OUR DAILY BUSINESS? – YES!
BUSINESS AS USUAL? – NO!
CONTENT MARKETING AUS SICHT
EINES CONTENT PROVIDERS/DISTRIBUTORS
Karin...
Content is King, really?
Inhalte – die größte Herausforderung
Was Konsumenten wollen:
Relevante, werbefreie Inhalte – und Qualität
Was Brands wollen:
Neue Kunden, mehr Umsatz/Clicks, p...
Inputs holen
• Web-Audit
• Content-Strategie
• Ziele
• Technik/Formate
• Delivery
• Pre-Test/Echtbetrieb
• Controlling
Fir...
• Website
• Mobile / Usability
• Content Inventory
• (evtl.) erweiterte Kontaktpunkte: Social Media, Printmedien,
Briefe, ...
• Was ist guter Content?
• => Konzept-Ideengenerierung
• Contentarten
• Editorial Planning (Updatefrequenz)
• Produktion: ...
Contentarten (Text): Brands become Publishers
Content zukaufen?
Rohmaterial Readymade Individuell
Contentpool
Duplicated
Content
Content
on Demand
> eigene
Redaktion
< ...
Contentplanung
Quelle: Newscred
Lernen Sie Ihre Zielgruppe(n) kennen.
Content-Strategie vor Content-Marketing-Aktivitäten!
Content muss dem Unternehmenszi...
Show, don´t tell => InfoGrafik!
Text: Size matters
Video funktioniert nicht immer: Emotion!
Go Mobile
Menschen > Produkte ...
Relevanz und Nutzwert
Hintergrundinfos: Branche, Unternehmen/Produkt
Blick hinter die Kulissen
Aktuelles und zukünftige Un...
Qualität / „Duplicated Content“
Tipp: Unterstützende Software
Vertrauen
Rechtssicherheit
Kosten
Outsourcing: Focus what yo...
Outsourcing?
Beispiele
Curved
http://www.curved.de
GE: TXCHNOLOGIST
http://txchnologist.com/
Maler Deck
http://www.malerdeck.de/blog
Sc...
WP „Absolutely Content“ http://wp.apa.at
• Grundregeln für guten Content
• CM-Prozess?
• Gute Stories erkennen, Timing
• C...
Und dann?
Nichts
Woran liegt das?
• 750 Millionen Websites
• 1,2 Mrd. User teilen 4,75 Mrd. Inhalte auf Facebook - täglich.
• 100 Stunden Videomaterial werd...
Mit der steigenden Quantität und Qualität
des Contentangebotes sinkt für jedes
einzelne die Chance, wahrgenommen zu
werden...
“Without promotion something terrible
happens … nothing!”
P.T Barnum
“Put Distribution at the Heart of Content Marketing”
Ryan Skinner, Senior Analyst, Forrester Research
Lösungsansatz
• Owned
• Earned
• Paid
Drei Wege ... 1.000 Abzweigungen
• Website
• Blog
• Facebook, Twitter, Pinterest, XING, Linkedin
• Newsletter
• Communities
• Youtube
• Slideshare..
Owned
• Medienberichte
• „Virals“, Shares and Likes
• Eigene Mitarbeiter und Netzwerke (Verbände, Vereine,
Interessenvertretunge...
• Professionelle Verbreiter
• Content Syndication
• Promoted Tweets
• Sponsored Links
• Promoted Videos
• Native Advertisi...
• Welche Botschaft?
• An wen?
• Wo hält sich meine Leserschaft auf?
• Was und wo sucht sie?
• Welche Kanäle habe ich selbs...
• Inhalte teilbar machen (Shareability)
• Beschreiben (Tagging & Keywords)
• Wiederverwenden (Re-use)
Immer
Content is king,
but distribution is queen -
and she wears the pants.
Jon Steinberg, President Buzzfeed
Conclusio
„
“
Wir stehen Ihnen gerne für Fragen und Anregungen
zur Verfügung.
Karin Thiller Robert Varga
karin.thiller@apa.at robert.var...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

20140703 mach marketing mit content apa ots thiller apa varga

430 Aufrufe

Veröffentlicht am

Mach Marketing mit Content

Content Marketing gewinnt in den Unternehmen an Bedeutung. Letztes Jahr gaben zwei von drei Unternehmen in den USA an, dass Content Marketing ihr wichtigstes Marketingtool – vor Social Media und E-Mail-Marketing sei. Wie beginnt man professionelles Content-Marketing, welche Ressourcen sind dafür nötig, wie distribuiert man die Inhalte und welchen Erfolg darf man sich erwarten?

