Handbuch
StarMoney Business 7
Copyrights und Warenzeichen
Windows Vista, Windows 7, Windows Server, Windows 8, sowie Windows 8.1 sind eingetragene Waren...
StarMoney Business 7
1
Inhalt
1 Willkommen bei StarMoney Business . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
1.1 Was ist neu i...
StarMoney Business 7
2
3 Funktionen des Administrators . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
3.1 So installiere...
StarMoney Business 7
3
3.11 Institutssuche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ....
StarMoney Business 7
4
4.5.1 Erzeugen einer HBCI-Datei . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ....
StarMoney Business 7
5
5.9 Einem Barkonto eine Buchung zuweisen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ...
StarMoney Business 7
6
6.4.1 Anlegen eines neuen Bestandes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ....
StarMoney Business 7
7
6.8 Kontoüberträge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ...
StarMoney Business 7
8
7.4 Der Ausgangskorb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ...
StarMoney Business 7
9
8.2.15 Festpreisgeschäfte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ....
StarMoney Business 7
10
11 Hilfe bei Problemen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 413
11.1 Prob...
StarMoney Business 7
11
1 Willkommen bei StarMoney Business
Willkommen und herzlichen Dank, dass Sie sich für StarMoney Bu...
StarMoney Business 7
12
• Standardkontoverbindung definieren - Sie können eine Standardkontoverbindung für alle Auftragsar...
StarMoney Business 7
13
1.2 Ein paar Worte zu diesem Handbuch
Damit Sie so bequem wie möglich mit diesem Handbuch arbeiten...
StarMoney Business 7
14
Kapitel 9 erläutert die Liquiditätsvorschau und die umfangreiche Auswertungsfunktion von StarMoney...
StarMoney Business 7
15
Ganz besonders wichtige Textabschnitte finden Sie mit diesem Symbol markiert. Diesen Abschnit-
ten...
StarMoney Business 7
16
Ausführender
Als Ausführender haben Sie die gleichen Rechte wie der Erfasser und Abrufende. Sie kö...
StarMoney Business 7
17
1.4 Die StarMoney-Arbeitsoberfläche
Abb.1.1:
Die Arbeits-
oberfläche
von
StarMoney.
StarMoney Business 7
18
Hauptnavigation
Im linken Bildschirmbereich finden Sie die Hauptnavigation. In ihr finden Sie alle...
StarMoney Business 7
19
Wenn Sie einen Menüpunkt auswählen, gelangen Sie automatisch in den gewünschten Bereich. Den Inhal...
StarMoney Business 7
20
Metanavigation
Oberhalb der Hauptnavigation finden Sie die Metanavigation. Hier befinden sich die ...
StarMoney Business 7
21
Die Spaltenansicht von Listen im Arbeitsbereich
Wenn Sie bereits mit anderen Windows-Anwendungen, ...
StarMoney Business 7
22
Spaltenanordnung Sie können in den Übersichten die Anordnung der Spalten Ihren Wünschen anpas-
sen...
StarMoney Business 7
23
Kontogruppen definieren
Sie können Konten anhand von Kontogruppen ordnen und diese dann in der Kon...
StarMoney Business 7
24
Spaltenkonfiguration
Mit einem Rechtsklick auf einen beliebigen Spaltennamen öffnet sich das Konte...
StarMoney Business 7
25
Filter auswählen
In StarMoney können Sie über das Filter-Symbol (Trichter) in der jeweiligen Spalt...
StarMoney Business 7
26
Sortieren von Datenbestände in den Übersichten
Wenn Sie in den Datenbeständen nach einer Spalte so...
StarMoney Business 7
27
Suche innerhalb der Listenansicht
In vielen Ansichten finden Sie ein Suchfeld unterhalb von Listen...
StarMoney Business 7
28
KFZ +Versicherung -Steuer Findet alle Umsätze die „KFZ“ UND „Versicherung“
enthalten ABER schließt...
StarMoney Business 7
29
Register / Reiter
In einigen Ansichten, wie beispielsweise beim Aufrufen eines Kontos, wechselt St...
StarMoney Business 7
30
Assistenten
Oberhalb des Arbeitsbereiches finden Sie die Assistenten. Diese bilden aktuelle Hilfet...
StarMoney Business 7
31
Die Toolbox
Oberhalb von Listen und Übersichten in StarMoney finden Sie Schaltflächen mit den Funk...
StarMoney Business 7
32
Über diese Schaltfläche finden Sie unter anderem die Befehle zum Ein- und Ausblenden des Eingabeas...
StarMoney Business 7
33
• [Abbrechen] - Bei Aktionen die aus mehreren Schritten bestehen, können Sie diese über die Schalt...
StarMoney Business 7
34
Taskleiste
Mit Hilfe so genannter Tasks erlaubt Ihnen StarMoney Business, mehrere Dinge parallel z...
StarMoney Business 7
35
Online / Offline
Mit StarMoney können Sie Ihre Konten sowohl online, als auch offline verwalten.
B...
StarMoney Business 7
36
Tipp: Umbuchungsfunktion Online- / Offlinekonto - Mit StarMoney können Umsätze direkt aus der
Umsa...
StarMoney Business 7
37
• Suchen nach: Hier können Sie bei Bedarf einen neuen Suchbegriff eingeben und eine Suche starten....
StarMoney Business 7
38
• Ergebnisse filtern nach: Hier können Sie bei Bedarf per Checkbox die Suchtreffer nach Umsätzen, ...
StarMoney Business 7
39
Anpassen
Diese Funktion finden Sie in vielen Bereichen in StarMoney über die Schaltfläche [Einstel...
StarMoney Business 7
40
Abb. 1.16:
Über diesen
Dialog konfigurieren Sie
Ihre Übersichtsseite.
StarMoney Business 7
41
Konfiguration
Hier werden alle Bereiche aufgelistet, für die Sie auf der Übersichtsseite einen Sta...
StarMoney Business 7
42
Die Reihenfolge der Ansicht ändern
Sie können nicht nur bestimmen, welche Informationen die Übersi...
StarMoney Business 7
43
1.4.2 Persönliche Übersichtsseite
Sie können ganz einfach eine personalisierte Übersicht erstellen...
StarMoney Business 7
44
Nachdem Sie [Hinzufügen] gewählt haben, wird Ihre persönliche Übersicht angezeigt.
Per Drag & Drop...
StarMoney Business 7
45
1.4.3 Navigation
Auch den Inhalt der Hauptnavigation können Sie nach Ihren Wünschen gestalten. Übe...
StarMoney Business 7
46
Hauptnavigation
Im linken Bildschirmbereich finden Sie die Hauptnavigation. In ihr finden Sie alle...
StarMoney Business 7
47
1.4.4 Favoriten
Im linken Bildschirmbereich über der Hauptnavigation haben Sie die Möglichkeit, Ih...
StarMoney Business 7
48
Um Ihre Favoriten zu definieren, wählen Sie das Menü Einstellungen und hieraus den Menüpunkt Navig...
StarMoney Business 7
49
Auftragsversand - Hier treffen Sie die Einstellung darüber, ob Sie Ihre Aufträge nach dem Erstelle...
StarMoney Business 7
50
1.5.4 Archivierung
Wir empfehlen Ihnen, das automatische Archivieren von Umsätzen und Aufträgen zu...
StarMoney Business 7
51
1.6 Tastaturkürzel in StarMoney Business 7
Tastaturkürzel gültig für jede Maske:
[Tab] Zum nächste...
StarMoney Business 7
52
Tastaturkürzel gültig für den Bereich der Hauptnavigation:
[Strg + Shift + Y] Fenstergröße auf 102...
StarMoney Business 7
53
Tastaturkürzel gültig für den Arbeitsbereich:
[Tab] Zum nächsten Feld wechseln (vorwärts) | nächst...
StarMoney Business 7
54
Tastaturkürzel für alle editierbaren Felder oder Auswahlfelder:
Tastaturkürzel für die Toolbox:
[S...
StarMoney Business 7
55
Tastaturkürzel für die Toolbox des Arbeitsbereiches:
[Strg + O] Details
[Strg + P] Drucken
[Strg +...
StarMoney Business 7
56
Tastaturkürzel für den Bereich des Assistenten:
[Pfeiltaste hoch] hoch Scrollen
[Pfeiltaste runter...
StarMoney Business 7
57
2 Sicherheit
Das Thema Sicherheit ist immer ein brandaktuelles und wir haben StarMoney Business fü...
StarMoney Business 7
58
2.2 Weitere Vorsichtsmaßnahmen
Weitere Vorsichtsmaßnahmen die Sie treffen sollten:
Seien Sie wachs...
StarMoney Business 7
59
3 Funktionen des Administrators
In diesem Kapitel erfahren Sie alles über die Installation von Sta...
StarMoney Business 7
60
Wichtige Informationen zur Netzwerk Installation
Wenn Sie StarMoney Business im Netzwerk betreiben...
StarMoney Business 7
61
Wichtig: Auf jedem Client muss sich der Internet-Explorer mindestens in der Version 9.0 befinden.
...
StarMoney Business 7
62
3.1.1 Es geht los - StarMoney Business installieren
StarMoney Business erhalten Sie auf einer CD-R...
StarMoney Business 7
63
4. Jetzt wird Ihnen der Lizenzvertrag angezeigt. Bitte lesen Sie diesen aufmerksam durch. Wenn Sie...
StarMoney Business 7
64
6.Wählen Sie aus, welche Zusatzkomponenten Sie installieren möchten. Standardmäßig sind
alle Zusat...
StarMoney Business 7
65
8. Über den Dialog Zielordner wählen bestimmen Sie Laufwerk und Ordner für
StarMoney Business. Sta...
StarMoney Business 7
66
9. Bei einer Client Installation muss in diesem Installationsschritt ein Server-Pfad ausgewählt we...
StarMoney Business 7
67
Tipp: Der Rechner auf dem die Serverinstallation gestartet wird, erhält auch einen Dienst für die ...
StarMoney Business 7
68
3.2 Hinweis zur Deinstallation von StarMoney
Bei einer Deinstallation von StarMoney sollten Sie au...
StarMoney Business 7
69
dann, wenn 2 Benutzer zeitgleich an denselben Daten Änderungen vornehmen. In diesen Fällen muss St...
StarMoney Business 7
70
3.4 Anlegen von Datenbanken und Benutzern
StarMoney Business verwaltet neben den Konten auch mehre...
StarMoney Business 7
71
Mit den folgenden Schritten legen Sie automatisch auch die so genannte Systemdatenbank an, und zwa...
