© 1993-2014 eyepin eMarketing Software

 
Marketing Automation
Niklas Lenz, eyepin GmbH
Myron Kohut, Österreichische Post ...
© 1993-2014 eyepin eMarketing Software
be timely
be relevant
be responsive
© 1993-2014 eyepin eMarketing Software
Why?
© 1993-2014 eyepin eMarketing Software
Nach dem Aufwachen
der erste Blick aufs Handy
© 1993-2014 eyepin eMarketing Software
Tipps des Tages und Nachrichten
zum Frühstück
© 1993-2014 eyepin eMarketing Software
E-Mail Benachrichtigungen
als Teil des Workflows
© 1993-2014 eyepin eMarketing Software
Online-Shopping
mit Bestellbestätigungen
© 1993-2014 eyepin eMarketing Software
Trigger-Mails
zu aktuellen Ereignissen
© 1993-2014 eyepin eMarketing Software
KINO
Reservierung
Tipps und Rabattcodes
für die Abendgestaltung
© 1993-2014 eyepin eMarketing Software
Vorm Einschlafen
ein letzter Blick in die Mailbox
© 1993-2014 eyepin eMarketing Software
How?
© 1993-2014 eyepin eMarketing Software
one to all
 some to many
 one to one
E-Mail Marketing im Wandel
Der Weg vom Newslet...
© 1993-2014 eyepin eMarketing Software
Schnittstellen
Sammeln und Verknüpfen der Informationen
Personen
CRM-Systeme
Kunden...
© 1993-2014 eyepin eMarketing Software
Trigger
Daten lösen Aktionen aus
Person
•  Alter & Geschlecht
•  Interesse
•  Wohno...
© 1993-2014 eyepin eMarketing Software
Plattformen
Kampagnen für Desktop & Mobile designen
!   be responsive
© 1993-2014 eyepin eMarketing Software
be timely
be relevant
be responsive
© 1993-2014 eyepin eMarketing Software
Evolution & Innovation
Wie gelingt das?
Den Kunden 
in die Mitte stellen
Prozesse
h...
WIE WAR DAS BEI DER POST?
EINE KLEINE ZEITREISE…
…WILLKOMMEN IM JAHR 2012.
FELIX BAUMGARTNER WAGT DEN
STRATOS-JUMP
DAS JAHR 2012
15% DER ÖSTERREICHER SURFEN AUF
EINMAL MIT TABLETS
DAS JAHR 2012
UND DIE POST?
DAS JAHR 2012
AUCH WIR BEWEGEN SO EINIGES…
7 MRD.
BRIEF- &
WERBESENDUNGEN
130 MIO.
PAKETE UND
PALETTEN
DAS JAHR 2012
E-POSTKARTE
SB- & ABHOLSTATIONEN
MOBILE APP
KUVERT
ONLINE
PAKETMARKE
DAS JAHR 2012
…UND ERFINDEN UNS FÜR UNSERE KUNDEN NEU.
DAS JAHR 2012
…AUCH IN SACHEN NEWSLETTER ERFINDEN WIR SO EINIGES ;-)
36„NEWSLETTER“
DAS JAHR 2012
…36 NEWSLETTER UND FAST 36 VERSCHIEDENE SYSTEME!
ZIELE PHASE 1
WER: Wir haben unsere Hauptzielgruppen im Fokus
WAS: Wir setzen auf Qualität statt Quantität
WIE: Wir wollen...
ERGEBNISSE PHASE 1
WER: Vier Accounts für Endkunden, Geschäftskunden, Mitarbeiter, Informationspflicht
WAS: Versandzyklen ...
2013 HABEN WIR DANN IM LIVE-BETRIEB EINIGES GELERNT
ERKENNTNISSE AUS PHASE 1
LEARNING 1: Relevanter Content ist das aller wichtigste… bei Briefmarken klickt irgendwie kaum
ei...
HEUTE - 2014
STATUS 1: 15 Personen im Newsletterteam (Redaktions- und Projektsitzungen),
3 Mio. Mails p.a. (10 Newslettern / 19 Mandate...
MORGEN
ZIEL 1: eyepin als zentrales System für Image- und Produkt Newsletter, Kundendialog online,
Onlineumfragen, Gewinnspiele, ...
FAZIT:
WIR WOLLTEN 2012 EINEN NEWSLETTER
UND HABEN HEUTE EIN ZENTRALES UND
MULTIFUNKTIONALES DIALOGSYSTEM.
DANKE EYEPIN.
© 1993-2014 eyepin eMarketing Software
AUCH ICH SAGE DANKE...
What‘s your 
Marketing Job 
today?
eyepin
helps YOU
get the ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

