Berlin, 9. Oktober 2014
2 | 
Studienaufbau 
Institut | forsa. Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analysen 
Befragte | 2.001 deutsch...
4 | 
So zufrieden wie noch nie – positiver Trend im Zehn-Jahres-Vergleich 
TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred ...
5 | 
Neun von zehn sehen Reformbedarf – aber nur die wenigsten stellen System grundlegend in Frage TK-Meinungspuls Gesundh...
6 | 
Privat Versicherte finden Gesundheitssystem ungerechter und sehen größeren Reformbedarf 
TK-Meinungspuls Gesundheit 2...
7 | 
Gesundheitssystem zukunftsfähig – aber: Skepsis bei Finanzierbarkeit und medizinischem Fortschritt für alle 
TK-Meinu...
8 | 
Erwartung an die Entwicklung von Beiträgen, Leistungsumfang und medizinische Versorgung 
TK-Meinungspuls Gesundheit 2...
9 | 
Mehr bezahlen? Am ehesten für die Teilhabe am medizinischen Fortschritt 
TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfr...
10 | 
Klares Votum für das Solidarprinzip 
TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
11 | 
Mehr Markt im Gesundheitssystem: Votum für mehr Wettbewerb TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, f...
13 | 
Ärztemangel: auf dem Land jeder Fünfte unzufrieden 
TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9...
14 | 
Behandlungsqualität: Große Mehrheit würde weite Wege und längere Wartezeiten akzeptieren 
TK-Meinungspuls Gesundheit...
15 | 
Exkurs: Krankenhaus – Bereitschaft zu längerer Anfahrt ist da 
TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllne...
16 | 
Ungeduld beim Facharzt-Termin: Fast jeder Zweite will maximal eine Woche warten 
TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Pr...
17 | 
Arztgespräch per Video? Für vier von zehn eine Alternative 
TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, ...
18 | 
Krankenschwester statt Landarzt: drei von vier einverstanden – Osten offener als Westen 
TK-Meinungspuls Gesundheit ...
19 | 
Viel Lob für Deutschlands Ärzte 
T-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
20 | 
Arzt und Patient im Gespräch: Hier gibt es noch Luft nach oben 
TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Gülln...
21 | 
Behandlungsrisiken und -alternativen: Nur jeder Dritte fühlt sich voll und ganz aufgeklärt 
TK-Meinungspuls Gesundhe...
23 | 
Jeder 2. hat schon IGeL-Angebote erhalten TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober ...
24 | 
Diese Ärzte „IGeLn“ am meisten 
TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
25 | 
IGeL: Drei von vier sagen "ja" 
TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
27 | 
Jeder 2. macht sich keine Gedanken über Pflege – selbst im Alter verdrängt jeder Dritte das Thema 
TK-Meinungspuls G...
28 | 
Jeder Dritte unterschätzt die Pflegekosten… 
TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktob...
29 | 
… und jeder Vierte überschätzt die Leistungen der Pflegeversicherung 
TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred...
30 | 
Vier von zehn haben für den Pflegefall noch gar nicht vorgesorgt 
TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Gül...
31 | 
Absicherung für den Pflegefall: Die meisten wissen‘s – die wenigsten kümmern sich 
TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, ...
32 | 
Geld, Interesse, Einsicht in Dringlichkeit – daran scheitert bessere Absicherung für den Pflegefall 
TK-Meinungspuls...
Professor Manfred Güllner 
Geschäftsführer 
forsa. Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analysen 
Telefon: 03...
Präsentation von forsa-Chef Prof. Güllner zum "Meinungspuls Gesundheit 2014" (9. Oktober 2014)
Präsentation von forsa-Chef Prof. Güllner zum "Meinungspuls Gesundheit 2014" (9. Oktober 2014)
Präsentation von forsa-Chef Prof. Güllner zum "Meinungspuls Gesundheit 2014" (9. Oktober 2014)
Präsentation von forsa-Chef Prof. Güllner zum "Meinungspuls Gesundheit 2014" (9. Oktober 2014)
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Präsentation von forsa-Chef Prof. Güllner zum "Meinungspuls Gesundheit 2014" (9. Oktober 2014)

357 Aufrufe

Veröffentlicht am

Über ihr Gesundheitssystem jammern die Deutschen gern. Reformbedürftig oder zukunftsfest? Mehr Wettbewerb oder weniger? Stabile Beiträge oder medizinischer Fortschritt? Gemeinsam mit dem Meinungsforschungsinstitut Forsa haben wir konkret nachgefragt, wo es hakt und was sich ändern muss. Wie zufrieden sind die Deutschen mit ihren Ärzten und dem Versorgungsnetz in Stadt und Land? Wie oft greifen sie für IGeL-Angebote ins eigene Portemonnaie? Und welche regionalen Unterschiede gibt es dabei? Außerdem im Fokus: wen die Deutschen in Sachen Prävention in der Verantwortung sehen und wie sie zum Thema Pflege stehen. Wie viele machen sich Gedanken über die eigene Absicherung - und wer ist bisher tatsächlich aktiv geworden? Der Meinungspuls gibt Antworten: So bewerten die Deutschen ihr Gesundheitssystem - das wollen sie wirklich.

