Geld verdienen mit digitalen Inhalten –

Herausforderungen und Best Practices "
Sven Ruoss, Leiter Unternehmensentwicklung...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 2"
Prolog: Pessimist oder Optimist?
10.02.2015:
Tamedia ü...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 3"
Prolog: Pessimist oder Optimist? à Ich bin Schweizer
...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 4"
TRANSPARENZBOX: Meine Interessensverbindungen
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 5"
Agenda
1
2
4
5
6
7
Herausforderungen
Digitale Geschäft...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 6"
Ungebrochener Trend der Internetnutzung über mobile Ge...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 7"
Gibt es auf der Welt mehr Zahnbürsten oder mehr
Mobilt...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 8"
Smartphone ist das Leitmedium der jungen Generation
Qu...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 9"
Der Medienkonsum der heutige Generation ist „interacti...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 10"
6 Herausforderungen gemäss Innovation-Report der New ...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 11"
Herausforderung 1: Abnehmender Traffic auf der Homepag...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 12"
Herausforderung 2: Social Media wird immer wichtiger
...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 13"
Herausforderung 3: Alte Stories verschwinden im Archi...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 14"
Herausforderung 4: Neue Erzählformen wie Quizzes
§  ...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 15"
Herausforderung 5: Einstieg der Leser in entwickelnde...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 16"
Herausforderung 6: Personalisierung für den Leser
Als...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 17"
Agenda
1
2
4
5
6
7
Herausforderungen
Digitale Geschäf...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 18"
Morphologischer Kasten für Geschäftsmodelle für digit...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 19"
Typen des Freemium-Modells
Metered-Modell Premium-Mod...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 20"
Paid Content hat gemäss BDZV in Deutschland in den
ve...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 21"
Challenge: Nutzerstrukturen bei Newsportalen
Anteil U...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 22"
Agenda
1
2
4
5
6
7
Herausforderungen
Digitale Geschäf...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 23"
BILDplus als Freemium Bezahlmodell – Verbindung zwisc...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 24"
Auf Basis Unique User wächst Bild.de weiter – Paywall...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 25"
Die Betrachtung der Visits zeigt etwas anderes: Durch...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 26"
BILDPlus konnte über 1% der Unique User zu zahlenden ...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 27"
Agenda
1
2
4
5
6
7
Herausforderungen
Digitale Geschäf...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 28"
Beispiel für Metered-Modell: Paywall von Tages-Anzeig...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 29"
Trafficentwicklung nach Einführung Paywall beim Tagi: ...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 30"
Erkenntnis: User gehen sparsamer mit ihren Klicks um
...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 31"
Der Mensch im Umgang mit Knappheit
Keine Knappheit,
u...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 32"
These: Die Leser beim Tages-Anzeiger haben Angst vor
...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 33"
Schätzung: Tages-Anzeiger erzielt bereits mehr als 2 ...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 34"
Ende März 2015 führt auch die Süddeutsche Zeitung ein...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 35"
SZ: Der Mobile-Traffic verfügt über Wachstumspotential...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 36"
Agenda
1
2
4
5
6
7
Herausforderungen
Digitale Geschäf...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 37"
Dit is Blendle – Verstehen Sie niederländisch?
https:...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 38"
Blendle – Pay per article-Bezahlmodell
§  Blende wil...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 39"
Blendle – das iTunes für Journalismus?
Individuelle P...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 40"
Agenda
1
2
4
5
6
7
Herausforderungen
Digitale Geschäf...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 41"
Readly – Die Flatrate für digitale Magazine
https://w...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 42"
Readly bietet knapp 900 Zeitschriften – davon 86 deut...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 43"
Knapp 900 Magazine im Angebot – darunter auch Perlen ...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 44"
In Slovakei, Slowenien und Polen wählen die Medienhäu...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 45"
Agenda
1
2
4
5
6
7
Herausforderungen
Digitale Geschäf...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 46"
Analyse der Erfolgsfaktoren neuer mobiler Newsplattfo...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 47"
Erfolgsfaktor 1: Boulevard
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 48"
Erfolgsfaktor 2: Hohe eigene Reichweite auf Social-Me...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 49"
Erfolgsfaktor 3: Viralität (earned media)
Zweit erfol...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 50"
Erfolgsfaktor 4: Originalität
Nur BewegtbilderMinimal...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 51"
BuzzFeed: Fokus auf Social Media
§  Mit viralen Inha...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 52"
NowThis News: Fokus auf Bewegtbild
§  News in kurze ...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 53"
Erfolgsfaktor 5: Neue Werbeprodukte / Ertragsquellen
...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 54"
Nur Native Advertising auf Buzzfeed und Blick am Aben...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 55"
5 Erfolgsfaktoren für mobile Newsplattformen (Modell:...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 56"
Die vermutlich wirtschaftlich erfolgreichste Medienma...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 57"
Agenda
1
2
4
5
6
7
Herausforderungen
Digitale Geschäf...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 58"
Digital Know-how is the New Oil – Befähigen Sie die
M...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 59"
Verlassen Sie die Komfortzone – Denn im wilden Westen...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 60"
Denken Sie Ihre Produkte für Digital Natives neu – Ab...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 61"
Key Takeaways
Es gibt unterschiedliche erfolgreiche
G...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 62"
„Digital is not
the future,
it is the present!“
„Wer ...
Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten

Seite 63"
Die Präsentation kann per sofort unter www.svenruoss....
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Geld verdienen mit digitalen Inhalten

3.533 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation zum Referat "Geld verdienen mit digitalen Inhalten - Herausforderungen und Best Practices" am Internet-Briefing vom 3. März 2015

Es gibt unterschiedlichste Geschäftsmodelle für digitale Inhalte. Die wichtigsten Modelle im Überblick:
-Kostenlose Reichweitenmodelle (Beispiel 20minuten.ch)
- Harte Bezahlschranke (Beispiel Bocholter-Borkener Volksblatt)
- Metered-Modell (Beispiel tagesanzeiger.ch)
- Premium-Modell (Beispiel BILDplus)
- Pay-per-Article (Beispiel Blendle)
- Flatrate (Beispiel Readly)

Veröffentlicht in: Internet
0 Kommentare
3 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.533
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2.162
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
53
Kommentare
0
Gefällt mir
3
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Geld verdienen mit digitalen Inhalten

  1. 1. Geld verdienen mit digitalen Inhalten –
 Herausforderungen und Best Practices " Sven Ruoss, Leiter Unternehmensentwicklung bei watson und Studienleiter HWZ CAS Social Media Management " 03. März 2015 – INTERNET-BRIEFING.CH – Zürich "
  2. 2. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 2" Prolog: Pessimist oder Optimist? 10.02.2015: Tamedia übernimmt Ricardo-Gruppe 19.02.2015: Ankündigung Schliessung von Ziegler Akzidenzdruck Pessimist oder Optimist?
  3. 3. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 3" Prolog: Pessimist oder Optimist? à Ich bin Schweizer Pessimist oder Optimist?
  4. 4. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 4" TRANSPARENZBOX: Meine Interessensverbindungen
  5. 5. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 5" Agenda 1 2 4 5 6 7 Herausforderungen Digitale Geschäftsmodelle für Newsportale Metered-Bezahlmodell: Beispiel Tages-Anzeiger Pay-per-Article: Beispiel Blendle Flatrate: Beispiele Readly & Piano Media Gratismodelle 8 Zusammenfassung und Ausblick 3 Premium-Bezahlmodell: Beispiel BILDplus
  6. 6. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 6" Ungebrochener Trend der Internetnutzung über mobile Geräte Schaut dieser Typ wirklich die Welt an? Unglaublich... 63 72 66 61 60 32 35 Montag Dienstag Mitwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
  7. 7. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 7" Gibt es auf der Welt mehr Zahnbürsten oder mehr Mobiltelefone? >
  8. 8. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 8" Smartphone ist das Leitmedium der jungen Generation Quelle: Thomas Baekdal, What if Quality Journalism Isn‘t
  9. 9. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 9" Der Medienkonsum der heutige Generation ist „interactive“ – Sie sind „always on“ und interagieren auf Social Media #Interessen #Ziele
  10. 10. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 10" 6 Herausforderungen gemäss Innovation-Report der New York Times Abnehmender Traffic Social Media Alte Stories verschwinden Neue Erzählformen Entwicklung der Stories Personali- sierung Quelle: NYT Innovation Report
  11. 11. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 11" Herausforderung 1: Abnehmender Traffic auf der Homepage §  Homepage grösster Absatzkanal §  Page views und Verweildauer sinken um zweistellige Prozentwerte §  Print-first Mentalität §  Self-awareness: «If something is important, it will find me» §  Paywall hemmt Wachstum des Webtraffic §  Redaktion und Leserschaft stärker vernetzen Quelle: NYT Innovation Report
