Damit Velounfälle nicht zum Horror werden – Suva – SuvaLiv

1.875 Aufrufe

Veröffentlicht am

http://www.suva.ch/dusPm9q - Die Suva sensibilisiert mit verschiedenen Massnahmen für sicheres Velo fahren.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.875
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
22
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
13
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Damit Velounfälle nicht zum Horror werden – Suva – SuvaLiv

  1. 1. Unfallprävention Velo Esther Hess Kampagnenleiterin Velo Mai 2016
  2. 2. Seite 2 Ausgangslage auf einen Blick Velounfälle: Anzahl und Kosten im Durchschnitt (2010-14) • 16 750 Strassenverkehrsunfälle mit dem Velo pro Jahr • 82 % Selbstunfälle, 18 % Kollisionen • Kosten pro Selbstunfall: CHF 5 500 • Kosten pro Kollisionsunfall: CHF 9 550 • Laufende Kosten pro Jahr: CHF 121,6 Mio. • 1 300 Velounfälle mit Schädelverletzungen pro Jahr • Kosten pro Velounfall mit Schädelverletzung: CHF 26 000 /J. Quelle: UVG-Statistik NBUV & UVAL, 2010 – 2014; Hochrechnung aus Stichprobe Ohne Mountainbike und Radrennsport * Registrationsjahre 2006-2010 Stand + 4 Jahre
  3. 3. Seite 3 Strassenverkehrsunfälle 2010-2014 Personenwagen; 39% Fahrrad*; 32% Mountainbike & Radrennsport; 1% Motorrad; 13% Roller; 9% Motorfahrrad, Kleinmotorrad; 2% zu Fuss; 3% Andere; 1% Durchschnittlich 51 914 Strassenverkehrsunfälle pro Jahr Quelle: UVG-Statistik NBUV & UVAL, 2010 – 2014; Hochrechnung aus Stichprobe * Ohne Mountainbike und Radrennsport
  4. 4. Seite 4 Aufteilung der 16 750 Fahrradunfälle* in Kollisionen und Selbstunfälle Kollision 18% Selbstunfall 82% Quelle: UVG-Statistik NBUV & UVAL, 2010 – 2014; Hochrechnung aus Stichprobe * Ohne Mountainbike und Radrennsport
  5. 5. Seite 5 Kosten und Anzahl der Fahrradunfälle* Jährliche Anzahl Strassenverkehrs- unfälle mit dem Fahrrad Jährlich laufende Kosten (Mio. CHF) Kosten pro Unfall (CHF)* Anteil Fälle mit Taggeld- entschädigung Total 16 750 121.6 6 218 43 % Selbstunfälle 13 710 85.5 5 462 42 % Kollisionen 3 040 36.0 9 535 46 % Quelle: UVG-Statistik NBUV & UVAL, 2010 – 2014; Hochrechnung aus Stichprobe * Registrationsjahre 2005-2009 Stand + 4 Jahre, ohne Mountainbike und Radrennsport
  6. 6. Seite 6 Fahrradunfälle* nach verletztem Körperteil Verletzter Körperteil (Hauptdiagnose) Fälle in %* (gerundet) Kopf (Schädel, Hirn, Gesicht, Augen, Hals) 17,4 Wirbelsäule 2,8 Rumpf, Rücken und Gesäss 9,8 Obere Extremitäten (Schulter, Arm, Ellbogen, Hand, Finger) 42,4 Untere Extremitäten (Hüfte, Bein, Knie, Fuss) 23,8 Übrige Körperteile und ganzer Körper 3,7 Quelle: UVG-Statistik NBUV & UVAL, 2010 – 2014; Hochrechnung aus Stichprobe * Ohne Mountainbike und Radrennsport
  7. 7. Seite 7 E-Bike-Unfälle • Führen E-Bike-Unfälle zu schwereren Verletzungen als Fahrradunfälle? Sind Unfälle mit dem E-Bike häufiger? • Es können noch keine sicheren Aussagen zu diesen Fragen gemacht werden. Dazu sind noch zu wenige Daten vorhanden. • Welche Faktoren beeinflussen bei E-Bike-Unfällen die Schwere der Verletzungen (z.B. Alter, Fahrstil)? Bis anhin fehlen entsprechende Untersuchungen.
