Neue Aufgaben: Das Beispiel Open Science Lab 
Lambert Heller 
Berufsbild Wissenschaftliche(r) Bibliothekar(in) heute – 
An...
2 
Das TIB Open Science Lab 
Gestartet März 2013 
• Leitung: Lambert Heller 
• …plus drei weitere Stellen 
“Wir verstehen ...
3 
Ist „online“ in der Wissenschaft angekommen? 
Ja, die Forscher warten nicht – aber es geht erst los…
OSL Fokus 1: Offene kollaborative Arbeitsweisen 
• 2013: Ko-Autorschaft in Springers 
“Opening Science”, u.a. bei Github 
...
5 
Impression vom Book Sprint „CoScience“
OSL Fokus 2: Forschungsinformationssysteme (FIS) 
VIVO – Das Linked Open Data-Potential von FIS heben 
• Weltweit führende...
Forschen, lehren, entwickeln 
Weitere Aktivitäten des OSL und seiner Mitarbeiter 
• Vieldiskutierte Beiträge zu 
internati...
Neue Aufgaben, neue Tugenden für BibliothekarInnen? 
Abschließende Hypothesen 
• Digitale Arbeitsweisen von Forschern – ni...
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Neue Aufgaben: Das Beispiel Open Science Lab

1.094 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation von Lambert Heller (Technische Informationsbibliothek, Leiter des TIB|Open Science Lab) bei der vdb-Fortbildungsveranstaltung "Berufsbild Wissenschaftliche(r) Bibliothekar(in) heute – Anforderungen und Perspektiven" am 30. September 2014 in Frankfurt am Main

Veröffentlicht in: Präsentationen & Vorträge
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.094
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
12
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Neue Aufgaben: Das Beispiel Open Science Lab

  1. 1. Neue Aufgaben: Das Beispiel Open Science Lab Lambert Heller Berufsbild Wissenschaftliche(r) Bibliothekar(in) heute – Anforderungen und Perspektiven 30. September 2014, Frankfurt am Main
  2. 2. 2 Das TIB Open Science Lab Gestartet März 2013 • Leitung: Lambert Heller • …plus drei weitere Stellen “Wir verstehen uns als ein Inkubator für neue Ideen zur Weiterentwicklung der Forschungsinfrastruktur und erproben mit Scientific Communities Methoden und Werkzeuge, die für sie nützlich sind und entwickeln diese weiter.” (von der OSL Website) • Kontext: TIB war 2013 Gründungsmitglied des WGL Forschungsverbunds Science 2.0
  3. 3. 3 Ist „online“ in der Wissenschaft angekommen? Ja, die Forscher warten nicht – aber es geht erst los…
  4. 4. OSL Fokus 1: Offene kollaborative Arbeitsweisen • 2013: Ko-Autorschaft in Springers “Opening Science”, u.a. bei Github • Book Sprint (nach Adam Hyde) “CoScience” bei der CeBIT 2014 • …wächst immer noch: handbuch.io, Nachnutzung u.a. durch MIRA • Nov 14 – Feb 15: EU “Foster Open Science” geförderte Reihe von “CoScience” Video Lectures • TIB Mitherausgeber, Lambert Heller Co-principal investigator des Horizon Report > 2014 Library Edition 4 ...für Forschung, OER und einen Trend-Radar
  5. 5. 5 Impression vom Book Sprint „CoScience“
  6. 6. OSL Fokus 2: Forschungsinformationssysteme (FIS) VIVO – Das Linked Open Data-Potential von FIS heben • Weltweit führende FIS- Anbieter: Thomson Reuters, Macmillan, Elsevier • Chance: „tiefe“, authentische, komplette und freie Forschungsinformationen • Risiko: Cloud vendor lock in • VIVO: Freie Software und Datenmodell – erst Cornell, jetzt weltweit unterstützt • Nov 2014: VIVO WGL Science 2.0 beta • DFG-Antrag “German Academic Web” mit Forschungszentrum L3S • TIB Studierendenprojekt, BA und MA • Europäische VIVO-Bootcamps 6
  7. 7. Forschen, lehren, entwickeln Weitere Aktivitäten des OSL und seiner Mitarbeiter • Vieldiskutierte Beiträge zu internationalen Konferenzen, u.a. iKnow 2014, CRIS 2014, W3C Germany colloquium 2013 • OSL Mitarbeiter sind Reviewer & program chairs bei CRUS, ZFHE, MTSR, DGI, Bibliothekartag etc. • Ina Blümel: Professur für eScience an der Hochschule Hannover (HsH) • Gabriel Birke: Code contributions zum Web Crawl Framework Scrapy • Lambert Heller: Co-Initiator des (gestern gestarteten!) OA-Journals Informationspraxis
  8. 8. Neue Aufgaben, neue Tugenden für BibliothekarInnen? Abschließende Hypothesen • Digitale Arbeitsweisen von Forschern – nicht nur zu „kennen“, sondern sie zu praktizieren: „Live in the future and build what seems interesting.“ (Paul Graham) • Eng damit verbunden: An das Potential von Openness nicht zu „glauben“, sondern es konkret zu verstehen. • Nicht von der Bibliothek wegzulaufen, sondern ihr Potential für die Schaffung und Erhaltung offener Infrastrukturen zu verstehen.
  9. 9. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
  10. 10. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

×