Die Schweizer Privatassekuranz 2011Urs BergerPräsident des Schweizerischen Versicherungsverbandes
Übersicht Geschäftsentwicklung 2011 Positionierung der Versicherungswirtschaft Die wichtigsten politischen Dossiers Au...
Schadenversicherung                                                                                                       ...
Motorfahrzeug Total                                         6000                                                          ...
Feuer-, Elementar- und                Sachschadenversicherung                                                             ...
Lebensversicherung34.6                                                                                                    ...
Einzelleben15000                                                                                       -1.3%10000         ...
Kollektivleben mit                                                                               Kollektivleben mit       ...
Fondsgebundene Einzellebensversicherung                         Fondsgebundene                                            ...
Einzelleben mit                                                                                                 Einzellebe...
Offene Stellen in der Assekuranz Januar 2012                            61                                                ...
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiterweltweit 2004–2011                            135606            134960 134291             ...
Mitarbeiterinnen und MitarbeiterSchweiz 2004–2011                                                                      494...
Produktivität nach WirtschaftszweigenEnergie-,Wasserversorgung       Chemische Industrie               Versicherung       ...
Schweiz – EU  Solvency II vs. SST  Äquivalenz  Antidiskriminierungs Entscheid EuGH                                     ...
Schweiz – USA  FATCA                                        Stand US-Gesetzgebung                                        ...
BVG: Bericht über die Zukunft der 2. Säule  Mindestzinssatz  Umwandlungssatz  Legal Quote                              ...
UVG-Revision  Rückweisung der Revisionsvorlage an den Bundesrat  Beschränkung auf das Notwendigste  UVG light          ...
Monopole  GVB expandiert im Nichtmonopolbereich mit selbständiger   Gesellschaft  glarnerSach: Erhebliche Ausweitung der...
Erdbebenversicherung  Motion Fournier «Obligatorische Erdbebenversicherung»                                        Positi...
Ausblick 2012Wirtschaft: Weiterhin wird Wachstum erwartet, aber verlangsamt Weiterhin angespanntes wirtschaftliches Umfe...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Hohe Stabilität und solides Wachstum der Schweizer Versicherungswirtschaft

1.402 Aufrufe

Veröffentlicht am

In Zeiten ausserordentlich turbulenter Finanzmärkte hat sich die Schweizer Versicherungswirtschaft einmal mehr als stabilisierender Faktor der schweizerischen Gesamtwirtschaft bewiesen. Trotz einer Periode mit Grossschadenereignissen aus Naturkatastrophen blicken die Versicherer auf ein insgesamt erfolgreiches Geschäftsjahr zurück, mit fortgesetztem Wachstum in der Schadenversicherung. In der Kollektiv-Lebensversicherung wuchs das Prämienvolumen abermals stark.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.402
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
989
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Hohe Stabilität und solides Wachstum der Schweizer Versicherungswirtschaft

