Risikobeurteilung im Rahmen der <br />neuen Maschinenrichtlinie<br />Dipl.-Ing. Steffen Buhr<br />20.05.2010<br />
Maschinenrichtlinie<br />Die neue Maschinenrichtlinie<br /><ul><li>Löst die Richtlinie 98/37/EG ab
Ist ab dem 29.12.2009 ohne Übergangsfrist im gesamten Europäischen Wirtschaftsraum gültig
Muss ohne Änderungen in jeweils gültiges nationales Recht übernommen werden
Mit der 9. Verordnung des Geräte- und Produktsicherheitsgesetzes (GPSG) ins deutsche Recht übernommen worden</li></li></ul...
Definition Maschine 1<br />Was ist eine Maschine? (1 von 5)<br />§<br />„Eine mit einem anderen Antriebssystem als der unm...
Definition Maschine 2<br />Was ist eine Maschine? (2 von 5)<br />§<br />„Eine Gesamtheit im Sinne des ersten Gedankenstric...
Definition Maschine 3<br />Was ist eine Maschine? (3 von 5)<br />§<br />„Eine einbaufertige Gesamtheit im Sinne des ersten...
Definition Maschine 4<br />Was ist eine Maschine? (4 von 5)<br />§<br />„Eine Gesamtheit von Maschinen … oder von unvollst...
Definition Maschine 5<br />Was ist eine Maschine? (5 von 5)<br />§<br />„Eine Gesamtheit miteinander verbundener Teile und...
Definition Anlage<br />Was ist eine Anlage (Maschinenanlage)?<br />Komponenten sind als Gesamtheit in einer Weise angeordn...
Definition Unvollständige Maschine<br />Was ist eine unvollständige Maschine?<br />Eine unvollständige Maschine ist eine G...
Weitere Anwendungsbereiche<br />Weitere Anwendungsbereiche der Richtlinie<br /><ul><li>Auswechselbare Ausrüstungen
Sicherheitsbauteile
Lastaufnahmemittel
Ketten, Seile und Gurte
Abnehmbare Gelenkwellen</li></li></ul><li>Maschinenrichtlinie<br />Produktsicherheit vs. Produkthaftung<br />Geräte- und P...
Maschinenrichtlinie<br />Integration der Sicherheit<br />§<br />„Die Maschine ist so zu konstruieren und zu bauen, dass si...
Maschinenrichtlinie<br />Allgemeine Grundsätze – Anhang I der MRL<br />§<br />„Der Hersteller … hat dafür zu sorgen, dass ...
Maschinenrichtlinie<br />Risikobeurteilung<br />§<br /><ul><li>Gehört zur „technischen Dokumentation“ nach Anhang VII der ...
Ergebnisse müssen in der Betriebsanleitung bzw. Montageanleitung berücksichtigt werden
Muss 10 Jahre ab Inverkehrbringen verfügbar sein
Muss nicht mit der Maschine bzw. unvollständigen Maschine ausgeliefert werden</li></li></ul><li>Maschinenrichtlinie<br />A...
EN ISO 14121<br />EN ISO 14121<br />Sicherheit von Maschinen - Risikobeurteilung<br /><ul><li>Gilt ab März 2008
Löst die DIN EN 1050 ab
Enthält sicherheitstechnische Festlegungen im Sinne der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG
Begriffliche Anpassung an die DIN EN ISO 12100</li></li></ul><li>Gefährdung - Risiko<br />Entstehung eines Schadensereigni...
Gefährdung - Risiko<br />Entstehung eines Schadensereignisses<br />Gefahrensituation<br />oder<br />Person tritt in<br />G...
Gefährdung - Risiko<br />Entstehung eines Schadensereignisses<br />Gefährdungsereignis<br />Gefahr wird aktiv bzw.<br />Pe...
EN ISO 14121<br />Begriffsdefinitionen<br />Schaden<br />„physische Verletzung oder Schädigung der Gesundheit“<br />Gefähr...
EN ISO 14121<br />Begriffsdefinitionen<br />Gefährdungsbereich<br />„jeder Bereich in einer Maschine und/oder um eine Masc...
EN ISO 14121<br />Begriffsdefinitionen<br />Risiko<br />„Kombination aus Wahrscheinlichkeit des Eintritts eines Schadens u...
Maschinenrichtlinie<br />Begriffsdefinitionen<br />§<br />Vernünftigerweise vorhersehbare Fehlanwendung<br />„die Verwendu...
