Einführung in die Aufgabe einer Mentorin, eines Mentors 26. Januar 2012
Besprechung mit Schulleiterinnen und Schulleitern zur Mentorenaufgabe Einführung  neuer  Mentorinnen und Mentoren 1. Ausbi...
während des Kurses Startertische bis zu den Osterferien Thema „Beratung“ Thema „Beratung“ Thema „Rückmeldegespräche und Fe...
1. Ausbildungsabschnitt 2. Ausbildungsabschnitt Kooperationstermine zwischen Seminar und Schule zusätzlich zu den 6 verbin...
Aufgaben der Schule im Rahmen der Ausbildung im Vorbereitungsdienst § 13 1-6 GHPO II Ausbildung an der Schule  Friederike...
Kann die Beurteilung bis zum Ende der Ausbildung ändern, falls es nach der schriftlichen Beurteilung zu abweichenden Erken...
Zuweisung der LA an die Schule Aufnahme der LA an der Schule Organisation der Ausbildung Startertisch 1. Ausbildungs-absch...
Rückmelde-gespräch Unter-richts- besuche vorbe-reiten Beteili-gung an Unter-richts-besuchen Unter-richts- besuche nachbe-r...
Mentor/in informiert zu Klassenlehreraufgaben Schülerkarteien Klassenraumgestaltung Klassenkonferenzen Klassenpflegschaft ...
… und mehr Mentor/in berät in vielfältigen Arbeitsfeldern Korrekturen von Klassenarbeiten Kooperation mit Fachkollegen Ges...
Formen der Zusammenarbeit sind LA hospitiert im Unterricht der Mentorin Mentorin hospitiert im Unterricht der LA Gemeinsam...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Unterlagen zur Mentoreninformation 2012

1.650 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.650
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
979
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Unterlagen zur Mentoreninformation 2012

  1. 1. Einführung in die Aufgabe einer Mentorin, eines Mentors 26. Januar 2012
  2. 2. Besprechung mit Schulleiterinnen und Schulleitern zur Mentorenaufgabe Einführung neuer Mentorinnen und Mentoren 1. Ausbildungsabschnitt alter Kurs vor nächstem Kursbeginn Einführung neuer Mentorinnen und Mentoren 2. Ausbildungsabschnitt alter Kurs 1. Treffen mit Pädagogen Mai April März Feb. Okt. Sept. Juli Juni Feb. Jan. Dez. Nov.
  3. 3. während des Kurses Startertische bis zu den Osterferien Thema „Beratung“ Thema „Beratung“ Thema „Rückmeldegespräche und Feedback“ Einführung neuer Mentorinnen und Mentoren 1. Ausbildungsabschnitt neuer Kurs 2. Ausbildungsabschnitt neuer Kurs Thema „Beratung“ Mai April März Feb. Okt. Sept. Juli Juni Feb. Jan. Dez. Nov.
  4. 4. 1. Ausbildungsabschnitt 2. Ausbildungsabschnitt Kooperationstermine zwischen Seminar und Schule zusätzlich zu den 6 verbindlichen Unterrichtsbesuchen DB vor Kursbeginn 1. Treffen in der neuen Gruppe Startertisch an der Schule Ausbildungsgespräch 1 Ausbildungsgespräch 2 Ausbildungsgespräch 3 Mai April März Feb. Okt. Sept. Juli Juni Feb. Jan. Dez. Nov.
  5. 5. Aufgaben der Schule im Rahmen der Ausbildung im Vorbereitungsdienst § 13 1-6 GHPO II Ausbildung an der Schule  Friederike Kämpf-Kick Besucht LA in jedem Fach mindestens 1 Mal Kann jederzeit den Unterricht der/des LA besuchen Kann jederzeit den Unterricht der/des LA besuchen Koordiniert die Ausbildung betreut, begleitet, berät während der gesamten Ausbildung Bestellt die Mentorin/den Mentor § 13 (2) Berücksichtigt, dass Betreuung und Beratung mit allen Ausbilderinnen und Ausbildern von Schule und Seminar abgestimmt wird Berücksichtigt, dass Betreuung und Beratung mit allen Ausbilderinnen und Ausbildern von Schule und Seminar abgestimmt wird Bildet in Schulkunde aus und gibt mündliche Rückmeldung zum leistungsstand Regelt und überwacht die Ausbildung in Abstimmung mit dem Seminar § 13 (1) Aufgaben der Mentorin des Mentors Aufgaben der Schulleitung Bezug
  6. 6. Kann die Beurteilung bis zum Ende der Ausbildung ändern, falls es nach der schriftlichen Beurteilung zu abweichenden Erkenntnissen kommt. § 13 (6) Arbeitet bei der Beurteilung mit der Schulleitung zusammen Erstellt eine schriftliche Beurteilung etwa drei Monate vor Ende der Ausbildung. Beteiligt dabei Mentorin/Mentor und ggf. Gegenstufenschulleitung sowie Ausbilderinnen/Ausbilder des Seminars § 13 (5) Weist Deputat von 13 Unterrichtsstunden im 2. Ausbildungsabschnitt zu §13 (4) Organisiert den Unterrichtseinsatz im 1. Ausbildungsabschnitt für LA: i.d.R. 13 Stunden verteilt auf GS und HS Führt in Aufgaben von Klassenlehrern ein Informiert zu den Aufgaben von Schulgremien § 13 (3) Aufgaben der Mentorin des Mentors Aufgaben der Schulleitung Bezug
  7. 7. Zuweisung der LA an die Schule Aufnahme der LA an der Schule Organisation der Ausbildung Startertisch 1. Ausbildungs-abschnitt Unterrichtsplanung Organisation und Aufgabenverteilung an der Schule Rückmelde-gespräch Unter-richts- besuche vorbe-reiten Beteili-gung an Unter-richts-besuchen Unter-richts- besuche nachbe-reiten Unterstützen bei Themenfindung für die Dokumentation Aufgaben an den Schulen Meldung an das Seminar, falls „Selbständiger Unterricht“ fraglich Juli Juni Mai April März Feb. Jan. Unter-richt beob-achten und beraten Personale Betreuung
  8. 8. Rückmelde-gespräch Unter-richts- besuche vorbe-reiten Beteili-gung an Unter-richts-besuchen Unter-richts- besuche nachbe-reiten Rückmelde-gespräch Schulleiter-Beurteilung erstellen (§ 13/5) Prüfungen: Organisato-rische Unter-stützung Verabschiedung Juni Juli Feb. März April Mai Jan. Dez. Nov. Okt. Sep. Unterrichtsberatung auf Anfrage oder bei Bedarf Personale Betreuung
  9. 9. Mentor/in informiert zu Klassenlehreraufgaben Schülerkarteien Klassenraumgestaltung Klassenkonferenzen Klassenpflegschaft … und viel mehr Klassenbuch Lernmaterialien Stoffverteilungsplan
  10. 10. … und mehr Mentor/in berät in vielfältigen Arbeitsfeldern Korrekturen von Klassenarbeiten Kooperation mit Fachkollegen Gestaltung von Klassenfesten Notenfindung und Schulberichte Lerngänge organisieren Expertengewinnung vor Ort Elterngespräche aus unterschiedlichen Anlässen
  11. 11. Formen der Zusammenarbeit sind LA hospitiert im Unterricht der Mentorin Mentorin hospitiert im Unterricht der LA Gemeinsame Planung von Unterricht Reflexionsgespräche zu beobachtetem Unterricht Klare und zuverlässige Zeitplanung Zuverlässige, konstruktive Rückmeldungen Teamunterricht

×