Aktien · Optionsscheine
Anlage- & Hebelzertifikate
anlagestrategie · Börsenwissen
vorsicht: Kapitalvernichter!
Paniklisten...
Dax-analyse
ie geht es weiter mit der US-Geldpolitik? Diese
Frage bewegte die Märkte in der letzten Wo-
che, als einige sc...
dax-analyse
tivlosigkeit“ der Aktie nicht nur erhalten bleibt, sondern
an Bedeutung noch gewinnen wird. Negative Renditen ...
indexzertifikat der woche
och nie war der Kauf eines Eigenheims so einfach
möglich wie zur Zeit. Immobilienkredite gibt es...
indexzertifikat der woche
Beschluss der Hauptversammlung am 30. April benennt
sich die Firma in Vonovia um – ein Gigant mi...
12200
12100
12000
11900
11800
11700
11600
11500
11400
11300
11200
100
0
MACD
50
0
Mi,04 Mo,09 Do,12 Di,17 Fr,20 Mi,25
RSI
...
Märkte im Check
Das endspiel hat begonnen
Allmählich wird es ernst im griechischen Schul-
denpoker. Nach Ostern könnte Ath...
ie neue Woche hat den Bullen am Aktienmarkt
wieder Oberwasser beschert. Aus charttechni-
scher Sicht sind die kurzfristige...
Orderbuch & Musterdepot
ANZEIGE
K+S HZ (CC3YU7): Nicht aufgegangen ist unser tiefes
Limit für das Long-Hebelzertifikat auf...
Orderbuch & Musterdepot
FTSE-100 HZ (DX1SZJ): Der britische Leitindex FTSE-100
hat seine Unterstützung bei 6.875 Punkten a...
Orderbuch & Musterdepot
Südzucker Capped Bonus (CC35AL): Nach dem Kurs-
rückfall in der vorletzten Woche mehren sich posit...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Leseprobe Premium-Börsenmagazin DaxVestor

315 Aufrufe

Veröffentlicht am

Lesen Sie das Börsenmagazin DaxVestor 4 Wochen kostenfrei - der Bezug endet automatisch: https://www.dax-vestor.de/gratis-test.html
Profitieren Sie von den konkreten Empfehlungen des Premium-Börsenmagazins DaxVestor, mit denen unsere Leser bereits zahlreiche Erfolge erzielt haben. Erfahren Sie, wie Sie durch den intelligenten Einsatz von Zertifikaten in jeder Marktlage hohe Gewinne erzielen können und trotzen Sie dem aktuellen Zinstief. Nutzen Sie neben den Experten-Tipps exklusive Spar-Aktionen und sichern Sie sich so zusätzliches Börsenwissen für Ihren dauerhaften Erfolg an der Börse. Lesen Sie das Börsenmagazin DaxVestor 4 Wochen kostenfrei - der Bezug endet automatisch: https://www.dax-vestor.de/gratis-test.html

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
315
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Leseprobe Premium-Börsenmagazin DaxVestor

  1. 1. Aktien · Optionsscheine Anlage- & Hebelzertifikate anlagestrategie · Börsenwissen vorsicht: Kapitalvernichter! Paniklisten wie die Kapitalvernichter der DSW haben für Anleger kaum einen Nutzwert Inhaltsverzeichnis DAX-Analyse DAX: Im Würgegriff der Notenbanken..................................... S. 2 indexzertifikat der Woche Immobilienbranche mit guten Aussichten............................ S. 4/5 trading-Chancen Aktuelle Analysen zu Trading-Tipp DAX und Altria Group................................ S. 6 Märkte im Check Aktuelle Analysen zu FTSE ATHEX und WTI Rohöl (USD/Barrel).....................S. 7 Rückblick & Musterdepot Die Bullen melden sich zurück – OrderK+SundJungheinrichstreichen......S. 8-10 Ausgabe 25/2015 lle Jahre wieder veröffentlicht die Deutsche Schutzvereini- gung für Wertpapierbesitz (DSW) eine Liste mit den Aktien, die in den letzten Jahren am meisten an Wert verloren haben. Für DaxVestor-Leser wenig überraschend führen Solaraktien und in Deutschland notierte China-Akti- en die Liste des Grauens an. Für Anleger haben solche vergangenheitsbezogenen Betrachtungen jedoch kaum einen Nutz- wert, denn wenn man eine solche Aktie besitzt, ist das Geld eh schon flöten. Trendthemen bergen Risiken So gibt es wohl nur ein Fazit, das man aus einer solchen Liste ziehen kann: Trendthe- men und Modeanlagen, die zeitweise in der Presse und auch von Banken und Fondsgesellschaften hochgejubelt wur- den, bringen langfristig oft genau das Gegenteil dessen, was man eigentlich möchte. Beispiel Solaraktien. Mit Cen- trosolar, Solarworld und Aleo Solar fin- den sich prominente Vertreter ganz oben auf der Liste der Kapitalvernichter. Dabei ist die Solarindustrie nach wie vor eine zukunftsträchtige Branche – aber eben nicht in Deutschland. Beispiel China-Ak- tien: Asian Bamboo und Zhongde Was- te machen nicht durch gute Geschäfte Schlagzeilen, sondern eher durch krimi- nelle Machenschaften und Insolvenz. Ich kann auch nur davon abraten, sich auf der 30. märz 2015 · www.dax-vestor.de Liste nach