SeGF 2015 | Von der hoheitlichen Verwaltung zum bürgerorientierten Servicecenter

627 Aufrufe

Veröffentlicht am

Swiss eGovernment Forum 2015

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
627
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
22
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

SeGF 2015 | Von der hoheitlichen Verwaltung zum bürgerorientierten Servicecenter

  1. 1. VON DER HOHEITLICHEN VERWALTUNG ZUM BÜRGERORIENTIERTEN SERVICECENTER | Roger Nauer | Gemeindeschreiber Richterswil | roger.nauer@richterswil.ch |
  2. 2. VON DER HOHEITLICHEN VERWALTUNG ZUM BÜRGERORIENTIERTEN SERVICECENTER Richterswil – am südlichen Ende des Kantons Zürich  13’000 Einwohner/-innen  Exekutive mit 9 Mitgliedern  Gemeindeversammlung  Einheitsgemeinde  Budgethaushalt von ca. 95 Mio.
  3. 3. VON DER HOHEITLICHEN VERWALTUNG ZUM BÜRGERORIENTIERTEN SERVICECENTER Entwicklung am Beispiel von Richterswil Gestern | Heute | Morgen
  4. 4. VON DER HOHEITLICHEN VERWALTUNG ZUM BÜRGERORIENTIERTEN SERVICECENTER Gestern | Heute | Morgen Generation «Digital Immigrants»
  5. 5. VON DER HOHEITLICHEN VERWALTUNG ZUM BÜRGERORIENTIERTEN SERVICECENTER  Die Verwaltung «wartet» auf ihre Kundschaft  Bedienung am Schalter und Telefon  Korrespondenz auf dem Postweg (Papier)  Begehungen vor Ort  Gemeindeversammlungen und Urnenabstimmungen  Versand von Weisungen in alle Haushaltungen  Infoveranstaltungen  Publikationen im amtlichen Publikationsorgan «Zeitung»
  6. 6. VON DER HOHEITLICHEN VERWALTUNG ZUM BÜRGERORIENTIERTEN SERVICECENTER Gestern | Heute | Morgen Generation «Digital Natives»
  7. 7. VON DER HOHEITLICHEN VERWALTUNG ZUM BÜRGERORIENTIERTEN SERVICECENTER  Die Verwaltung kommuniziert aktiv und auf verschiedenen Kanälen  Die Kundin/der Kunde kommuniziert elektronisch und persönlich  Die Korrespondenz hat sich zu über 50% auf den elektronischen Weg verlagert  Gemeindeversammlungen und Urnenabstimmungen  Versand von Weisungen in alle Haushaltungen steht in Frage  Infoveranstaltungen schwach besucht  Publikationen im amtlichen Publikationsorgan «Zeitung» steht in Frage
  8. 8. VON DER HOHEITLICHEN VERWALTUNG ZUM BÜRGERORIENTIERTEN SERVICECENTER Neueste Trends : 47 % aller Internetnutzer/-innen sind in sozialen Netzwerken aktiv 2/3 aller Internetnutzer/-innen nutzen das Web auch ausserhalb von ihrem Zuhause oder ihrem Arbeitsplatz Smartphones haben Laptops verdrängt
  9. 9. VON DER HOHEITLICHEN VERWALTUNG ZUM BÜRGERORIENTIERTEN SERVICECENTER e-Gov Dienstleistungen Information (und Dialog)
  10. 10. VON DER HOHEITLICHEN VERWALTUNG ZUM BÜRGERORIENTIERTEN SERVICECENTER eGovCenter Kunden Verwaltung Bürger-, Vereins und Unternehmenskonto  Online-Schalter: Meldungen, Gesuche, Anträge, Formulare  Online-Reservationen (Tageskarte Gemeinde)  Behörden ExtraNet (Papierlose Sitzungen)  Parkkarten  Newsletter / Reminder  Job-Portal Verwaltungsportal  Pendenzenverwaltung für den Onlineschalter  Reservationsverwaltung (Tageskarte Gemeinde)  CMS Behörden ExtraNet  CMS Parkkartenverwaltung Fachapplikationen  Einwohner-kontrolle (NEST)  Finanzen/Steuern (ABACUS)  Geschäftskontrolle (GEVER/CMIAxioma)  Archiv
  11. 11. VON DER HOHEITLICHEN VERWALTUNG ZUM BÜRGERORIENTIERTEN SERVICECENTER www.richterswil.ch | Bürgerkonto wird zum zentralen Element eEinwohner eEnergie- und Wasserversorgung eUmzug eRechnungsübersicht eBescheinigungen eZählerstandserfassung eAdressauskunft eKundenmeldungen eHunde eParkkarten eEinwohnerkonto eSteuern eFinanzen eFristverlängerung i-Payment-Verbuchungs-Schnittstelle eSteuerkonto eTageskarteGemeinde
  12. 12. VON DER HOHEITLICHEN VERWALTUNG ZUM BÜRGERORIENTIERTEN SERVICECENTER www.richterswil.ch/extranet | Kommunikation mit der Behörde  Die Verwaltung kommuniziert mit allen Behördenmitgliedern papierlos via Extranet  Das Aktenstudium für Sitzungen kann zu Hause am PC oder unterwegs auf dem iPad erfolgen  GEVER und EXTRANET kommunizieren reibungslos
  13. 13. EXTRANET FÜR BEHÖRDEN
  14. 14. GEMEINDERATSSITZUNG «SANS PAPIER»
  15. 15. VON DER HOHEITLICHEN VERWALTUNG ZUM BÜRGERORIENTIERTEN SERVICECENTER Weitere Kommunikationskanäle Richterswiler App
  16. 16. VON DER HOHEITLICHEN VERWALTUNG ZUM BÜRGERORIENTIERTEN SERVICECENTER Projektbezogene Kommunikation mit den Bürger/-innen www.redrichti.ch
  17. 17. VON DER HOHEITLICHEN VERWALTUNG ZUM BÜRGERORIENTIERTEN SERVICECENTER www.richti750.com
  18. 18. VON DER HOHEITLICHEN VERWALTUNG ZUM BÜRGERORIENTIERTEN SERVICECENTER Kosten - Aktuelles Vernetzungsprojekt mit einem Investitionsvolumen von 1.4 Mio - Jährliche Investitionen in Hard- und Software im Umfang von ca. CHF 80’000 – 180’000 - Akzeptanz für Investitionen in IT steigend
  19. 19. VON DER HOHEITLICHEN VERWALTUNG ZUM BÜRGERORIENTIERTEN SERVICECENTER Gestern | Heute | Morgen Generation «Digital Integrated»
  20. 20. VON DER HOHEITLICHEN VERWALTUNG ZUM BÜRGERORIENTIERTEN SERVICECENTER VISION: Die moderne interaktive Verwaltung  Persönliche Dienstleistungen auf hohem Niveau  Umfassendes Angebot an eServices (durchgehende Prozesse)  Komplette Vernetzung von Fachapplikationen und eServices  Mobilität von eServices für Bürger/-innen und Verwaltung ist Realität  Der elektronische Dialog ist einfach und effektiv
  21. 21. VON DER HOHEITLICHEN VERWALTUNG ZUM BÜRGERORIENTIERTEN SERVICECENTER Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

×