  12. 12. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 12" Herausforderung 2: Social Media wird immer wichtiger §  Weniger als 10% des digital traffic der NYT kommt über Social Media §  Digital First, Mobile First §  Social Media Distribution als disruptive Innovation §  Content (videos, listicles) targeted at generating social shares §  «Content promotion needs to become more integrated into each desk’s daily workflow» Quelle: NYT Innovation Report
  13. 13. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 13" Herausforderung 3: Alte Stories verschwinden im Archiv §  NYT mit mehr als 300 URLs pro Tag: viele Leser verpassen Artikel oder Features, die für sie eigentlich spannend wären §  Evergreens, Artikel ohne zeitliche Relevanz, bieten viel Potential für eine Wiederverwertung von journalistisch hochwertigen Artikel. §  Neu aufbereitet haben Evergreens auch grosses virales Potential §  Daily News und/oder Library Durchschnittlicher Verlauf der Anzahl Views nach der Publikation eines Artikels Quelle: NYT Innovation Report
  14. 14. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 14" Herausforderung 4: Neue Erzählformen wie Quizzes §  New York Times dialect quiz war der beliebteste Inhalt; mehr als 21 Mio. Page Views §  Neues Slideshow-Tool wurde zu einem der beliebtesten Features §  Listicles §  Video Quelle: NYT Innovation Report
  15. 15. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 15" Herausforderung 5: Einstieg der Leser in entwickelnde Stories Mögliche Umsetzung einer Follow-Funktion in der Mobile App Datenstrukturierung und technische Neuerungen sollen dem Leser ermöglichen, bestimmten Inhalten, Autoren oder Geschichten zu folgen Geschichte werden mit passenden Tags und geografischen Koordinaten versehen Quelle: NYT Innovation Report
  16. 16. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 16" Herausforderung 6: Personalisierung für den Leser Als registrierter Nutzer der NYT erhält man Lesevorschläge: «Recommended for you» - Sparte §  Circa App erlaubt dem Leser, bestimmten Storylines zu folgen §  In seinem Follow-Hub findet er alle Geschichten, denen er folgt §  User wird bei neuen Meldungen der gefolgten Storylines von der App benachrichtigt à Aktuelle und personalisierte News Follow-Hub Quelle: NYT Innovation Report
  17. 17. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 17" Agenda 1 2 4 5 6 7 Herausforderungen Digitale Geschäftsmodelle für Newsportale Metered-Bezahlmodell: Beispiel Tages-Anzeiger Pay-per-Article: Beispiel Blendle Flatrate: Beispiele Readly & Piano Media Gratismodelle 8 Zusammenfassung und Ausblick 3 Premium-Bezahlmodell: Beispiel BILDplus
  18. 18. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 18" Morphologischer Kasten für Geschäftsmodelle für digitale News Ein Titel Titel-übergreifend (innerhalb Medienhaus) Verlags-übergreifend (Flatrate-Modell, mehrere Medienunternehmen) Anbieter Bezahl- schranke Einheit End- geräte Voll- ständig Ausgewählter Inhalt (Premium) Nach Menge (Metered) Ausgewählter Inhalt nach Menge (Mix) Pro Artikel Pro Ausgabe Pro Channel (Wirtschaft, Kultur, Sport etc.) Komplett- abo Browser ePaper Smart- phone- App iPad- App Plattform- über- greifend Komplexität Kostenlose Reichweitenmodelle (unterschiedliche Monetarisierungs- möglichkeiten)
  19. 19. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 19" Typen des Freemium-Modells Metered-Modell Premium-Modell Inhalt Nutzungsintensität (Anzahl Artikel) Leser zahlen für intensive Nutzung aller Inhalte Leser zahlen für Nutzung definierter Premium-Inhalte Inhalt Nutzungsintensität (Anzahl Artikel) Bezahlschranke Bezahlschranke