Turnaroundkandidaten umzu- sehen. Motto: Die können ja gar nicht tie- fer fallen. Doch, können sie. Diese Aktien sind gescheitert, weil das Geschäftsmo- dell nicht funktioniert und/oder das Ma- nagement versagt hat. Gerade langfristig orientierte Anleger sollten sich lieber auf Aktien konzentrieren, die in der Vergan- genheit unter Beweis gestellt haben, dass man mit ihnen Geld verdienen kann. Genau hinschauen! Natürlich kann auch die ein oder ande- re Aktie den Turnaround schaffen. Doch wie wollen sie gerade diese Aktie aus der Liste herausfiltern? Dann doch lieber auf wachstumsstarke Unternehmen setzen, die in ihrer Branche zu den Marktführern gehören oder auf die Dividendenkönige, die stabile Erträge, hohe Ausschüttun- gen und einen vergleichsweise wenig volatilen Kursverlauf aufweisen. Ich möchte nicht generell von den kleinen Unternehmen oder Newcomern abraten. Doch wer langfristig anlegen möchte, sollte sich das Geschäftsmodell und das Unternehmen genau anschauen. Ich wünsche Ihnen eine erfolgreiche Handelswoche. Stefan Böhm A 1 DaxVestor | Ausgabe 25/2015 | 30. märz 2015
  2. 2. Dax-analyse ie geht es weiter mit der US-Geldpolitik? Diese Frage bewegte die Märkte in der letzten Wo- che, als einige schwache US-Konjunkturdaten sogleich die Spekulationen über eine spätere Zinswende anfachten. In der in Europa feiertagsbedingt verkürzten Handelswoche bieten zahlreiche neue US-Konjunkturda- ten erneut die Gelegenheit zum Spekulieren. Wie steht es wirklich um die US-Wirtschaft? Ist eine Zinsanhebung um einen viertel oder halben Prozentpunkt wirklich so schlimm, dass es die US-Konjunktur wieder aus den So- cken haut? Ist der Aufschwung in Amerika also gar nicht so robust, wie immer gesagt wird? Die Politik des billigen geldes und ihre folgen Fakt ist, dass sich US-Notenbankchefin Janet Yellen schein- bar ohne klare Linie durchlaviert und sich alle Optionen offen lässt. Ganz so sicher scheint sich die US-Notenbank also auch nicht über den Zustand der US-Wirtschaft zu sein. Mit gutem Grund: Der rapide gesunkene Ölpreis könnte die US-Frackingindustrie zum Einsturz bringen. Die Öllager sind voll, viele Fracker arbeiten auf dem aktu- ellen Ölpreisniveau am Rande der Profitabilität oder schon darunter. Viele Arbeitsplätze sind in den letzten Jahren aber gerade in der US-Energiebranche entstanden. Wenn es in diesem Sektor einen großen Einbruch gibt, wird dies nicht ohne Folgen am Arbeitsmarkt bleiben. Und auch aus einem anderen Grund sind die niedrigen Zinsen wichtig. Der Boom am Automarkt und auch die gute Entwicklung am US-Häusermarkt sind eine direkte Folge der Politik des billigen Geldes. Wird hier der Hahn für billige Kredite auch nur ein bisschen zugedreht, so wird dies auch in diesen beiden Märkten Spuren hinterlassen. Der Abwertungswettlauf geht weiter Natürlich kennt Janet Yellen die Zusammenhänge und wird dementsprechend auch nicht davor zurückschrecken, im Zweifel die Zinsen doch lieber später als zu früh anzu- heben. Für die Aktienmärkte heißt dies, dass die „Alterna- DAX: Im Würgegriff der notenbanken Zahlreiche US-Konjunkturdaten halten die Anleger vor der Osterpause auf Trab W Typ WKN ISIN Hebel Basispreis Knockout Akt. Kurs Long XM1FDW DE000XM1FDW1 8,6 10.671,40 10.671,40 14,20/14,21 Short CC86WK DE000CC86WK9 8,6 13.469,49 13.469,49 13,80/13,81 kurzfristig mittelfristig Unterstützung 12.000, 11.800, 11.750 11.500, 11.426, 11.000 Widerstand 12.050, 12.080 12.200 Gleitende Durchschnitte 11.426 (38 Tage) 9.967 (200 Tage) DAX 6-Monats-Chart 12000 11500 11000 10500 10000 9500 9000 8500 0 MACD 50 Okt 14 Nov 14 Dez 14 Jan 15 Feb 15 Mrz 15 RSI Wichtige chartmarken Der DAX hat am Montag die 12.000er Marke zurückerobert und damit seine Flaggenformation nach oben verlassen. Aus charttechnischer Sicht bahnt sich damit ein trendbe- stätigendes neues Kaufsignal an, das in neue Hochs jen- seits von 12.500 Punkten münden könnte. Vorher steht der DAX kurzfristig vor einem neuen Test seines Allzeithochs im Bereich von 12.200 Punkten. Ein erfolgreicher Break wäre ein bullisches Zeichen. Nach unten bieten die kurzfristigen Unterstützungen bei 12.000 und 11.800 Punkten Halt bei eventuellen Rückschlägen. Das sagt die charttechnik Ausgewählte DAX HebelZertifikate (open-end) Gleitende Durchschnitte – 38-Tage – 200-Tage 2 DaxVestor | Ausgabe 25/2015 | 30. märz 2015
