle Steuerfreiheit beim Verkauf durch die Tonnagesteuer Ein Unternehmen der Salomon Invest Gruppe 21
  22. 22. FazitRisiken minimieren – Chancen nutzen! Ein Unternehmen der Salomon Invest Gruppe
  23. 23. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Patrick BrinkerMaritim Equity Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG Zippelhaus 2, 20457 HamburgTel. (040) 33 44 15 18 -0 • Fax (040) 33 44 15 18 -99 www.maritim-equity.de

×