KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de
Bloggen im Museum –
Chancen der digitalen Kulturvermittlung
Tanja Praske
Quadriennale...
KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de
Bloggen im Museum
– Chancen der digitalen Kulturvermittlung
1. Ziele? Worum geht es?
...
KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de
Bekanntheitsgrad
steigern
Bestimmte
Zielgruppen
Reputation
1. Ziele – Warum ein Museu...
KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de
Nach
draußen
• informieren
• Museumsalltag
Mit-
einander
• sich austauschen
• Dialog
...
KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de
1. Grundsätzliche Ziele der Social Media Strategie
• Was will das Museum mit Social M...
KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de
Blog
Google+
Twitter
Youtube /
Vimeo
Soundcloud
slideshare
podcast
Pinterest /
Instag...
KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de
Facebook
• Flyer /
Litfaßsäule
• Halbwertszeit:
3 h
Twitter
• Echtzeit
• Pausenhof
• ...
KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de
Wieviele Museumsblogs gibt es?
• > 6.000 Museen in D
• davon 1.350 in Bayern
82 + 2 a...
KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de
3. Social Media in den Medien - Zeitgeist
Reinhard Spieler, Direktor
Sprengelmuseum H...
KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de
„Jetzt gewinnt ein Trend an
Tiefe und Tempo – mit
Blogs und Online-
Magazinen werden ...
KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de
Aktuelle Diskussion:
• kein erfolgreicher
Journalismus ohne Social
Media
• Branding
•...
KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de
Museum
KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de
4. Warum muss ein Museum bloggen?
Hartfacts pro nachhaltige Kommunikation
• eigene Pl...
KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de
• Museum greifbarer  Blick hinter die Kulisse
• Wissensvermittlung
• Archiv der muse...
KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de
• Menschen für Wissenschaft begeistern
• indirekte Themen besprechen
• kostet zunächs...
KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de
• Ergänzung zur Webseite/Publikation
• stets geöffnete/kostenlos zugängliche virtuell...
KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de
5. Voraussetzung für ein Blog
• Pro Blog: Entscheidung und getragen von „Chefetage“
•...
KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de
• Blogsoftware auswählen
• Fremd- oder selbstgehostet
• fremd: wordpress.com/tumblr ...
KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de
Selbstgehosteter Blog
• Designfreiheit, technische Aufrüstung via
Plugins/Widgets, un...
KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de
5. Vermarktung des Blogs
• Website
• URL oder QR-Code auf alle
Printmedien/Flyer/Plak...
KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de
6. Wie und worüber kommuniziert das Blog?
• Blogpost = kein wissenschaftlicher Artike...
KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de
7. Aufmerksamkeit der Nutzer
Aufmerksamkeit - Spanne Daten
Aufmerksamkeit für Info 8 ...
KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de
7. Artikelaufbau
• Titel  muss Neugier wecken = sehr wichtig
• Einleitender Teaser-A...
KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de
8. Blogger Relations – Blogparade, Blogstöckchen
Blogparade
• Initiator gibt Thema/La...
KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de
6. Digitale Formate: Tweetup im Museum
• Ankündigungs-Blogpost
• Informationen zur
Au...
KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de
Tweetup im Museum
• Martha Herford Museum: 11:00 durch das Depot
#martadepot
• Museum...
KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de
Digitale Formate im Museum
Crowdsourcing: Sammlungen, sammeln, Museumsselfies
#MyColl...
KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de
Vielen Dank!
Termine für Social Media Tagungen/Barcamps #Kultur:
• Internationaler Mu...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Bloggen im Museum - Chancen der digitalen Kulturvermittlung / Workshop

1.332 Aufrufe

Veröffentlicht am

Den Workshop "Bloggen im Museum - Chancen der digitalen Kulturvermittlung" hielt ich im Rahmen der Tagung "Vernetzung. Über das Morgen hinaus - Neue Chancen für den Ausstellungsbetrieb", Quadriennale Düsseldorf (16. Mai 2014).

