Spital-IT im WandelErgebnisse der Umfrage von September 2012 Thomas Bähler Business Development Health, Swisscom Jürg Lind...
Die Umfrage                                        2  Teilnehmende Institutionen 44                                     20...
Untersuchte Aspekte                                                          3  • Die wichtigsten Business Anforderungen a...
4Anforderungen, Investitionstrends und Nutzen der Vorhaben
Anforderungen der Institutionen an die Spital-IT                                                                  5Spital-...
Hohe Anforderungen an interne Prozesse sowie  an externe Kommunikation                        6                           ...
Übereinstimmung der Anforderungen mit der  Planung der Spital-IT                        7                                 ...
Investitionstrends                                                                  8Spital-IT im Wandel – Präsentation de...
Nutzen der Vorhaben                                                                  9Spital-IT im Wandel – Präsentation d...
10Spital-IT im Wandel?
Spital-IT im Wandel - Konklusion                                                                                11   • Anf...
Eine Mehrheit der Patienten würde Untersuchungs-Ergebnisse gerne mit sich führen können                                   ...
eHealth-Praxisbeispiel: Patienten erhalten überdas Evita-Patientenportal Zugang zu den eigenenmedizinischen Daten beim SNB...
Besten Dank!                                           14                                        2013                     ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

SeHF 2013 | Die Spital-IT im Wandel (Thomas Bähler & Jürg Lindenmann)

718 Aufrufe

Veröffentlicht am

Swiss eHealth Forum | 7. März 2013 | Referat Thomas Bähler & Jürg Lindenmann

Das Gesundheitswesen ist im Wandel, die Reformen im Gesundheitswesen, insbesondere die neue Spitalfinanzierung, stellen neue Anforderungen an die Leistungserbringer und vor allem auch an die Spital-IT: Prozessoptimierung, verstärkte Marktbearbeitung, Kooperationen, Zuweiseranbindung und Outsourcing von Geschäftsprozessen sind nur einige dieser Anforderungen. Welche Rolle nimmt die Spital-IT ein, um diese Anforderungen zu bewältigen? In der Präsentation werden die Resultate der vom Verband Gesundheitsinformatik VGI.ch und Swisscom im Herbst 2012 durchgeführten Studie vorgestellt.

0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
718
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
34
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

SeHF 2013 | Die Spital-IT im Wandel (Thomas Bähler & Jürg Lindenmann)

  1. 1. Spital-IT im WandelErgebnisse der Umfrage von September 2012 Thomas Bähler Business Development Health, Swisscom Jürg Lindenmann Geschäftsführer VGI.ch
  2. 2. Die Umfrage 2 Teilnehmende Institutionen 44 2013 Spital-IT im Wandel – Präsentation der Umfrageergebnisse Repräsentierte Kategorien: • Universitäre Einrichtungen 5 • Zentrumsspitäler 11 • Psychiatrien 5 • Regionalspitäler 10 • Rehabilitationskliniken 13 • Anzahl Betten 13 018 • Ambulante Besuche 1 628 872 • Stationäre Austritte 349 682 • Anzahl Pflegetage 2 413 615
  3. 3. Untersuchte Aspekte 3 • Die wichtigsten Business Anforderungen an die IT 2013 Spital-IT im Wandel – Präsentation der Umfrageergebnisse • Die Informatikvorhaben: – Geschäftsprozesse – Integration – Office – Infrastruktur – IT Service Management
  4. 4. 4Anforderungen, Investitionstrends und Nutzen der Vorhaben
  5. 5. Anforderungen der Institutionen an die Spital-IT 5Spital-IT im Wandel – Präsentation der Umfrageergebnisse 2013
  6. 6. Hohe Anforderungen an interne Prozesse sowie an externe Kommunikation 6 2013 Spital-IT im Wandel – Präsentation der Umfrageergebnisse
  7. 7. Übereinstimmung der Anforderungen mit der Planung der Spital-IT 7 2013 Spital-IT im Wandel – Präsentation der Umfrageergebnisse
  8. 8. Investitionstrends 8Spital-IT im Wandel – Präsentation der Umfrageergebnisse 2013
  9. 9. Nutzen der Vorhaben 9Spital-IT im Wandel – Präsentation der Umfrageergebnisse 2013
  10. 10. 10Spital-IT im Wandel?
  11. 11. Spital-IT im Wandel - Konklusion 11 • Anforderung zur Öffnung zur externen Kommunikation wurde von der 2013 Spital-IT erkannt Spital-IT im Wandel – Präsentation der Umfrageergebnisse • Fokus liegt auf der internen Optimierung von Prozessen in Medizin und Pflege, sowie auf Verbesserung der Infrastruktur • Innovationen durch Video, Mobilität und externer Datenaustausch sind erst mittelfristig geplant • Spital IT strebt nach Erhöhung der Effizienz und Qualität. Kostenoptimierung und Patientensicherheit stehen im Hintergrund
  12. 12. Eine Mehrheit der Patienten würde Untersuchungs-Ergebnisse gerne mit sich führen können 12Hätten Sie Ihre Daten wie bspw. Befunde, Röntgenbilder, Blutdruckwerte, Impfungengerne zu einer neuen medizinischen Ansprechperson mitgenommen? 2013 Ja, sehr Spital-IT im Wandel – Präsentation der Umfrageergebnisse 65.8% Ja, eher Nein, eher nicht Nein, ganz sicher nicht Vor allem 50 + und Frauen Vor allem 16-30Quelle: repräsentative Umfrage Swisscom, Okt 2011
  13. 13. eHealth-Praxisbeispiel: Patienten erhalten überdas Evita-Patientenportal Zugang zu den eigenenmedizinischen Daten beim SNB 13 2013 Spital-IT im Wandel – Präsentation der Umfrageergebnisse
  14. 14. Besten Dank! 14 2013 Spital-IT im Wandel – Präsentation der Umfrageergebnisse Kontakt thomas.baehler@swisscom.com juerg.lindenmann@health-it.ch

×