StarMoney Business 7
72
2. Sie müssen Ihr Benutzerkonto mit einem Passwort schützen. Wenn Sie sich das nächste Mal in Star...
StarMoney Business 7
73
3.5 Erstellen einer Datenbank
In den folgenden Schritten erstellen Sie eine neue Datenbank, in der...
StarMoney Business 7
74
2. Im Feld Datenbankname bestimmen Sie nun einen Namen für die Datenbank. Wählen Sie hier einen be...
StarMoney Business 7
75
3. Bestimmen Sie nun ein Passwort für die Datenbank. Dieses Passwort darf beliebige Zeichen enthal...
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
StarMoney Business 7 - Handbuch
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

StarMoney Business 7 - Handbuch

1.513 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Software
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.513
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
9
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

StarMoney Business 7 - Handbuch

  1. 1. Handbuch StarMoney Business 7
  2. 2. Copyrights und Warenzeichen Windows Vista, Windows 7, Windows Server, Windows 8, sowie Windows 8.1 sind eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corp. Alle in diesem Handbuch zusätzlich verwendeten Programmnamen und Bezeichnungen sind u.U. ebenfalls ein- getragene Warenzeichen der Herstellerfirmen und dürfen nicht gewerblich oder in sonstiger Weise verwendet wer- den. Irrtümer vorbehalten. Bei der Zusammenstellung von Texten und Abbildungen wurde mit größter Sorgfalt gearbeitet. Trotzdem können Fehler nicht vollständig ausgeschlossen werden. Die angegebenen Daten dienen lediglich der Produktbeschrei- bung und sind nicht als zugesicherte Eigenschaft im Rechtssinne zu verstehen. Herausgeber und Autoren können für fehlerhafte Angaben und deren Folgen weder juristische Verantwortlichkeit noch irgendeine Haftung überneh- men. Alle Rechte vorbehalten; kein Teil dieses Handbuches darf in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder die Spei- cherung und/oder Verbreitung in elektronischer Form) ohne schriftliche Genehmigung der Star Finanz-Software Entwicklung und Vertriebs GmbH reproduziert oder vervielfältigt werden. Copyright © 1999-2015 by: Star Finanz-Software Entwicklung und Vertriebs GmbH Grüner Deich 15 20097 Hamburg Version 1.0
  3. 3. StarMoney Business 7 1 Inhalt 1 Willkommen bei StarMoney Business . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11 1.1 Was ist neu in StarMoney Business? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11 1.2 Ein paar Worte zu diesem Handbuch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13 1.2.1 Symbole in diesem Handbuch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 1.3 Das Rollenmodell von StarMoney Business . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 1.4 Die StarMoney-Arbeitsoberfläche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 1.4.1 Informationen der Übersichtsseite . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39 1.4.2 Persönliche Übersichtsseite . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43 1.4.3 Navigation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45 1.4.4 Favoriten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47 1.5 Einstellungen -> Allgemeines . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48 1.5.1 Programm . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48 1.5.2 Zahlungsverkehr - Standardkontoverbindung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49 1.5.3 Ausgangskorb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49 1.5.4 Archivierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50 1.5.5 Auftragsimport . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50 1.6 Tastaturkürzel in StarMoney Business 7 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51 2 Sicherheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57 2.1 Schützen Sie Ihren Rechner . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57 2.2 Weitere Vorsichtsmaßnahmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58 2.3 Nutzen Sie nur offizielle Informationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58
  4. 4. StarMoney Business 7 2 3 Funktionen des Administrators . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59 3.1 So installieren Sie StarMoney Business . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . .59 3.1.1 Es geht los - StarMoney Business installieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .62 3.2 Hinweis zur Deinstallation von StarMoney . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .68 3.3 Multiuserfähigkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .68 3.4 Anlegen von Datenbanken und Benutzern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .70 3.5 Erstellen einer Datenbank . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .73 3.6 Manuelle Sicherung Ihrer StarMoney-Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .75 3.7 Automatische Datenbanksicherung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .76 3.8 Sichern von Online-Updates . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .78 3.8.1 Einstellungen zum Online-Update in StarMoney . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .79 3.8.2 Übernehmen einer gesicherten Benutzerdatenbank . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .81 3.8.3 Anmelden an übernommenen StarMoney Business Datenbanken . . . . . . . . . . . . .82 3.9 Benutzer einrichten und verwalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .82 3.9.1 Einrichten eines Benutzers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .83 3.9.2 Gruppierungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .87 3.9.3 Gruppierung einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .88 3.9.4 Tabelle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .90 3.9.5 Ändern von Benutzerrechten und Löschen eines Benutzerkontos . . . . . . . . . . . . . .97 3.9.6 Anmelden an verschiedenen Datenbanken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .98 3.10 Onlinezugang einrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .98 3.10.1 Provider-Auswahl . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .99 3.10.2 Proxy-Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .100 3.10.3 Verbindungseinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .101 3.10.4 Internetangebote . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .101 3.10.5 Internet Explorer Einstellungen automatisch verwalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .101
  5. 5. StarMoney Business 7 3 3.11 Institutssuche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 102 3.11.1 Suche über Bankleitzahl . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . . . 102 3.11.2 Suche über Kreditinstitut . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 102 3.11.3 Suche über Ort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 103 3.11.4 Erneute Suche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 103 3.11.5 Drucken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 103 3.12 Daten importieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 103 3.12.1 Import von Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 104 3.12.2 Konverter für Fremddaten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 108 3.13 Export von Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 110 3.14 Daten als DATEV-Kontoauszug exportieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 113 3.15 Export MT940 und MT940/942 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 113 4 Konten einrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 115 4.1 Offline-Konten einrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 116 4.2 Online-Konten einrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 118 4.3 Sicherheitsmedium: PIN/TAN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 121 4.3.1 Experteneinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 122 4.3.2 Zugangsweg PIN/TAN (Web) (Screenscraping) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 123 4.3.3 Zugangsweg HBCI PIN/TAN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 123 4.3.4 Konten manuell einrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 127 4.4 Sicherheitsmedium: HBCI-Chipkarte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 128 4.4.1 Erzeugen eines Bankverbindungsdatensatzes für die Verwendung einer HBCI-Chipkarte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 128 4.4.2 HBCI-Chipkarte verwenden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 129 4.5 Sicherheitsmedium: HBCI-Datei . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 131
  6. 6. StarMoney Business 7 4 4.5.1 Erzeugen einer HBCI-Datei . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .131 4.5.2 HBCI-Datei verwenden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .137 5 Umsätze abholen und verwalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 139 5.1 Umsätze und Salden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .140 5.1.1 Abholen von Umsätzen und Aktualisierung der Kontensalden . . . . . . . . . . . . . . . .142 5.2 Elektronische Kontoauszüge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .146 5.3 Dokumentenverwaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .156 5.3.1 Einrichtung der Dokumentenverwaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .156 5.3.2 Anlegen neuer Ordner für Dokumente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .158 5.3.3 Hinterlegen von Dokumenten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .159 5.3.4 Funktionen der Dokumentenverwaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .159 5.4 Ausführen der Aufträge im Ausgangskorb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .160 5.5 Einsehen der Umsatzliste und der Buchungsposten von Konten . . . . . . . . . . . . .163 5.5.1 Buchungspostendetails . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .164 5.5.2 Valuten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .168 5.5.3 Tagesauszug . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .168 5.6 Kontenrahmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .168 5.7 Kategorien in StarMoney . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .169 5.7.1 Automatische Kategorisierung / Fehlende Kategorien zuweisen . . . . . . . . . . . . . .170 5.7.2 Eigene Kategorienzuordnungen verlernen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .171 5.7.3 Manuelles Kategorisieren eines Buchungspostens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .171 5.7.4 Bearbeiten der Kategorienliste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .172 5.8 Kostenstellen verwenden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .175 5.8.1 Einer Kostenstelle einen Buchungsposten zuweisen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .176 5.8.2 Kostenstellen neu anlegen und bearbeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .177
  7. 7. StarMoney Business 7 5 5.9 Einem Barkonto eine Buchung zuweisen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 177 5.9.1 Einen Betrag von einem anderen Konto auf ein Barkonto übertragen . . . . . . . . . 178 5.10 Splittbuchungen durchführen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 180 6 Zahlungen erfassen mit StarMoney Business . . . . . . . . . . 185 6.1 Funktionsüberblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 186 6.1.1 Standardkontoverbindung für alle Auftragsarten definieren . . . . . . . . . . . . . . . . . 187 6.1.2 Übernahme von Daten aus der Zwischenablage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 187 6.1.3 Vorlagen speichern / laden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 188 6.1.4 Zahlungsvorlage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 188 6.2 Die Schnellerfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 189 6.3 Vorlagenverwaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 195 6.3.1 Übersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 196 6.3.2 Ordnerdetails . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 199 6.3.3 Auftragsarten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 202 6.3.4 Verschieben von Vorlagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 203 6.3.5 Kopieren von Vorlagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 203 6.3.6 Speichern von Vorlagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 205 6.3.7 Anzeigen von Vorlagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 206 6.3.8 Vorlagen laden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 206 6.3.9 Entfernen von Vorlagenordnern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 207 6.3.10 Vorlagenverwaltung: Sammelaufträge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 207 6.3.11 Neue Posten innerhalb eines Sammelauftrages erzeugen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 208 6.3.12 Vorlagenverwaltung: Auslandsüberweisung (AZV) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 208 6.3.13 Vorlagenverwaltung: Pauschaländerung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 209 6.4 Bestandsverwaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 209