  20. 20. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 20" Paid Content hat gemäss BDZV in Deutschland in den vergangen zwei Jahren eine Dynamik entfaltet §  Paid Content schreitet in Deutschland voran: Ende 2012 besassen erst 40 deutsche Zeitungstitel ein Online-Bezahlmodell – Anfang 2015 sind sind 104 – Darunter fast ausschliesslich Regionalverlage §  Eine Bezahlkultur etabliert sich langsam. Nutzer akzeptieren für Musik (Spotify), TV (Netflix), Games etc. zu zahlen – Zahlungsbereitschaft für Zeitungsinhalte nimmt langsam zu §  Die grösste Bedeutung hat nach wie vor das E-Paper – Die verkaufte E-Paper-Auflage stieg in Deutschland 2014 gegenüber 2013 um rund 40 Prozent auf knapp 620‘000 Exemplare ! §  Die meisten deutschen Verlage bieten mindestens zwei Abrechnungsmodelle an, um unterschiedlichen Nutzungsgewohnheiten Rechnung zu tragen (Beispielsweise Abonnement und Tagespass) Quelle: Webseite Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger Freemium-Modell (Premium-Modell) Metered-Modell Harte Paywall Freiwillige Bezahlung
  21. 21. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 21" Challenge: Nutzerstrukturen bei Newsportalen Anteil Unique User AnteilPageImpressions 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% Newsportal A Newsportal B Newsportal C 10% der Unique User erzielen einen Grossteil (60 – 90%) der Page Impressions eines Newsportals Quelle: Eigene Grafik Schematische Skizze
  22. 22. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 22" Agenda 1 2 4 5 6 7 Herausforderungen Digitale Geschäftsmodelle für Newsportale Metered-Bezahlmodell: Beispiel Tages-Anzeiger Pay-per-Article: Beispiel Blendle Flatrate: Beispiele Readly & Piano Media Gratismodelle 8 Zusammenfassung und Ausblick 3 Premium-Bezahlmodell: Beispiel BILDplus
  23. 23. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 23" BILDplus als Freemium Bezahlmodell – Verbindung zwischen Online und Offline Quelle: Ralph Büchi, Axel Springer
  24. 24. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 24" Auf Basis Unique User wächst Bild.de weiter – Paywall hat keinen Einfluss auf die Anzahl der Unique User Quelle: Ralph Büchi, Axel Springer, AGOF
  25. 25. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 25" Die Betrachtung der Visits zeigt etwas anderes: Durch die Paywall ist die Anzahl Visits deutlich gesunken 259 240 257 273 270 250 185 175 178 177 167 175 203 182 200 187 199 0 50 100 150 200 250 300 Jan 13 Feb 13 Mär 13 Apr 13 Mai 13 Jun 13 Jul 13 Aug 13 Sep 13 Okt 13 Nov 13 Dez 13 Jan 14 Feb 14 Mär 14 Apr 14 Mai 14 Einführung von BILDplus am 11. Juni 2013 Quelle: IVW Online Nutzungsdaten Angaben in Millionen Visits
  26. 26. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 26" BILDPlus konnte über 1% der Unique User zu zahlenden Abonnenten gewinnen – Im Januar 2015 über 250‘000 digitale Abonnenten 201 209 223 232 240 249 250 253 256 0 50 100 150 200 250 300 Mai 14 Jun 14 Jul 14 Aug 14 Sep 14 Okt 14 Nov 14 Dez 14 Jan 15 Angaben in Tausend Quelle: IVW Paid Content, eigene Grafik
  27. 27. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 27" Agenda 1 2 4 5 6 7 Herausforderungen Digitale Geschäftsmodelle für Newsportale Metered-Bezahlmodell: Beispiel Tages-Anzeiger Pay-per-Article: Beispiel Blendle Flatrate: Beispiele Readly & Piano Media Gratismodelle 8 Zusammenfassung und Ausblick 3 Premium-Bezahlmodell: Beispiel BILDplus
  28. 28. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 28" Beispiel für Metered-Modell: Paywall von Tages-Anzeiger.ch Kreditkartenangaben notwendig Testabo / Lockabo bereits 1 CHF und nicht 0 CHF Klarer Referenzpunkt Vermutlich hohe Konversionsrate vom Testabo zum „richtigen Abo“
  29. 29. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 29" Trafficentwicklung nach Einführung Paywall beim Tagi: Verlust bei Visits und Page Impressions, stabile Werte bei Unique Clients -20% -23% +14% -36% -35% Quelle: Tamedia / Tages-Anzeiger
  30. 30. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 30" Erkenntnis: User gehen sparsamer mit ihren Klicks um Quelle: Tamedia / Tages-Anzeiger
  31. 31. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 31" Der Mensch im Umgang mit Knappheit Keine Knappheit, unbeschränkte Ressourcen Knappheit