  8. 8. Seite 8 E-Bikes im Trend + ökonomisch + komfortable Motorunterstützung + geringe Unterhaltskosten + Modelle für jeden Geschmack (Mountainbike, Stadtvelo) - höhere Geschwindigkeiten - längere Bremswege - Fehleinschätzungen durch andere Verkehrsteilnehmer Von 2011 bis 2014 hat sich die Anzahl der schwer verletzten oder getöteten E-Bike-Fahrer parallel zum E-Bike-Bestand mehr als verdoppelt. (bfu-Report Nr. 72)
  9. 9. Seite 9 Sicher unterwegs mit dem E-Bike • Wählen Sie eine E-Bike-Kategorie, die Ihren Fahrfähigkeiten angepasst ist. • «Neulenker» und Wiedereinsteiger empfehlen wir, einen E-Bike-Kurs zu absolvieren. • Fahren Sie mit dem E-Bike besonders aufmerksam und vorausschauend. Rechnen Sie damit, dass Ihr Tempo falsch eingeschätzt wird. • Fahren Sie mit angepasster Geschwindigkeit: Je höher die Geschwindigkeit, desto länger der Bremsweg!
  10. 10. Seite 10 Sicher ausgerüstet aufs E-Bike • Tragen Sie immer einen Helm. • Es gilt ein Helmobligatorium für schnelle E-Bikes (Tretunterstützung bis 45 km/h). • Machen Sie sich sichtbar: Schalten Sie das Licht auch am Tag ein und tragen Sie helle, reflektierende Kleider. • Prüfen Sie Verschleissteile und Pneus regelmässig und lassen Sie Ihr E-Bike einmal im Jahr vom Fachhändler kontrollieren.
  11. 11. Seite 11 Kampagnen-Massnahmen Sicheres Fahrverhalten • Gemeinschaftskampagne: «Vorsicht beim Vortritt  du weisst nie was kommt!» • Kreiselfahren «Ab durch die Mitte» Events: mit der «Suva-City und dem Velosimulator» an 9 «slowUp»- Veranstaltungen Suva-Velohelme • Sonderaktionen im Frühling Präventionsmodule «Sicher Velo fahren» für Suva-versicherte Unternehmen
  12. 12. Seite 12 Gemeinschaftskampagne: 2014-2016 Partner: • Suva • bfu - Beratungsstelle für Unfallverhütung • VCS • TCS • Pro Velo Schweiz • Polizei • Fonds für Verkehrssicherheit
  13. 13. Seite 13 Ziele der Gemeinschaftskampagne • Kollisionen zwischen dem motorisierten Verkehr und Velos infolge Vortrittsmissachtung verhindern. • Motorisierten Verkehr und Velofahrer gleichermassen Ansprechen. • Gegenseitiges Verständnis fördern. • Konkrete Handlungsanweisungen kommunizieren:  Mach den Kontrollblick.  Respektiere die Verkehrsregeln.
  14. 14. Seite 14 Präventionsmodule ̶ das umfassende Angebot erzielt Wirkung Wir unterstützen die Betriebe mit attraktiven Präventions- modulen zu den Kampagnenthemen • Sicher Velo fahren • Schneesport • Stolpern und Stürzen • Fussball • Bewegung und Gesundheit Zum Thema «Sicher Velo fahren» bieten wir aktuell drei Module an. Damit können Sie die Mitarbeitenden über eine bestimmte Zeit mit verschiedenen Einsatzmitteln und Aktivitäten sensibilisieren. Alle Module finden Sie auf www.suva.ch/praeventionsmodule
  15. 15. Seite 15 Velohelmtragquote in der Schweiz 0% 5% 10% 15% 20% 25% 30% 35% 40% 45% 50% 1994199519961997199819992000200120022003200420052006200720082009201020112012201320142015 47% Quelle: bfu-Daten, 1994-2015
  16. 16. Seite 16 Prospekte, Plakate und Filme Infomittel bestellen unter: www.suva.ch/waswo Prospekt «Biking 2015»: Helme, Zubehör und Sonnenbrillen Plakate, Postkarten Filme auf DVD oder Youtube: • TV-Spot • Velohelm richtig anziehen • «Cruiser und Bella: Ab durch die Mitte» • Sensibilisierungsfilm «Till/Beat»
  17. 17. Seite 17 Weitere Informationen Esther Hess Kampagnenleiterin Velo Tel.: 041 419 50 90 E-Mail: esther.hess@suva.ch
  18. 18. Seite 18 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

×