Stammzellspende
Was passiert bei einer
Stamm- bzw. Knochenmarkspende?
01.03.2016
STEFAN-MORSCH-STIFTUNG
Hilfe für Leukämie...
www.stefan-morsch-stiftung.de
Die Zahl der Menschen,
die eine Stammzellspende
benötigen,
wächst kontinuierlich
Für deutsch...
www.stefan-morsch-stiftung.de
2015 spendeten exakt
7.013 Menschen aus
Deutschland Stammzellen für
Patienten in aller Welt
...
www.stefan-morsch-stiftung.de
Als Stammzellspender waren sie bereit,
wildfremden, aber todkranken Menschen
zu helfen, die ...
www.stefan-morsch-stiftung.de
Wie?
01.03.2016
www.stefan-morsch-stiftung.de
Wird ein passender Spender gefunden, kontaktiert die
Stefan-Morsch-Stiftung den Spender/die ...
www.stefan-morsch-stiftung.de
Neben dem umfangreichen
Aufklärungsgespräch, beraten und
begleiten die Mitarbeiter der
Stift...
www.stefan-morsch-stiftung.de
Es gibt 2 Möglichkeiten,
Blutstammzellen für die
Transplantation zu
spenden
01.03.2016
www.stefan-morsch-stiftung.de
Knochenmarkspende
Unter Vollnarkose wird der Beckenknochen punktiert –
nie das Rückenmark!
D...
www.stefan-morsch-stiftung.de
Periphere
Blutstammzellspende
Hier wird dem Spender mehrere Tage vor der Spende ein
Medikame...
www.stefan-morsch-stiftung.de
Was kommt an Kosten auf mich zu?
Stammzellspende rettet Leben. Die Spende erfolgt
immer frei...
www.stefan-morsch-stiftung.de
Können sich Spender und Patient treffen?
Nicht immer, aber wenn es möglich ist, hilft die
Sp...
Stammzellspende
rettet Leben
Fragen Sie uns!
01.03.2016
STEFAN-MORSCH-STIFTUNG: Dambacher Weg 5, 55765 Birkenfeld
Telefon:...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Stammzellspende - Wie funktioniert das?

436 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wie funktioniert eine Stammzell- bzw. Knochenmarkspende?
Um die Stammzellen beim Spender zu entnehmen, gibt es heute zwei Varianten: Bei der klassischen Methode der Knochenmark-Entnahme entnehmen Mediziner etwa 0,8 bis 1,5 Liter Knochenmark-Blut-Gemisch aus dem Beckenknochen des Spenders – niemals aus dem Rückenmark. Dieser Eingriff dauert zirka eine Stunde. Die zweite Methode ist die Entnahme peripherer Blutstammzellen aus dem Blut – ähnlich wie bei einer Plasmaspende oder Dialyse. Dazu wird dem Spender vorher ein körpereigener Botenstoff verabreicht, der die Stammzellen aus dem Knochenmark in das Blut übergehen lässt. Dieser Botenstoff löst beim Spender im Vorfeld oft grippeähnliche Symptome – wie Kopf- und Gliederschmerzen aus. Diese verschwinden aber mit der Entnahme der Stammzellen.
Die Stefan-Morsch-Stiftung mit Sitz in Birkenfeld ist die älteste Stammzellspenderdatei Deutschlands. Unter dem Leitmotiv “Hoffen – Helfen – Heilen“ bietet die gemeinnützige Stiftung seit 1986 Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke. Hauptziel der Stiftung ist, Menschen zu werben, sich als Stammzellspender registrieren zu lassen. So werden täglich Stammzell- oder Knochenmarkspender aus der stiftungseigenen Spenderdatei mehr als 400 000 potentiellen Lebensrettern weltweit vermittelt. Die Stiftung ist Mitglied der Stiftung Knochenmark- und Stammzellspende Deutschland (SKD). Mehr Informationen gibt es unter: www.stefan-morsch-stiftung.de

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
436
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
15
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Stammzellspende - Wie funktioniert das?