  1. 1. Die Schweizer Privatassekuranz 2011Urs BergerPräsident des Schweizerischen Versicherungsverbandes
  2. 2. Übersicht Geschäftsentwicklung 2011 Positionierung der Versicherungswirtschaft Die wichtigsten politischen Dossiers Ausblick 2012 Jahresmedienkonferenz 2012 3. Februar 2012 |2
  3. 3. Schadenversicherung +1.4% 24.9 25.3 23.3 23.8 24.2 22.7 23.2 21.5 22.220.62002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 Quelle: Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (Finma)In Milliarden Franken *Hochrechnung SVV basierend auf rund 60% Marktanteilen Jahresmedienkonferenz 2012 3. Februar 2012 |3
  4. 4. Motorfahrzeug Total 6000 +2.8% 5000 * 4000 3000 2000 4423 4732 4976 5179 5305 5305 5396 5364 5413 5563 1000 0 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 Motorfahrzeug-Haftpflicht Motorfahrzeug-Kasko +3.2%3000 +2.3% 3000 * *2000 20001000 1000 2631 2088 2277 2420 2534 2604 2633 2645 2646 2706 2336 2455 2557 2645 2701 2737 2751 2733 2768 2857 0 0 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 Quelle: Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (Finma) In Millionen Franken *Hochrechnung SVV basierend auf rund 98% Marktanteilen Jahresmedienkonferenz 2012 3. Februar 2012 |4
  5. 5. Feuer-, Elementar- und Sachschadenversicherung Unfallversicherungen5000 +2.2% 4000 -0.5%4000 * 3000 *3000 20002000 3283 3453 3450 3484 3530 3472 3552 3803 4048 4138 2383 2734 2818 2395 2419 2789 2850 2942 3006 29911000 1000 0 0 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 Quelle: Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (Finma) In Millionen Franken *Hochrechnung SVV basierend auf rund 65% Marktanteilen Jahresmedienkonferenz 2012 3. Februar 2012 |5
  6. 6. Lebensversicherung34.6 +3.3% 32.2 31.1 30.2 29.7 29.6 29.4 30.1 28.1 28.7 *2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 Quelle: Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (Finma)In Milliarden Franken *Hochrechnung SVV basierend auf rund 95% Marktanteilen Jahresmedienkonferenz 2012 3. Februar 2012 |6
  7. 7. Einzelleben15000 -1.3%10000 * 10107 Einzelleben 11358 5000 9249 8816 8648 8790 8941 9610 9318 9196 0 29.6% 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 70.4% Kollektivleben25000 +5.3%20000 * Kollektivleben1500010000 23303 22932 21419 19665 19433 19919 20601 19810 21917 20811 5000 0 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 Quelle: Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (Finma) In Millionen Franken *Hochrechnung SVV basierend auf rund 95% Marktanteilen Jahresmedienkonferenz 2012 3. Februar 2012 |7
  8. 8. Kollektivleben mit Kollektivleben mit Periodischen Prämien Einmalprämien15000 15000 +8.1%12000 +2.0% 12000 * 9000 * 9000 6000 6000 14027 13078 10134 10061 10515 10697 12288 11659 11364 11371 9760 9276 9854 9531 9363 9404 9237 9440 9630 9114 3000 3000 0 0 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 Quelle: Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (Finma) In Millionen Franken *Hochrechnung SVV basierend auf rund 99% Marktanteilen Jahresmedienkonferenz 2012 3. Februar 2012 |8
  9. 9. Fondsgebundene Einzellebensversicherung Fondsgebundene Fondsgebundene Periodische Prämien Einmalprämien3000 30002000 +0.6% 2000 +3.6% * *1000 1000 2078 1134 1180 1400 1450 1057 1141 1184 1238 1317 1429 1550 1616 1651 1661 1115 450 628 967 328 0 0 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 Quelle: Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (Finma) In Millionen Franken *Hochrechnung SVV basierend auf rund 35% Marktanteilen Jahresmedienkonferenz 2012 3. Februar 2012 |9
  10. 10. Einzelleben mit Einzelleben Periodischen Prämien Einmalprämien8000 +0.0% 34.5%6000 *4000 65.5% 6035 5997 5860 5876 5951 5999 5910 6010 6021 60232000 Einzelleben 0 Periodischen Prämien 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 Einzelleben mit Einmalprämien8000 Fondsgebundene Kapitalversicherung6000 33.8% -3.8%4000 54.8% * 4156 5361 3390 2940 2650 2881 2932 3575 3297 31732000 11.4% 0 Rentenversicherung 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 Quelle: Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (Finma) In Millionen Franken *Hochrechnung SVV basierend auf rund 95% Marktanteilen Jahresmedienkonferenz 2012 3. Februar 2012 | 10
