Ein modernes EPOS

868 Aufrufe

Veröffentlicht am

DOKU-FORUM 2013
Titel: Ein modernes EPOS
Globale Servicedokumentation für Flottenbetreiber, Werkstätten und interne Nutzer

Referent: Dr.-Ing. Peter Kes, Cargobull Parts & Services GmbH, Geschäftsführer

Dr. Peter Kes erzählt ein modernes Epos. Er schildert, wie Cargobull einen zunächst unübersichtlichen Ersatzteilkatalog in eine intelligent verknüpfte und auf den Kunden abgestimmte Ersatzteildatenbank, genannt EPOS, verwandelt hat. Diese ist verknüpft mit einer Repair-System für Werkstätten, einem Webshop sowie einem Fleetmanagement-System für Fahrzeugbesitzer. Der Kunde kann alle Daten zu seinen Fahrzeugen aus der Datenbank abrufen: von Kilometerkosten, Reparaturen bis zu der Überwachung der Kühlmaschinen in den LKWs. Der daraus resultierende Travel-Value-Service ist für Dr. Kes ein wettbewerbsentscheidender Faktor.

www.tanner.de

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
868
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
7
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Ein modernes EPOS

  1. 1. DOKUFORUM2013Ein modernes EPOSGlobale Servicedokumentation für Flottenbetreiber,Werkstättenund interne NutzerDr.-Ing. Peter KesCargobull Parts & Services GmbH, GeschäftsführerWir danken Herrn Dr.-Ing. Kes für den Vortrag auf demDOKU-FORUM 2013 und für die Bereitstellung der Folien.
  2. 2. DOKU-FORUM 201308.Mai 2013Ein modernes EPOSGlobale Servicedokumentation für Flottenbetreiber, Werkstätten und interne NutzerDr.-Ing. Peter Kes / Geschäftsführer Cargobull Parts & Services GmbH
  3. 3. 2Wer ist Schmitz Cargobull?Im münsterländischen Altenberge (Deutschland) liegen die Ursprünge derSchmitz Cargobull AG. 1892 als Schmiede gegründet, hat sich dasUnternehmen zum umsatzstärksten europäischen Anhänger- undAufliegerhersteller in der Nutzfahrzeugbranche entwickelt.Schmitz Cargobull verfügt derzeit über sieben industrielle Fertigungsstätten. InDeutschland: Altenberge und Vreden (Nordrhein-Westfalen), Berlin, Gotha(Thüringen); Toddin (Mecklenburg-Vorpommern), Panevezys (Litauen) undZaragoza (Spanien). Weitere Werke in Wuhan (China) und St. Petersburgbefinden sich zur Zeit im Aufbau. Absatzmärkte sind alle europäischen Länder,einschließlich Zentral- und Osteuropa, sowie der Nahe und Mittlere Osten.Mit derzeit über 4.500 Mitarbeitern und einem Umsatz von ca. 1,638 Mrd. Euroim Geschäftsjahr 2011/2012 (01.04.-31.03.) nimmt Schmitz Cargobull dieStellung des europäischen Marktführers ein.
  4. 4. 3Was macht Schmitz Cargobull?Das Unternehmen liefert Sattelkoffer für temperaturgeführte Waren imTrockenfracht- und Kühltransport-Sektor, Sattelpritschen und Sattelcurtainsiderfür „General Cargo“ und gewerbliche Fertigwaren (Getränke, Papier, Stahl),Sattelkipper für Schüttgüter sowie Sattel-Containerchassis für intermodaleVerkehre.
  5. 5. 4Wer ist die Cargobull Parts & Services GmbH?Das Unternehmen wurde am 1. Oktober 2001 als 100%igeTochter der Schmitz Cargobull AG gegründet.
  6. 6. 5Die value added Service Welt von Schmitz Cargobull(link zum Film)&Die Online – Service - Systeme der Cargobull Parts & Services
  7. 7. 6Service Portal im Internet speziell für WerkstättenWesentliche Grund-Funktionen (steuerbar über Login spezifische Nutzerrechte):• Web-shop zur Online Bestellung von allen Trailer-relevanten Ersatzteilen• EPOS: Fahrzeugspezifischer Ersatzteilkatalog für den gesamten Trailer• Werkstattabwicklungs-System CRS• Reparaturanleitungen als Download• EBS/ABS Parametrisierungsdatensätze zum Download• Online Fahrzeugchecks für Full Service Fahrzeuge• Trainingsportal für Schulungsinhalte und Schulungsanmeldung• Status-Abfragen zu Warenbestellungen• Verfügbarkeitsprüfungen von Bestellpositionen• Video-Dokumentationen zu Schulungszwecken• News und Service Partner Informationen