  8. 8. StarMoney Business 7 6 6.4.1 Anlegen eines neuen Bestandes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .211 6.4.2 Arbeiten mit Beständen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .213 6.4.3 Aufträge eines Bestandes disponieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .214 6.4.4 Das Prinzip der Verarbeitung von Aufträgen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .219 6.4.5 Verarbeiten von Aufträgen im Ausgangskorb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .221 6.5 SEPA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .224 6.5.1 SEPA-Überweisung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .224 6.5.2 SEPA-Terminüberweisungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .229 6.5.3 SEPA-Daueraufträge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .235 6.5.4 SEPA-Übertrag . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .242 6.5.5 SEPA-Lastschrift . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .243 6.5.6 Gläubiger-Identifikationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .250 6.5.7 Mandatsreferenz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .252 6.5.8 SEPA-Lastschriftrückgabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .253 6.5.9 SEPA-Sammelüberweisung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .255 6.5.10 Terminierte SEPA-Sammelüberweisung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .256 6.5.11 SRZ-Dateien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .259 6.5.12 Bestand abholen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .261 6.5.13 Entfernen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .262 6.5.14 Ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .262 6.5.15 Pauschaländerung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .262 6.6 SEPA-Konvertierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .262 6.6.1 Lastschriften konvertieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .264 6.6.2 Auslandsüberweisungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .265 6.6.3 Meldesätze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .278 6.7 Direktversand von SEPA-XML . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .284
  9. 9. StarMoney Business 7 7 6.8 Kontoüberträge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 285 6.9 Geldkarte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 286 6.10 Das Adressbuch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 287 6.10.1 Adressen neu erfassen oder vorhandene ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 287 6.11 Die StarMoney Zahlungserinnerung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 290 6.12 Erinnerungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 292 6.12.1 Erinnerungen - Übersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 292 6.12.2 Erinnerungen einrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 293 6.12.3 Aktivierte Erinnerung in StarMoney Business . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 296 6.12.4 Aktivierung / Deaktivierung von Erinnerungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 297 6.12.5 Erinnerung erneut anwenden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 297 7 Transaktionen freigeben und ausführen . . . . . . . . . . . . . . . 299 7.1 Zuweisen von Sicherheitsmedien an Konten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 299 7.1.1 Benennen von Unterschriftsberechtigten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 300 7.1.2 Zuweisung eines Unterschriftsberechtigten (Sicherheitsmediums) zu Aufträgen im Ausgangskorb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 301 7.1.3 Zuweisen eines Sicherheitsmediums bzw. Unterschriftsberechtigten für mehrere Aufträge mit derselben Kontoverbindung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 303 7.1.4 Sicherheitsmedien und das Statusprotokoll . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 304 7.1.5 PIN/TAN-Verwaltungsgeschäftsvorfälle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 304 7.1.6 Ändern der Einstellungen eines Sicherheitsmediums . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 304 7.1.7 Entfernen eines Sicherheitsmediums . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 305 7.2 Zweitunterschrift . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 305 7.2.1 Die Zweitunterschrift und der Ausgangskorb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 308 7.3 Signieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 311
  10. 10. StarMoney Business 7 8 7.4 Der Ausgangskorb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .313 7.4.1 Einsehen von Status- und Sendeprotokoll sowie Journal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .316 7.4.2 Aufträge versenden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .319 8 Geldanlagen verwalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 321 8.1 Festgelder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .322 8.1.1 Festgeldkonto anlegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .322 8.1.2 Einsehen des Festgeldbestandes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .323 8.1.3 Einsehen der Festgeld-Konditionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .324 8.1.4 Neuanlage eines Festgeldes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .326 8.1.5 Weitere Festgeldfunktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .329 8.2 Wertpapiere . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .331 8.2.1 Funktionsüberblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .332 8.2.2 Das Börseninformationssystem . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .333 8.2.3 Der Börsenticker . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .338 8.2.4 Depots anlegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .341 8.2.5 Depots verwalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .343 8.2.6 Einbuchen eines Wertpapiers in ein Musterdepot . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .349 8.2.7 Kaufen eines Wertpapiers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .350 8.2.8 Verkaufen eines Wertpapiers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .359 8.2.9 Parametrisieren von Wertpapieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .363 8.2.10 Einsehen und Pflegen der Buchungshistorie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .364 8.2.11 Pflege der Buchungshistorie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .367 8.2.12 Fondssparkonto . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .370 8.2.13 Das Orderbuch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .373 8.2.14 Neuemissionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .376
  11. 11. StarMoney Business 7 9 8.2.15 Festpreisgeschäfte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 380 9 Auswertung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 383 9.1 Auswertungsformen in StarMoney Business . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 383 9.2 Darstellung der Auswertung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 387 9.3 Detailauswertung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 388 9.4 Anpassen einer Auswertung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 388 9.5 Vergleichsauswertungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 391 9.6 Empfänger einschränken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 392 9.7 Kategorien einschränken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 392 9.8 Kostenstellen einschränken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 394 9.9 Exportieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 394 9.10 Archivieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 395 9.10.1 Archivierte Auswertungen anzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 396 9.10.2 Archivierte Auswertungen löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 396 9.10.3 Drucken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 397 9.11 Budget . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 397 9.11.1 Ein Budget erstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 397 9.11.2 Auswerten von Budgets . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 399 9.12 Liquiditätsvorschau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 400 9.12.1 Übersicht Liquiditätsvorschau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 400 9.12.2 Einrichtung unter „Regeln“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 404 10 Mitteilungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 411 10.1 Mitteilungen, die Sie von Ihrem Institut erhalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 411 10.2 Mitteilung an Ihr Institut versenden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 412
  12. 12. StarMoney Business 7 10 11 Hilfe bei Problemen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 413 11.1 Probleme beim Aufbau einer Verbindung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .413 11.2 Hinweise zu allgemeinen Problemen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .414 11.3 Support zu StarMoney Business . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .415 11.3.1 Support-Datei erstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .415 11.4 Unterstützung im Internet . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .416 12 INDEX . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 417
  13. 13. StarMoney Business 7 11 1 Willkommen bei StarMoney Business Willkommen und herzlichen Dank, dass Sie sich für StarMoney Business als Ihr zukünftiges Produkt zum On- line-Banking entschieden haben! StarMoney Business ist seit Jahren ein bewährtes Produkt im Bereich des Online-Banking. Die konsequente Anwendung modernster Entwicklungswerkzeuge, die Nutzung aller aktuellen Zugangswege, eine intuitiv zu be- dienende und anwenderfreundliche Benutzeroberfläche und die Kompatibilität zu nahezu allen deutschen Ban- ken, Sparkassen und deren Rechenzentren haben es zu einem beliebten, zuverlässigen und vor allem sicheren Produkt werden lassen. 1.1 Was ist neu in StarMoney Business? • Überarbeitete Benutzeroberfläche - Mit StarMoney Business 7 haben wir erneut den Fokus auf die Rück- meldungen aus dem Markt gelegt und viele Anregungen betreffend der Oberfläche, das sog. User Interface, aufgenommen und diese überarbeitet. So können Sie jetzt Ihre persönliche Übersichtsseite erstellen und in den Listenansichten stehen Ihnen eine Vielzahl neuer Funktionen zur Verfügung, wie beispielsweise Echt- zeitfiltern in Listen. Dazu können verschiedenste Variablen, wie auch Und/Oder-Verknüpfungen genutzt werden. Weiterhin wurde die Suchfunktion stark erweitert. • SEPA: SRZ-Dateien - Bei SRZ-Dateien handelt es sich um Zahlungsdateien, die über ein Service-Rechen- zentrum bereitgestellt werden. Sie können bei Ihrem Kreditinstitut die Nutzung des Service beantragen und sich dafür freischalten lassen. Bei entsprechender Freischaltung können Sie online den Bestand an SRZ- Dateien in StarMoney herunterladen, diese einzeln zur Ausführung freigeben, als auch lösche • Budget über mehrere Kategorien und Kostenstellen - Budgets können über mehrere Konten konfiguriert werden. Zudem können pro Budget mehr als nur eine Haupt- bzw. Unterkategorie vorgegeben werden.
  14. 14. StarMoney Business 7 12 • Standardkontoverbindung definieren - Sie können eine Standardkontoverbindung für alle Auftragsarten einrichten. Das ausgewählte Konto wird dann automatisch in Auftragsformularen als Auftraggeberkonto ein- getragen. • Buchungen beobachten - Falls Sie auf eine Buchung warten, aber nicht wissen auf welchem Konto diese eingehen wird, können Sie über Erinnerungen den Erinnerungstyps „Buchung“ nutzen. Sollte zukünftig auf einem der gewählten Konten eine Buchung eingehen, wird Ihnen dies im Container der Erinnerungen auf der Übersichtsseite angezeigt. • Konten und Umsätze als „ungelesen“ markieren - In der Umsatzanzeige von StarMoney finden Sie nun zusätzlich den neuen Toolboxbutton [Ungelesen]. Dieser setzt Konten sowie deren Buchungen auf „ungele- sen“. • Aufruf von Kontoauszügen und Kreditkartenabrechnungen - Damit Sie leichter Kontoauszüge und Kre- ditkartenabrechnungen finden können, ordnet StarMoney die entsprechende Kontoauszüge und Kreditkar- tenabrechnungen einem Kontoumsatz automatisch zu, sofern Ihr Kreditinstitut diese Funktion unterstützt. In der Umsatzliste können Sie über ein Büroklammersymbol einen zugehörigen Kontoauszug direkt aufrufen. • Neue Auswertung Einnahmen- / Ausgabenvergleich - Hierbei werden Einnahmen und Ausgaben auf Umsatzebene verglichen. Im Einnahmen-/Ausgabenreport werden Ihnen alle Umsätze ausgewertet, die eine Einnahme sowie Ausgabe darstellen. Als Einnahme gilt ein Umsatz, der ein positives Vorzeichen hat. Insofern gilt als Ausgabe ein Umsatz, der ein negatives Vorzeigen hat. • Systemvoraussetzungen - Microsoft Internet Explorer (ab 9.0), Microsoft .NET-Framework (ab 4.0), PDF Reader, Freischaltung Ihrer Konten für Online-Banking, IBM-kompatibler PC ab Pentium III, CD-/DVD- ROM-Laufwerk, Windows Vista*, Windows Server 2008*, 2008 R2*: mind. 512 MB RAM, Windows 7*, Win- dows 8* / 8.1*, Windows Server 2012*: mind. 1 GB RAM (32 Bit) oder 2 GB RAM (64 Bit) - * inkl. aktuellem SP, mind. 800 MB freier Festplattenspeicher, mind. 800 MB (lokale Installation) bzw. 900 MB (Server-Instal- lation) freier Festplattenspeicher, Netzwerkinstallation: 100Mbit-LAN-Verbindung. Änderungen vorbehalten.