20140703 Marketing Automation eyepin Lenz Post Kohut

642 Aufrufe

Veröffentlicht am

Marketing Automation

Online first. Diese Devise geben zur Zeit die Management-Ebenen auch vieler „traditioneller“ Unternehmen vor. Das heißt nicht, dass der klassische Dialog eingestellt wird, aber wir befinden uns in einem starken Wandel. Automatisierte und selbstlernende Kampagnen werden zu einem fixen Bestandteil unserer Kommunikation. Am Beispiel der Österreichischen Post zeigen Niklas Lenz von eyepin und Myron Kohut, Leitung Online Marketing bei der Österreichischen Post AG, wie der Online Dialog künftig aussehen wird.

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
642
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
17
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

20140703 Marketing Automation eyepin Lenz Post Kohut

  1. 1. © 1993-2014 eyepin eMarketing Software Marketing Automation Niklas Lenz, eyepin GmbH Myron Kohut, Österreichische Post AG Case-Study: SPEAKER:
  2. 2. © 1993-2014 eyepin eMarketing Software be timely be relevant be responsive
  3. 3. © 1993-2014 eyepin eMarketing Software Why?
  4. 4. © 1993-2014 eyepin eMarketing Software Nach dem Aufwachen der erste Blick aufs Handy
  5. 5. © 1993-2014 eyepin eMarketing Software Tipps des Tages und Nachrichten zum Frühstück
  6. 6. © 1993-2014 eyepin eMarketing Software E-Mail Benachrichtigungen als Teil des Workflows
  7. 7. © 1993-2014 eyepin eMarketing Software Online-Shopping mit Bestellbestätigungen
  8. 8. © 1993-2014 eyepin eMarketing Software Trigger-Mails zu aktuellen Ereignissen
  9. 9. © 1993-2014 eyepin eMarketing Software KINO Reservierung Tipps und Rabattcodes für die Abendgestaltung
  10. 10. © 1993-2014 eyepin eMarketing Software Vorm Einschlafen ein letzter Blick in die Mailbox
  11. 11. © 1993-2014 eyepin eMarketing Software How?
  12. 12. © 1993-2014 eyepin eMarketing Software one to all some to many one to one E-Mail Marketing im Wandel Der Weg vom Newsletter zur Marketing Automation Newsletter Segmentierung Triggermails
  13. 13. © 1993-2014 eyepin eMarketing Software Schnittstellen Sammeln und Verknüpfen der Informationen Personen CRM-Systeme Kundenverhalten Mails, Website, Shop, POS Inhalte CMS-Systeme !   be relevant
  14. 14. © 1993-2014 eyepin eMarketing Software Trigger Daten lösen Aktionen aus Person •  Alter & Geschlecht •  Interesse •  Wohnort Inhalt •  neues Produkt •  neuer Artikel •  Veranstaltung Zeitpunkt •  Geburtstag •  Service-Intervall •  Vertragsverlängerung Aktion •  Klicks & Visits •  Warenkorb & Bestellung •  Abonnement !   be timely
  15. 15. © 1993-2014 eyepin eMarketing Software Plattformen Kampagnen für Desktop & Mobile designen !   be responsive
  16. 16. © 1993-2014 eyepin eMarketing Software be timely be relevant be responsive
  17. 17. © 1993-2014 eyepin eMarketing Software Evolution & Innovation Wie gelingt das? Den Kunden in die Mitte stellen Prozesse hinterfragen Möglichkeiten ausnutzen Bedürfnisse kennen einen guten Partner haben zur richtigen Zeit mit der richtigen Information beschicken
  18. 18. WIE WAR DAS BEI DER POST?
  19. 19. EINE KLEINE ZEITREISE…
  20. 20. …WILLKOMMEN IM JAHR 2012.