Er ist eine Synthese aus meinen vorausgegangenen Vorträgen in Theuern und in Stuttgart. Darüber hinaus geht der Workshop auf die Wahrnehmung des Bloggens in den Medien ein: Ein Trend gewinnt an Wucht.

Folgende Aspekte werden im Workshop bearbeitet: Social Media Mix für Kultureinrichtungen, Branding, Voraussetzungen und Vermarktung des Blogs, Wahl von selbst- und fremdgehosteten Blog, Blogger Relations und Aufmerksamkeit der "Surfer" Artikelaufbau mit visuellen "Ankern".

Aktuelle Veranstaltungshinweise für den Einsatz von Social Media Maßnahmen sind inkludiert

Veröffentlicht in: Soziale Medien
0 Kommentare
3 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.332
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
13
Kommentare
0
Gefällt mir
3
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Bloggen im Museum - Chancen der digitalen Kulturvermittlung / Workshop

  1. 1. KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de Bloggen im Museum – Chancen der digitalen Kulturvermittlung Tanja Praske Quadriennale, Workshop zur Tagung: „Vernetzung. Über das Morgen hinaus – Neue Chancen“ 16. Mai 2014 // #QD14
  2. 2. KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de Bloggen im Museum – Chancen der digitalen Kulturvermittlung 1. Ziele? Worum geht es? 2. Social Media Mix - Blog im Zentrum 3. Wahrnehmung in den Medien 4. Warum muss ein Museum bloggen? Stellenwert 5. Voraussetzungen - Vermarktung 6. Worüber und wie wird kommuniziert? 7. Aufmerksamkeit - Leserfreundlichkeit 8. Blogger Relations – Blogparaden, Blogstöckchen 9. Digitale Formate: Tweetup
  3. 3. KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de Bekanntheitsgrad steigern Bestimmte Zielgruppen Reputation 1. Ziele – Warum ein Museumsblog?
  4. 4. KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de Nach draußen • informieren • Museumsalltag Mit- einander • sich austauschen • Dialog Mitge- stalten • Aktionen • Blogparade, Quiz, Fotowettbewerb • Partizipation Kommunikation 1. Worum geht es?
  5. 5. KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de 1. Grundsätzliche Ziele der Social Media Strategie • Was will das Museum mit Social Media erreichen? • Welches Zielpublikum ist angestrebt? • Welche Social Media Kanäle machen Sinn? • Gibt es Ressourcen, die Kanäle richtig zu bedienen? • Wie möchte das Haus kommunizieren? • Was ist es bereit dafür zu geben?
  6. 6. KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de Blog Google+ Twitter Youtube / Vimeo Soundcloud slideshare podcast Pinterest / Instagram/ Flickr Facebook 2. Social Media Mix im Museum Mehrzahl der Social Media Präsenzen 157 twitternde Museen: s. Liste Visitatio Nimmt zu – Museumsblogs Kunst und kultur < Twitter Pinterest - Liste Jenni Fuchs Dokumentation von Vorträgen Längere Interviews, Künstlergespräche Einstimmung auf Ausstellungen
  7. 7. KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de Facebook • Flyer / Litfaßsäule • Halbwertszeit: 3 h Twitter • Echtzeit • Pausenhof • Halbwertszeit: 0,18 h Pinterest Storify • Dokumentation • Notify / share Funktion Instagram Youtube • Schnappschuss / Kurzvideo • Share Funktion Blog 2. Funktionsweise Social Media Mix Blog: • so oft wie möglich bloggen • Artikel- und Medien-Mix • Serien • woanders kommentieren • Aktionen • Blogger Relations • Blogstöckchen • Blogparaden
  8. 8. KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de Wieviele Museumsblogs gibt es? • > 6.000 Museen in D • davon 1.350 in Bayern 82 + 2 aktive Blogs • 75 Museumsblogs • 7 Projektblogs • 2 Online-Magazine www.tanjapraske.de/museumsblogroll
