Die Bedeutung von eGov-
Standards, Schnittstellen und
(digitalen) Geschäftsprozessen
Markus Fischer
Vorstandsmitglied Vere...
eCH-0126 / Präsentation (Text 4) / 2013
 Verein eCH
 Herausforderung rasante digitale
Transformation
 Beispiele von eCH...
eCH-0126 / Präsentation (Text 4) / 2013
 Markus Fischer
48 Jahre alt, «Digital Immigrant»
Betriebsökonom HWV
Country Mana...
«E-Government ist selbstverständlich: Schnelle, transparente
und wirtschaftliche elektronische Behördenleistungen für Bevö...
Öffentlich-rechtliche Rahmenvereinbarung über die E-
Government-Zusammenarbeit in der Schweiz (2007-2015)
Art. 4 Einhaltun...
6
10 Jahre erfolgreiches Public-Private-Partnership
Quelle: Insite-it
7
10 Jahre erfolgreiches Public-Private-Partnership
eCH-Struktur – kompetent, bewährt und schlagkräftig
8
 Accessibility
 Digitale Archivierung
 Digitale Signatur
 Verein...
9
Wir zählen auf Sie!
• Mitgliedschaft im Verein
• Mitarbeit in Fachgruppen
• (Kritische) Beiträge bei Vernehmlassungen vo...
10
Herausforderung rasante digitale Transformation
11
Herausforderung rasante digitale Transformation
• 2015: Digital Natives bereits die Mehrheit
der aktiven Bevölkerung!
•...
12
Herausforderung rasante digitale Transformation
Erfolgsfaktoren
• Prozessorientierung - Silos durchbrechen
• Kulturelle...
13
Beispiele von eCH-Standards
• Vision: eCH 0126/176 «Vernetzte Verwaltung Schweiz»
• Einheitliche Sprache: eCH-0140/158 ...
14
Zusammenfassung
• eGovernment Standards sind eine wichtige Basis für die
digitale Transformation der Verwaltungsprozess...
15
16
Markus Fischer www.ech.ch
Vorstandsmitglied Verein eCH info@ech.ch
+41 79 510 15 94
markus.fischer@axonivy.com
Xing – T...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

SeGF 2015 | Die Bedeutung von eGovernment-Standards, Schnittstellen und Geschäftsprozessen

902 Aufrufe

Veröffentlicht am

Swiss eGovernment Forum 2015

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
902
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
14
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
34
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

SeGF 2015 | Die Bedeutung von eGovernment-Standards, Schnittstellen und Geschäftsprozessen