  3. 3. dax-analyse tivlosigkeit“ der Aktie nicht nur erhalten bleibt, sondern an Bedeutung noch gewinnen wird. Negative Renditen am Rentenmarkt sind noch die Ausnahme, doch sie könnten zur Regel werden. Wer zukünftig sein Geld vermehren will, kommt an Aktien daher nicht mehr vorbei. „Die US-Notenbank hält sich alle optionen offen. Die zinswende könn- te länger auf sich warten lassen.“ Die zahlreichen bevorstehenden US-Konjunkturdaten in dieser Woche könnten richtungsweisend sein. Es gibt Da- ten vom Häusermarkt (Case-Shiller, Pending Home Sales), das Verbrauchervertrauen, den Chicago-Einkaufsman- gerindex, den ISM-Index und vor allem viele Daten vom US-Arbeitsmarkt. Den Anfang macht am Mittwoch der ADP-Arbeitsmarktbericht, der von einem Beschäftigungs- zuwachs von 230.000 Stellen im März ausgeht. Am Karfrei- tag folgen dann die offiziellen US-Arbeitsmarktstatistiken. Alle Konjunkturdaten mit Prognosen finden Sie wie immer auch auf unserer Webseite. Zurück zum US-Arbeitsmarkt: Sollten die Daten schwächer als erwartet ausfallen, steht der Termin für die wahrscheinliche Zinswende zur Dispo- sition. Statt im Juni könnte die erste Zinserhöhung dann womöglich erst im September erfolgen. Zinserwartungen schon eingepreist? Die US-Geldpolitik bleibt also wahrscheinlich noch länger expansiv, selbst wenn die Zinsen leicht angehoben werden. Die EZB hat die Geldschleusen dagegen gerade erst weit aufgemacht. Die rapide Abwertung des Euro könnte trotz- dem abgebremst werden, denn viele Investoren haben sich inzwischen auf die neue Lage eingestellt und aus dem Dol- larraum gibt es neues Interesse an Aktien aus der Eurozo- ne. Außerdem nutzen viele US-Unternehmen verstärkt die Möglichkeit, sich in Euro zu verschulden. So wurden in den ersten beiden Monaten 2015 Firmenanleihen im Volumen von 27 Mrd. Euro von US-Unternehmen platziert. Auch ein weiterer Trend begünstigt diese Entwicklung. Immer mehr Firmen finanzieren ihre steigenden Dividendenausschüt- tungen und Aktienrückkäufe durch Bondemissionen – EZB sei dank. Die wahren Folgen dieser Entwicklungen werden wir aber erst in einigen Jahren spüren. aktuelle Markt- einschätzung kurzfristig mittelfristig langfristig Datum Land Termin letzter erwartet Di, 31.03. US Case-Shiller Hauspreisindex +0,9% +0,7% Di, 31.03. US Verbrauchervertrauen Conf. Board 96,4 96,6 Mi, 01.04. US ADP Beschäftigung (in Tsd.) (Mrz.) +212 +230 Fr, 03.04. US Arbeitslosenquote (Mrz.) 5,5% 5,5% Weitere Konjunktur- und Unternehmenstermine finden Sie unter www.dax-vestor.de Diese termine bewegen die märkte USA ADP-Arbeitsmarktbericht Veränderung der Beschäftigung ex agrar 200 400 0 200 -200 -400 800 -600 -1000 -800 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 Apr.01 Apr.02 Apr.03 Apr.04 Apr.05 Apr.06 Apr.07 Apr.08 Apr.09 Apr.10 Apr.11 Apr.12 Apr.13 Apr.14 Apr.15 Die kurze Oster-Handelswoche hat es nochmal in sich. Vor allem die US-Konjunkturdaten haben das Zeug, um den DAX richtig anzuschieben. Mit dem starken Wochenauftakt am heutigen Montag hat der deutsche Leitindex bereits auf diese Aussichten reagiert und ein neues charttechnisches Kaufsignal geliefert. Wir nehmen dies zum Anlaß, um un- sere kurzfristige Einschätzung für den DAX wieder auf grün anzuheben und ordern für das Trading-Depot ein Long-He- belzertifikat (Details siehe Seite 6). Unser Fazit Prognose 3 DaxVestor | Ausgabe 25/2015 | 30. märz 2015
  4. 4. indexzertifikat der woche och nie war der Kauf eines Eigenheims so einfach möglich wie zur Zeit. Immobilienkredite gibt es zu historisch günstigen Konditionen, auch für private Bauherren mit wenig oder gar keinem Eigenkapi- tal. Zwar ist es nicht ratsam, sein Haus zu 100 Prozent zu finanzieren, doch das ist heute nicht der Gegenstand unserer Analyse. Natürlich ist auch für die gewerblichen Immobilienfirmen die Zeit günstig, ob für Wohn-, Büro- oder Gewerbeimmobilien. Dementsprechend heiß begehrt sind derzeit die Aktien der Branche. die Branche formiert sich neu Immobilienaktien sind in den letzten Monaten besonders gut gelaufen. Viele Anleger fragen sich daher, ob man jetzt noch einsteigen soll. Zugegeben, der Boom am Immobi- lienmarkt steht nicht mehr am Anfang, doch von einer Überhitzung kann in Deutschland – abgesehen vielleicht von ein paar Top-Lagen – nicht die Rede sein. Vielmehr Immobilienbranche mit guten aussichten Trotz der bisherigen Kursrallye bieten Bau- und Immobilienaktien gute Chancen N geht der Zyklus in die nächste Phase. Am Immobilienmarkt beginnt sich das Übernahmekarussell zu drehen. So will die Deutsche Wohnen die