  32. 32. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 32" These: Die Leser beim Tages-Anzeiger haben Angst vor Bildstrecken §  Gemäss eigener Zählung ist die Metered Paywall beim Tages- Anzeiger.ch momentan auf 40 Storys eingestellt §  Klicks auf Bildstrecken zählen dabei nicht! These: ! §  Vermutlich ist ein relevanter Teil des Verlusts bei den Page Impressions „minderwertige“ Bildstreckenklicks! §  Page Impressions auf Bildstrecken können nur schlecht vermarktet werden §   Der Verlust bei den Bildstreckenklicks ist nicht wirklich relevant ! Die Leser getrauen sich nicht mehr, Bildstrecken anzuschauen Quelle: Printscreens Tages-Anzeiger.ch
  33. 33. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 33" Schätzung: Tages-Anzeiger erzielt bereits mehr als 2 Mio. CHF Umsatz mit rein digitalen Abos (ohne Kombi-Angebote) §  Einführung von Paid-Content-Modell bei Tamedias Regionalmedien nach Plan! §  Trotz allgemeinen Traffic-Einbussen bei Visits und Page Impressions bleiben Unique Clients bei Tages- Anzeiger und Bund stabil §  Der Digitale Aboverkauf entspricht gemäss Tamedia den Erwartungen (Öffentliche Zahl vom August 2014: 7‘400 digitale Abos, aktuell sind es vermutlich so gegen 10‘000 digitale Abos) §  Gemäss Schätzungen sind ca. 30% Testabos und 70% richtige Abos! §  Das komplexe Projekt verursachte bei Tamedia Investitionen in Millionenhöhe. Es wird erwartet, dass der kumulierte Deckungsbeitrag bereits ab 2016 positiv sein wird Fazit Quelle: Bilder rechts von Tamedia
  34. 34. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 34" Ende März 2015 führt auch die Süddeutsche Zeitung eine Bezahlschranke ein – „Nur“ noch Nummer 6 in Deutschland Quelle: Meedia, Eigene Grafik, Meedia
  35. 35. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 35" SZ: Der Mobile-Traffic verfügt über Wachstumspotential – Bei den „Jungen“ konstante bzw. leicht wachsende Reichweiten Quelle: Eigene Grafiken
  36. 36. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 36" Agenda 1 2 4 5 6 7 Herausforderungen Digitale Geschäftsmodelle für Newsportale Metered-Bezahlmodell: Beispiel Tages-Anzeiger Pay-per-Article: Beispiel Blendle Flatrate: Beispiele Readly & Piano Media Gratismodelle 8 Zusammenfassung und Ausblick 3 Premium-Bezahlmodell: Beispiel BILDplus
  37. 37. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 37" Dit is Blendle – Verstehen Sie niederländisch? https://www.youtube.com/watch?v=UZj58jnBz1A"
  38. 38. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 38" Blendle – Pay per article-Bezahlmodell §  Blende will das „iTunes“ für Nachrichten“ werden §  Blendle bietet seinen Nutzern Artikel aus allen grossen niederländischen Zeitungen und Magazinen  Aggregations-Plattform für gedruckte und ePaper Artikel! §  Für jeden gelesenen Artikel wird eine kleine Gebühr fällig  pay-per-article-Basis! §  Markteintritt im April 2014 in Partnerschaft mit allen relevanten niederländischen Verlagen §  Verleger setzen die Preis für die Artikel selber fest (Preisspanne von 10 bis 90 Cents, im Durchschnitt 20 Cents) §  Blendle erhält 30 % der Erlöse als Kommission, 70% bleiben beim Verleger §  Hartes Bezahlschrankensystem mit pre-paid- Bezahlmodell §  Mehr als 130‘000 Nutzer, wovon 20 % ihre Nutzerkonten wieder aufgeladen haben §  Oktober 2014: Axel Springer Digital Ventures und New York Times beteiligen sich mit 3 Mio. EUR an Blendle und erhalten gemeinsamen einen Anteil von 23 % §  Damit wird Blendle mit 13 Mio. Euro bewertet ! §  Ein Rollout in West-Europa ist geplant Blendle-Konzept! Facts & Figures ! Quelle: Bild Blendle
  39. 39. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 39" Blendle – das iTunes für Journalismus? Individuelle Preisgestaltung von Artikeln Gleiches Design und Schriftart wie in der gedruckten Ausgabe, um Nutzern die Wiedererkennung von journalistischen Marken zu erleichtern Artikel können nach persönlichen Präferenzen, Nutzerverhalten oder nach Blendle-Empfehlungen sortiert werden Nutzer können Artikel kommentieren – Empfehlungen von Freunden werden mit Artikeln angezeigt Quelle: Bild Blendle
