Geschäftsbericht2010 in Zahlen
FinanzenGeschäftsbericht 2010 in ZahlenAm 25. Mai 2011 hat der Verwaltungs-        Traditionell entfielen auch 2010 wieder...
Erfolgsrechnung                                                                                 2009          2010Einnahme...
FinanzenVermögensrechnung                                              2009         2010Aktiva in Tsd. EuroBarmittel und G...
Leistungsausgaben im Detail                                                            2009         2010Insgesamt         ...
FinanzenPflegeversicherung76 Prozent der TK-versicherten Pflegebedürftigen wurden ambulantgepflegt; hier standen die Geldl...
Erfolgs- und Vermögensrechnung Pflege                                       2009         2010ErfolgsrechnungEinnahmen in T...
20.1/002
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Vorab-Geschäftsbericht der TK für 2010 in Zahlen

524 Aufrufe

Veröffentlicht am

Der Vorab-Geschäftsbericht der Techniker Krankenkasse für das Jahr 2010 in Zahlen zur Finanzsituation und -entwicklung. Der vollständige Geschäftsbericht erscheint im September 2011.

Dieses Dokument kann für redaktionelle Zwecke und mit dem Hinweis "Quelle: Techniker Krankenkasse" honorarfrei verwendet werden. Eine Nutzung zu Werbezwecken ist ausgeschlossen.

Veröffentlicht in: News & Politik
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
524
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Vorab-Geschäftsbericht der TK für 2010 in Zahlen

