Welcome! 
Workshops 2014: wenn die eigene 
Mannschaft global werden soll
Willkommenskultur: ein Erfolgsfaktor! 
Globalisierung, 
demografischer 
Wandel, Fach-kräftemangel 
– 
hochqualifizierte 
a...
Seminarablauf und Inhalte 
9:45 – 10:00 Uhr 
Empfang mit Kaffee und Tee 
10:00 – 10:30 Uhr 
Begrüßung und Einstiegsrunde 
...
12:30 – 13:15 Uhr 
Mittagspause 
13:15 – 14:45 Uhr 
Moderation Andreas Gailus 
Erfahrungsaustausch und Diskussion 
Wie mac...
Seminartermine 
2. September 2014 Berlin 
3. September 2014 Dresden 
9. September 2014 Düsseldorf 
18. September 2014 Stut...
Ihre Referentin Ihr Moderator 
Andreas Gailus 
Fach- und Prozessberater 
für BGM/Betriebskultur 
Andreas Gailus ist ausgeb...
Seminaranbieter 
UTS bietet Umzugsleistungen, Global 
Mobility Management, Relocation 
Services und VISA/Immigration rund ...
30.5/002 7/2014 
Wir sind für Sie da 
Informationen für 
Firmenkunden 
Für unsere Firmenkunden haben wir auf 
unserer Home...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Welcome to Germany: TK-Flyer zur neuen Workshopreihe

553 Aufrufe

Veröffentlicht am

Globalisierung, demografischer Wandel, Fachkräftemangel - hochqualifizierte ausländische Mitarbeiter werden für deutsche Unternehmen immer wertvoller. Die eigentliche Herausforderung beginnt jedoch erst nach der Rekrutierung. Entscheidend ist unter anderem eine gelebte Willkommenskultur. Sie ist die Basis dafür, dass die internationalen Mitarbeiter langfristig im Unternehmen bleiben. Um den Ansprüchen aller Mitarbeiter gerecht zu werden, bedarf es in internationalen Teams einer besonderen Führung. Diese sollte die Integration der Migranten fördern und dabei die Stammbelegschaft aktiv miteinbeziehen.

In dem Workshop zeigen die Techniker Krankenkasse (TK) und die Firma UTS GmbH & Co. KG insbesondere durch Best-Practice-Beispiele, wie das geht. Die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos. Weitere Informationen zur TK-Willkommenskultur und zur neuen Seminarreihe gibt es unter http://www.tk.de/tk/544652 und http://www.tk.de/tk/657486.

Dieses Dokument kann für redaktionelle Zwecke und mit dem Hinweis "Quelle: Techniker Krankenkasse" honorarfrei verwendet werden. Eine Nutzung zu Werbezwecken ist ausgeschlossen.

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
553
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Welcome to Germany: TK-Flyer zur neuen Workshopreihe