  15. 15. StarMoney Business 7 13 1.2 Ein paar Worte zu diesem Handbuch Damit Sie so bequem wie möglich mit diesem Handbuch arbeiten können, sollten Sie sich zuvor einen Über- blick über die enthaltenen Kapitel verschaffen. Kapitel 1, das Sie jetzt gerade lesen, gibt Ihnen eine kurze Übersicht darüber, was neu ist in StarMoney Busi- ness, sowie über die Arbeitsoberfläche von StarMoney. Kapitel 2 informiert Sie darüber, wie sicher Sie mit StarMoney Online-Banking durchführen. Kapitel 3 zeigt Ihnen die Funktionen des Administrators. Sie erfahren wie Sie StarMoney installieren, Benut- zer und Datenbanken einrichten, sowie Benutzerrechte vergeben. Kapitel 4 beschreibt, wie Sie Konten in StarMoney einrichten. Kapitel 5 informiert Sie darüber, wie Sie mit StarMoney Business Ihre Kontoumsätze, Salden oder Bestände für bestimmte oder alle Konten einlesen und Buchungen weiterverarbeiten bzw. organisieren können. Kapitel 6 zeigt, wie Sie Transaktionen wie beispielsweise SEPA-Überweisungen, SEPA-Sammelüberwei- sungen, Auslandsüberweisungen und SEPA-Lastschrifteinreichungen mit StarMoney Business abwickeln kön- nen. In diesem Kapitel finden Sie ebenfalls die neuen Kontoarten in StarMoney beschrieben, sowie eine Anleitung wie Sie Umsätze, die Sie über Ihre Geldkarte getätigt haben, verwalten können. Kapitel 7 gibt Ihnen Auskunft darüber, wie Sie Konten Sicherheitsmedien (Unterschriftsberechtigte) zuwei- sen, diese ändern oder entfernen und pro Sicherheitsmedium einen Verfügungsberechtigten benennen. Des- weiteren erfahren Sie, wie Sie an Sicherheitsmedien festlegen, dass gegebenenfalls eine Zweitunterschrift (mit einem weiteren am Konto hinterlegten Sicherheitsmedium) notwendig ist. Weiterhin erfahren Sie, wie Aufträgen im Ausgangskorb ein oder zwei Sicherheitsmedien zugewiesen werden können und welche Optionen Sie beim Signieren und Versenden der Aufträge haben. Kapitel 8 zeigt Ihnen, mit welchen Funktionen Sie Star Money Business im Bereich Geldanlagen unterstützt – von der Verwaltung Ihrer Festgelder angefangen bis hin zum kompletten Management Ihrer Wertpapiere.
  16. 16. StarMoney Business 7 14 Kapitel 9 erläutert die Liquiditätsvorschau und die umfangreiche Auswertungsfunktion von StarMoney Busi- ness. Sie erfahren, wie Sie eine Vergleichsauswertung durchführen und Auswertungen archivieren. Kapitel 10 erläutert alles zum Mitteilungsverkehr zwischen Ihnen und Ihrem Kreditinstitut. Kapitel 11 bietet Ihnen schließlich Hilfestellungen und Verfahrensweisen für den Fall an, dass etwas wider Erwarten einmal nicht Ihren Vorstellungen entsprechend funktioniert. 1.2.1 Symbole in diesem Handbuch Einige, immer wiederkehrende Symbole und Formatierungen dieses Handbuches sollen Ihnen helfen, Infor- mationen schnell zu finden, schneller zu verstehen, was gemeint ist und wirklich wichtigen Textpassagen beson- dere Beachtung zu schenken. Einige spezielle Symbole in der äußeren Spalte dieses Handbuches weisen Sie beim Lesen auf bestimmte Sachverhalte hin: Wann immer Sie dieses Symbol neben einer Textpassage sehen, heißt es: Aufgepasst. Diesen Ab- schnitt sollten Sie aufmerksam lesen, da er beispielsweise einen besonders wichtigen Sachverhalt beschreibt, den Sie unbedingt beherzigen sollten. Dieses Symbol gibt Ihnen einen Hinweis auf Tipps und Tricks, die Ihnen das Leben mit StarMoney Business leichter machen, oder weist Sie auf spezielle Vorgehensweisen hin, mit denen sich be- stimmte Aufgaben schneller lösen lassen. Viele Funktionen, die Ihnen StarMoney Business bietet, finden Sie in diesem Handbuch in Form von Anleitungen beschrieben, die Sie Schritt für Schritt nachvollziehen können. Jede dieser Schritt-für- Schritt-Anleitungen wird ebenfalls durch ein spezielles Symbol angekündigt.
  17. 17. StarMoney Business 7 15 Ganz besonders wichtige Textabschnitte finden Sie mit diesem Symbol markiert. Diesen Abschnit- ten sollten Sie Ihre ungeteilte Aufmerksamkeit zuteil werden lassen. Sie beinhalten häufig Sicher- heitshinweise, die Sie beispielsweise gegen Datenverlust schützen, oder weisen Sie auf besondere Verhaltensweisen zum Schutz Ihrer Daten hin. 1.3 Das Rollenmodell von StarMoney Business StarMoney Business sorgt dafür, dass Anwender der Software nur die Funktionen nutzen können, die ihnen zugewiesen wurden. Dieses Recht, anderen Nutzern ihre Rechte zuzuweisen, hat nur der Administrator. Mit dem Rollenmodell lassen sich Zuständigkeiten und Kompetenzen innerhalb eines Unternehmens abbilden. Auf den nächsten Seiten erfahren Sie, welche Rollen in StarMoney Business zur Verfügung stehen. Erfasser Der Erfasser hat das Recht, Einzel- und Sammelaufträge zu erfassen. Diese werden dann in den Ausgangs- korb oder in den Bestand überstellt. Der Erfasser ist selbst aber nicht in der Lage, Aufträge an das Kreditinstitut zu übermitteln. Abrufender Als Abrufender haben Sie die gleichen Rechte wie der Erfasser, können darüber hinaus aber auch • Auswertungen nutzen. • Kontostände aktualisieren. • Festgeldbestände abrufen. • Depots einsehen.
  18. 18. StarMoney Business 7 16 Ausführender Als Ausführender haben Sie die gleichen Rechte wie der Erfasser und Abrufende. Sie können also sowohl Aufträge erfassen als auch aktuelle Umsatzdaten abholen. Darüber hinaus dürfen Sie aber auch die bereits er- fassten Aufträge ausführen lassen. Diese werden dann aus dem Ausgangskorb zum Kreditinstitut übermittelt. Administration Als Administrator verfügen Sie über die gleichen Rechte wie der Erfasser, Abrufende und Ausführende, ha- ben aber zusätzlich das Recht, anderen Nutzern die oben genannten Rechte zuzuweisen, Benutzer und Konten anzulegen und zu löschen oder StarMoney Business zu konfigurieren.
  19. 19. StarMoney Business 7 17 1.4 Die StarMoney-Arbeitsoberfläche Abb.1.1: Die Arbeits- oberfläche von StarMoney.
  20. 20. StarMoney Business 7 18 Hauptnavigation Im linken Bildschirmbereich finden Sie die Hauptnavigation. In ihr finden Sie alle Menüs. Einige Menüs bein- halten weitere Menüpunkte. Diese werden Ihnen angezeigt, sobald Sie ein Menü anklicken. Abb. 1.2: Die Hauptnavigation
  21. 21. StarMoney Business 7 19 Wenn Sie einen Menüpunkt auswählen, gelangen Sie automatisch in den gewünschten Bereich. Den Inhalt der Hauptnavigation können Sie nach Ihren Wünschen konfigurieren. Wie Sie dieses tun und weitere nützliche Einstellungen, die Sie vornehmen können, erfahren Sie in dem Kapitel unter „“Navigation” auf Seite 45. Favoriten Im linken Bildschirmbereich über der Hauptnavigation haben Sie die Möglichkeit, Ihre Favoriten als Schnell- link zu hinterlegen. Sie können dort 4 Symbole anordnen, mit denen Sie per Klick auf das Symbol in den ge- wünschten Bereich wechseln, wie z.B. in die Schnellerfassungsmaske oder in das Adressbuch. Um Ihre Favoriten zu definieren, wählen Sie das Menü Einstellungen und hieraus den Menüpunkt Navigation. In der folgenden Ansicht wählen Sie den Reiter Favoriten. Hier können Sie nun 4 Einträge in der Spalte Sichtbar markieren. Die so markierten Symbole werden später in der gleichen Reihenfolge in der Übersichtsseite angezeigt, in der sie in der Übersicht aufgelistet sind. Um die Reihenfolge der Einträge zu ändern, klicken Sie zunächst den gewünschten Eintrag an und dann kli- cken Sie so lange auf die Nach-Oben- bzw. Nach-Unten-Schaltfläche neben der Liste, bis der Eintrag an der gewünschten Stelle steht. Über die Checkbox Favoriten verwenden legen Sie fest, das Ihre Favoriten als Symbol in der Navigation an- gezeigt werden, nachdem Sie den Reiter Favoriten über die Schaltfläche [Speichern] verlassen haben. Über die Schaltfläche [Zurück] verlassen Sie die Ansicht ohne die Änderungen zu speichern. Abb. 1.3: Favoriten auf der Übersichtsseite
  22. 22. StarMoney Business 7 20 Metanavigation Oberhalb der Hauptnavigation finden Sie die Metanavigation. Hier befinden sich die Schaltflächen: • [Abmelden] - Durch Auswählen dieser Schaltfläche melden Sie sich als Benutzer aus StarMoney Business ab. Sie gelangen in den Dialog zur Benutzeranmeldung oder Datenbankverwaltung. • [Beenden] - Über diese Schaltfläche können Sie StarMoney Business beenden. • [Sperren] - Sperrt die Anwendung. Die Sperre wird erst nach Eingabe des Passwortes wieder aufgehoben. Tipp: Über das Menü Einstellungen -> Allgemeines kann im Bereich Automatische Sperre eingestellt werden, dass sich die Anwendung nach einem bestimmten Zeitintervall automatisch sperren soll. Arbeitsbereich Rechts neben der Hauptnavigation befindet sich der Arbeitsbereich von StarMoney. Dieser ist abhängig da- von, welche Funktion Sie gerade ausführen. Meist handelt es sich um Dialoge, in denen Sie Angaben machen, z. B. Zahlungsformulare ausfüllen, oder Übersichten der in StarMoney hinterlegten Daten. In der oberen Zeile des Arbeitsbereichs wird Ihnen der Bereich angezeigt, in dem Sie sich gerade befinden, darunter können Sie sich den Assistenten ein oder ausblenden.