Schadensereignisse<br />Ursachen von Schadensereignissen<br />Mangelhafte Verwendungs-vorschriften<br />Mangelhafte Produk...
Risikobeurteilung<br />Wann muss die Risikobeurteilung <br />durchgeführt werden?<br />Iteratives Verfahren der Risikobeur...
Risikobeurteilung<br />Iterativer Prozess zur Risikominderung<br />START<br />Wurde das<br />Risiko hinreichend<br />vermi...
Grenzen der Maschine<br />Festlegung der Grenzen der Maschine<br /><ul><li>Verwendungsgrenzen
Räumliche Grenzen
Zeitliche Grenzen
Weitere Grenzen</li></ul>Beziehen sich auf bestimmungs-gemäße Verwendung und vernünftigerweise vorhersehbare Fehlanwendung...
Einsatzbereich der Maschine
Vorausgesetztes Niveau in Hinblick auf Ausbildung, Erfahrung oder Fähigkeiten der Benutzer
Bewegungsraum
Platzbedarf von Personen, die mit der Maschine umgehen (Betrieb und Instandhaltung)
Wechselwirkung Mensch/Maschine
Schnittstelle Maschine/Energieversorgung
Lebensdauer der Maschine und/oder von deren Bauteilen
Empfohlene Wartungsintervalle
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Risikobeurteilung

3.273 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Technologie, Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.273
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
244
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
16
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Risikobeurteilung

  1. 1. Risikobeurteilung im Rahmen der <br />neuen Maschinenrichtlinie<br />Dipl.-Ing. Steffen Buhr<br />20.05.2010<br />
  2. 2. Maschinenrichtlinie<br />Die neue Maschinenrichtlinie<br /><ul><li>Löst die Richtlinie 98/37/EG ab
  3. 3. Ist ab dem 29.12.2009 ohne Übergangsfrist im gesamten Europäischen Wirtschaftsraum gültig
  4. 4. Muss ohne Änderungen in jeweils gültiges nationales Recht übernommen werden
  5. 5. Mit der 9. Verordnung des Geräte- und Produktsicherheitsgesetzes (GPSG) ins deutsche Recht übernommen worden</li></li></ul><li>Maschinenrichtlinie<br />Die neue Maschinenrichtlinie<br />regelt die Anforderungen zum ersten Inverkehrbringen von Maschinen und Maschinenanlagen, unvollständigen Maschinen sowie von bestimmten Erzeugnissen, die Maschinen entsprechend dem Anwendungsbereich der Richtlinie gleichgestellt sind.<br />
  6. 6. Definition Maschine 1<br />Was ist eine Maschine? (1 von 5)<br />§<br />„Eine mit einem anderen Antriebssystem als der unmittelbar eingesetzten menschlichen oder tierischen Kraft ausgestattete oder dafür vorgesehene Gesamtheit miteinander verbundener Teile oder Vorrichtungen, von denen mindestens eines bzw. eine beweglich ist und die für eine bestimmte Anwendung zusammengefügt sind.“<br />
  7. 7. Definition Maschine 2<br />Was ist eine Maschine? (2 von 5)<br />§<br />„Eine Gesamtheit im Sinne des ersten Gedankenstrichs, der lediglich die Teile fehlen, die sie mit ihrem Einsatzort oder mit ihren Energie- und Antriebsquellen verbinden.“<br />
  8. 8. Definition Maschine 3<br />Was ist eine Maschine? (3 von 5)<br />§<br />„Eine einbaufertige Gesamtheit im Sinne des ersten und zweiten Gedankenstrichs, die erst nach Anbringung auf einem Beförderungsmittel oder Installation in einem Gebäude oder Bauwerk funktioniert.“<br />
  9. 9. Definition Maschine 4<br />Was ist eine Maschine? (4 von 5)<br />§<br />„Eine Gesamtheit von Maschinen … oder von unvollständigen Maschinen …, die, damit sie zusammenwirken, so angeordnet sind und betätigt werden, dass sie als Gesamtheit funktionieren.“<br />