  1. 1. Welcome! Workshops 2014: wenn die eigene Mannschaft global werden soll
  2. 2. Willkommenskultur: ein Erfolgsfaktor! Globalisierung, demografischer Wandel, Fach-kräftemangel – hochqualifizierte ausländische Mitarbeiter wer-den für deutsche Unternehmen immer wertvoller. Die eigentliche Herausforderung be-ginnt jedoch erst nach der Rekrutierung. Entscheidend ist eine gelebte Willkom-menskultur. Sie ist die Basis dafür, dass die internationalen Mitarbeiter langfris-tig im Unternehmen bleiben. Um den Ansprüchen aller Mitarbeiter gerecht zu werden, bedarf es in inter-nationalen Teams einer besonderen Führung. Diese sollte die Integration der Migranten fördern und dabei die Stammbelegschaft aktiv miteinbezie-hen. In dem Workshop zeigen die TK und UTS insbesondere durch Best- Practice-Beispiele, wie es geht. Die Teilnahme ist kostenlos* und lohnt sich: Wer seine internationalen Mitar-beiter durch eine gelebte Willkommens-kultur im Unternehmen halten kann, refinanziert nicht nur die aufwändige Rekrutierung, sondern erzielt auch einen Wettbewerbsvorteil. Gute Gründe für die Teilnahme  Fachlich fundierte Informationen  Topspezialisten berichten aus ihren Arbeitsbereichen.  Intensiver Austausch durch einen kleinen Teilnehmerkreis  Zeit für Diskussionen und Fragen an die Referenten  Sie treffen Führungskräfte anderer Unternehmen mit ähnlichen Aufgaben.  Kostenlose Teilnahme* * Ab fünf Tage vor dem Seminar bei Absage 100 Euro Stornogebühr.
  3. 3. Seminarablauf und Inhalte 9:45 – 10:00 Uhr Empfang mit Kaffee und Tee 10:00 – 10:30 Uhr Begrüßung und Einstiegsrunde 10:30 – 11:15 Uhr Inputs von Prof. Dr. Sonia Lippke – Jacobs University Bremen Fakten-Check  Wo steht Deutschland?  Was machen die Nachbarn und wie machen sie es?  Deutschland – unsere Ziele! Rolle von Kommunikation, Kultur und Klima. Schlagzeilen-Check  Alltägliche Schlagzeilen vom demo-grafischen Wandel bis zur Globalisie-rung hinterfragen  Stammtisch-Aussagen hinterfragen – was ist dran, was stimmt eher nicht? 11:15 – 11:30 Uhr Pause 11:30 – 12:30 Uhr Think-Tank mit Prof. Dr. Sonia Lippke – Jacobs University Bremen Wenn unsere Mannschaft global werden soll …  brauchen wir Knowhow zur Sache – Modelle, Methoden und Praxiswege, zum Beispiel hilfreiche Modelle zur Steuerung unseres Umfelds.  brauchen wir einen guten Blick auf unser Unternehmen, zum Beispiel nehmen wir den Unternehmens-zweck heute und morgen als Aus-gangsbasis für Globalisierungs- und Diversity-Fragen.  müssen wir unser Team kennen und zur Führung des Teams verschiedene Perspektiven betrachten: Wo steht es heute (interkulturell) und wo soll es hin?  müssen wir uns selbst kennen und zum Beispiel Ideen zur Selbststeue-rung entwickeln: Wenn ich ehrlich zu mir selbst bin, wo stehe ich (inter-kulturell) heute, was könnte ich aus-probieren.
  4. 4. 12:30 – 13:15 Uhr Mittagspause 13:15 – 14:45 Uhr Moderation Andreas Gailus Erfahrungsaustausch und Diskussion Wie machen es andere Unternehmen? Transfer in die Praxis der Teilnehmer.  Lessons learned – Beratungsmethoden in spielerischer Eigenanwendung: Die teilnehmenden Firmenvertreter tauschen sich konstruktiv zu Projekt-schritten im eigenen Haus aus – Optionen, Ansätze und Ideen.  Vertiefung ausgewählter Verfahren zur Selbstdiagnose: ich als Vorbild, ich als Multiplikator, ich als Stakeholder  Teamdiagnose: Perspektiven auf Teammitglieder und wie Teams in ihren Umfeldern wirken. 14:45 – 15:00 Uhr Abschlussrunde
  5. 5. Seminartermine 2. September 2014 Berlin 3. September 2014 Dresden 9. September 2014 Düsseldorf 18. September 2014 Stuttgart 30. September 2014 Köln 8. Oktober 2014 Hamburg 9. Oktober 2014 Hannover 4. November 2014 Heidelberg 5. November 2014 Frankfurt 6. November 2014 Freiburg 21. November 2014 München Seminaranmeldung Bitte einfach die beigefügte Seminaran-meldung ausfüllen und an uns zurücksenden. Wir freuen uns auf Sie!