  11. 11. Offene Stellen in der Assekuranz Januar 2012 61 Spezialisten 190 Generalisten Führung / Management 87 632 Sachberabeitung / Assistenz 126 Lehrstellen / Praktika Stand: 17. Januar 2012. Quelle: JobDirectory Jahresmedienkonferenz 2012 3. Februar 2012 | 11
  12. 12. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiterweltweit 2004–2011 135606 134960 134291 129227 125940 125184 122537 1221682004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 Quelle: SVV Personalstatistik 2004-2011 Jahresmedienkonferenz 2012 3. Februar 2012 | 12
  13. 13. Mitarbeiterinnen und MitarbeiterSchweiz 2004–2011 49413 49236 48659 47440 47184 45606 42186 410282004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 Quelle: SVV Personalstatistik 2004-2011 Jahresmedienkonferenz 2012 3. Februar 2012 | 13
  14. 14. Produktivität nach WirtschaftszweigenEnergie-,Wasserversorgung Chemische Industrie Versicherung Banken Forschung & Entwicklung Immobilien Telekommunikation Food Informatikdienste Fahrzeugbau Maschinenbau Gross- und Detailhandel Recycling Verkehr Textilgewerbe BaugewerbeGesundheits-/ Sozialwesen Gastgewerbe Quelle: BFS (T4.7.4.3) 2009 Land- u. Forstwirtschaft in Tausend CHF 0 50 100 150 200 250 300 350 400 450 Jahresmedienkonferenz 2012 3. Februar 2012 | 14
  15. 15. Schweiz – EU  Solvency II vs. SST  Äquivalenz  Antidiskriminierungs Entscheid EuGH Position SVV  erhebliche Unterschiede zwischen SST und Solvency II sind zu erwarten  Äquivalenz anstreben um Wettbewerbsfähigkeit zu garantieren  Antidiskriminierung: Schweizer Versicherer befürworten weiterhin das Prinzip risikogerechter Prämien. Jahresmedienkonferenz 2012 3. Februar 2012 | 15
  16. 16. Schweiz – USA  FATCA Stand US-Gesetzgebung  Seit 2010 Versicherer im Visier der US- Steuergesetzgebung  Betroffenheit der Lebensversicherer im Rahmen der Beruflichen Vorsorge  Umsetzung frühestens 2014  Verhandlungen zur Umsetzung FATCA auf Regierungsebene im Gange  Schulterschluss mit EU und weiteren Ländern Jahresmedienkonferenz 2012 3. Februar 2012 | 16
  17. 17. BVG: Bericht über die Zukunft der 2. Säule  Mindestzinssatz  Umwandlungssatz  Legal Quote Position SVV  SVV steht dem Bericht grundsätzlich positiv gegenüber  Variabler, marktkonformer, transparenter Mindestzinssatz  Realistische Rahmenbedingungen für den Umwandlungssatz  Keine Verschärfung der Bestimmungen zur Legal Quote Jahresmedienkonferenz 2012 3. Februar 2012 | 17
  18. 18. UVG-Revision  Rückweisung der Revisionsvorlage an den Bundesrat  Beschränkung auf das Notwendigste  UVG light Position SVV  Der SVV unterstützt die Rückweisung der Revisionsvorlage an den Bundesrat  Vermeidung von Gesetzeslücken  Klare Abgrenzung des Tätigkeitsbereichs und der Zuständigkeiten der Suva Jahresmedienkonferenz 2012 3. Februar 2012 | 18
  19. 19. Monopole  GVB expandiert im Nichtmonopolbereich mit selbständiger Gesellschaft  glarnerSach: Erhebliche Ausweitung der Geschäftsfelder Position SVV  SVV befürwortet Wettbewerb im Markt  Tritt der Staat in Konkurrenz mit Privaten, müssen gleiche Spielregeln herrschen:  Betrieb Zusatzleistungen über separate Gesellschaft  Einhaltung wettbewerbsrechtlicher Rahmenbedingungen  Finma-Unterstellung Jahresmedienkonferenz 2012 3. Februar 2012 | 19
  20. 20. Erdbebenversicherung  Motion Fournier «Obligatorische Erdbebenversicherung» Position SVV  Der SVV begrüsst die im Parlament eingereichten Vorstösse zur Einführung einer landesweiten solidarischen Erdbebenversicherung  Die Privatversicherer sind nach wie vor bereit, in dieser Frage einen wichtigen Beitrag zu leisten Jahresmedienkonferenz 2012 3. Februar 2012 | 20
  21. 21. Ausblick 2012Wirtschaft: Weiterhin wird Wachstum erwartet, aber verlangsamt Weiterhin angespanntes wirtschaftliches Umfeld Anlagemarkt wird sich weiter verengen Entwicklungs- und Innovationskraft der Schweizer Versicherer sind matchentscheidende WettbewerbsfaktorenPolitik: Revisionen VVG, UVG, BVG-Zukunftsbericht Volksinitiative «für eine öffentliche Krankenkasse» Managed-Care-Vorlage Jahresmedienkonferenz 2012 3. Februar 2012 | 21

×