  1. 1. Die Bedeutung von eGov- Standards, Schnittstellen und (digitalen) Geschäftsprozessen Markus Fischer Vorstandsmitglied Verein eCH Swiss eGovernment Forum Bern, 3. März 2015
  2. 2. eCH-0126 / Präsentation (Text 4) / 2013  Verein eCH  Herausforderung rasante digitale Transformation  Beispiele von eCH-Standards  Zusammenfassung Agenda
  3. 3. eCH-0126 / Präsentation (Text 4) / 2013  Markus Fischer 48 Jahre alt, «Digital Immigrant» Betriebsökonom HWV Country Manager AXON IVY AG (ehem. Soreco BPM)  Vater von 2 Kids, «Digital Natives»  Mehrere Jahre Mitglied der eCH-Fachgruppe Geschäftsprozesse  Vorstandsmitglied Verein eCH Referent
  4. 4. «E-Government ist selbstverständlich: Schnelle, transparente und wirtschaftliche elektronische Behördenleistungen für Bevölkerung, Wirtschaft und Verwaltung.» E-Gov Strategie Schweiz ab 2016, Entwurf «Die E-Government-Strategie Schweiz ist in ihrem Kern eine Prozessstrategie und das Geschäftsprozessmanagement ein Schlüsselfaktor der modernen und effizienten Verwaltung.» eGovernment Schweiz, B1.13 «Ein zentrales Anliegen ist die Durchgängigkeit der Prozesse über alle föderalen Ebenen hinweg.» BR Eveline Widmer-Schlumpf Einbettung des Vereins eCH in E-Government Schweiz
  5. 5. Öffentlich-rechtliche Rahmenvereinbarung über die E- Government-Zusammenarbeit in der Schweiz (2007-2015) Art. 4 Einhaltung von Standards 1 Bei der Erarbeitung von E-Government-Leistungen oder Teilen davon orientieren sich die Gemeinwesen an international, gegebenenfalls an national anerkannten E-Government-Standards. 2 Auf nationaler Ebene sind Standards des Vereins eCH massgeblich. Die Gemeinwesen erklären sie in der Regel, insbesondere für Beschaffungen und Eigenentwicklungen, für verbindlich. 3 Empfehlungen der Schweizerischen Informatikkonferenz (SIK) über die technische Zusammenarbeit zwischen den öffentlichen Gemeinwesen werden berücksichtigt. 4 Die Gemeinwesen wirken im Rahmen ihrer Möglichkeiten aktiv bei der Erarbeitung von Standards des Vereins eCH mit. Kontext E-Gov (-Standards), Schnittstellen & Geschäftsprozesse
  6. 6. 6 10 Jahre erfolgreiches Public-Private-Partnership Quelle: Insite-it
  7. 7. 7 10 Jahre erfolgreiches Public-Private-Partnership
  8. 8. eCH-Struktur – kompetent, bewährt und schlagkräftig 8  Accessibility  Digitale Archivierung  Digitale Signatur  Verein eAHV/IV  eForms  eHealth  Geonormen  Geschäftsprozesse  HERMES  Identity&Access Management  INTERLIS  Meldewesen  Objektwesen  Polizeiwesen  Records Management  SEAC  Sicherheit  Sozialwesen  Technologie  Versichertenkarte  XBRL  XML  XML Schema Rechtstexte 12 Mitglieder aus Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft • 23 Fachgruppen • rund 350 Ehrenamtliche • Rund 200 Standards inkl. Hilfsmittel • Federführende Organisation (FfO) • über 250 Mitglieder (Bund, Kt., Gemeinden, Organisationen, Privatwirtschaft & Wissenschaft
  9. 9. 9 Wir zählen auf Sie! • Mitgliedschaft im Verein • Mitarbeit in Fachgruppen • (Kritische) Beiträge bei Vernehmlassungen von Standards • Kommunikation von Best Practices und Referenzen • Einbringen von Verbesserungsvorschlägen • Nutzen der eCH Standards bei Verwaltungsvorhaben • eCH Standards als Zuschlagskriterien bei Ausschreibungen
  10. 10. 10 Herausforderung rasante digitale Transformation
  11. 11. 11 Herausforderung rasante digitale Transformation • 2015: Digital Natives bereits die Mehrheit der aktiven Bevölkerung! • 2015: Digitalisierung bei 33 % der CIO’s eine der wichtigsten Herausforderung! • 2020: digitale Transformation für 2/3 der Schweizer Unternehmen ein kritischen Erfolgsfaktor! • 2020: sollen 4 x mehr Geräte am IoT angeschlossen sein als heute = 5.4 Milliarden!
  12. 12. 12 Herausforderung rasante digitale Transformation Erfolgsfaktoren • Prozessorientierung - Silos durchbrechen • Kultureller Veränderungsprozess begleiten • Digitale Kompetenzen aufbauen • Exekutive übernimmt Führungsverantwortung • Legislative/Politiker setzen zeitgemässe Rahmenbedingungen • Verwaltung nutzt Standards, Best Practise und Hilfsmittel  das Rad nicht neu erfinden!
  13. 13. 13 Beispiele von eCH-Standards • Vision: eCH 0126/176 «Vernetzte Verwaltung Schweiz» • Einheitliche Sprache: eCH-0140/158 BPMN • Organisationsentw.: eCH-0143 Organisationshandbuch, eCH-Prozessplattform • Schnittstellen: eCH-0139 Dossiers und Dokumente • Archiv: eCH-0160 Archivische Ablieferungsschnittstelle (SIP) • Fachbereiche z. B. Objektwesen eCH-0129 Domänen • IT-Infrastruktur: eCH-0014 SAGA, Wechsel auf IPv6 • Cloud, IoT, ePatientendossier… tbd…
  14. 14. 14 Zusammenfassung • eGovernment Standards sind eine wichtige Basis für die digitale Transformation der Verwaltungsprozesse. Helfen Sie bei den eCH-Fachgruppe aktiv mit! • Geschäftsprozess-Management ist Schlüsselfaktor für eine effiziente, moderne und agile Verwaltung. Nutzen Sie die eCH-Standards, Hilfsmittel, Best Practise • Die Wirtschaft digitalisiert ihre Geschäftsalltag rasant Schweizer eGovernment ist gefordert, Schritt zu halten
  15. 15. 15
  16. 16. 16 Markus Fischer www.ech.ch Vorstandsmitglied Verein eCH info@ech.ch +41 79 510 15 94 markus.fischer@axonivy.com Xing – Twitter - Facebook

×