  40. 40. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 40" Agenda 1 2 4 5 6 7 Herausforderungen Digitale Geschäftsmodelle für Newsportale Metered-Bezahlmodell: Beispiel Tages-Anzeiger Pay-per-Article: Beispiel Blendle Flatrate: Beispiele Readly & Piano Media Gratismodelle 8 Zusammenfassung und Ausblick 3 Premium-Bezahlmodell: Beispiel BILDplus
  41. 41. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 41" Readly – Die Flatrate für digitale Magazine https://www.youtube.com/watch?v=N7aq-PcUaV4#t=42" Quelle: YouTube
  42. 42. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 42" Readly bietet knapp 900 Zeitschriften – davon 86 deutsche Zeitschriften wie Cosmopolitan, Bravo, Bild der Frau §  Inhalt: Digitale Zeitschriften §  Form: PDF-Varianten der Zeitschriften ! §  Pricing: Flatrate, 9,99 Euro pro Monat in Deutschland §  Wer etwa drei bis vier der angebotenen Magazine regelmässig digital liest, kommt mit dem Flatrate- Angebot auf Dauer günstiger weg als mit Einzelverkäufen §  Insgesamt bietet Readly knapp 900 Zeitschriften aus sieben Ländern (Deutschland, Frankreich, Indien, Philippinen, Schweden, USA, Grossbritannien) an §  Die Flatrate umfasst 86 deutsche Zeitschriften. Die meisten Titel kommen aus den Häusern Bauer, Funke, IDG und Wellhausern & Marquardt §  Überwiegend handelt es sich um Special-Interest- und Frauenzeitschriften! §  Die bekanntesten deutschen Titel im Angebot: Cosmopolitan, InTouch, Bravo, Bild der Frau, TV Movie oder Vice! §  Branchengrössen wie Gruner & Jahr und Burda unterstützten Readly nicht §  Mit einem Account lässt sich Readly auf bis zu fünf Geräten gleichzeitig nutzen! §  App existieren für iOS und Android-Geräte Readly-Konzept! Facts & Figures ! Quelle: Bild Printscreens Readly
  43. 43. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 43" Knapp 900 Magazine im Angebot – darunter auch Perlen wie FastCompany oder Inc. Quelle: Printscreens Readly
  44. 44. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 44" In Slovakei, Slowenien und Polen wählen die Medienhäuser beim Thema Paywall nicht den Alleingang §  Die meisten Medienhäuser wählen beim Thema Paywall den Alleingang, nicht so in Osteuropa! §  In der Slovakei, Slowenien und Polen gibt es die Flatrate für ein von mehreren Verlagen gemeinsames Online-Modell §  Die Paywall wird von der slowakischen Firma Piano Media betrieben (Gründung 2010) §  In Polen kostet ein Monatsabo 5 Euro, ein Jahresabo knapp 50 Euro! §  Geschäftsmodell: 40% der Erträge an Newsseite, über welche das Abo abgeschlossen wurde, ca. 30% an Teilnehmende Sites, je nach Besucherzahl, ca. 30% verbleibt bei Piano Media §  In Deutschland unterstützt Piano Media die Kölner Gruppe M. DuMont Schauberg (Berliner Zeitung, Hamburger Morgenpost etc.) §  2014: Piano Media übernimmt Press+, Firmensitz neu in Wien, Verhandlungen mit österreichischen Verlagen laufen! Quelle: Bild rechts: Gazeta Wyborcza, führende polnische Tageszeitung
  45. 45. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 45" Agenda 1 2 4 5 6 7 Herausforderungen Digitale Geschäftsmodelle für Newsportale Metered-Bezahlmodell: Beispiel Tages-Anzeiger Pay-per-Article: Beispiel Blendle Flatrate: Beispiele Readly & Piano Media Gratismodelle 8 Zusammenfassung und Ausblick 3 Premium-Bezahlmodell: Beispiel BILDplus
  46. 46. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 46" Analyse der Erfolgsfaktoren neuer mobiler Newsplattformen (Gratis-Modelle)
  47. 47. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 47" Erfolgsfaktor 1: Boulevard
  48. 48. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 48" Erfolgsfaktor 2: Hohe eigene Reichweite auf Social-Media- Kanälen
