Nutzen der eigenen Kraft –Innovationen effizient und wirksam umsetzenSwiss eGovernment Forum 2013Dr. Frank ArnoldGeschäfts...
ACTIVATING CORPORATE INTELLIGENCE                                    © AM 2
Zeitgemäßer ParadigmenwechselZiel: Komplexe Herausforderungen gemeinsam bewältigen                                        ...
Von der Intelligenz des Genies zur Intelligenz der Vielen                                                            © AM 4
THE WORLD´S50 MOST INNOVATIVE    COMPANIES                     © AM 5
Komplexität bewältigen – Wirksamer innovierenPlatz 1 – Apple                  – For walking the talkPlatz 2 – Facebook    ...
Erfolgsstrategien großer Persönlichkeiten                                 www.arnoldmanagement.com                        ...
Veränderung für Innovation-durch Nutzen der eigenen Kraft                                 © AM 8
Komplexität bewältigen – Wirksamer innovieren                                                © AM 9
Ziele – Nutzen der kollektiven Intelligenz1. Identifikation der zentralen Themen2. Gestaltung von innovativen Lösungsproze...
Beispiele1. Beispiel – Optimieren des bestehenden Innovationsprozesses   Ein führender Softwarehersteller erkannte, dass s...
Phasen zur Lösungsfindung1. Phase: Erarbeiten von 4 bis 12 Kernthemen – immer im   Hinblick auf die aktuell größte Herausf...
Ergebnisse – Aktivieren der Intelligenz des Unternehmens                     1. Qualitativ bessere Lösungen               ...
ACTIVATING CORPORATE INTELLIGENCE                                    © AM 14
KontaktARNOLD Management GmbHDr. Frank ArnoldGeschäftsführerWehntalerstr. 3CH-8057 ZürichTel.:      +41-(0)44-350 41 21Fax...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

SeGF 2013 | Nutzen der eigenen Kraft - Innovationen effizient und wirksam umsetzen (Frank Arnold)

411 Aufrufe

Veröffentlicht am

Swiss eGovernment Forum | 5. März 2013 | Referat Dr. Frank Arnold

Die eigene Kraft und die kollektive Intelligenz in der Verwaltung optimal zu nutzen wird immer mehr zum entscheidenden Faktor für nachhaltigen Erfolg. Umsetzungsorientiert liefert dieser Vortrag die relevanten Impulse für Innovationsoffensiven und zügige Realisierung von Innovationsvorhaben. Sie erfahren, wie Sie die eigene Kraft nutzen und alle Beteiligten für die Innovationsprozesse gewinnen. So entsteht Innovation in Zukunft!

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
411
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
26
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

SeGF 2013 | Nutzen der eigenen Kraft - Innovationen effizient und wirksam umsetzen (Frank Arnold)

  1. 1. Nutzen der eigenen Kraft –Innovationen effizient und wirksam umsetzenSwiss eGovernment Forum 2013Dr. Frank ArnoldGeschäftsführerARNOLD Management GmbHBern, 05. März 2013 © AM
  2. 2. ACTIVATING CORPORATE INTELLIGENCE © AM 2
  3. 3. Zeitgemäßer ParadigmenwechselZiel: Komplexe Herausforderungen gemeinsam bewältigen © AM 3
  4. 4. Von der Intelligenz des Genies zur Intelligenz der Vielen © AM 4
  5. 5. THE WORLD´S50 MOST INNOVATIVE COMPANIES © AM 5
  6. 6. Komplexität bewältigen – Wirksamer innovierenPlatz 1 – Apple – For walking the talkPlatz 2 – Facebook – For 800 million reasons to sharePlatz 3 – Google – For expanding its hit lineupPlatz 4 – Amazon – For playing the long gamePlatz 6 – Twitter – For amplifying the global dialogPlatz 9 – Life Technologies – For speeding up genetic sequencingPlatz 10 – Solar City – For brightening up the sun-power businessPlatz 13 – Tesla Motors – For boosting the art and technology of electric vehiclesQuelle: FastCompany, Oct. 2011 © AM 6
  7. 7. Erfolgsstrategien großer Persönlichkeiten www.arnoldmanagement.com © AM 7
  8. 8. Veränderung für Innovation-durch Nutzen der eigenen Kraft © AM 8
  9. 9. Komplexität bewältigen – Wirksamer innovieren © AM 9
  10. 10. Ziele – Nutzen der kollektiven Intelligenz1. Identifikation der zentralen Themen2. Gestaltung von innovativen Lösungsprozessen3. Vernetzung des Wissens und der Erfahrung4. Qualitativ hochwertige Lösungen5. Konkrete Maßnahmen mit Verantwortlichen6. Konsens und Commitment für die Umsetzung © AM 10
  11. 11. Beispiele1. Beispiel – Optimieren des bestehenden Innovationsprozesses Ein führender Softwarehersteller erkannte, dass seine Konkurrenten wesentlich bessere Time-to-Market-Raten hatten.2. Beispiel – Fördern einer Unternehmenskultur der Innovation Mittelständischen Unternehmens im Bereich Werkzeugfertigung muss die Unternehmenskultur wieder in Richtung Innovationsfreude und Chancenverwertung auszurichten.3. Beispiel – Steigern der Cross-Selling-Aktivitäten und -Erfolge Führende europäische Bank hatte die Herausforderung, innovativere Wege für gezielte Cross-Selling-Aktivitäten zwischen Firmenkunden- und Privatkundengeschäft zu verfolgen.4. Beispiel – Innovationsbeschleunigung in einer Division Ein per se sehr innovatives Unternehmen des Investitionsgüterbereichs stellte fest, dass eine Division hinter den im Konzern üblichen Innovationsraten deutlich zurückblieb. Ein Programm für die folgenden 12 Monate zur Steigerung der Innovationskraft wurde erarbeitet. © AM 11
  12. 12. Phasen zur Lösungsfindung1. Phase: Erarbeiten von 4 bis 12 Kernthemen – immer im Hinblick auf die aktuell größte Herausforderung im Unternehmen2. Phase: Kreative Suche nach neuen Lösungsoptionen3. Phase: Erarbeitung von Lösungen für jedes Kernthema4. Phase: Teilnehmer wählen die Maßnahmen aus, bei deren Umsetzung sie verpflichtend mitarbeiten5. Phase: Commitment der Teilnehmer für die Umsetzung + systematischer Follow-Up in den folgenden Monaten © AM 12
  13. 13. Ergebnisse – Aktivieren der Intelligenz des Unternehmens 1. Qualitativ bessere Lösungen 2. Nutzen der eigenen Kraft 3. Konsens und Commitment 4. Wirksame und schnelle Umsetzung durch Einbeziehung aller Schlüsselpersonen 5. Nutzung der Erfahrung und des Wissens der Schlüsselpersonen © AM 13
  14. 14. ACTIVATING CORPORATE INTELLIGENCE © AM 14
  15. 15. KontaktARNOLD Management GmbHDr. Frank ArnoldGeschäftsführerWehntalerstr. 3CH-8057 ZürichTel.: +41-(0)44-350 41 21Fax: +41-(0)44-350 41 22E-mail: info@arnoldmanagement.comWebsite: www.arnoldmanagement.com © AM 15

×