  23. 23. StarMoney Business 7 21 Die Spaltenansicht von Listen im Arbeitsbereich Wenn Sie bereits mit anderen Windows-Anwendungen, z.B. einer Tabellenkalkulation arbeiten, kennen Sie die Funktionen für die Konfiguration der Spalten. In StarMoney können Sie die Spalten vielseitig konfigurieren. Dazu gehört das beliebige Ein- und Ausblenden der Spalten, das Ändern der Reihenfolge und Breite sowie ein beliebiges Sortieren und Gruppieren. In allen Spalten (auch mehreren gleichzeitig) können nach Ihren Wün- schen Filter konfiguriert werden. So werden nur die, für jeden Benutzer relevanten Datenbestände angezeigt. Die vorgenommenen Einstellungen werden ebenso benutzerbezogen gespeichert. Spaltenbreite Die Spaltenbreite kann verändert werden, indem der Cursor zwischen den Spalten- bezeichnungen positioniert und die linke Maustaste gedrückt wird. Halten Sie die Maustaste gedrückt und ziehen Sie dann die Begrenzungslinie rechts neben der Spaltenüberschrift auf die gewünschte Breite. Die somit veränderte Spaltenbreite bleibt auch nach dem Schließen des jeweiligen Fensters erhalten. Zusätzlich können Sie per Klick auf die rechte Maustaste innerhalb der Spalten- überschrift ein Kontextmenü aufrufen, über das Sie die optimale Breite für eine oder alle Spalten wählen können. Hinweis: Die Spaltenkonfiguration wird benutzer- und rechnerabhängig gespei- chert.
  24. 24. StarMoney Business 7 22 Spaltenanordnung Sie können in den Übersichten die Anordnung der Spalten Ihren Wünschen anpas- sen. Sie ändern die Spaltenanordnung mit folgenden Arbeitsschritten: Positionie- ren Sie den Mauszeiger auf der Spaltenbezeichnung. Drücken Sie die linke Maustaste. Anschließend verschieben Sie bei gedrückter Maustaste den Mauszei- ger an die gewünschte Position und lassen die Maustaste wieder los. Die Spalten werden neu angeordnet und die Sortierung wird automatisch gespeichert. Sortierung In jeder Spalte kann aufsteigend/absteigend sortiert werden. Klicken Sie hierzu auf die gewünschte Spalte. Spalten ein- /ausblenden Am rechten Rand von Listen finden Sie die Spalte „Ausgeblendete Spalten“. Inner- halb dieser befinden sich alle weiteren anzeigbaren Spalten für die jeweilige An- sicht. Um eine Spalte in die aktuelle Listenansicht zu übernehmen positionieren Sie den Mauszeiger auf der Spaltenbezeichnung. Drücken Sie die linke Maustaste. An- schließend verschieben Sie - die Maustaste wird weiterhin gedrückt - den Maus- zeiger an die gewünschte Position und lassen die Maustaste wieder los. Die Spalte wird nun innerhalb der Listenansicht angezeigt. Zurücksetzen Oberhalb der Spalte „Ausgeblendete Spalten“ finden Sie die Schaltfläche Zurück- setzten. Mit Zurücksetzen wird das gesamte Layout der Listen auf den Auslieferungszu- stand zurückgesetz.
  25. 25. StarMoney Business 7 23 Kontogruppen definieren Sie können Konten anhand von Kontogruppen ordnen und diese dann in der Kontenliste anzeigen lassen. Eigene Kontogruppen legen Sie an indem Sie ein Konto aufrufen, auf den Reiter Kontodetails wechseln und eine Kontogruppe in dem Feld Kontogruppe eintragen. Haben Sie bereits Kontogruppen angelegt, können Sie diese über den Assistenten auswählen. Gruppierungsfeld anzeigen Über das Kontextmenü können Sie den Befehl „Gruppierungsfeld anzeigen“ auswählen. Dieser Befehl blendet über den Spalten das Gruppierungsfeld ein. Mit Hilfe dieses Feldes können Sie die An- sicht nach Spalten gruppieren. Ziehen Sie die Spalte, nach der die Ansicht gruppiert werden soll, per Drag & Drop in das Gruppierungsfeld. Es erfolgt eine Gruppierung der gesamten Datensätze des Datenbestandes an- hand der eingegebenen Spalte. Sie können die Gruppierung über das Kontextmenü wieder aufheben, indem Sie den Befehl „Gruppenaus- wahl schließen“ wählen. Abb. 1.4: Das Gruppierungsfeld.
  26. 26. StarMoney Business 7 24 Spaltenkonfiguration Mit einem Rechtsklick auf einen beliebigen Spaltennamen öffnet sich das Kontextmenü für den Spaltenbe- reich. Hier kann in Abhängigkeit der ausgewählten Spalte diese auf- und absteigend sortiert und eine vorhande- ne Sortierung entfernt werden. Sie können nach der gewählten Spalte gruppieren oder das über den Spalten gelegene Gruppierungsfeld aus- oder einblenden. Mit der Spaltenauswahl können weitere zusätzliche Spalten ausgewählt werden. Die Breite für die gewählte oder alle Spalten kann ebenfalls optimiert werden. Wird die op- timale Breite aktiviert, erfolgt eine automatische Anpassung, auch wenn das Fenster verkleinert wird, ohne dass gescrollt werden muss. Abb. 1.5: Das Kontextmenü der Listenansicht.
  27. 27. StarMoney Business 7 25 Filter auswählen In StarMoney können Sie über das Filter-Symbol (Trichter) in der jeweiligen Spalte einen Filter definieren. Ein Klick auf das Symbol neben dem Spaltennamen öffnet ein Menü mit Werten der Spalte, die zum Filtern ausge- wählt werden können. Über die Checkbox können Sie die zu berücksichtigenden Werte an- bzw. abwählen. Die Auswahl wird be- reits mit An- bzw. Abwahl direkt umgesetzt und angezeigt. Abb. 1.6: Die Auswahl eines Filters.
  28. 28. StarMoney Business 7 26 Sortieren von Datenbestände in den Übersichten Wenn Sie in den Datenbeständen nach einer Spalte sortieren wollen, rufen Sie die gewünschte Übersicht auf. Wählen Sie die Spalte aus, nach der Sie selektieren wollen und klicken Sie auf die Spaltenüberschrift. Durch den angezeigten Pfeil wird verdeutlicht, in welcher Spalte und Richtung sortiert wird. Die Inhalte werden für die Spalte mit einem Klick aufsteigend sortiert. Mit einem erneuten Klick werden die Inhalte absteigend sortiert. Der Aufruf der Sortierfunktion kann auch über das Kontextmenü erfolgen, indem Sie den Mauszeiger auf der Spalte positionieren und anschließend auf die rechte Maustaste zum Öffnen des Kon- textmenüs klicken. Sie können die Funktion „Aufsteigend sortieren“ oder „Absteigend sortieren“ auswählen. Abb. 1.7: Über die Spaltenüberschrift können Sie die Ansicht sortieren.
  29. 29. StarMoney Business 7 27 Suche innerhalb der Listenansicht In vielen Ansichten finden Sie ein Suchfeld unterhalb von Listen. Mögliche Suchkriterien anhand des Bei- spiels einer Suche innerhalb der Umsatzliste sind: Suchkriterium Beschreibung KFZ Findet sämtliche Umsätze die in einem beliebigen Buchungsfeld den Begriff „KFZ“ enthalten. KFZ Auto Versicherung Findet alle Umsätze die in einem beliebigen Buchungsfeld den Begriff „KFZ“ ODER „Auto“ ODER „Versicherung enthalten. „Auto Versicherung“ Findet alle Umsätze die in einem beliebigen Buchungsfeld die Begriffe „Auto Versicherung“ enthalten. KFZ +„Auto Versicherung“ Findet alle Umsätze die in einem beliebigen Buchungsfeld den Begriff „KFZ“ SOWIE den Begriff „Auto Versicherung“ enthalten. Verwendungszweck:KFZ Auto Findet alle Umsätze die den Eintrag „KFZ“ in dem Feld „Verwendungszweck:“ enthalten UND außer- dem den Eintrag „Auto“ in einem beliebigen Feld.
  30. 30. StarMoney Business 7 28 KFZ +Versicherung -Steuer Findet alle Umsätze die „KFZ“ UND „Versicherung“ enthalten ABER schließt alle Umsätze aus, die zusätzlich noch „Steuer“ enthalten. KFZ Versicherung -Steuer Findet alle Umsätze die „KFZ“ ODER „Versicherung“ enthalten ABER schließt alle Umsätze aus, die zusätzlich noch „Steuer“ enthalten. Kontoart:Girokonto Verwendungszweck:“Auto“ Findet alle Umsätze die im Feld „Kontoart“ den Ein- trag „Girokonto“ aufweisen UND im „Verwendungszweck“ den Begriff „Auto“. Auto -Verwendungszeck:Steuer Findet alle Umsätze die in einem beliebigen Feld „Auto“ enthalten ABER schließt alle Umsätze aus die zusätzlich unter „Verwendungszweck“ noch „Steuer“ enthalten.
  31. 31. StarMoney Business 7 29 Register / Reiter In einigen Ansichten, wie beispielsweise beim Aufrufen eines Kontos, wechselt StarMoney in eine Ansicht, die aus mehreren Registern / Reitern besteht. Neben dem Register / Reiter, der die Umsätze des jeweiligen Kon- tos abbildet, finden Sie weitere mit Informationen wie beispielsweise Kontoauszüge, Kontodetails, Informatio- nen, Sicherheitsmedium (PIN/TAN, HBCI,...). Welche Register / Reiter Ihnen angezeigt werden, hängt von dem jeweiligen Konto und von den Informationen ab, die Ihr Kreditinstitut zur Verfügung stellt, bzw. welches Benut- zerrecht in den Benutzerrechten eingestellt ist. So sieht man den Reiter des Sicherheitsmediums beispielsweise nur mit dem Benutzerrecht eines Administrators. Abb. 1.8: Register / Reiter in StarMoney.