  21. 21. FELIX BAUMGARTNER WAGT DEN STRATOS-JUMP DAS JAHR 2012
  22. 22. 15% DER ÖSTERREICHER SURFEN AUF EINMAL MIT TABLETS DAS JAHR 2012
  23. 23. UND DIE POST? DAS JAHR 2012
  24. 24. AUCH WIR BEWEGEN SO EINIGES… 7 MRD. BRIEF- & WERBESENDUNGEN 130 MIO. PAKETE UND PALETTEN DAS JAHR 2012
  25. 25. E-POSTKARTE SB- & ABHOLSTATIONEN MOBILE APP KUVERT ONLINE PAKETMARKE DAS JAHR 2012 …UND ERFINDEN UNS FÜR UNSERE KUNDEN NEU.
  26. 26. DAS JAHR 2012 …AUCH IN SACHEN NEWSLETTER ERFINDEN WIR SO EINIGES ;-)
  27. 27. 36„NEWSLETTER“ DAS JAHR 2012 …36 NEWSLETTER UND FAST 36 VERSCHIEDENE SYSTEME!
  28. 28. ZIELE PHASE 1 WER: Wir haben unsere Hauptzielgruppen im Fokus WAS: Wir setzen auf Qualität statt Quantität WIE: Wir wollen eine schnelle Projekt-Umsetzung WO: Wir steuern das Thema zentral DAS JAHR 2012 DAS PROJEKT
  29. 29. ERGEBNISSE PHASE 1 WER: Vier Accounts für Endkunden, Geschäftskunden, Mitarbeiter, Informationspflicht WAS: Versandzyklen nach Newsletter unterschiedlich = Versand nach Bedarf WIE: Vorerst keine Schnittstellen = Datenmanagement über eyepin WO: Lead für System bei Kommunikation, Inhalt und Umsetzung in Fachabteilungen DAS JAHR 2012 DAS PROJEKT
  30. 30. 2013 HABEN WIR DANN IM LIVE-BETRIEB EINIGES GELERNT
  31. 31. ERKENNTNISSE AUS PHASE 1 LEARNING 1: Relevanter Content ist das aller wichtigste… bei Briefmarken klickt irgendwie kaum einer, Angebote (Rabatt, Vorteil, Exklusiv…) funktionieren gut. LEARNING 2: Saubere und nachvollziehbare Daten sind Pflicht… wissen wir spätestens seit dem Brief von der RTR. LEARNING 3: Zentral steuern und alles Schritt für Schritt umsetzen… ansonsten hat jede Abteilung einen eigenen Newsletter und eigene Schnittstellen. DAS JAHR 2013 ERGEBNISSE NEWSLETTER PHASE 1
  32. 32. HEUTE - 2014
  33. 33. STATUS 1: 15 Personen im Newsletterteam (Redaktions- und Projektsitzungen), 3 Mio. Mails p.a. (10 Newslettern / 19 Mandaten), Views 17-25%, CR 10-25%. STATUS 2: Der Newsletter ist fixer Bestandteil unseres Kommunikationsmixes und wir verwenden eyepin darüber hinaus für z.B. Umfragen, Einladungen, Gewinnspiele… STATUS 3: Wir arbeiten Schritt für Schritt an Schnittstellen und Automatisierungen - Zentrale An- und Abmeldeseite, Anbindung CRM und SSO, Shop-Kommunikation STATUS 4: Wir verwenden das System inzwischen nicht mehr nur als Newsletter sondern als Dialogsystem z.B. für automatisierte SSO-Kunden-Kommunikation HEUTE - 2014 WO WIR STEHEN
  34. 34. MORGEN
  35. 35. ZIEL 1: eyepin als zentrales System für Image- und Produkt Newsletter, Kundendialog online, Onlineumfragen, Gewinnspiele, Eventkommunikation ZIEL 2: Eine zentrale Datenbank mit Langdatensätzen bis hin zu Wohnadresse, Interessen und Bewegungsdaten ZIEL 3: Weg von der Massenkommunikation (One2all), hin zur persönlichen Kommunikation (One2one) Idee: Web2Print Kommunikation für Mitarbeiter und ausgesuchte Zielgruppen MORGEN WO WIR HIN WOLLEN
  36. 36. FAZIT: WIR WOLLTEN 2012 EINEN NEWSLETTER UND HABEN HEUTE EIN ZENTRALES UND MULTIFUNKTIONALES DIALOGSYSTEM.
  37. 37. DANKE EYEPIN.
  38. 38. © 1993-2014 eyepin eMarketing Software AUCH ICH SAGE DANKE... What‘s your Marketing Job today? eyepin helps YOU get the job done! ... UND FREUE MICH AUF IHREN BESUCH AM STAND!

×