Transparente)Geschäftsabläufe)–)    sind)Sie)auch)soweit?)
X AG       46                    M E TTE trasse 2 dorf ZH                          kers         ens                    Adl...
Transparenz)Durchschaubarkeit,)Nachvollziehbarkeit))Beispiele)Transparenz)bezüglich)der)Ertragslage)Transparenz)schaffen)
Aufbauorganisation)
Ablauforganisation)
Chance)für)alle)
Prozesse)modellieren)
Lösung:)ISTMZustand)am) Arbeitsplatz)
Trend)!   Wichtigkeit)der)Ablauforientierung) erkannt)!   Prozesse)werden)zentral)modelliert)!   komplexe)Methoden)+)Notat...
Chancen)!   Projekte)  M)Diskussionen)vs.)Fakten)  )!   Vorschlagswesen)  M)Briefkasten/Belohnung)vs.)  ))systematische)Ve...
Entsorgung)+)Recycling)!   Projekt)Umbau)Entsorgungshof)  Bauprojekt)+)ITMProjekt)=)  komplexes)Projekt)!   Umstellung)  V...
Entsorgung)+)Recycling)!   Sitzungen)mit)Mitarbeitern)  (ISTMZustand,)was)ist)gut?,)was)  soll/kann)verbessert)werden?))! ...
Entsorgung)+)Recycling)Herausforderungen:)!  )4)autonome)Systeme)(Hardware)+)))Software),)die)miteinander)zu)))verknüpfen)...
Beispiel)
Chancen)!   Projekte)  M)Diskussionen)vs.)Fakten)  )!   Vorschlagswesen)  M)Briefkasten/Belohnung)vs.)  ))systematische)Ve...
Zusammenfassung)Wenn)Sie)sich)nur)3)Dinge)merken)können...)!   Start)mit)dem)ISTMZustand)!   Prozesse)für)alle)zugänglich)...
SeGF 2013 | Transparente Geschäftsabläufe; Sind Sie auch soweit? (Simon Zeier & Cornelia Kissling)
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

SeGF 2013 | Transparente Geschäftsabläufe; Sind Sie auch soweit? (Simon Zeier & Cornelia Kissling)

499 Aufrufe

Veröffentlicht am

Swiss eGovernment Forum | 6. März 2013 | Dr. Simon Zeier & Cornelia Kissling

Transparente Geschäftsabläufe: Modell aus der Schublade oder Realität vor Ort? Dr. Simon Zeier und Cornelia Kissling zeigen Ihnen den Weg zur Klarheit. Grundlage ist die bewährte Methode von Prof. Dr. Urs Meyer. Entsorgung und Recycling der Stadt Bern ist stellvertretend für so manches Verwaltungsorgan. Erst bei Klarheit ALLER Beteiligten gelingt der Spagat von Kosteneinsparung und gleichzeitiger Steigerung der Mitarbeitermotivation.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
499
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
21
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

SeGF 2013 | Transparente Geschäftsabläufe; Sind Sie auch soweit? (Simon Zeier & Cornelia Kissling)

  1. 1. Transparente)Geschäftsabläufe)–) sind)Sie)auch)soweit?)
  2. 2. X AG 46 M E TTE trasse 2 dorf ZH kers ens Adli 105 Reg 8 ier CH- 18 n Ze 71 28 0 imo 44 8 1Dr. S Ing. ETH +41 9 255 10 x.ch Dipl .- + 41 7 ette r@m n .zeie x.ch simo mette . www Dr. S im Dipl.- on Zeie Ing. E r TH swiss B Adlik PM Gmb e H CH-8 rstrasse 2 105 R 4 egen 6 +41 4 sdorf 4 871 ZH +41 7 28 18 9 255 simo 10 10 n.zei www er .flow @flowler.c@swissBPM) ler.ch h
  3. 3. Transparenz)Durchschaubarkeit,)Nachvollziehbarkeit))Beispiele)Transparenz)bezüglich)der)Ertragslage)Transparenz)schaffen)
  4. 4. Aufbauorganisation)
  5. 5. Ablauforganisation)
  6. 6. Chance)für)alle)
  7. 7. Prozesse)modellieren)
  8. 8. Lösung:)ISTMZustand)am) Arbeitsplatz)
  9. 9. Trend)!   Wichtigkeit)der)Ablauforientierung) erkannt)!   Prozesse)werden)zentral)modelliert)!   komplexe)Methoden)+)Notationen)!   Chief)Process)Officer) )
  10. 10. Chancen)!   Projekte) M)Diskussionen)vs.)Fakten) )!   Vorschlagswesen) M)Briefkasten/Belohnung)vs.) ))systematische)Verbesserung) )!   Dokumente)+)QS) M)Vorspielen)vs.)Vorleben) )
  11. 11. Entsorgung)+)Recycling)!   Projekt)Umbau)Entsorgungshof) Bauprojekt)+)ITMProjekt)=) komplexes)Projekt)!   Umstellung) Volumenschätzung)M>)Wägung)!   Onlineverbindung)zu) Einwohnerkontrolle)!   Ziel:)vollautomatischer)Prozess,) Transparenz)für)Kunden)
  12. 12. Entsorgung)+)Recycling)!   Sitzungen)mit)Mitarbeitern) (ISTMZustand,)was)ist)gut?,)was) soll/kann)verbessert)werden?))!   Sitzungen)mit)Involvierten)+) Lieferanten)!   Referenzanfragen)!   Koordination)mit)anderen)Projekten) (Einführung)SAP,)Neubau)2.)Hof)) )
  13. 13. Entsorgung)+)Recycling)Herausforderungen:)!  )4)autonome)Systeme)(Hardware)+)))Software),)die)miteinander)zu)))verknüpfen)sind)!  )in)dieser)Kombination)weder)in)))der)Schweiz)noch)im)angrenzenden)))Ausland)realisiert)
  14. 14. Beispiel)
  15. 15. Chancen)!   Projekte) M)Diskussionen)vs.)Fakten) )!   Vorschlagswesen) M)Briefkasten/Belohnung)vs.) ))systematische)Verbesserung) )!   Dokumente)+)QS) M)Vorspielen)vs.)Vorleben) )
  16. 16. Zusammenfassung)Wenn)Sie)sich)nur)3)Dinge)merken)können...)!   Start)mit)dem)ISTMZustand)!   Prozesse)für)alle)zugänglich)!   Einfache)Darstellung) )

×