  32. 32. StarMoney Business 7 30 Assistenten Oberhalb des Arbeitsbereiches finden Sie die Assistenten. Diese bilden aktuelle Hilfetexte ab oder Eingabe- hilfen, wie beispielsweise Kalender zur Auswahl eines Datums oder Listen der zur Auswahl stehenden hinter- legten Konten usw.. Über die Schaltfläche [Einstellungen] finden Sie die Menüpunkte Eingabeassistent und Hilfe, über die Sie den jeweiligen Assistenten ein-/ausblenden können. Abb. 1.9: Der Assistent in StarMoney
  33. 33. StarMoney Business 7 31 Die Toolbox Oberhalb von Listen und Übersichten in StarMoney finden Sie Schaltflächen mit den Funktionen, die Ihnen für die jeweilige Ansicht zur Verfügung stehen. Tipp: Über das Menü Einstellungen, Menüpunkt Allgemeines, können Sie wählen, ob Ihnen die Funk- tionsleiste in klassischer Icon-Form, oder als beschriftete Schaltflächen angezeigt werden. Einstellungen / Optionen anpassen In vielen Bereichen von StarMoney finden Sie in der Funktionsleiste am oberen rechten Rand die Schaltfläche [Einstellungen]. Abb. 1.10: Die Toolbox in StarMoney Abb. 1.11: Die Schaltfläche [Einstellungen]
  34. 34. StarMoney Business 7 32 Über diese Schaltfläche finden Sie unter anderem die Befehle zum Ein- und Ausblenden des Eingabeassis- tenten und der Hilfe, sowie den Menüpunkt Anpassen. Über den Menüpunkt Anpassen gelangen Sie in Dialoge über die Sie weitere Optionen verwalten können, sofern vorhanden. Beispielsweise bei der Konteneinrichtung, hier gelangen Sie über die Schaltfläche [Einstellungen], Menüpunkt Anpassen in den Dialog in dem Sie den Ex- pertenmodus für die Kontoeinrichtung aktivieren können. Sollten keine Anpassungsmöglichkeiten vorhanden sein, ist der Menüpunkt deaktiviert. Toolbox des Arbeitsbereiches Die Toolbox, am unteren rechten Rand von StarMoney Business, beinhaltet die Schaltflächen mit denen Sie je nach Aktion navigieren können, also beispielsweise • [Speichern] - Wenn Sie Eingaben gemacht haben, z. B. einen neuen Adressbucheintrag angelegt haben, so können Sie mit der Schaltfläche [Speichern] Ihre bisherigen Eingaben sichern und die Eingabemaske ver- lassen. Sie kehren dann in den vorherigen Dialog zurück. • [Fertigstellen] / [Ausführen] / [Einreichen] / [Überweisen] / [Einrichten]- Über diese Schaltflächen führen Sie eine Aktion in StarMoney aus.Wenn Sie z.B. eine neue Überweisung anlegen, so signalisiert Ihnen die Schaltfläche [Fertig stellen], ob Sie alle nötigen Angaben gemacht haben, um die Überweisung in den Aus- gangskorb und dann an Ihr Kreditinstitut zu übermitteln. Sobald Sie alle benötigten Eingaben gemacht haben, wechselt die Schaltfläche von deaktiviert zu aktiviert und Sie können über [Fertig stellen] Ihre jewei- lige Aktion abschließen, z. B. eine Überweisung in den Ausgangskorb legen. Die Bezeichnung der Schaltfläche variiert hierbei mit der jeweiligen Auftragsart oder Aktion. • [Weiter] - Einige Aktionen in StarMoney bestehen aus mehreren Schritten, wie zum Beispiel das Anlegen eines Kontos. Die Schaltfläche [Weiter] bringt Sie hier von Schritt zu Schritt und signalisiert Ihnen gleichzei- tig, ob Sie alle erforderlichen Angaben gemacht haben. Solange nicht alle Pflichtfelder ausgefüllt wurden, können Sie die Schaltfläche nicht betätigen.
  35. 35. StarMoney Business 7 33 • [Abbrechen] - Bei Aktionen die aus mehreren Schritten bestehen, können Sie diese über die Schaltfläche [Abbrechen] vollständig abbrechen. Sie gelangen dann mit nur einem Klick zurück in den Ausgangsdialog, und müssen sich nicht Schritt für Schritt wieder durch die einzelnen Masken zurück klicken. • [Zurück] - Diese Schaltfläche bringt Sie zurück in den vorherigen Dialog. Eventuell gemachte Eingaben werden nicht gespeichert und gehen dabei verloren. Mit Hilfe dieser Schaltflächen können Sie sich bequem per Mausklick durch die Anwendung bewegen . Abb. 1.12: Die Toolbox des Arbeitsbereiches in StarMoney
  36. 36. StarMoney Business 7 34 Taskleiste Mit Hilfe so genannter Tasks erlaubt Ihnen StarMoney Business, mehrere Dinge parallel zu erledigen. Wenn Sie eine neue Aufgabe (einen „Task“) erstellen möchten, klicken Sie einfach auf die Schaltfläche [+], die Sie am unteren Rand des Bildschirms finden. Star Money Business öffnet eine weitere Ebene, mit der Sie parallel arbeiten können. Sie können zwischen den verschiedene Aufgaben über die StarMoney-Taskleiste hin- und herspringen. Dazu ein Beispiel: Sie entscheiden sich eine Überweisung durchzuführen. Sie wählen aus der Navigationsleiste das Menü Zahlungsverkehr und klicken auf Überweisung und hier auf die Schaltfläche [Neu]. Während Sie das Überweisungsformular ausfüllen, stellen Sie fest, dass Sie telefonisch den zu überweisenden Betrag erfragen müssen, Sie Ihren Gesprächspartner aber momentan nicht erreichen können. Während Sie auf seinen Rückruf warten, müssen Sie nicht untätig herumsitzen; Sie können bereits eine weitere Überweisung vorbereiten. Sie klicken wieder auf [+] und führen die gleichen Schritte aus, um eine weitere Überweisung vorzubereiten. In der StarMoney-Taskleiste befindet sich nun eine weitere Schaltfläche mit der zusätzlichen Aufgabe. Ganz so wie Sie es von Windows gewohnt sind, können Sie über die Taskleiste in Star Money Business zwischen den ver- schiedenen Aufgaben wechseln. Eine Aufgabe bleibt so lange in der Taskleiste bestehen, bis Sie sie über die Schaltfläche [X] innerhalb des betreffenden Tasks in der Taskleiste beendet haben. Abb. 1.13: Verschiedene Tasks in StarMoney
  37. 37. StarMoney Business 7 35 Online / Offline Mit StarMoney können Sie Ihre Konten sowohl online, als auch offline verwalten. Bei Online-Geschäftsvorfällen erfassen Sie alle dazugehörigen Daten und überlassen der Bank die Ausfüh- rung des Geschäftsvorfalles zum gewünschten Zeitpunkt. Ob Sie diese Funktion in StarMoney nutzen können, hängt davon ab, ob Ihr Kreditinstitut diesen Geschäftsvorfall anbietet. Bei Offline-Geschäftsvorfällen erfassen Sie ebenfalls zunächst alle Daten und bestimmen ein Fälligkeitsda- tum. Die anschließende Verwaltung übernimmt StarMoney für Sie. Wenn Sie einen Offline-Auftrag erstellt haben, bleibt dieser in Ihrem Bestand bis zum Fälligkeitsdatum. Erst wenn StarMoney feststellt, dass das Fälligkeitsdatum erreicht ist, macht es Sie im Rahmen der Bestandsverwal- tung auf die Fälligkeit der Zahlung aufmerksam. Haben Sie dem Offline-Auftrag den Bestand „Kein Bestand“ zugeordnet, stellt StarMoney automatisch am Fälligkeitsdatum einen entsprechenden Auftrag in den Ausgangskorb. Offline-Aufträge können sie in bestimmten Zeiträumen wiederholen lassen. Auf diese Weise können Sie bei- spielsweise laufende Kosten, die Sie monatlich immer wieder überweisen müssen, einmal als Offline-Überwei- sungen erfassen und StarMoney hilft Ihnen anschließend, diese Überweisung Monat für Monat immer zum wiederkehrenden Datum rechtzeitig zu versenden. Offline-Aufträge dieser Art funktionieren prinzipiell also wie Daueraufträge. So können Sie ganz bequem Ihre Konten bearbeiten und verwalten und erst dann online gehen, wenn Sie es wünschen. Tipp: Onlinekonten auch als Offlinekonto einrichten - Mit StarMoney Business 7 können Bankkonten ab sofort auch mit Kontonummer bzw. IBAN und Bankleitzahl bzw. BIC eingerichtet werden, z. B. wenn kein Onlinebankingvertrag geschlossen wurde oder das Konto nicht online geführt werden soll oder kann. Wählen Sie dazu in der Kontoeinrichtung einfach das Sicherheitsmedium Kein Sicher- heitsmedium.
  38. 38. StarMoney Business 7 36 Tipp: Umbuchungsfunktion Online- / Offlinekonto - Mit StarMoney können Umsätze direkt aus der Umsatzliste eines Online-Kontos per Kontextmenü auf ein angelegtes Offlinekonto umgebucht wer- den. Dabei werden aus Plusbeträgen Minusbeträge, und aus Minusbeträgen werden Plusbeträge! Suchen auf der Übersichtsseite Auf der Übersichtsseite finden Sie oberhalb der Navigation ein Suchfeld. Hier können Sie einen Suchbegriff für die Suche innerhalb von StarMoney eingeben. Wählen Sie anschlie- ßend die Schaltfläche mit der Lupe, direkt neben dem Eingabefeld, um die Suche zu starten. Detailsuche Alternativ können Sie über das Menü Verwaltung den Menüpunkt Suchen aufrufen, um in die Detailansicht der Suche zu gelangen. Hinweis: Der Container „Suchen“ kann über das Menü Einstellungen, Menüpunkt Übersicht aktiviert bzw. deaktiviert werden. Standardmäßig ist der Container für die Anzeige in der Übersicht aktiv. Abb. 1.14: Sie können eine Suchfunktion auf der Übersichtsseite einblenden.
  39. 39. StarMoney Business 7 37 • Suchen nach: Hier können Sie bei Bedarf einen neuen Suchbegriff eingeben und eine Suche starten. Das Ergebnis wird Ihnen unterhalb des Eingabefeldes in der Ergebnisliste angezeigt. • Suchen in: Hier können Sie wählen, ob die Suche in StarMoney stattfinden soll oder ob Sie die Internetbe- reiche StarMoney-Support, Amazon, oder eBay durchsuchen wollen. Abb. 1.15: Hier sehen Sie Details zu Ihrem Suchergebnis, oder starten eine neue Suche.