  6. 6. Ihre Referentin Ihr Moderator Andreas Gailus Fach- und Prozessberater für BGM/Betriebskultur Andreas Gailus ist ausgebildeter Pro-zessberater und systemischer Organisa-tionsentwickler. Seit 2004 berät er Pro-jektteams in Unternehmen bei Vorhaben zum Gesundheits-, Demografie- und Changemanagement. Er bringt Erfah-rungen aus Coaching-Prozessen und aus vielen Projekten für das „betriebliche Miteinander“ mit. Er berät HR-Abteilungen in Unterneh-men aus dem größeren Mittelstand, Pro-duktions- wie Dienstleistungsbetriebe, die sich auch den verschiedensten Fra-gen des Recruiting-, Onboarding- und Changemanagements stellen müssen. Andreas Gailus begann als wissenschaft-licher Mitarbeiter für ein Drittmittelpro-jekt an der Universität Münster, war anschließend für das Unternehmensbe-ratungsteam der Techniker Krankenkasse in verschiedenen Unternehmen tätig und ist seit 2012 selbständig unterwegs. Er ist Mitgründer des Landesvereins zum Eingliederungsmanagement BEM e. V., lehrt Projektmanagement an der PH Heidelberg und Occupational Health & Safety bei der Deutschen Gesellschaft für Qualität. In seinen Unternehmensbe-ratungen geht es meist um die Steue-rungskompetenz der handelnden und entscheidenden Akteure in den Betrie-ben. Andreas Gailus absolvierte ein Studium der Wirtschafts-, Sport- und Politikwissenschaften sowie der deut-schen Philologie an der WWU Münster. Prof. Dr. Sonia Lippke Jacobs University Bremen Sonia Lippke ist Professorin für Gesund-heitspsychologie an der Jacobs Univer-sity in Bremen. Ihre Schwerpunkte lie-gen in der Theorie- und evidenzbasierten Gesundheitsförderung. Gemeinsam mit Partnern aus dem europäischen, ameri-kanischen, australischen und asiatischen Raum forscht sie zu den Themen Gesundheit und gesundheitsbewusstes Verhalten sowie Steigerung des Wohl-befindens in allen Altersgruppen. Durch ihren eigenen interkulturellen Werdegang inspiriert – geboren in Mexi-ko, aufgewachsen in Spanien und Deutschland, gearbeitet in den USA, Kanada, den Niederlanden und China –, fließen verschiedenste Kulturaspekte mit in ihre Forschung ein. So beschäftigt sie sich zum Beispiel mit Fragen wie „Was bringt die Couch-Potato in Bewe-gung?“ oder „Wer schafft es, mit sei-nem inneren Schweinehund joggen zu gehen?“. Auch wenn es diesen Schwei-nehund nur in Deutschland gibt, so kennen fast alle Menschen weltweit diese Problematik. Aufgrund ihrer Projekte, nicht nur auf dem Campus, sondern auch mit ver-schiedenen Firmen und Organisationen (zum Beispiel der Deutschen Rentenver-sicherung), hat sie viel Erfahrung in der Zusammenarbeit mit internationalen Teams und der Nutzung neuer Technolo-gien in der Kommunikation.
  7. 7. Seminaranbieter UTS bietet Umzugsleistungen, Global Mobility Management, Relocation Services und VISA/Immigration rund um den Globus an. Für Unterneh-men und Ihre Mitarbeiter stellen wir die gewünschte Mobilität und einen reibungslosen Standortwechsel sicher. Steuerung und Durchführung der Services koordinieren unsere Experten für Sie. Deutschlandweit gibt es UTS an 20 Standorten, weltweit ist UTS als deutsche Organisation im UniGroup Re-location Network an über 1.300 Orten vertreten. Die UTS-Zentrale ist in Frank-furt am Main. Direkte Ansprechpartner und weitere Informationen fi nden Sie unter unter: www.uts-germany.de. Die Techniker Krankenkasse (TK) ist mit 8,9 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Sie wurde seit 2006 bereits acht Mal von „Focus-Money“ als „Deutschlands beste Krankenkasse“ ausgezeichnet. Die TK betreut deutschlandweit circa 800.000 Firmenkunden. Bei vielen dieser Unternehmen steigt die Bedeutung von im Ausland ausgeübten Beschäftigungen. Gerade TK-Versicher-te werden überdurchschnittlich häufi g von ihren Unternehmen im Ausland eingesetzt. Die TK hält zum Thema Auslandsentsendung und Relocation- Service wertvolle Informationen und Services bereit, die in diesem Umfang auf dem Markt der gesetzlichen Kran-kenversicherungen einzigartig sind. Weitere Informationen unter: www.fi rmenkunden.tk.de.
  8. 8. 30.5/002 7/2014 Wir sind für Sie da Informationen für Firmenkunden Für unsere Firmenkunden haben wir auf unserer Homepage einen eigenen Bereich eingerichtet: www.firmenkunden.tk.de. Hier finden Sie alle relevanten Informationen zur Sozialversicherung mit vielen For-mularen zum Downloaden und unseren TK-ServiceAusland. Nutzen Sie den monatlichen Newsletter Alle Neuregelungen im Sozialversicherungs-recht sowie sozialpolitische Nachrichten erhalten Sie auf Wunsch kostenlos per E-Mail- Newsletter. Einfach bestellen unter: www. firmenkunden.tk.de, Webcode 166298. Besuchen Sie uns auch auf:

×