  9. 9. KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de 3. Social Media in den Medien - Zeitgeist Reinhard Spieler, Direktor Sprengelmuseum Hannover: „Das ist viel besucherfreund- licher. Wir sind froh, wenn die Leute die Fotos weiter schicken. Für uns ist das schlichtweg ein Multiplikator.“ Quelle: Heise online, 13.5.2014
  10. 10. KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de „Jetzt gewinnt ein Trend an Tiefe und Tempo – mit Blogs und Online- Magazinen werden Museen mehr und mehr zu Autoren.“ Neue Osnabrücker Zeitung vom 3.5.14 3. Medien und bloggende Museen
  11. 11. KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de Aktuelle Diskussion: • kein erfolgreicher Journalismus ohne Social Media • Branding • strategischer Einsatz www.lousypennies.de, 11.05.2014 3. Social Media - Branding Betrifft ALLE: Unternehmen / Kultur / Freelancer / Journalismus
  12. 12. KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de Museum
  13. 13. KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de 4. Warum muss ein Museum bloggen? Hartfacts pro nachhaltige Kommunikation • eigene Plattform / Content / Bestimmung / Bildrechte • Digitale Informationsgesellschaft • Aufmerksamkeit / Konkurrenzsituation • Sichtbar- und Auffindbarkeit • Nachhaltigkeit • Öffentlichkeitsarbeit autonom von klassischen Medien - Museen werden zu Publishern
  14. 14. KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de • Museum greifbarer  Blick hinter die Kulisse • Wissensvermittlung • Archiv der museologischen Arbeit • Unmittelbares Feedback Weitere Museums-Stimmen: „#AskaCurator: wie, was, warum … Museen antworten“ 4. Warum bloggen Museen? Stellenwert? Wie machen es die anderen?
  15. 15. KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de • Menschen für Wissenschaft begeistern • indirekte Themen besprechen • kostet zunächst nichts (Printwerbung) • jenseits wissenschaftlicher Schreibe 4. Stellenwert des Blogs für Museen • Rückgrat der Social Media-Aktivitäten • Transparenz der musealen Tätigkeit • „banale“ Themen ziehen (Ausflüge, Feiern) • steigende Leserzahlen
  16. 16. KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de • Ergänzung zur Webseite/Publikation • stets geöffnete/kostenlos zugängliche virtuelle Museums-Außenstelle • Leser durch Suchbegriffe gewonnen • Blogleser ins Museum/Kauf von Publikationen 4. Stellenwert des Blogs für Museen • Schaufenster nach Außen / Neubau • Spannung erzeugen bis Neueröffnung • Neubau lässt sich besser im Blog darstellen • Liveberichterstattung via Mitarbeiter • Geschichten hinter die Kulisse
  17. 17. KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de 5. Voraussetzung für ein Blog • Pro Blog: Entscheidung und getragen von „Chefetage“ • Verortet in der Mitte des Hauses • Ressourcen klären (Arbeit, Zeit) • Mehrere Museen schließen sich für ein Gemeinschaftsblog zusammen: Bsp. Museumsquartier Wien 3-4 Monate Artikel vorproduziert: (1-2 Artikel/Woche) Redaktionsplan Autorengewinnen im Haus • Rechtslage beobachten Schwenke, Rechtskanzlei, Social Media Recht / Stichwort: Datenschutzerklärung
  18. 18. KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de • Blogsoftware auswählen • Fremd- oder selbstgehostet • fremd: wordpress.com/tumblr  Projektblogs/Ausstellungs- / Produktbegleitend • pro: schnell aufgesetzt, keine Hostergebühren • contra: wenig Spielraum für individuelle Gestaltung, Plugins, Widgets, abhängig von Plattform 5. Strategische und technische Überlegung