Conwert aus Österreich über- nehmen. Conwert hat Bestände in in Berlin, Leipzig und Dresden. Bereits vollzogen ist eine Elefantenhochzeit, bei der die Gagfah in der Deutschen Annington aufgeht. Mit WKN / ISIN SLA3AD / DE000SLA3AD1 Aktueller Kurs 4.628,33 12-Monat-Hoch/Tief 4.677,49 / 3.150,28 Performance 12 Monate +25,1% Performance seit 01.01. +22,1% Aktie ISIN Gewichtung Bilfinger DE0005909006 5,73% Dt. Euroshop DE0007480204 5,70% Dt. Wohnen DE000A0HN5C6 15,71% Dt. Annington DE000A1ML7J1 17,61% HeidelbergCement DE0006047004 31,14% Hochtief DE0006070006 11,22% LEG Immobilien DE000LEG1110 9,01% TAG Immobilien DE0008303504 3,88% Stand: 27.03.2015 FAZ Bau- und Immobilienindex kennzahlen und Indexmitglieder Foto:©H.D.Volz/pixelio.de 4 DaxVestor | Ausgabe 25/2015 | 30. märz 2015
  5. 5. indexzertifikat der woche Beschluss der Hauptversammlung am 30. April benennt sich die Firma in Vonovia um – ein Gigant mit einem Port- folio von 350.000 Wohnungen. Experten gehen davon aus, dass die Übernahmewelle in der Branche erst am Anfang steht. Das Anlegerinteresse bleibt damit hoch. „Der boom am Immobilienmarkt hat seinen höhepunkt noch nicht erreicht.“ Doch auf welche Aktie soll man nun setzen? Zwar ist der Trend allgemein aufwärts gerichtet, doch gegen einzelne Ausreißer ist man nicht gefeit – im positiven wie im nega- tiven Sinne. Eine Indexlösung kann hier Abhilfe schaffen. Mit dem FAZ Bau- und Immobilienindex gibt es ein Kurs- barometer, das sich auf die führenden Unternehmen aus Deutschland konzentriert. Im Index enthalten sind nicht nur die reinen Immobilienunternehmen, sondern auch die Marktführer aus der Baubranche wie HeidelbergCement, Bilfinger und Hochtief. Auf diese Weise bildet der Index die Branche schon am Beginn der Wertschöpfungskette ab und ermöglicht außerdem eine Diversifikation auf acht Ak- tien. Die Zusammensetzung wird einmal jährlich überprüft und angepasst. Einziger Wermutstropen: Der Index ist ein Preisindex, Dividenden werden also nicht eingerechnet. Kurstreiber niedrigzinsumfeld Wie schon erwähnt ist das Niedrigzinsumfeld einer der Haupttreiber der aktuellen Entwicklung. Immobilienun- ternehmen profitieren gleich doppelt. Die Baufirmen kön- nen sich an einer steigenden Nachfrage erfreuen, die oft hoch verschuldeten Bau- und Immobilienkonzerne ziehen aber auch großen Nutzen durch das historisch niedrige Zinsniveau, denn dies macht Umschuldungen so einfach wie noch nie. Da die Europäische Zentralbank mit ihren Anleihekäufen gerade erst begonnen hat und ein Ende der Niedrigzinsphase noch nicht in Sicht ist, spricht vie- les dafür, dass die Party der Bau- und Immobilienaktien ebenfalls noch lange nicht vorbei ist. Aus charttechnischer Sicht hat der FAZ Bau- und Immobilienindex eine kurz- fristige Konsolidierungsformation in einem Intervall von 4.460 bis 4.655 Punkten gebildet. Der übergeordnete lang- fristige Aufwärtstrend ist weiterhin intakt. FAZ Bau- und Immobilienindex 9-Monats-Chart 4600 4400 4200 4000 3800 3600 3400 3200 0 MACD 50 Jul 14 Sep 14 Nov 14 Jan 15 Mrz 15 RSI Die Immobilienbranche bleibt trotz der bereits erzielten Kursgewinne chancenreich. Mit einem Indexzertifikat auf den FAZ Bau- und Immobilienindex wollen wir an einer po- sitiven Entwicklung partizipieren. Wir ordern mit Limit 45 Euro für den Fall eines nochmaligen Rücksetzers an die un- tere Supportlinie. Sollte der Index dagegen nach oben aus seinem Konsolidierungsintervall ausbrechen, werden wir uns neu orientieren und die Orderbedingungen nach einem Kaufsignal entsprechend anpassen. Unser Fazit Gleitende Durchschnitte – 38-Tage – 200-Tage Indexzertifikat der woche orderdetails Limit: 45,00 EUR Stopp-Loss: 42,50 EUR BASIS FAZ Bau- und Immobilienindex Typ Indexzertifikat Emittent HypoVereinsbank WKN / ISIN HV5CWV / DE000HV5CWV0 Laufzeit open-end Kurs Basiswert 4.628,33 Bezugsverhältnis 0,01 Managementgebühr ––– Aktueller Kurs 46,19 EUR / 46,24 EUR Risikoklasse 2 5 DaxVestor | Ausgabe 25/2015 | 30. märz 2015