  10. 10. Definition Maschine 5<br />Was ist eine Maschine? (5 von 5)<br />§<br />„Eine Gesamtheit miteinander verbundener Teile und Vorrichtungen, von denen mindestens eines bzw. eine beweglich ist und die für Hebevorgänge zusammengefügt sind und deren einzige Antriebsquelle die unmittelbar eingesetzte menschliche Kraft ist.“<br />
  11. 11. Definition Anlage<br />Was ist eine Anlage (Maschinenanlage)?<br />Komponenten sind als Gesamtheit in einer Weise angeordnet, dass sie als Einheit anzusehen sind<br />UND<br />Komponenten wirken als Gesamtheit zusammen<br />(gemeinsamer Materialfluss)<br />UND<br />Komponenten werden als Gesamtheit betätigt<br />(gemeinsame Steuerung)<br />UND<br />Komponenten funktionieren sicherheitstechnisch als Gesamtheit (gemeinsame Sicherheitsfunktionen)<br />
  12. 12. Definition Unvollständige Maschine<br />Was ist eine unvollständige Maschine?<br />Eine unvollständige Maschine ist eine Gesamtheit, die fast eine Maschine bildet.<br />UND<br />Die unvollständige Maschine hat für sich betrachtet keine bestimmte Funktion<br />(… cannot in itself perform a specific application …)<br />UND<br />Sie ist nur dazu bestimmt, mit anderen unvollständigen Maschinen, Maschinen oder Ausrüstungen zu einer funktionsfähigen Maschine zusammengefügt zu werden.<br />
  13. 13. Weitere Anwendungsbereiche<br />Weitere Anwendungsbereiche der Richtlinie<br /><ul><li>Auswechselbare Ausrüstungen
  14. 14. Sicherheitsbauteile
  15. 15. Lastaufnahmemittel
  16. 16. Ketten, Seile und Gurte
  17. 17. Abnehmbare Gelenkwellen</li></li></ul><li>Maschinenrichtlinie<br />Produktsicherheit vs. Produkthaftung<br />Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (GPSG)<br />Regelt das Inverkehrbringen und Ausstellen von Produkten<br />Maschinenrichtlinie 2006/42/EG <br />Produkthaftungsgesetz (Gesetz über die Haftung für fehlerhafte Produkte – ProdHaftG)<br />Regelt die Haftung eines Herstellers bei fehlerhaften Produkten.<br />
  18. 18. Maschinenrichtlinie<br />Integration der Sicherheit<br />§<br />„Die Maschine ist so zu konstruieren und zu bauen, dass sie ihrer Funktion gerecht wird und unter den vorgesehenen Bedingungen – aber auch unter Berücksichtigung einer vernünftigerweise vorhersehbaren Fehlanwendung der Maschine – Betrieb, Einrichtung und Wartung erfolgen kann, ohne dass Personen einer Gefährdung ausgesetzt sind.“<br />
  19. 19. Maschinenrichtlinie<br />Allgemeine Grundsätze – Anhang I der MRL<br />§<br />„Der Hersteller … hat dafür zu sorgen, dass eine Risikobeurteilung vorgenommen wird, um die für die Maschine geltenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen zu ermitteln. <br />Die Maschine muss dann unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Risikobeurteilung konstruiert und gebaut werden.“<br />
  20. 20. Maschinenrichtlinie<br />Risikobeurteilung<br />§<br /><ul><li>Gehört zur „technischen Dokumentation“ nach Anhang VII der Maschinenrichtlinie
  21. 21. Ergebnisse müssen in der Betriebsanleitung bzw. Montageanleitung berücksichtigt werden
  22. 22. Muss 10 Jahre ab Inverkehrbringen verfügbar sein
  23. 23. Muss nicht mit der Maschine bzw. unvollständigen Maschine ausgeliefert werden</li></li></ul><li>Maschinenrichtlinie<br />Anwendung harmonisierter Normen<br />Die Anwendung definierter harmonisierter Normen bei der Konstruktion von Maschinen lösen die Konformitätsvermutung aus.<br />Die Anwendung von Normen ist freiwillig. Sie haben keine bindende Wirkung.<br />
  24. 24. EN ISO 14121<br />EN ISO 14121<br />Sicherheit von Maschinen - Risikobeurteilung<br /><ul><li>Gilt ab März 2008
  25. 25. Löst die DIN EN 1050 ab
  26. 26. Enthält sicherheitstechnische Festlegungen im Sinne der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG
  27. 27. Begriffliche Anpassung an die DIN EN ISO 12100</li></li></ul><li>Gefährdung - Risiko<br />Entstehung eines Schadensereignisses<br />Voraussetzung<br />und<br />Gefahrenquelle<br />(aktiv oder schlummernd)<br />Person<br />
  28. 28. Gefährdung - Risiko<br />Entstehung eines Schadensereignisses<br />Gefahrensituation<br />oder<br />Person tritt in<br />Gefahrenbereich<br />Gefahr wird aktiv<br />
  29. 29. Gefährdung - Risiko<br />Entstehung eines Schadensereignisses<br />Gefährdungsereignis<br />Gefahr wird aktiv bzw.<br />Person betritt aktiven Gefahrenbereich<br />
  30. 30. EN ISO 14121<br />Begriffsdefinitionen<br />Schaden<br />„physische Verletzung oder Schädigung der Gesundheit“<br />Gefährdung<br />„eine potenzielle Quelle von Verletzungen und Gesundheitsschäden“<br />
  31. 31. EN ISO 14121<br />Begriffsdefinitionen<br />Gefährdungsbereich<br />„jeder Bereich in einer Maschine und/oder um eine Maschine herum, in dem eine Person einer Gefährdung ausgesetzt sein kann“<br />Gefährdungssituation<br />„Sachlage, bei der eine Person mindestens einer Gefährdung ausgesetzt ist“<br />
  32. 32. EN ISO 14121<br />Begriffsdefinitionen<br />Risiko<br />„Kombination aus Wahrscheinlichkeit des Eintritts eines Schadens und seines Schadensausmaßes“<br />Restrisiko<br />„Risiko, das nach der Anwendung von Schutzmaßnahmen verbleibt “<br />
  33. 33. Maschinenrichtlinie<br />Begriffsdefinitionen<br />§<br />Vernünftigerweise vorhersehbare Fehlanwendung<br />„die Verwendung einer Maschine in einer laut Betriebsanleitung nicht beabsichtigten Weise, die sich jedoch aus leicht absehbarem menschlichem Verhalten ergeben kann “<br />In der Praxis:<br />Technische Anpassungen infolge von Reklamationen, durch die Fehlverhaltensweisen bekannt werden<br />
  34. 34. Schadensereignisse<br />Ursachen von Schadensereignissen<br />Mangelhafte Verwendungs-vorschriften<br />Mangelhafte Produkt- eigenschaften<br />Nicht bestimmungsgemäße Produktverwendung<br />Konstruktion<br />Produktion<br />Anwender<br />Entsorger<br />Verantwortung<br />nicht können<br />Selbstüber-<br />schätzung,<br />Zeitdruck<br />Mangelnde <br />Herstell- und <br />Montageverfahren<br />Körpergröße,<br />Konzentration,<br />Reflexe<br />Mangelnde<br />Ausrüstung<br />nicht wissen<br />Mangelnde <br />Ausbildung<br />Mangelnde <br />Materialkenntnis<br />Mangelndes <br />Produktwissen<br />Mangelndes <br />Produktwissen<br />nicht wollen<br />Spardruck<br />Spardruck<br />Missachtung der<br />Betriebsanleitung<br />Bequemlichkeit,<br />Spardruck<br />Lebensphasen<br />Entwicklung<br />Bau<br />Verwendung<br />Entsorgung<br />
  35. 35. Risikobeurteilung<br />Wann muss die Risikobeurteilung <br />durchgeführt werden?<br />Iteratives Verfahren der Risikobeurteilung und Risikominderung<br />Planung/Entwicklung<br />Konstruktion<br />Bau<br />Risikobeurteilung<br />
  36. 36. Risikobeurteilung<br />Iterativer Prozess zur Risikominderung<br />START<br />Wurde das<br />Risiko hinreichend<br />vermindert?<br />Festlegung der Grenzen der Maschine<br />Ja<br />Identifizierung der Gefährdungen<br />Risikoanalyse<br />ENDE<br />Nein<br />Risikoeinschätzung<br />Risikobewertung<br />Risikobeurteilung<br />Risikominderung<br />(ISO 12100-1:2003)<br />
  37. 37. Grenzen der Maschine<br />Festlegung der Grenzen der Maschine<br /><ul><li>Verwendungsgrenzen
  38. 38. Räumliche Grenzen
  39. 39. Zeitliche Grenzen
  40. 40. Weitere Grenzen</li></ul>Beziehen sich auf bestimmungs-gemäße Verwendung und vernünftigerweise vorhersehbare Fehlanwendungen<br /><ul><li>Betriebsarten der Maschine