  19. 19. KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de Selbstgehosteter Blog • Designfreiheit, technische Aufrüstung via Plugins/Widgets, unabhängig von Plattform • projektbegleitend / dauerhaft • Responsives Design Blog des Residenzmuseums Vom Projektblog  Promoten der Residenzwoche 2011  zum dauerhaften Blog
  20. 20. KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de 5. Vermarktung des Blogs • Website • URL oder QR-Code auf alle Printmedien/Flyer/Plakate • Newsletter • Blog-Visitenkarte • Führungen / Kasse • Social Media Profile • Share Funktion unter Artikel
  21. 21. KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de 6. Wie und worüber kommuniziert das Blog? • Blogpost = kein wissenschaftlicher Artikel • Fundiert in der Sache, aber klare Sprache • Einfache Satzstrukturen  aktivisch • Emotionalisierend, persönlich, authentisch • Geschichte erzählen (Storytelling) - eine Geschichte (= roter Faden) erzählen - Serie einer Geschichte mit vielen Facetten • Museumsmitarbeiter bei der Arbeit • Medienmix: Bilder / Videos / Audio
  22. 22. KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de 7. Aufmerksamkeit der Nutzer Aufmerksamkeit - Spanne Daten Aufmerksamkeit für Info 8 sek Für Video 2,7 min. Page Views mit weniger als 4 sek 17 % Page Views mit mehr als 10 min. 4 % Gelesene Wörter einer Website mit weniger als 111 Wörter 49 % Gelesene Wörter einer durchschnittlichen Website (593 ) Wörter 28 % Quelle: http://www.statisticbrain.com/attention-span-statistics/#.U2Nbhhyc8oA.facebook
  23. 23. KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de 7. Artikelaufbau • Titel  muss Neugier wecken = sehr wichtig • Einleitender Teaser-Absatz: - Was erwartet den Leser? - Cliffhanger einbauen - Funktion: „Weiterlesen“ - aktivieren • Gliederung in Absätzen und Zwischenüberschriften • Absätze • Medien-Mix (Bild/Video/Sound …) • Interne und externe Verlinkungen - um den Leser zu halten bei Interesse - SEO
  24. 24. KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de 8. Blogger Relations – Blogparade, Blogstöckchen Blogparade • Initiator gibt Thema/Laufzeit vor • Blogger verfassen dazu Artikel, verlinken auf Aufruf • Initiator sammelt/verlinkt Beiträge, schreibt Fazit Aktuell: • Lenbachhaus: „Human Ressources / Fremd- oder Selbstbestimmung in unserer Arbeitswelt“ bis 31. Mai 2014 Blogstöckchen • Blogger verfasst es, gibt Regeln vor, wirft es weiter • Keine Zeitvorgabe, Wahlmöglichkeit • Keine Arbeit für Initiator, da es sich verselbstständigt Aktuell: • Best Blog Blogstöckchen Vorteil: über andere Blogs neue Leser erreichen #Vernetzung #Reichweite
  25. 25. KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de 6. Digitale Formate: Tweetup im Museum • Ankündigungs-Blogpost • Informationen zur Ausstellung/Künstler via Twitter/Facebook • Echtzeit-Event: Hashtag • Monitoring des Hashtags • Nachbesprechungen (Storify, Blogs, Medien) http://kulturkonsorten.de/all-you-tweet-is-love
  26. 26. KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de Tweetup im Museum • Martha Herford Museum: 11:00 durch das Depot #martadepot • Museum im Deutschhof Heilbronn: Matthias Schamp, 15:00-16:00 #IMT14 • Herbergsmütter: Twitter-Erlebnis-Parcours durch Kölner Museen, 15:30 #kmufe plus ab 11:00 in Dortmund #udojagd Tweetups am Internationalen Museumstag 18.5.2014
  27. 27. KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de Digitale Formate im Museum Crowdsourcing: Sammlungen, sammeln, Museumsselfies #MyCollection14: #IMT14 – 18.5.2014  Twitter / Pinterest / Instagram / Facebook
  28. 28. KULTUR-MUSEO-TALK www.tanjapraske.de Vielen Dank! Termine für Social Media Tagungen/Barcamps #Kultur: • Internationaler Museumstag: 18.05.2014 • Mai-Tagung: 22./23.5.2014, Völklingen, Saarbrücken

×