GEMEINSAM FÜR MEHR
WERBEERFOLG
Erfolgsfaktoren digitaler Kampagnen
“Alle fordern sie, jeder behauptet, sie
zu bieten: Qualität ist derzeit ein
vielgebrauchter Begriff.“
Horizont Online
Quel...
WAS BEDEUTET
QUALITÄT IN DER ONLINE-WERBUNG?
Best
Control
Werbewirkungsforschung
Reichweitenmessung
…
OVK Leistungsversprechen - Erfolgsfaktoren digitaler Kampagnen
Be...
Erfolgsfaktoren digitaler Kampagnen
Best
Control
Best
Service
Best
Product
Best
Delivery
Brand Safety
Viewability-Messung
...
Beispiel: Brand Safety
Auslieferung in kontrollierbarem Inventarraum
Quelle: http://tomfishburne.com/2014/11/programmatic....
Beispiel: Viewability
UIM-Studie 2014
Standardisierte Messung
Regelmäßiger Benchmark-
Abgleich
Realistische Erwartungshalt...
Betrachtung
(Blickkontakt) /
Betrachtungsdauer
Führt die Chance auf Wahrnehmung schon zur
tatsächlichen Betrachtung eines ...
Nur 16% der Betrachtungsdauer können durch die
Sichtbarkeitsdauer erklärt werden
Betrachtungs-
dauer eines
Werbemittels
16...
Ob eine Online-Werbung überhaupt gesehen wird,
ist zu einem großen Anteil von der Kreation abhängig
Blickkontakt
mit einem...
Ob eine Werbung überhaupt gesehen wird, ist zu einem großen
Anteil von der Kreation abhängig
Kreation: 30,1%
Erklärungsant...
Erfolgsfaktoren digitaler Kampagnen
Best
Delivery
Umfeld Qualität
Multi Screen Angebote
Targeting
…
Best
Control
Best
Serv...
GELEBTE REALITÄT HEUTE…
86% BESITZEN EIN SMARTPHONE
75% MULTI SCREENEN ZUR KLASSISCHEN FERNSEHZEIT
95% SIND MULTI-SCREENER...
Beispiel: Multi Screen
UIM Studie: „Der Blick ins Wohnzimmer“
Best
Product
Fast die Hälfte der Aufmerksamkeit ist digitalen Inhalten
gewidmet
49% 47%
Aufmerksamkeitsverteilung
TV-Werbeblock
28% 67%...
Werbung muss der Mediennutzung der Verbraucher folgen
Multi Screen ist Realität – User nutzen immer mehr
Devices auch glei...
17





!




HAND IN HAND
ZU EINER ERFOLGREICHEN KAMPAGNE!
18
Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit! 
MICHAEL BURST
Head of Research, Targeting & Media Consultance
Telefon: 0721 / 91374...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Werbeplanung.at SUMMIT 15 - Gemeinsam für mehr Werbeerfolg - Erfolgsfaktoren digitaler Kampagnen - Michael Burst

580 Aufrufe

Veröffentlicht am

Erfolgreiche und wirkungsstarke digitale Kampagnen erfordern ein Zusammenspiel mehrerer Qualitätsaspekte: Transparente Auslieferung und Viewability, aufmerksamkeitsstarke Kreation, Relevanz der Werbebotschaft durch Targeting und ein hochwertiges Werbeumfeld. Vermarkter, Agenturen und Werbetreibende können nur gemeinsam eine erfolgreiche digitale Kampagne realisieren. Werden diese Qualitätsaspekte beachtet, dann zahlt Online auch nachweislich auf den Abverkauf ein.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
580
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
9
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Werbeplanung.at SUMMIT 15 - Gemeinsam für mehr Werbeerfolg - Erfolgsfaktoren digitaler Kampagnen - Michael Burst