  41. 41. Einsatzbereich der Maschine
  42. 42. Vorausgesetztes Niveau in Hinblick auf Ausbildung, Erfahrung oder Fähigkeiten der Benutzer
  43. 43. Bewegungsraum
  44. 44. Platzbedarf von Personen, die mit der Maschine umgehen (Betrieb und Instandhaltung)
  45. 45. Wechselwirkung Mensch/Maschine
  46. 46. Schnittstelle Maschine/Energieversorgung
  47. 47. Lebensdauer der Maschine und/oder von deren Bauteilen
  48. 48. Empfohlene Wartungsintervalle
  49. 49. Umgebungsbedingungen (Temperaturen, Feuchtigkeit …)
  50. 50. Eigenschaften des zu verarbeitenden Materials</li></li></ul><li>Identifizierung der Gefährdungen<br />Identifizierung der Gefährdungen<br />Systematische Identifizierung vernünftigerweise vorhersehbarer Gefährdungen, Gefährdungssituationen und/oder Gefährdungsereignisse in sämtlichen Phasen der Lebensdauer der Maschine<br />DIN EN ISO 12100 oder<br />Liste der Gefährdungen aus EN ISO 14121-1, Anhang A<br />(Beispiele, nicht erschöpfend)<br />
  51. 51. Lebensphasen einer Maschine<br />Lebensphasen einer Maschine<br /><ul><li>Transport
  52. 52. Montage/Inbetriebnahme
  53. 53. Betrieb
  54. 54. Störungsbeseitigung
  55. 55. Reparatur
  56. 56. Wartung
  57. 57. Demontage
  58. 58. Entsorgung</li></ul>Welche Personen sind in welcher Lebensphase der Maschine betroffen?<br />?<br />
  59. 59. Risikoeinschätzung<br />Risikoeinschätzung<br />Risiko<br />Bezogen auf die betrachtete Gefährdung<br />Schadens-ausmaß<br />Das aus der betrachteten Gefährdung verursacht werden kann<br />Eintritts-wahrscheinlichkeit<br />Gefährdungsexposition einer Person/von Personen<br />ist eine<br />Funktion<br />von<br />und<br />Eintritt eines Gefährdungsereignisses<br />Möglichkeit zur Vermeidung oder Begrenzung des Schadens<br />
  60. 60. Risikoeinschätzung<br />Gefährdungsexposition von Personen<br />Faktoren:<br /><ul><li>die Notwendigkeit des Zugangs zum Gefährdungsbereich
  61. 61. die Art des Zugangs
  62. 62. die Zeit, die im Gefährdungsbereich verbracht wird
  63. 63. die Anzahl an Personen, für die ein Zugang erforderlich ist
  64. 64. die Häufigkeit des Zugangs</li></li></ul><li>Risikoeinschätzung<br />Eintritt von Gefährdungsereignissen<br />Faktoren:<br /><ul><li>Zuverlässigkeitsdaten und andere statistische Daten
  65. 65. die Unfallgeschichte
  66. 66. Daten über Gesundheitsschädigungen
  67. 67. Risikovergleiche</li></li></ul><li>Risikoeinschätzung<br />Möglichkeiten der Vermeidung oder Begrenzung <br />des Schadens<br />Faktoren:<br /><ul><li>welche Personen sind der Gefährdung ausgesetzt
  68. 68. wie schnell führt eine Gefährdungssituation zu einem Schaden
  69. 69. jedes Risikobewusstsein
  70. 70. die menschliche Fähigkeit, Schaden zu vermeiden oder zu begrenzen
  71. 71. praktische Erfahrungen und Kenntnisse</li></li></ul><li>Risikobewertung<br />Schutzziele formulieren<br /><ul><li>Maschinenrichtlinie (Anhang I) formuliert grundlegende Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen
  72. 72. Zu den identifizierten Gefährdungen werden konkrete Schutzziele formuliert
  73. 73. Es werden Maßnahmen ausgewählt, die zur Erreichung der Schutzziele ergriffen werden
  74. 74. Verbleibende Restrisiken werden dokumentiert</li></li></ul><li>Risikobewertung<br />Integration der Sicherheit<br />Hinweis auf Restgefahren, <br />Spezialausbildung und PSA<br />3<br />Schutzmaßnahmen gegen nicht zu<br />beseitigende Gefahren<br />2<br />Beseitigen/Minimieren der Gefahren<br />(Integration der Sicherheit in Konstruktion und Bau)<br />1<br />
  75. 75. Risikobewertung<br />Erreichen einer hinreichenden Risikominderung<br />Unfallrisiko < Grenzrisiko<br />Eine gesetzliche Definition des Grenzrisikos existiert nicht!<br />