  1. 1. Geschäftsbericht2010 in Zahlen
  2. 2. FinanzenGeschäftsbericht 2010 in ZahlenAm 25. Mai 2011 hat der Verwaltungs- Traditionell entfielen auch 2010 wiederrat der Techniker Krankenkasse die zwei Drittel der gesamten Leistungs- AbnahmenJahresrechnungen 2010 abgenommen ausgaben auf die Krankenhäuser (4,0und dem Vorstand Entlastung erteilt. Milliarden Euro), die niedergelassenen Der Verwaltungsrat hat dieAus diesem Anlass legt die TK eine Ärzte (2,6 Milliarden Euro) und die Arz- Jahresrechnung 2010 derVorab-Fassung ihres Geschäftsbe- neimittel (2,5 Milliarden Euro). Techniker Krankenkasse undrichtes vor, der ausführlich die Finanz- die Jahresrechnung 2010situation und -entwicklung darstellt. Der Geringe Verwaltungskosten dank der Techniker Krankenkassevollständige Geschäftsbericht erscheint Effizienz Pflegeversicherung abge-im September 2011, nachdem sich der nommen und dem Vorstandneue TK-Verwaltungsrat – hervorge- Die Ausgaben für die Verwaltung dafür Entlastung erteilt.gangen aus der diesjährigen Sozial- beliefen sich 2010 auf 104 Euro jewahl – konstituiert hat. Versicherten und lagen damit um rund Mai 2011 24 Prozent unter dem DurchschnittÜberschuss trotz gestiegener der gesetzlichen KrankenversicherungLeistungsausgaben insgesamt (136 Euro pro Kopf).In ihrer Erfolgsrechnung weist die TK Wachstumskurs fortgesetztfür 2010 einen Überschuss von 577Millionen Euro aus. Einnahmen von Im Jahr 2010 ist die TK um 288.000rund 15,2 Milliarden Euro standen Mitglieder und insgesamt 339.000Ausgaben von 14,6 Milliarden Euro Versicherte gewachsen – es war Dr. Hans-Heinrich Gerthgegenüber. Das Plus entspricht damit das erfolgreichste Jahr der TKknapp vier Prozent der Gesamtaus- seit mehr als einem Jahrzehnt. Alternierender Vorsitzendergaben beziehungsweise dem Aus- des Verwaltungsrates dergabenvolumen von zwei Wochen. Pflegeversicherung TK und der TK-Pflegeversi- cherungDie Leistungsausgaben der TK sind Als eigenständige Organisation unterim Jahr 2010 auf knapp 13,8 Milliar- dem Dach der Techniker Krankenkas-den Euro gestiegen; das entspricht se legt die Pflegeversicherung eineeinem Betrag von rund 1.851 Euro je separate Jahresrechnung vor. Ein-Versicherten – 3,6 Prozent mehr als nahmen von 2,4 Milliarden Euroim Vorjahr. Den relevantesten standen Leistungsausgaben für dieZuwachs verzeichneten die Kranken- TK-versicherten Pflegebedürftigen in Harald Schultehausausgaben mit einem Plus von 7,5 Höhe von knapp 628 Millionen EuroProzent pro Kopf. Bei den Arzneimit- gegenüber. 1,7 Milliarden Euro muss- Alternierender Vorsitzenderteln zeigten die gesetzgeberischen ten an den Ausgleichsfonds abge- des Verwaltungsrates derMaßnahmen Wirkung: Die Steige- führt werden, aus dem diejenigen TK und der TK-Pflegeversi-rungsrate ist von 7,6 Prozent im Jahr Pflegekassen unterstützt werden, cherung2009 auf 1,6 Prozent je Versicherten deren Ausgaben höher sind als dieabgebremst worden. Die Pro-Kopf- Einnahmen.Ausgaben für die ambulante ärztlicheBehandlung weisen einen leichtenRückgang von 0,5 Prozent aus. 1.1.2010 1.1.2011Mitglieder 5.065.883 5.354.190beitragsfrei versicherte Familienangehörige 2.191.745 2.242.330Versicherte insgesamt 7.257.628 7.596.5202
  3. 3. Erfolgsrechnung 2009 2010Einnahmen in Tsd. EuroZuweisungen aus dem Gesundheitsfonds 13.661.053 15.008.050Vermögenserträge 50.263 38.419Erstattungen 23.301 26.045Einnahmen aus Ersatzansprüchen 43.168 46.799sonstige Einnahmen 200.264 52.747Überschuss der Ausgaben – – 13.978.049 15.172.061Ausgaben in Tsd. EuroLeistungsausgaben 12.927.082 13.770.870Verwaltungs- und Verfahrenskosten 740.131 772.895Sonstige Ausgaben 88.184 51.148Überschuss der Einnahmen 222.652 577.148 13.978.049 15.172.061In diesen und in den folgenden Tabellen sind Rundungsdifferenzen möglich. 3
  4. 4. FinanzenVermögensrechnung 2009 2010Aktiva in Tsd. EuroBarmittel und Giroguthaben 22.566 25.864Kurzfristige Geldanlagen 1.714.308 1.511.032Sonstige Geldanlagen 812.995 2.006.015Forderungen 644.749 312.172Verwaltungsvermögen 324.146 285.236Mittel für Altersvorsorgezusagen 553.526 633.983Sonstige Aktiva 13.758 53.684Sondervermögen AAG-Kassen 117.100 151.340 4.203.148 4.979.327Passiva in Tsd. EuroKurzfristige Verpflichtungen 2.076.599 2.141.792Rückstellungen für Altersvorsorgezusagen 553.526 633.983Sonstige Passiva 40.165 59.306Überschuss der Aktiva 1.415.758 1.992.905Sondervermögen AAG-Kassen 117.100 151.340 4.203.148 4.979.3274
  5. 5. Leistungsausgaben im Detail 2009 2010Insgesamt absolut in Tsd. Euro 12.927.082 13.770.870 je Versicherten in Euro 1.786,89 1.850,68 % zum Vorjahr je Versicherten +4,9 +3,6davon:Krankenhaus absolut in Tsd. Euro 3.644.090 4.028.762 je Versicherten in Euro 503,72 541,43 % zum Vorjahr je Versicherten +6,3 +7,5Ärzte absolut in Tsd. Euro 2.511.863 2.569.909 je Versicherten in Euro 347,21 345,37 % zum Vorjahr je Versicherten –0,6 –0,5Arzneimittel absolut in Tsd. Euro 2.395.620 2.502.670 je Versicherten in Euro 331,14 336,34 % zum Vorjahr je Versicherten +7,6 +1,6Zahnärzte/Zahnersatz absolut in Tsd. Euro 1.261.693 1.323.982 je Versicherten in Euro 174,40 177,93 % zum Vorjahr je Versicherten +2,4 +2,0Krankengeld absolut in Tsd. Euro 724.933 840.453 je Versicherten in Euro 100,21 112,95 % zum Vorjahr je Versicherten +8,8 +12,7Heil- und Hilfsmittel absolut in Tsd. Euro 784.352 838.688 je Versicherten in Euro 108,42 112,71 % zum Vorjahr je Versicherten +3,8 +4,0Vorsorge- und absolut in Tsd. Euro 161.907 164.086Rehaleistungen je Versicherten in Euro 22,38 22,05 % zum Vorjahr je Versicherten –4,7 –1,5Prävention absolut in Tsd. Euro 260.804 167.159 je Versicherten in Euro 36,05 22,46 % zum Vorjahr je Versicherten –11,9 –37,7 5
  6. 6. FinanzenPflegeversicherung76 Prozent der TK-versicherten Pflegebedürftigen wurden ambulantgepflegt; hier standen die Geldleistungen mit 71,7 Prozent imVordergrund, während sich für Sach- oder Kombileistungen nur 4,6bzw. 23,7 Prozent entschieden. 2009 2010Leistungsausgaben in Tsd. EuroPflegesachleistung 81.691 93.560Pflegegeld 170.114 187.794Leistungen für Pflegepersonen 40.959 43.984Stationäre Leistungen 2 00.929 223.091Übrige Leistungen 61.602 79.109Leistungsausgaben insgesamt 555.295 627.537Verantwortlich für den Inhalt:Techniker KrankenkasseBramfelder Straße 14022305 HamburgTelefon: 040 - 69 09-17 83Fax: 040 - 69 09-13 53Internet: www.tk.deE-Mail: pressestelle@tk.deVerantwortlich: Dorothee Meusch; Fotos: Getty Images; Litho: Hirte Medienservice, Hamburg© Alle Rechte vorbehalten, Nachdruck und sonstige Formen der Vervielfältigung –auch auszugsweise – nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung.6
  7. 7. Erfolgs- und Vermögensrechnung Pflege 2009 2010ErfolgsrechnungEinnahmen in Tsd. EuroBeiträge 2.336.537 2.440.738Vermögenserträge 955 868Einnahmen aus Ersatzansprüchen 3.335 3.953Sonstige Erträge 0 0Überschuss der Ausgaben – – 2.340.828 2.445.560Ausgaben in Tsd. EuroLeistungsausgaben 555.295 627.537Verwaltungs- und Verfahrenskosten 69.805 76.087Sonstige Ausgaben 42 3Zahlungen an den Ausgleichsfonds 1.700.803 1.733.690Überschuss der Einnahmen 14.883 8.243 2.340.828 2.445.560VermögensrechnungAktiva in Tsd. EuroBarmittel und Giroguthaben 231 99Kurzfristige Geldanlagen 227.231 246.784Forderungen 59.070 64.278 286.531 311.161Passiva in Tsd. EuroKurzfristige Verpflichtungen 162.878 179.265Sonstige Passiva 0 0Überschuss der Aktiva 123.653 131.895 286.531 311.161
  8. 8. 20.1/002

×