  1. 1. GEMEINSAM FÜR MEHR WERBEERFOLG Erfolgsfaktoren digitaler Kampagnen
  2. 2. “Alle fordern sie, jeder behauptet, sie zu bieten: Qualität ist derzeit ein vielgebrauchter Begriff.“ Horizont Online Quelle: Horizont Online, 06. November 2014, Wie deutsche Medienmanager Qualität sicherstellen wollen
  3. 3. WAS BEDEUTET QUALITÄT IN DER ONLINE-WERBUNG?
  4. 4. Best Control Werbewirkungsforschung Reichweitenmessung … OVK Leistungsversprechen - Erfolgsfaktoren digitaler Kampagnen Best Delivery Brand Safety Viewability-Messung Auslieferungsgarantie … Best Product Umfeld Qualität Multi Screen Angebote Targeting … Best Service Erstellung individueller Konzepte und Lösungen …
  5. 5. Erfolgsfaktoren digitaler Kampagnen Best Control Best Service Best Product Best Delivery Brand Safety Viewability-Messung Auslieferungsgarantie …
  6. 6. Beispiel: Brand Safety Auslieferung in kontrollierbarem Inventarraum Quelle: http://tomfishburne.com/2014/11/programmatic.html?utm_source=feedburner Best Delivery Erstvermarkter Auslieferungsgarantie Transparentes Reporting
  7. 7. Beispiel: Viewability UIM-Studie 2014 Standardisierte Messung Regelmäßiger Benchmark- Abgleich Realistische Erwartungshaltung Best Delivery Quelle: http://www.kultur-in-berlin.com/bilder/galerie/2014/ich_sehe_was.jpg
  8. 8. Betrachtung (Blickkontakt) / Betrachtungsdauer Führt die Chance auf Wahrnehmung schon zur tatsächlichen Betrachtung eines Werbemittels? UNTERSUCHUNGSZIEL: ZUSAMMENHANG ZWISCHEN DER SICHTBARKEITSDAUER UND DER TATSÄCHLICHEN BETRACHTUNGSDAUER EINES WERBEMITTELS Betrachtung eines Werbemittels Werbemittel im sichtbaren Bereich Viewability (Sichtbarkeit) / Sichtbarkeitsdauer Best Delivery
  9. 9. Nur 16% der Betrachtungsdauer können durch die Sichtbarkeitsdauer erklärt werden Betrachtungs- dauer eines Werbemittels 16% Erklärungsanteil durch die Sichtbarkeitsdauer Gibt es Faktoren, die den Erklärungsanteil erhöhen? Best Delivery
  10. 10. Ob eine Online-Werbung überhaupt gesehen wird, ist zu einem großen Anteil von der Kreation abhängig Blickkontakt mit einem Werbemittel Kreation: 47,3% Erklärungsanteil Person: 10,7% Erklärungsanteil Datenbasis: 1850 Werbekontakte, 365 Kreationen, 9 Websites, 4 Formate, Einfluss Format und Umfeld kontrolliert Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V./ Online Vermarkter Kreis, Power of Creation Studie 2013 Best Delivery
  11. 11. Ob eine Werbung überhaupt gesehen wird, ist zu einem großen Anteil von der Kreation abhängig Kreation: 30,1% Erklärungsanteil Person: 32,8% Erklärungsanteil Betrachtungs- dauer eines Werbemittels Wie lange ein Werbemittel betrachtet wird, liegt zu einem Drittel an der Kreation MIT DER BETRACHTUNGSDAUER STEIGT DIE BEDEUTUNG VON PERSONENMERKMALEN UND DAMIT AUCH DIE RELEVANZ VON TARGETING Datenbasis: 1850 Werbekontakte, 365 Kreationen, 9 Websites, 4 Formate, Einfluss Format und Umfeld kontrolliert Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V./ Online Vermarkter Kreis, Power of Creation Studie 2013 Targeting! Best Delivery
  12. 12. Erfolgsfaktoren digitaler Kampagnen Best Delivery Umfeld Qualität Multi Screen Angebote Targeting … Best Control Best Service Best Product
  13. 13. GELEBTE REALITÄT HEUTE… 86% BESITZEN EIN SMARTPHONE 75% MULTI SCREENEN ZUR KLASSISCHEN FERNSEHZEIT 95% SIND MULTI-SCREENER 3 VON 4 SIND HEAVY MULTI SCREENER Best ProductBeispiel: Multi Screen UIM Studie Österreichs neue Medienwelt
  14. 14. Beispiel: Multi Screen UIM Studie: „Der Blick ins Wohnzimmer“ Best Product
  15. 15. Fast die Hälfte der Aufmerksamkeit ist digitalen Inhalten gewidmet 49% 47% Aufmerksamkeitsverteilung TV-Werbeblock 28% 67% Vertauschte Rollen während der Werbung * Fehlende Prozent auf 100 ist der Umwelt gewidmet / Quelle: United Internet Media, ethnografische Nutzerstudie durch eyesquare, 2014, n = 20 Best Product
  16. 16. Werbung muss der Mediennutzung der Verbraucher folgen Multi Screen ist Realität – User nutzen immer mehr Devices auch gleichzeitig Damit Werbung wirken kann muss sie der Mediennutzung folgen Darauf muss sich die Mediaplanung einstellen Lösung: Multi Screen Targeting & Frequency Capping auf User-Ebene Stärkere zeitliche Synchronisierung von TV und Online Best Product
  17. 17. 17      !    
  18. 18. HAND IN HAND ZU EINER ERFOLGREICHEN KAMPAGNE! 18
  19. 19. Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit!  MICHAEL BURST Head of Research, Targeting & Media Consultance Telefon: 0721 / 91374 1760 E-Mail: michael.burst@united-internet-media.de Web: www.united-internet-media.de

×