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
430
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
9
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

20140703 mach marketing mit content apa ots thiller apa varga

  1. 1. OUR DAILY BUSINESS? – YES! BUSINESS AS USUAL? – NO! CONTENT MARKETING AUS SICHT EINES CONTENT PROVIDERS/DISTRIBUTORS Karin Thiller Robert Varga
  2. 2. Content is King, really?
  3. 3. Inhalte – die größte Herausforderung
  4. 4. Was Konsumenten wollen: Relevante, werbefreie Inhalte – und Qualität Was Brands wollen: Neue Kunden, mehr Umsatz/Clicks, positives Image (Klassische) Werbung lässt oft Fragen offen – diese Lücke kann Content (Marketing) schließen! Warum ist das so?
  5. 5. Inputs holen • Web-Audit • Content-Strategie • Ziele • Technik/Formate • Delivery • Pre-Test/Echtbetrieb • Controlling First steps in Content Marketing
  6. 6. • Website • Mobile / Usability • Content Inventory • (evtl.) erweiterte Kontaktpunkte: Social Media, Printmedien, Briefe, Verpackung, POS, Stellenausschreibungen ... • Zielgruppen • Menschen dort treffen, wo sie sind • Bestehende/mögliche Stakeholder definieren => Zufriedenheit • Besucher: „Ankunft/Abflug“, wie oft/lange, was geclickt ... • Umfragen, Mafo, Gesprächsrunden, Interviews Web-Audit & Content-Analyse
  7. 7. • Was ist guter Content? • => Konzept-Ideengenerierung • Contentarten • Editorial Planning (Updatefrequenz) • Produktion: Inhouse, Zukauf „Pool“, Auslagerung, UGC • Tone-of-voice • Nutzungsrechte (Text und Bild) • Workflows: Urlaube, Korrekturgänge … Content-Strategie
  8. 8. Contentarten (Text): Brands become Publishers
  9. 9. Content zukaufen? Rohmaterial Readymade Individuell Contentpool Duplicated Content Content on Demand > eigene Redaktion < eigene Redaktion Strategie & Themenplanung inhouse
  10. 10. Contentplanung Quelle: Newscred
  11. 11. Lernen Sie Ihre Zielgruppe(n) kennen. Content-Strategie vor Content-Marketing-Aktivitäten! Content muss dem Unternehmensziel dienen und den Konsumenten interessieren! Do´s und dont´s (I)
  12. 12. Show, don´t tell => InfoGrafik! Text: Size matters Video funktioniert nicht immer: Emotion! Go Mobile Menschen > Produkte / Geschichten > Texte Do´s und dont´s (II): Inhalte
  13. 13. Relevanz und Nutzwert Hintergrundinfos: Branche, Unternehmen/Produkt Blick hinter die Kulissen Aktuelles und zukünftige Unternehmensentwicklung Keine Werbung/keine Pressemitteilung Do´s und dont´s (IV): Was erwartet der Leser
  14. 14. Qualität / „Duplicated Content“ Tipp: Unterstützende Software Vertrauen Rechtssicherheit Kosten Outsourcing: Focus what you do best … Do´s und dont´s (V): Bewertung von Inhalten
  15. 15. Outsourcing?
  16. 16. Beispiele Curved http://www.curved.de GE: TXCHNOLOGIST http://txchnologist.com/ Maler Deck http://www.malerdeck.de/blog Schwenninger Krankenkasse http://www.babyharmonie.de/
  17. 17. WP „Absolutely Content“ http://wp.apa.at • Grundregeln für guten Content • CM-Prozess? • Gute Stories erkennen, Timing • Contentarten • Aufbau informativer Texte • Bildcontent (Quellen, Lizenzarten) • Print vs. Online-Inhalte • Lizenzrechte bei Social Media • SEO, Keywords und Co • …
  18. 18. Und dann? Nichts
  19. 19. Woran liegt das?
  20. 20. • 750 Millionen Websites • 1,2 Mrd. User teilen 4,75 Mrd. Inhalte auf Facebook - täglich. • 100 Stunden Videomaterial werden auf Youtube geladen – pro Minute • Instagram Daran:
  21. 21. Mit der steigenden Quantität und Qualität des Contentangebotes sinkt für jedes einzelne die Chance, wahrgenommen zu werden. Also
  22. 22. “Without promotion something terrible happens … nothing!” P.T Barnum
  23. 23. “Put Distribution at the Heart of Content Marketing” Ryan Skinner, Senior Analyst, Forrester Research Lösungsansatz
  24. 24. • Owned • Earned • Paid Drei Wege ... 1.000 Abzweigungen
  25. 25. • Website • Blog • Facebook, Twitter, Pinterest, XING, Linkedin • Newsletter • Communities • Youtube • Slideshare.. Owned
  26. 26. • Medienberichte • „Virals“, Shares and Likes • Eigene Mitarbeiter und Netzwerke (Verbände, Vereine, Interessenvertretungen) • Influencer • Gastbeiträge in Blogs Earned
  27. 27. • Professionelle Verbreiter • Content Syndication • Promoted Tweets • Sponsored Links • Promoted Videos • Native Advertising Paid
  28. 28. • Welche Botschaft? • An wen? • Wo hält sich meine Leserschaft auf? • Was und wo sucht sie? • Welche Kanäle habe ich selbst zur Verfügung? • Welche kann ich kostenpflichtig nutzen? Klären
  29. 29. • Inhalte teilbar machen (Shareability) • Beschreiben (Tagging & Keywords) • Wiederverwenden (Re-use) Immer
  30. 30. Content is king, but distribution is queen - and she wears the pants. Jon Steinberg, President Buzzfeed Conclusio „ “
  31. 31. Wir stehen Ihnen gerne für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Karin Thiller Robert Varga karin.thiller@apa.at robert.varga@apa.at @karinthiller @roberthvarga

×