  6. 6. 12200 12100 12000 11900 11800 11700 11600 11500 11400 11300 11200 100 0 MACD 50 0 Mi,04 Mo,09 Do,12 Di,17 Fr,20 Mi,25 RSI Trading-Chancen 1-Monats-Chart (Stundenbasis) DAX vor nächster aufwärtsrunde? Mit dem Ausbruch aus der bullischen Konsolidierungsfor- mation (siehe auch Seite 2) hat sich der DAX heute ein- drucksvoll zurückgemeldet. Unabhängig von der Frage, ob der DAX jetzt billig, teuer oder fair bewertet ist, signalisiert die Charttechnik damit kurzfristig neues Aufwärtspoten- zial. Ein Test der Allzeithochs bei 12.200 Punkten ver- bunden mit einem Ausbruch über diese Marke dürfte die Aufwärtsdynamik zusätzlich anfachen. Auch der Euro hat nach wie vor großen Einfluss. Fallen die US-Konjunktur- daten in dieser Woche stark aus, dürfte der Dollar wieder anziehen und den DAX so indirekt unterstützen. Ein Risi- kofaktor bleibt allerdings Griechenland, wo das Geld nach Ostern allmählich endgültig auszugehen droht (siehe Seite 7). Ob und in welchem Ausmaß eine Pleite negative Folgen für den DAX hätte, bleibt abzuwarten. Fazit: Mit einem Long-Hebelzertifikat wollen wir das neue Kaufsignal im DAX mitgehen. Aufgrund der heiklen Lage in Griechenland haben wir uns für einen relativ klei- nen Hebel entschieden. 56 54 52 50 48 46 44 42 1 0 MACD 50 Jul 14 Sep 14 Nov 14 Jan 15 Mrz 15 RSI 9-Monats-Chart kORREKTUR ABGESCHLOSSEN? Der US-Tabakkonzern Altria ist einer der stabilsten Kon- zerne mit einer der zugleich dividendensichersten Aktien aus den USA. Seit Anfang März befindet sich der Kurs jedoch auf Talfahrt, so dass die Kursgewinne der ersten beiden Monate wieder egalisiert wurden. Der langfristige charttechnische Aufwärtstrend ist nach wie vor intakt. Mit der Bestätigung der Unterstützung bei 50 USD hat die Ak- tie in den letzten Tagen ein positives Chartsignal geliefert, das auf das Ende der Korrektur hindeutet. Auch die Indika- torentechnik verbessert sich, es steht allerdings noch die Bestätigung des Trendfolgers MACD aus. Fazit: Es bieten sich spekulative Long-Positionierungen an, bspw. mit dem Hebelzertifikat CC9DUA (Basis und K.O. 41,019 USD, Hebel 5,0) DAX Chance Deutschland Standardaktien Risiko Altria Group Chance Tabak- und Genußmittel Risiko Gleitende Durchschnitte – 38-Tage – 200-Tage Limit: 30,50 EUR Stopp: 26,50 EUR WKN / ISIN VZ7CKT / DE000VZ7CKT3 Hebel 4,0 Laufzeit open-end Basispreis / Knockout 9.051,37 / 9.051,37 Kurs Basiswert 12.057,30 CFD Limit / Stopp-Marke 12.060 / 11.650 Aktueller Kurs Zertifikat 30,44 EUR / 30,45 EUR Orderdetails DAX long-Hebelzertifikat WKN / ISIN 200417 / US02209S1033 Aktueller Kurs 50,60 USD Jahreshoch/-tief 56,69 USD / 37,25 USD 12-Monats-Performance +35,2% Ziel: 56,69 USD Stopp: 48,00 USD kennzahlen Trading-depot Order 6 DaxVestor | Ausgabe 25/2015 | 30. märz 2015
  7. 7. Märkte im Check Das endspiel hat begonnen Allmählich wird es ernst im griechischen Schul- denpoker. Nach Ostern könnte Athen endgültig das Geld ausgehen, wenn nicht doch noch ein Wunder geschieht. Danach sieht es im Moment aber nicht aus, sondern eher nach einem Pokern bis zur letzten Minute. Eine echte Idee, wie man das Schuldenproblem Griechen- lands lösen könnte, scheinen aber weder die Regierung Tsipras, noch die Gläubiger in der Eurozone zu haben. Die Gefahr einer Pleite mit allen Folgen hat daher deutlich zuge- nommen. Shorts sind aktuell zwar reizvoll, aber nur hartge- sottenen Spekulanten anzuraten - mit begrenztem Einsatz. 9-Monats-Chart kennzahlen Aktueller Kurs 226,14 Jahreshoch 436,89 Jahrestief 209,48 Stopp: 260,00 Ölpreis gerät wieder unter druck Der Konflikt im Jemen hat für die Marktteilneh- mer seinen Schrecken offenbar schon wieder verloren - Auswirkungen auf den Ölmarkt sind wohl nicht zu erwarten. Dementsprechend rückt wieder das Überangebot beim Öl in den Blickpunkt, das trotz er- neut weniger US-Bohrlöcher nach wie vor Bestand hat. Sollte es zu einer Einigung bei den Iran-Atomverhand- lungen kommen und die Sanktionen gelockert werden, könnte das Ölangebot sogar noch größer werden. Mit dem Rückfall unter 50 USD ist bei WTI Öl kurzfristig mit weite- ren Preisrückgängen zu rechnen. 380 360 340 320 300 280 260 240 220 0 -10 MACD 40 20 Okt 14 Nov 14 Dez 14 Jan 15 Feb 15 Mrz 15 RSI 6-Monats-Chart kennzahlen Aktueller Kurs 48,16 USD Jahreshoch 107,56 Jahrestief 42,51 Ziel: 42,50 Stopp: 52,20 90 85 80 75 70 65 60 55 50 45 0 -5MACD 40 20 Okt 14 Nov 14 Dez 14 Jan 15 Feb 15 Mrz 15 RSI Ausgewählte Optionsscheine und HebelZertifikate Wertpapier Typ WKN ISIN Hebel Laufzeit Basispreis Knockout Kurs (Basis) Kurs (aktuell) FTSE ATHEX HZ Short DT8ZLN DE000DT8ZLN3 2,8 open-end 302,6073 287,00 226,14 0,79/0,81 WTI Rohöl HZ Short VZ88XC DE000VZ88XC1 7,7 open-end 54,35 54,35 48,16 5,63/5,64 WTI Rohöl (USD/Barrel) Chance Energierohstoffe Risiko FTSE ATHEX 20 Chance Griechenland Aktien Risiko Gleitende Durchschnitte – 38-Tage – 200-Tage Gleitende Durchschnitte – 38-Tage – 200-Tage Ziel: 150,00 7 DaxVestor | Ausgabe 25/2015 | 30. märz 2015