2.000 Menschen, 70 Fragen. Die Ergebnisse der bevölkerungsrepräsentativen forsa-Umfrage zum deutschen Gesundheitssystem stellte die Techniker Krankenkasse (TK) am Donnerstag, 9. Oktober 2014 in der Bundespressekonferenz in Berlin vor. Als Gesprächspartner standen u.a. zur Verfügung: Dr. Jens Baas, Vorstandsvorsitzender der TK, und forsa-Geschäftsführer Professor Manfred Güllner.

Dieses Dokument ist die Präsentation von forsa-Geschäftsführer Professor Manfred Güllner anlässlich der Pressekonferenz vom 9. Oktober 2014 zum "Meinungspuls Gesundheit 2014" und kann für redaktionelle Zwecke und mit dem Hinweis "Quelle: Techniker Krankenkasse" honorarfrei verwendet werden. Eine Nutzung zu Werbezwecken ist ausgeschlossen.

Weitere Informationen zum Studienband Meinungspuls und die digitale Pressemappe gibt es unter http://www.tk.de/tk/660174.

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
357
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Präsentation von forsa-Chef Prof. Güllner zum "Meinungspuls Gesundheit 2014" (9. Oktober 2014)

  1. 1. Berlin, 9. Oktober 2014
  2. 2. 2 | Studienaufbau Institut | forsa. Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analysen Befragte | 2.001 deutschsprachige Personen ab 18 Jahren, bundesweit repräsentativ Zeitraum | Juni – Juli 2014 Erhebungsverfahren | computergestützte Telefoninterviews TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
  3. 3. 4 | So zufrieden wie noch nie – positiver Trend im Zehn-Jahres-Vergleich TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
  4. 4. 5 | Neun von zehn sehen Reformbedarf – aber nur die wenigsten stellen System grundlegend in Frage TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
  5. 5. 6 | Privat Versicherte finden Gesundheitssystem ungerechter und sehen größeren Reformbedarf TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
  6. 6. 7 | Gesundheitssystem zukunftsfähig – aber: Skepsis bei Finanzierbarkeit und medizinischem Fortschritt für alle TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
  7. 7. 8 | Erwartung an die Entwicklung von Beiträgen, Leistungsumfang und medizinische Versorgung TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
  8. 8. 9 | Mehr bezahlen? Am ehesten für die Teilhabe am medizinischen Fortschritt TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
  9. 9. 10 | Klares Votum für das Solidarprinzip TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
  10. 10. 11 | Mehr Markt im Gesundheitssystem: Votum für mehr Wettbewerb TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
  11. 11. 13 | Ärztemangel: auf dem Land jeder Fünfte unzufrieden TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
  12. 12. 14 | Behandlungsqualität: Große Mehrheit würde weite Wege und längere Wartezeiten akzeptieren TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
  13. 13. 15 | Exkurs: Krankenhaus – Bereitschaft zu längerer Anfahrt ist da TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
  14. 14. 16 | Ungeduld beim Facharzt-Termin: Fast jeder Zweite will maximal eine Woche warten TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
  15. 15. 17 | Arztgespräch per Video? Für vier von zehn eine Alternative TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
  16. 16. 18 | Krankenschwester statt Landarzt: drei von vier einverstanden – Osten offener als Westen TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
  17. 17. 19 | Viel Lob für Deutschlands Ärzte T-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
  18. 18. 20 | Arzt und Patient im Gespräch: Hier gibt es noch Luft nach oben TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
  19. 19. 21 | Behandlungsrisiken und -alternativen: Nur jeder Dritte fühlt sich voll und ganz aufgeklärt TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
  20. 20. 23 | Jeder 2. hat schon IGeL-Angebote erhalten TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
  21. 21. 24 | Diese Ärzte „IGeLn“ am meisten TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
  22. 22. 25 | IGeL: Drei von vier sagen "ja" TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
  23. 23. 27 | Jeder 2. macht sich keine Gedanken über Pflege – selbst im Alter verdrängt jeder Dritte das Thema TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
  24. 24. 28 | Jeder Dritte unterschätzt die Pflegekosten… TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
  25. 25. 29 | … und jeder Vierte überschätzt die Leistungen der Pflegeversicherung TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
  26. 26. 30 | Vier von zehn haben für den Pflegefall noch gar nicht vorgesorgt TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
  27. 27. 31 | Absicherung für den Pflegefall: Die meisten wissen‘s – die wenigsten kümmern sich TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
  28. 28. 32 | Geld, Interesse, Einsicht in Dringlichkeit – daran scheitert bessere Absicherung für den Pflegefall TK-Meinungspuls Gesundheit 2014, Prof. Manfred Güllner, forsa, 9. Oktober 2014
  29. 29. Professor Manfred Güllner Geschäftsführer forsa. Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analysen Telefon: 030 - 6 28 82 - 0 E-Mail: info@forsa.de

×