  8. 8. 7Das EPOS von Cargobull Parts & Services: In der Brancheeinzigartiges Teile-Identifikations- und Bestellsystem (OnlineBestellquote > 50%)• Im Internet verfügbarer Ersatzteilkatalog zur Identifikation aller Ersatzteile der unterschiedlichenTrailervarianten• Exakte Identifikation von fahrzeugspezifischen Ersatzteilen über die Chassisnummer(> 375.000 Fhrzg. unter Fahrgestellnummer dokumentiert)• Dokumentation aller Ersatzteile bis zu Bremsbelägen etc. und Originalteilen von BPW, SAF,Knorr, Hella, Wabco etc. mit Angabe der Original Herstellernummern• Teilebeschreibung mit Explosionszeichnungen oder digitalen Fotos mit Verknüpfung zurTeileliste• Direkter Link zu den Web-shop Funktionalitäten und Online Bestellmöglichkeit der über EPOSidentifizierten Teile• Durch kundenspezifische Registrierung über Password Anzeige der jeweils vereinbartenEinkaufspreise, Staffelpreise und Sondernettopreise• Online-Abfrage der Teileverfügbarkeit• Online-Übermittlung der Auftragsbestätigung• Direkte Verknüpfung zum ERP-Produktions-system mit automatischem upload
  9. 9. 8Die Bausteine des EPOS-SystemsNutzer- interne Anwender- Servicewerkstätten- Tochtergesellschaften- GroßkundenMaterialstammErsatzteilbenennungenErsatzteilkennungPositionsnummerBaugruppenkennzeichenPPS-System „SAP “Qsys-Oracle DatenbankfahrzeugtechnischeDatenD3-DokumentenarchivZeichnungenSpezifikationen- kundenspezifischePublikationen on demand- Premasteringmedienneutrale DatenhaltungErstellung/Pflege- Baugruppen- u.Produktstruktur- Basis-Teile-ListenDaten-ImportElektronischerTeilekatalogRedaktions-systemPublikations-system--fahrzeugspezifischeFertigungsstücklisteASL-Viewer- CD-ROM on demand- Datenbank- Intranet- InternetAusgabemedien
  10. 10. 9Die DokumentationsstrukturBauarten660808 660823 669800TypenSattelpritsche SattelcurtainsiderBaugruppenRückwand -rahmenRückwandtürStirnwandkomplett Komponente SW0001ZeichnungHauptbau -gruppenRückwandStirnwandFahrzeug= SuchkriteriumauftragsbezogenPritscheKofferProduktgruppen= SuchkriteriumauftragsneutralRückwand -rahmenRückwandtürStirnwandkomplettBasis -TeilelisteVariante 1Variante 2Variante 3
  11. 11. 10EPOS Datenfluss
  12. 12. 11Die wesentlichen Voraussetzungen zur Übernahme vonFahrzeugdaten ins EPOS-System
  13. 13. 12Die Zusammenarbeit CPS mit TANNERZiel: Durch effektive Selektion die Baugruppen bearbeiten, die zur Freigabe vonmöglichst vielen Fahrzeugen führenTanner-Redakteure dokumentieren FZ von CPS nach Baugruppen.Zwei Datentöpfe für EPOS: Datentopf 1 für Fahrzeuge, die CPS bearbeitet und Datentopf 2 fürFahrzeuge, die TANNER bearbeitet.Erstellung eines Software-Werkzeugs, um die Datenmenge für eine schnelle Datenanalyseerheblich zu reduzieren.
  14. 14. 13
  15. 15. 14Einstiegsmaske in den Web-shop
  16. 16. 15EPOS: Einfache Darstellungen zum schnellen Einstieg oderdirekte Suche über VIN
  17. 17. 16Artikelsuche im Service Portal mit Cross-referenz-Nummern
  18. 18. 17Cargobull Repair System (Werkstattabwicklungssystem)System zur Abwicklung von Reparatur- und Wartungsaufträgen• Online-Zugriff im Serviceportal von Schmitz Cargobull• Listung der Kundenfahrzeuge mit ergänzenden Informationen(Ausstattung, fällige Wartungen & gesetzliche Prüfungen, Dokumentationvon Reparaturen und Wartungen, etc.)• Anlage von Reparatur- & Wartungsaufträgen im System durchPartnerwerkstätten• Verknüpfung zum Webshop für Materialbestellungen• Lieferung notwendiger Informationen (Dokumente, Fotos…) alsVoraussetzung zur Freigabe von Reparaturaufträgen• Automatische Ermittlung der Vergütung durch hinterlegteAbrechnungskonditionen (Vorgabezeiten, Stundenverrechnungssätze,Materialpreise …)• Auftragsprüfung und - freigabe durch CPS• Vergütung im Gutschriftsverfahren
  19. 19. 18Einstiegsseite in CRS mit allen notwendigen Informationen
  20. 20. 19Und alles nur zum Kundenbenefit – „Fleet4You“
  21. 21. 20Fleet4You: Das Frontend für unsere Kunden
  22. 22. 21Fleet4You: Durch intelligente Verknüpfung aller Daten zurKostenübersicht
  23. 23. 22EPOS war der Anfang und die Voraussetzung für das„Service-EPOS“ von Schmitz CargobullEPOSWeb-ShopFleet4YouCargobull Repair system
  24. 24. 23Vielen DankfürIhre Aufmerksamkeit!

×