  8. 8. ie neue Woche hat den Bullen am Aktienmarkt wieder Oberwasser beschert. Aus charttechni- scher Sicht sind die kurzfristigen Abwärtsrisi- ken, die letzte Woche noch für Verunsicherung sorgten, damit aus dem Markt. Unsere für den Fall eines Kursrück- schlags vorgesehenen Abstauberlimits für K+S und Jung- heinrich streichen wir daher wieder und setzen stattdes- sen auf dem aktuellen Nivau auf eine Wiederaufnahme der Kursrallye mit dem DAX Long-Hebelzertifikat. Die Werte im Einzelnen: Trading-Depot: EUR/USD HZ (DX930P): Noch bevor die Konjunktur-Da- tenflut in den USA so richtig losgeht (siehe auch Markt- bericht auf Seite 2f.), schwächelt der Euro wieder – das Währungspaar EUR/USD hat seine charttechnische Ab- wärtsbewegung wieder aufgenommen. Wir gehen davon aus, dass dass die Unterstützung bei 1,05 USD nochmals getestet werden könnte. An unserem Short-Hebelzertifi- kat halten wir fest. Orderbuch & Musterdepot Die Bullen melden sich zurück Abstauber-Orders für K+S und Jungheinrich werden gestrichen D Sanofi 6-Monats-Chart 90 85 80 75 70 0 MACD 50 Okt 14 Nov 14 Dez 14 Jan 15 Feb 15 Mrz 15 RSI Gleitende Durchschnitte – 38-Tage – 200-Tage vom DaxVestor empfohlene Depot-aufteilung Erläuterungen zu den DaxVestor Musterdepots: DasMusterdepotistinzweiTeildepotsaufgegliedert: Das Trading-Depot kann Hebelzertifikate und Optionsscheine bzw. vergleichbare Wertpapiere enthalten. Die Positionen sind zumeist spekulativ. Das Investor-Depot kann Aktien und verschiedene Arten von Anlagezertifikaten (Discount, Bonus, Garantie, Index, etc.) enthalten. Die Anlagestrategie im Investor-Depot ist zumeist mittelfristig und im Vergleich zum Trading-Depot weniger spekulativ. Optionsscheine und Zertifikate handeln wir an der Euwax (Stuttgart), Aktien am jeweils liquidesten Börsenplatz. Neue Limits und Orderveränderungen im Orderbuch beziehen sich immer auf den nächsten Handelstag. Wir empfehlen die Stopp- Kurse unbedingt zu beachten! Depot-Aufteilung: Das Trading-Depot und das Investor-Depot sind im Rahmen einer ganzheitlichen Depotstrategie zu sehen. Die Depot-Aufteilung ist ein Vorschlag für die Gewichtung der verschiedenen Depotbestandteile. Weitere Erläuterungen: Datum Kaufdatum Performance Wertentwicklung seit Kauf Akt. Kurs Kurs, zu dem aktuell verkauft werden kann (Geldkurs) Laufzeit Hinweis auf bald endende Laufzeit Risikoklasse Einstufung auf einer Skala von 1 (weniger spekulativ) bis 3 (sehr spekulativ) Max. Rendite Bei Discount-Zertifikaten: Maximal mögliche Rendite. Bei Bonus-Zertifikaten: Bonus- rendite, die erzielt wird, wenn es am Laufzeitende zur Zahlung des Bonusbetrages kommt Einschätzung Aktuelle Meinung zur Position Abkürzungsverzeichnis HZ Hebelzertifikat OS Optionsschein (Cap.) Bonus (Capped) Bonuszertifikat DZ Discountzertifikat AL Aktienanleihe GZ Garantiezertifikat IZ Indexzertifikat ETF Exchange Traded Fund Stopp Stopp-Loss-Kurs Trading-Depot Investor-Depot Aktien, Fonds Anleihen Gold Cash 15% 30% 20% 10% 10% 15% EUR/USD 6-Monats-Chart 1,25 1,20 1,15 1,10 1,05 -0,01 -0,02 MACD 40 20 Okt 14 Nov 14 Dez 14 Jan 15 Feb 15 Mrz 15 RSI Gleitende Durchschnitte – 38-Tage – 200-Tage 8 DaxVestor | Ausgabe 25/2015 | 30. märz 2015
  9. 9. Orderbuch & Musterdepot ANZEIGE K+S HZ (CC3YU7): Nicht aufgegangen ist unser tiefes Limit für das Long-Hebelzertifikat auf die K+S-Aktie. Wie eingangs angekündigt streichen wir die Order wieder. Sanofi HZ (VZ8QA3): Die Pharmaaktie hat ihre Unter- stützung bei 90 Euro ausgiebig getestet und sich heute nach oben in Bewegung gesetzt. Aus charttechnischer Sicht ist dieser Test damit bestanden und es kann wieder mit steigenden Kursen gerechnet werden. Unser Long- Hebelzertifikat bleibt aussichtsreich. Jungheinrich HZ (HY6VSR): Auch bei Jungheinrich blieb ein Kursrückschlag aus, das Limit konnte daher nicht auf- gehen. Wir streichen auch diese Order. Informieren Sie sich auf onemarkets.de über unser aktuelles Angebot im März*: • Handeln ohne Erwerbs- und Veräußerungskosten oder mit günstigem Pauschalentgelt • HVB Produkte auf Indizes und Aktien • Im außerbörslichen Direkthandel bei ausgewählten Partnern Wir zeigen Ihnen, wo Sie kostengünstig handeln. Trading-Aktionen mit HVB Anlage- und Hebelprodukten ANZEIGE *Die UniCredit Bank AG behält sich vor, die Aktion Happy-Trading jederzeit einzustellen bzw. abzuändern. Die aktuellen Bedingungen finden Sie unter www.onemarkets.de/happytrading. Trading-Depot