  76. 76. Risikobewertung<br />Risikoakzeptanz<br />Risiko-<br />akzeptanz<br />erheblich<br />klein<br />Grad der Selbstbestimmung<br />Berufliches Umfeld<br />Maß der Freiwilligkeit<br />Ursache<br />Einflüsse auf<br />das <br />akzeptierbare<br />Risiko<br />benutzer-<br />unabhängig<br />benutzer-<br />abhängig<br />klein<br />groß<br />Büro<br />Baustelle<br />Beruf<br />Freizeit<br />
  77. 77. Risikobewertung<br />Risikoeinstufung<br />Risiko ohne Schutzmaßnahme<br />Eintrittswahrscheinlichkeit<br />Bereich des<br />nicht<br />akzeptierten<br />Risikos<br />häufig<br />gelegentlich<br />Risikoakzeptanzgrenze<br />selten<br />unwahrscheinlich<br />Bereich des<br />akzeptierten<br />Risikos<br />praktisch unmöglich<br />Schadensausmaß<br />Tod<br />heilbare Verletzungen<br />ohne Arbeitsausfall<br />heilbare Verletzungen<br />mit Arbeitsausfall<br />leichter bleibender <br />Gesundheitsschaden<br />schwerer bleibender <br />Gesundheitsschaden<br />
  78. 78. Risikobewertung<br />Verfahren zur Risikominderung<br />Beseitigung der Gefahr<br />Trennung<br />Abschirmung<br />Anpassung an Gefährdung<br />
  79. 79. Risikobewertung<br />Risikoeinstufung<br />Risiko mit Schutzmaßnahme<br />Eintrittswahrscheinlichkeit<br />Bereich des<br />nicht<br />akzeptierten<br />Risikos<br />häufig<br />gelegentlich<br />Risikoakzeptanzgrenze<br />selten<br />unwahrscheinlich<br />Bereich des<br />akzeptierten<br />Risikos<br />praktisch unmöglich<br />Schadensausmaß<br />Tod<br />heilbare Verletzungen<br />ohne Arbeitsausfall<br />heilbare Verletzungen<br />mit Arbeitsausfall<br />leichter bleibender <br />Gesundheitsschaden<br />schwerer bleibender <br />Gesundheitsschaden<br />
  80. 80. Risikobewertung<br />Sicherheit von Maschinen - Normen<br /><ul><li>EN 954-1 „Sicherheit von Maschinen – Sicherheitsbezogene Teile von Steuerungen“
  81. 81. EN ISO 13849-1 löst EN 954-1 ab
  82. 82. Vermutungswirkung für EN 954-1 wurde bis 31.12.2011 verlängert
  83. 83. Beide Normen werden als harmonisierte Normen unter der neuen Maschinenrichtlinie gelistet</li></li></ul><li>Risikobewertung<br />Risikograph nach EN 954-1<br />Kategorie<br />B<br />1<br />2<br />3<br />4<br />S1<br />Start<br />P1<br />F1<br />P2<br />S2<br />P1<br />F2<br />P2<br />S – Schwere der Verletzung<br />F – Häufigkeit und Dauer der Gefährdungsexposition<br />P – Möglichkeit zur Vermeidung der Gefährdung<br />
  84. 84. Risikobewertung<br />Kategorien nach EN 954-1<br />B: Basismaßnahmen sind zu berücksichtigen<br />1: Bewährte Bauelemente und bewährte Komponenten sind einzusetzen<br />2: Ein regelmäßiger Test der Sicherheitsfunktion muss durchgeführt werden<br />3: Die Technik muss fehlertolerant ausgelegt sein<br />4: Auch wenn mehrere Fehler in der Technik auftreten, darf die Sicherheit nicht versagen<br />
  85. 85. Risikobewertung<br />Risikograph nach ISO 13849<br />Erforderlicher<br />Performance Level<br />a<br />Niedriger Beitrag zur<br />Risikoreduzierung<br />P1<br />F1<br />P2<br />S1<br />b<br />P1<br />F2<br />Start<br />P2<br />c<br />P1<br />F1<br />P2<br />S2<br />d<br />P1<br />F2<br />P2<br />e<br />Hoher Beitrag zur<br />Risikoreduzierung<br />
  86. 86. Risikobewertung<br />Performance Level nach EN ISO 13849-1<br />
  87. 87. Risikobewertung<br />Safeexpert<br />
  88. 88. ISB Information und Kommunikation GmbH & Co KG <br />Vielen Dank für Ihre <br />Aufmerksamkeit<br />ISB Information und Kommunikation<br />GmbH & Co. KG<br />Lindberghring 6b<br />33142 Büren<br />www.isb-ik.de<br />

×