  40. 40. StarMoney Business 7 38 • Ergebnisse filtern nach: Hier können Sie bei Bedarf per Checkbox die Suchtreffer nach Umsätzen, Aufträ- gen und / oder Adressbucheinträgen filtern, d. h. die angezeigte Ergebnisliste wird entsprechend der ausge- wählten Option(en) gefiltert und angezeigt. In der Ergebnisliste werden dann nur noch die entsprechenden Treffer angezeigt. Standardmäßig sind alle Option angewählt und somit werden alle Ergebnisse angezeigt. • Die Ergebnisliste: In der Ergebnisliste werden Ihnen die Treffer zu Ihrer Suche angezeigt. Sie enthält fol- gende Informationen: Konto/Auftrag/Adresse: zum Treffer gehöriges Konto, zugehöriger Auftrag oder gehöriger Adressat. Art: Art des Trefferobjektes, z.B. „Umsätze“ / „Auftrag“ oder „Adressbuch“. Ergebnisbereich: Zeigt Ihnen an um was es sich bei dem Suchtreffer handelt (z.B. "Datum, Überweisung, Betrag"). Datum: Zeigt das Datum zum Trefferobjekt an, bei Aufträgen (optional) das Erstellungsdatum. Betrag: Zeigt den Betrag zum Trefferobjekt an. Nach erfolgreicher Suche wird in der Statusleiste die Treffermenge mit dem Texthinweis „Anzahl Treffer: ...“ angezeigt. Details Per Doppelklick auf einen Eintrag aus der Ergebnisliste oder über den Button [Details] wechseln Sie in das entsprechende Suchergebnis.
  41. 41. StarMoney Business 7 39 Anpassen Diese Funktion finden Sie in vielen Bereichen in StarMoney über die Schaltfläche [Einstellungen]. Sie wech- seln in einen Dialog, über den Sie die zu berücksichtigenden Konten für die Suche anpassen können.Standard- mäßig sind alle Konten aktiviert, das heißt sie werden bei der Suche einbezogen. Über die Checkboxen am Beginn jeder Zeile können Sie Konten für die Suche an- bzw. abwählen. Über [Speichern] speichern Sie Ihre Einstellungen. 1.4.1 Informationen der Übersichtsseite Über das Menü Einstellungen und den Menüpunkt Übersicht, gelangen Sie in einen Dialog, über den Sie Ihre Übersichtsseite konfigurieren können. Die Übersichtsseite von StarMoney Business bietet Ihnen alle Informationen rund um Ihre Finanzen auf einen Blick. Was angezeigt wird, bestimmen Sie. Um die Übersichtsseite zu konfigurieren, können Sie entweder • auf der Übersichtsseite im Container Hotlinks den Link Persönliche Übersichtsseite anklicken, • oder aus dem Menü Einstellungen den Menüpunkt Übersicht wählen.
  42. 42. StarMoney Business 7 40 Abb. 1.16: Über diesen Dialog konfigurieren Sie Ihre Übersichtsseite.
  43. 43. StarMoney Business 7 41 Konfiguration Hier werden alle Bereiche aufgelistet, für die Sie auf der Übersichtsseite einen Status anzeigen lassen kön- nen. Welche Bereiche angezeigt werden, erkennen Sie an dem Haken in der Checkbox. Um weitere Optionen zu aktivieren, klicken Sie die entsprechende Checkbox an. Haben Sie alle Einstellungen vorgenommen, klicken Sie auf [Speichern]. Über [Zurück] können Sie den Dialog jederzeit verlassen. Wenn Sie eine Watchlist für ein bestimmtes Depot einblenden möchten, so klicken Sie zunächst in die Checkbox Watchlist und anschließend in das nebenstehende Eingabefeld. Der Assistent bietet Ihnen nun Ihre Depots zur Auswahl an. Klicken Sie ein Depot an, so wird es automatisch in das Eingabefeld übernommen. Der Container Watchlist informiert Sie auf der Übersichtsseite über die aktuellste Entwicklung der Wertpapiere die- ses Depots. Kontenliste Hier können Sie wählen, welche Konten in der Kontenliste angezeigt werden und an welcher Position. Wei- terhin können Sie die Gruppierung der Konten in der Übersicht wählen. Finanzstatus Dieser Bereich enthält alle Kontoarten, für die Sie auf der Übersichtsseite einen Finanzstatus anzeigen lassen können. Welche Konten angezeigt werden, erkennen Sie an dem Haken in der Checkbox. Um weitere Konten zu aktivieren, klicken Sie in die entsprechende Checkbox. Nicht eingerichtete Kontoarten anzeigen Hier können Sie bestimmen, ob auch Kontoarten angezeigt werden sollen, für die Sie bisher noch keine Kon- ten in StarMoney eingerichtet haben. Balkendiagramm nicht anzeigen Aktivieren Sie diese Option, wird der Finanzstatus ohne das Balkendiagramm auf der Übersichtsseite abge- bildet.
  44. 44. StarMoney Business 7 42 Die Reihenfolge der Ansicht ändern Sie können nicht nur bestimmen, welche Informationen die Übersichtsseite anzeigt, sondern diese auch nach Ihren Wünschen sortieren. Entweder per Drag & Drop direkt auf der Übersichtsseite. Klicken Sie dazu einfach auf einen Container in der Übersicht und bewegen Sie die Maus, bei gedrückt gehaltener Maustaste, an die ge- wünschte Position und lassen die Maustaste los. Oder: 1. Über den Link Persönliche Übersichtsseite in dem Container Hotlinks oder den Menüpunkt Über- sicht aus dem Menü Einstellungen rufen Sie einen Dialog auf, mit dem Sie die Reihenfolge der Dar- stellung verändern können. 2. Klicken Sie beispielsweise auf die Registerkarte Konfiguration. 3. In dem Feld Reihenfolge der Informationen werden alle aktiven Container der Übersichtsseite aufgelistet. Die Reihenfolge entspricht dabei der Darstellung auf der Übersichtsseite. 4. Um die Reihenfolge zu ändern, klicken Sie zunächst den gewünschten Eintrag an. 5. Nun klicken Sie so lange auf die Nach-Oben- bzw. Nach-Unten-Schaltfläche neben der Liste, bis der Ein- trag an der gewünschten Stelle steht. Einstellungen zurücksetzen Falls Sie die Reihenfolge verändert haben, nun aber doch lieber wieder den ursprünglichen Zustand herstel- len möchten, klicken Sie einfach auf [Zurücksetzen].Wenn Sie die Reihenfolge nach Ihren Wünschen gestaltet haben, klicken Sie auf [Speichern]. Über [Zurück] können Sie den Dialog jederzeit verlassen.
  45. 45. StarMoney Business 7 43 1.4.2 Persönliche Übersichtsseite Sie können ganz einfach eine personalisierte Übersicht erstellen. Neben dem Reiter „Übersicht“ finden Sie den Reiter „+“. Klicken Sie diesen an und geben Sie in dem folgen- den Dialog einen Namen für die neue Übersicht ein und wählen Sie anschließend die gewünschten Container die angezeigt werden sollen. Abb. 1.17: So erstellen Sie Ihre persönliche Übersichtsseite.
  46. 46. StarMoney Business 7 44 Nachdem Sie [Hinzufügen] gewählt haben, wird Ihre persönliche Übersicht angezeigt. Per Drag & Drop können Sie die Reihenfolge der angezeigten Container beliebig verändern. Klicken Sie dazu einfach auf einen Container in der Übersicht und bewegen Sie die Maus, bei gedrückt gehaltener Maustaste, an die gewünschte Position und lassen die Maustaste los. Um Ihrer Ansicht weitere Container hinzuzufügen, wählen Sie einfach den Reiter Ihrer persönlichen Über- sicht, beispielsweise „Meine Übersicht“, und wählen Sie unter „Neue Container hinzufügen“ welche Container Sie angezeigt bekommen möchten. Sie können maximal 5 Container auf einmal auswählen. Speichern Sie Ihre Auswahl über [Auswahl hinzufügen]. Wenn Sie weitere Container hinzufügen möchten, führen Sie den Vorgang einfach so oft wie gewünscht durch. Abb. 1.18: Über diesen Dialog fügen Sie neue Container zu Ihrer persönlichen Übersichtsseite hinzu.
  47. 47. StarMoney Business 7 45 1.4.3 Navigation Auch den Inhalt der Hauptnavigation können Sie nach Ihren Wünschen gestalten. Über den Menüpunkt Na- vigation aus dem Menü Einstellungen der Hauptnavigation rufen Sie die Seite Navigation auf. Abb. 1.19: Über diesen Dialog können Sie den Inhalt der Hauptnavigation konfigurieren.
  48. 48. StarMoney Business 7 46 Hauptnavigation Im linken Bildschirmbereich finden Sie die Hauptnavigation. In ihr finden Sie alle Menüs. Einige Menüs bein- halten weitere Menüpunkte. Diese werden Ihnen angezeigt, sobald Sie ein Menü anklicken. Wenn Sie einen Menüpunkt auswählen, gelangen Sie automatisch in den gewünschten Bereich. Den Inhalt der Hauptnavigation können Sie nach Ihren Wünschen konfigurieren. Welche Menüs und Menüpunkte beinhaltet die Hauptnavigation? Die Optionen im Bereich Haupteinträge entstammen der Hauptnavigation. Sobald Sie eine der Optionen an- klicken, werden im Bereich Untereinträge die dazugehörigen Menüpunkte angezeigt. Um den Menüpunkt Mitteilungen in der Navigation anzuzeigen, aktivieren Sie bitte den entsprechenden Ein- trag und wählen Sie anschließend [Speichern]. Hierbei ist zu beachten, dass Sie mit einem Menü auch alle untergeordneten Menüpunkte ausblen- den. Wenn Sie also beispielsweise das Menü Disposition ausblenden, so blenden Sie auch automa- tisch die Menüpunkte Bestände, Vorlagen, Budgets und Liquiditätsvorschau aus. Standardeinstellungen wiederherstellen Sollten Sie Veränderungen auf der Seite vorgenommen haben und möchten aber doch lieber die Ausgangs- einstellung wiederherstellen, klicken Sie einfach auf die Schaltfläche [Zurücksetzen]. Wenn Sie die gewünschten Einstellungen vorgenommen haben, klicken Sie auf [Speichern], um diese dau- erhaft zu sichern. Über [Zurück] können Sie den Dialog jederzeit verlassen.
  49. 49. StarMoney Business 7 47 1.4.4 Favoriten Im linken Bildschirmbereich über der Hauptnavigation haben Sie die Möglichkeit, Ihre Favoriten als Schnell- link zu hinterlegen. Sie können dort 4 Symbole anordnen, mit denen Sie per Klick auf das Symbol in den ge- wünschten Bereich wechseln, wie z.B. in die Schnellerfassungsmaske, oder in das Adressbuch. Abb. 1.20 Über diesen Dialog können Sie Ihre Favoriten konfigurieren.