Orderbuch Trading-Depot Datum Wertpapier Typ WKN Laufzeit Kaufkurs akt. Kurs Stopp Performance Anmerkung Risikoklasse 31.10.07 DJ Stoxx 600 Banken HZ Short AA0NTE open-end 10,90 28,69 28,00 +163,2% Rest halten 2 21.10.14 EUR/USD HZ Short DX930P open-end 10,60 29,61 26,00 +179,4% Rest halten 3 06.02.15 Kuka HZ Long HY52PP open-end 1,65 2,46 2,15 +49,1% Haltenswert 3 06.03.15 MTU Aero HZ Long HY6TX6 open-end 2,20 2,55 2,30 +15,9% Haltenswert 3 17.03.15 Sanofi HZ Long VZ8QA3 open-end 2,23 2,29 1,87 +2,7% Haltenswert 3 26.03.15 FTSE-100 HZ Long DX1SZJ open-end 22,71 21,98 20,00 -3,3% Haltenswert 2 Datum Wertpapier Typ WKN Laufzeit Basispreis Knockout akt. Kurs Limit Stopp-Loss Order Risikoklasse 23.03.15 K+S HZ Long CC3YU7 open-end 20,60 20,60 1,04 0,85 0,74 Streichen 3 26.03.15 Jungheinrich HZ Long HY6VSR open-end 40,41 42,40 2,00 1,58 1,35 Streichen 3 30.03.15 DAX HZ Long VZ7CKT open-end 9.051,37 9.051,37 30,45 30,50 26,50 Kaufen 2 Der DaxVestor empfiehlt für Optionsscheine & Zertifikate den Börsenplatz Stuttgart 9 DaxVestor | Ausgabe 25/2015 | 30. märz 2015
  10. 10. Orderbuch & Musterdepot FTSE-100 HZ (DX1SZJ): Der britische Leitindex FTSE-100 hat seine Unterstützung bei 6.875 Punkten auch zum Wo- chenauftakt weiter getestet. Im Gegensatz zum DAX hat sich die Chartlage hier noch nicht so eindeutig zugunsten der Bullen gedreht. Wir bleiben dennoch zuversichtlich und halten das Long-Hebelzertifikat unverändert. Investor-Depot: Blackberry Capped Bonus (CC1QH4): Heftige Kursab- schläge gibt es heute bei der Blackberry-Aktie. Dabei hat das Unternehmen am Freitag gute Quartalszahlen vor- gelegt und überraschend einen Gewinn von 0,04 USD je Aktie für das abgelaufene Quartal gemeldet. Die Analysten hatten mit einem Verlust von 0,03 USD je Aktie gerechnet. Blackberry-Chef John Chen verkündete, dass Blackberry finanziell nicht mehr gefährdet sei. Dabei gibt es durchaus noch genug Baustellen. Zwar verkauft Blackberry mehr teure Geräte, insgesamt schrumpft der Umsatz aber noch deutlich. Die Analysten der Credit Suisse bemängeln dies und fordern eine Aufspaltung des Unternehmens. Unser Bonuszertifikat hat trotz des Kursrückgangs der Aktie noch einen Risikopuffer von 23,9 Prozent. Wir bleiben da- her zuversichtlich, setzen aber dennoch aus Gründen der Vorsicht eine Gewinnsicherungsmarke bei 9,60 Euro, um einen Verlust auszuschließen. Impressum Herausgeber: DaxVestor · ATLAS Research GmbH Postfach 32 08 · 97042 Würzburg Telefax +49 (0) 931 - 2 98 90 89 www.dax-vestor.de · E-Mail info@dax-vestor.de Redaktion: Stefan Böhm (V.i.S.d.P.), Dr. Detlef Rettinger Urheberrecht: In DaxVestor veröffentlichte Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Jede ungenehmigte Vervielfältigung ist unstatthaft. Nachdruckgenehmigung kann der Herausgeber erteilen. Haftung Alle Informationen beruhen auf Quellen, die wir für glaubwürdig halten. Die in den Artikeln vertretenen Ansichten geben ausschließ- lich die Meinung der Autoren wieder. Trotz sorgfältiger Bearbeitung können wir für die Richtigkeit der Angaben und Kurse keine Gewähr übernehmen. Optionsschein- und Hebelzertifikate-Anlagen bieten die Chance, eine sehr hohe Performance auf das eingesetzte Kapital zu erhalten. Diese Chance wird jedoch mit einem gegenüber einer Aktien- oder Rentenanlage deutlich erhöhten Risiko erkauft. Im schlechtesten Fall ist ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals möglich. Der Anteil von Optionsscheinen und Hebelzertifikaten in einem Portefeuille sollte daher begrenzt werden. Bei allen Anlageformen ist zu beach- ten, dass die Wertentwicklung in der Vergangenheit keine Garantie für die Zukunft ist. Die im DaxVestor enthaltenen Informationen stellen keine Empfeh- lungen im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar. DaxVestor/ ATLAS Research GmbH kann für die zur Verfügung gestellten Infor- mationen und Nachrichten keine Haftung übernehmen. DaxVestor/ ATLAS Research GmbH kann keine Verantwortung für die Richtigkeit und Vollständigkeit von Daten bzw. Nachrichten übernehmen. Disclaimer Die Bezeichnungen DAX®, MDAX®, SDAX®, TecDAX® sind eingetrage- ne Marken der Deutsche Börse AG. Die auf den Indizes basierenden Finanzinstrumente werden von der Deutschen Börse AG nicht gesponsert, gefördert, verkauft oder auf eine andere Art und Weise unterstützt. Die Berechnung der Indizes stellt keine Empfehlung der Deutschen Börse AG zur Kapitalanlage dar oder beinhaltet