  49. 49. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 49" Erfolgsfaktor 3: Viralität (earned media) Zweit erfolgreichste Artikel auf watson mit 255’000 Page Views, wovon 187’000 Social Traffic sind ⇢ Social Lift von 3.75
  50. 50. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 50" Erfolgsfaktor 4: Originalität Nur BewegtbilderMinimalistisches Design Listicles, listicles, listicles ... Und auch Longreads Nur Mobile Kombination zwischen Blogs & News
  51. 51. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 51" BuzzFeed: Fokus auf Social Media §  Mit viralen Inhalten wird ein sehr grosses Zielpublikum erreicht §  Experimentelle Erzählformen §  Highly shareable content §  50% des Traffics ist Mobile §  75% des Traffics über Social Media §  Werbung ist immer Native oder Social
  52. 52. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 52" NowThis News: Fokus auf Bewegtbild §  News in kurze Videos verpackt §  Verbreitung via Social Media und Mobile App §  Originärer Ansatz: Video werden für die Plattformen (YouTube, Vine etc.) massgeschneidert §  Reichweite wird an Werbekunden verkauft
  53. 53. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 53" Erfolgsfaktor 5: Neue Werbeprodukte / Ertragsquellen Fokus auf Sponsoring und Events Nur Native Advertising – Keine BannerwerbungWir sind ein Technologie- unternehmen – Verkauf Circa-Software als Lizenz
  54. 54. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 54" Nur Native Advertising auf Buzzfeed und Blick am Abend – Zufriedene Werbekunden dank neuen Werbeprodukten Quelle: buzzfeed.com/advertise
  55. 55. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 55" 5 Erfolgsfaktoren für mobile Newsplattformen (Modell: Gratis)
  56. 56. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 56" Die vermutlich wirtschaftlich erfolgreichste Medienmarke „20 Minuten“ prüft neues Newsportal für Deutschland Quelle: Handelszeitung.ch Auch Gratis-Modelle können wirtschaftlich sehr, sehr erfolgreich sein
  57. 57. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 57" Agenda 1 2 4 5 6 7 Herausforderungen Digitale Geschäftsmodelle für Newsportale Metered-Bezahlmodell: Beispiel Tages-Anzeiger Pay-per-Article: Beispiel Blendle Flatrate: Beispiele Readly & Piano Media Gratismodelle 8 Zusammenfassung und Ausblick 3 Premium-Bezahlmodell: Beispiel BILDplus
  58. 58. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 58" Digital Know-how is the New Oil – Befähigen Sie die Mitarbeitenden
  59. 59. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 59" Verlassen Sie die Komfortzone – Denn im wilden Westen „Internet“ sind noch nicht alle Geschäftsmodelle erfunden
  60. 60. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 60" Denken Sie Ihre Produkte für Digital Natives neu – Ab 2020 sind sie in der Mehrheit Quelle: PWC
  61. 61. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 61" Key Takeaways Es gibt unterschiedliche erfolgreiche Geschäftsmodelle für digitale Inhalte – sowohl Paid-Content- als auch Gratis-Modelle Die digitale Welt funktioniert anders als die Printwelt (Knappheit, Massenmarkt) In der digitalen Welt kann jeder aus tausenden Quellen nach dein individuellen Interessen seine News selber zusammenstellen (Newsportale, Blogs, Nischenportale, Social Media etc.) Der Wettbewerb um digitale Geschäftsmodelle wird viel härter und internationaler werden
  62. 62. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 62" „Digital is not the future, it is the present!“ „Wer nicht digital denkt, ist raus!“
  63. 63. Sven Ruoss – 2015 – Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 Seite 63" Die Präsentation kann per sofort unter www.svenruoss.ch heruntergeladen werden Sven Ruoss Luchswiesenstrasse 30 8051 Zürich svenruoss@svenruoss.ch sven.ruoss@watson.ch sven.ruoss@fh-hwz.ch www.svenruoss.ch

×