  1. 1. Stammzellspende Was passiert bei einer Stamm- bzw. Knochenmarkspende? 01.03.2016 STEFAN-MORSCH-STIFTUNG Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke
  2. 2. www.stefan-morsch-stiftung.de Die Zahl der Menschen, die eine Stammzellspende benötigen, wächst kontinuierlich Für deutsche Patienten werden jährlich mehr als 3000 Suchanfragen gestellt. Für ausländische Patienten sind es mehr als 30.000 Suchanfragen (Quelle: ZKRD, Stand: 02-2016) 01.03.2016
  3. 3. www.stefan-morsch-stiftung.de 2015 spendeten exakt 7.013 Menschen aus Deutschland Stammzellen für Patienten in aller Welt (Quelle: ZKRD 02-2016) 01.03.2016
  4. 4. www.stefan-morsch-stiftung.de Als Stammzellspender waren sie bereit, wildfremden, aber todkranken Menschen zu helfen, die an Leukämie oder einer anderen bösartigen Erkrankung des Blutes bzw. des Immunsystems litten Sie gaben eine Chance auf Leben 01.03.2016
  5. 5. www.stefan-morsch-stiftung.de Wie? 01.03.2016
  6. 6. www.stefan-morsch-stiftung.de Wird ein passender Spender gefunden, kontaktiert die Stefan-Morsch-Stiftung den Spender/die Spenderin. Er oder sie wird erneut gefragt, ob man für einen unbekannten Patienten spenden möchte. Dann folgt eine Reihe von Voruntersuchungen, um zu klären, ob er wirklich der optimale Spender ist. Gleichzeitig soll ausgeschlossen werden, dass der Spender ein gesundheitliches Risiko eingeht. 01.03.2016
  7. 7. www.stefan-morsch-stiftung.de Neben dem umfangreichen Aufklärungsgespräch, beraten und begleiten die Mitarbeiter der Stiftung den Spender während der ganzen Vorbereitungsphase. 01.03.2016
  8. 8. www.stefan-morsch-stiftung.de Es gibt 2 Möglichkeiten, Blutstammzellen für die Transplantation zu spenden 01.03.2016
  9. 9. www.stefan-morsch-stiftung.de Knochenmarkspende Unter Vollnarkose wird der Beckenknochen punktiert – nie das Rückenmark! Das fehlende Knochenmark bildet sich in kurzer Zeit beim Spender neu. Bei zirka 81 Prozent der Spender wurde eine periphere Blutstammzellentnahme durchgeführt, lediglich rund 19 Prozent wurden die Zellen aus dem Knochenmark entnommen. (Quelle: ZKRD Februar 2016) 01.03.2016
  10. 10. www.stefan-morsch-stiftung.de Periphere Blutstammzellspende Hier wird dem Spender mehrere Tage vor der Spende ein Medikament verabreicht. Dadurch gehen die Blutstammzellen ins Blut über. Aus dem Blutkreislauf werden diese dann dem Spender ähnlich wie bei einer Dialyse ambulant entnommen. 01.03.2016
  11. 11. www.stefan-morsch-stiftung.de Was kommt an Kosten auf mich zu? Stammzellspende rettet Leben. Die Spende erfolgt immer freiwillig und unentgeltlich. Alle entstehenden Kosten werden von der registrierenden Spenderdatei getragen. Der Spender bekommt etwa die Ausgaben für Fahrtkosten oder Verdienstausfall erstattet. 01.03.2016
  12. 12. www.stefan-morsch-stiftung.de Können sich Spender und Patient treffen? Nicht immer, aber wenn es möglich ist, hilft die Spenderdatei dabei den Kontakt zu vermitteln... Ob Spender und Patient sich persönlich kennenlernen können, hängt vom Gesetzgeber des Landes ab, in dem der Patient lebt. Fragen Sie einfach bei der Datei nach, die Sie während der Vorbereitung auf die Spende betreut hat. 01.03.2016
  13. 13. Stammzellspende rettet Leben Fragen Sie uns! 01.03.2016 STEFAN-MORSCH-STIFTUNG: Dambacher Weg 5, 55765 Birkenfeld Telefon: 067 82 - 99 33 0 Gebührenfreie Hotline: 08 00 - 766 77 24, Fax: 067 82 - 99 33 22 Internet: www.stefan-morsch-stiftung.de Email: info@stefan-morsch-stiftung.de KSK Birkenfeld, Kto. 22 22 24, BLZ 562 500 30 (DE76 5625 0030 0000 2222 24, BILADE55XXX) Deutsche Bank, Kto. 094 66 65 00, BLZ: 500 700 24 (DE 78 500 700 240 0946 6665 00, DEUT DE DBFRA) Volksbank Hunsrück-Nahe, Kto. 473 54 26, BLZ 560 614 72 (DE28606 1472 0004 7354 26, GENODED1KHK)

×