in irgen- deiner Weise eine Zusicherung der Deutschen Börse AG hinsichtlich einer Attraktivität einer Investition in entsprechende Produkte. Bildnachweis © Abdulsatarid | Dreamstime.com blackberry 9-Monats-Chart 12, 12, 11, 11, 10, 10, 9,5 9,0 8,5 0 MACD 50 Jul 14 Sep 14 Nov 14 Jan 15 Mrz 15 RSI Gleitende Durchschnitte – 38-Tage – 200-Tage ANZEIGE Faktor-Zertifikate auf über 100 Basiswerte Mit Faktor-Zertifikaten lässt sich auf einfache und effi- ziente Weise an stabilen – steigenden oder fallenden – Kurstrends überproportional partizipieren. Tagesrenditen des Referenzwertes, beispielsweise einer Aktie oder eines Index, werden dabei mit dem jeweiligen Faktor gehebelt. Der Hebel wirkt in beide Richtungen, also auch, wenn sich die Kursentwicklung entgegen der Markterwartung entwickeln sollte. In diesem Fall sind Verluste bis hin zum Totalverlust möglich. Um ausführliche Informationen, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition in das Produkt verbundenen Risiken, zu erhalten, sollten potentielle Anleger den Basisprospekt lesen, der nebst den Endgültigen Angebotsbedingungen und etwaigen Nachträgen zu dem Basisprospekt auf der Internetseite www.vontobel-zertifikate.de veröffentlicht ist und beim Emittenten, Vontobel Financial Products GmbH, Bockenheimer Landstraße 24, 60323 Frankfurt am Main, zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten wird. Bank Vontobel Europe AG, Bockenheimer Landstraße 24, 60323 Frankfurt am Main, Telefon +49 (0)69 69 59 96 200 Faktor-Zertifikate Jetzt mal richtig aufdrehen. Leistung schafft Vertrauen 10 DaxVestor | Ausgabe 25/2015 | 30. märz 2015
  11. 11. Orderbuch & Musterdepot Südzucker Capped Bonus (CC35AL): Nach dem Kurs- rückfall in der vorletzten Woche mehren sich positive Chartsignale. Die Südzucker-Aktie könnte somit vor ei- ner kurzfristigen Kurserholung stehen. Die fundamentale Nachrichtenlage ist dagegen dünn, Neuigkeiten sind Man- gelware. Unser Bonuszertifikat bleibt haltenswert. Keurig Green Mountain Capped Bonus (CC44HU): Die Aktie des Getränkekonzerns hat die Unterstützungszone bei 112,60/110,00 USD erreicht und den Abwärtstrend vorerst gestoppt. Aus charttechnischer Sicht steht zwar noch nicht fest, ob hier auch tatsächlich eine Trendwen- de eingeleitet werden kann, zumindest eine Stabilisierung sollte jedoch möglich sein. Unser Bonuszertifikat wollen wir vorerst weiter halten, wir werden bei Bedarf flexibel reagieren. Orderbuch Investor-Depot Investor-Depot Datum Wertpapier Typ WKN Laufzeit Bonus akt. Kurs Limit Stopp Order Risikoklasse 30.03.15 FAZ Bau- und Immobilien IZ Index HV5CWV open-end n.a. 46,24 45,00 42,50 Kaufen 2 Datum Wertpapier Typ WKN Laufzeit Kauf- Akt. Stopp- Perfor- Max. Anmerkung Risiko- kurs Kurs kurs mance Rendite klasse 22.01.13 S&P-500 HZ Long VT2YWR open-end 3,65 10,07 6,45 +175,6% ––– Haltenswert 2 15.09.14 Ebay Capped Bonus Bonus VZ5WS0 19.06.15 41,79 57,94 42,00 +38,6% +41,6% Haltenswert 3 29.09.14 Allianz Bonus Bonus DT2E82 17.09.15 133,50 160,41 ––– +20,2% +12,4% Haltenswert 2 14.10.14 Alcoa Capped Bonus Bonus VZ4CAA 19.06.15 10,86 13,15 12,45 +21,1% +27,7% Haltenswert 3 04.11.14 Mid Cap Germany MinRisk IZ Index HY41P2 open-end 100,49 122,72 110,00 +22,1% ––– Haltenswert 2 02.12.14 Nokia Capped Bonus Bonus VZ6BW4 18.09.15 6,78 7,20 6,00 +6,0% +12,1% Haltenswert 2 09.12.14 Aareal Bank Capped Bonus Bonus DT4ZKD 17.12.15 34,61 38,20 30,50 +10,4% +15,6% Haltenswert 3 23.12.14 Bilfinger Capped Bonus Bonus DT60M7 18.12.15 46,83 52,74 42,00 +12,6% +17,4% Haltenswert 3 06.01.15 Lufthansa Capped Bonus Bonus VZ43LN 18.12.15 14,14 13,91 13,45 -1,6% +13,2% Haltenswert 3 27.01.15 Blackberry Capped Bonus Bonus CC1QH4 17.06.15 9,54 9,94 9,60 +4,2% +16,3% Stopp-Marke 3 15.02.15 Alcatel-Lucent Capped Bonus Bonus CC44EB 16.12.15 3,46 3,58 ––– +3,5% +12,7% Haltenswert 3 24.02.15 Barrick Gold Capped Bonus Bonus VZ627D 18.12.15 11,09 10,77 10,00 -2,9% +16,7% Haltenswert 3 09.03.15 Keurig Green Mountain Cap. B. Bonus CC44HU 02.10.15 119,20 107,73 ––– -9,5% +22,5% Haltenswert 3 10.03.15 Cancom DZ Discount DT5DXN 17.12.15 30,46 31,05 ––– +1,9% +14,9% Kaufenswert 3 18.03.15 Südzucker Capped Bonus Bonus CC35AL 16.12.15 11,98 11,41 ––– -4,8% +13,5% Haltenswert 3 26.03.15 Enel Express Express DB9Z7J 21.06.19 101,16 100,57 ––– -0,6% +6,9% Haltenswert 2 Der DaxVestor empfiehlt für Optionsscheine & Zertifikate den Börsenplatz Stuttgart 11 DaxVestor | Ausgabe 25/2015 | 30. märz 2015

×