  50. 50. StarMoney Business 7 48 Um Ihre Favoriten zu definieren, wählen Sie das Menü Einstellungen und hieraus den Menüpunkt Navigation. In der folgenden Ansicht wählen Sie den Reiter Favoriten. Hier können Sie nun 4 Einträge über in der Spalte Sichtbar markieren. Die so markierten Symbole werden später in der gleichen Reihenfolge in der Übersichtsseite angezeigt, in der sie in der Übersicht aufgelistet sind. Um die Reihenfolge der Einträge zu ändern, klicken Sie zunächst den gewünschten Eintrag an und dann kli- cken Sie so lange auf die Nach-Oben- bzw. Nach-Unten-Schaltfläche neben der Liste, bis der Eintrag an der gewünschten Stelle steht. Über die Checkbox Favoriten verwenden legen Sie fest, das Ihre Favoriten als Symbol auf der Übersichtseite angezeigt werden, nachdem Sie den Reiter Favoriten über die Schaltfläche [Speichern] verlassen haben. Über die Schaltfläche [Zurück] verlassen Sie die Ansicht ohne Änderungen zu speichern. 1.5 Einstellungen -> Allgemeines Über das Menü Einstellungen, Menüpunkt Allgemeines können Sie einen Dialog aufrufen über den Sie einige globale Einstellungen in StarMoney treffen können. 1.5.1 Programm Automatische Sperre - Die zeitliche Sperre verhindert den Zugriff auf das Programm ohne Passwort nach Ablauf der Frist solange das Programm nicht auf eine Benutzereingabe wartet. Bitte beachten Sie, dass eine Sperre nicht stattfindet, wenn noch Benutzereingaben erwartet werden. Wollen Sie die automatische Sperre nutzen, so aktivieren Sie diese Funktion und geben Sie die Minuten an, nach denen die Sperre aktiviert werden soll.´ Auftragsanzeige - Hier können Sie einstellen, ob die Anzahl von neuen Aufträgen, Umsätzen usw. in Star- Money Business durch ein Kennzeichensymbol in der Hauptnavigation angezeigt werden soll. Desweiteren können Sie noch einen Maximalwert für die Anzeuge neuer Aufträge angeben.
  51. 51. StarMoney Business 7 49 Auftragsversand - Hier treffen Sie die Einstellung darüber, ob Sie Ihre Aufträge nach dem Erstellen direkt an Ihr Kreditinstitut übermitteln wollen, oder diese im Ausgangskorb sammeln. Funktionsleiste - Sie können die Funktionsleiste von StarMoney in den Icons anzeigen lassen, die von Star- Money auch bereits in der Vorgängerversion benutzt wurde (klassische Funktionsleiste) oder die schlichter be- schriftete Funktionsleiste wählen. 1.5.2 Zahlungsverkehr - Standardkontoverbindung Hier können Sie einstellen, für welchen Auftrag Sie welches Konto als Standardkontoverbindung nutzen möchten. Sie können wählen, ob Sie ein Konto für alle Auftragsarten als Standard definieren möchten, oder pro Auf- tragsart ein separates Standardkonto vorgeben. 1.5.3 Ausgangskorb Das Prinzip des Ausgangskorb in StarMoney Sie können Ihre Aufträge entweder gleich nach dem Erstellen an Ihr Kreditinstitut übermitteln, oder die Auf- träge erst in den Ausgangskorb stellen. Die Einstellung hierzu treffen Sie über das Menü Einstellungen -> Allge- meines, und hier im Reiter Programm im Bereich Auftragsversand. Wenn Sie sich dafür entscheiden Aufträge, die Sie mit StarMoney erstellen, erst im Ausgangskorb zu spei- chern, können Sie jederzeit Details eines Auftrages noch einmal einsehen oder auch Änderungen vornehmen. Sie behalten die Übersicht und entscheiden, wann welcher Auftrag an Ihr Kreditinstitut übermittelt wird. So kön- nen Sie in aller Ruhe offline mit StarMoney Ihre Konten verwalten, und erst dann, wenn Sie wirklich wollen, on- line gehen und Ihre Aufträge via Internet versenden. Eine genaue Beschreibung des Ausgangskorbes und seiner Funktionen finden Sie in dem Kapitel Der Aus- gangskorb ab Seite 174.
  52. 52. StarMoney Business 7 50 1.5.4 Archivierung Wir empfehlen Ihnen, das automatische Archivieren von Umsätzen und Aufträgen zu aktivieren. Dadurch werden die Anmeldung an StarMoney und das Arbeiten mit StarMoney beschleunigt. Sie können auf Wunsch weitere Umsätze/Aufträge oder alle restlichen Umsätze/Aufträge nachladen. Vorgemerkte Umsätze werden nicht archiviert. Archivierte Datensätze werden in einer parallelen Datenbank mit gleichem Datenbanknamen (Dateien- dung.sda) gespeichert. Über das Menü Einstellungen, Menüpunkt Allgemeines und hier den Reiter Archivierung, treffen Sie Ihre Ein- stellungen darüber, ob StarMoney Daten nach einem bestimmten Turnus archivieren soll. Wenn Sie Ihre Einstellungen vorgenommen haben, speichern Sie diese über [Speichern] ab. Der Archivie- rungsvorgang wird durchgeführt, wenn Sie sich das nächste Mal an der Datenbank anmelden. 1.5.5 Auftragsimport Über diesen Reiter können Sie den Import von Auftragsdateien automatisieren. In dem für ein Girokonto aus- gewählten Verzeichnis wird nach einem vorgegebenen Zeitintervall geprüft, ob Auftragsdateien vorhanden sind, die dann automatisch importiert werden.
  53. 53. StarMoney Business 7 51 1.6 Tastaturkürzel in StarMoney Business 7 Tastaturkürzel gültig für jede Maske: [Tab] Zum nächsten Feld wechseln (vorwärts) [Shift+Tab] Zum vorherigen Feld wechseln (zurück) [Strg+Tab] Zum nächsten Bereich wechseln (vorwärts) [Strg+Shift+Tab] Zum vorherigen Bereich wechseln (zurück) [Strg+ F] Suche starten (im selben Task) [Esc] Suche stoppen und Suchergebnis anzeigen [F1] Hilfe aufrufen (im neuen Task) [F2] Inhalt einer markierten Zeile bearbeiten [F5] Datenbank aktualisieren [F10] Navigationspunkt „Übersicht“ aufrufen [Alt+F4] StarMoney beenden
  54. 54. StarMoney Business 7 52 Tastaturkürzel gültig für den Bereich der Hauptnavigation: [Strg + Shift + Y] Fenstergröße auf 1024x768 setzen [Strg + Shift + A] About-Box anzeigen [Strg + Shift + N] Buildnummer, Lizenztyp, etc. anzeigen [Strg + Shift + H] NetViewer aufrufen [Strg + Shift + R] Windows Taschenrechner aufrufen [Pfeiltaste runter] oder [Tab] Zum nächsten Menüpunkt (Haupt-/Untermenü) wechseln [Pfeiltaste hoch] Zum vorherigen Menüpunkt (Haupt-/Untermenü) wechseln [Pfeiltaste rechts] Untermenü öffnen [Pfeiltaste links] Untermenü schließen, keine Änderung der Bühnenmaske [Enter] Hauptmenü: Untermenü öffnen Untermenü: auf Bühnenmaske des Menüpunktes springen
  55. 55. StarMoney Business 7 53 Tastaturkürzel gültig für den Arbeitsbereich: [Tab] Zum nächsten Feld wechseln (vorwärts) | nächster Reiter (vor- wärts) [Shift + Tab] Zum vorherigen Feld wechseln (zurück) | vorheriger Reiter (zurück) [Alt + <Pfeiltaste runter>] Dropdown-Box öffnen [Alt + <Pfeiltaste hoch>] Dropdown-Box schließen [Alt + <Pfeiltaste links>] Zwischen den Registerkarten wechseln (nach links) [Alt + <Pfeiltaste rechts>] Zwischen den Registerkarten wechseln (nach rechts) [Pfeiltaste runter] Navigieren in einer Dropdown-Box (runter) / Eintrag auswählen [Pfeiltaste hoch] Navigieren in einer Dropdown-Box (hoch) / Eintrag auswählen [Leertaste] Radio-Button markieren Checkbox markieren Bestätigung der ausgewählten Schaltfläche Buttons auf der Bühne aktivieren
  56. 56. StarMoney Business 7 54 Tastaturkürzel für alle editierbaren Felder oder Auswahlfelder: Tastaturkürzel für die Toolbox: [Strg + Z] Rückgängig | Zurückholen [Strg + X] Ausschneiden [Strg + C] Kopieren [Strg + V] Einfügen [Strg + A] Alles markieren [Shift + Tab] Icons selektieren links [Tab] Icons selektieren rechts [Leertaste + Enter] Betätigung der ausgewählten Schaltfläche [Strg + N] Neu [Strg + M] Alle auswählen [Strg + Shift + M] Keine auswählen
  57. 57. StarMoney Business 7 55 Tastaturkürzel für die Toolbox des Arbeitsbereiches: [Strg + O] Details [Strg + P] Drucken [Strg + Entf] Entfernen [Strg + N] Neu (falls eine solche Schaltfläche vorhanden ist) [Strg + Backspace] Zurück (nur bei Assistenten) [Strg + Enter] Anmelden | Weiter | OK | Fertig | Überweisen | Speichern | Senden [Esc] Abbrechen (nur bei Assistenten) | Zurück
  58. 58. StarMoney Business 7 56 Tastaturkürzel für den Bereich des Assistenten: [Pfeiltaste hoch] hoch Scrollen [Pfeiltaste runter] runter Scrollen Strg + E Wechselt den Status des Assistenten (Assistent ein, Assistent aus, Eingabeassistent)
  59. 59. StarMoney Business 7 57 2 Sicherheit Das Thema Sicherheit ist immer ein brandaktuelles und wir haben StarMoney Business für Sie noch sicherer gemacht! Das Sicherheitskonzept wurde mit StarMoney Business 7 nochmals erweitert und bietet einen aktiven Schutz vor Trojanern & Co. Ist Ihr Rechner mit dem Internet verbunden, besteht trotz aller Sicherheit, wie installiertem Firewall- und Anti-Viren-Programm, die Gefahr einen Virus oder Trojaner zu erhalten. Daher haben wir Sicher- heitstechniken in StarMoney Business 7 integriert, die gegen evtl. Angriffe und Manipulationen schützen können während Sie mit StarMoney arbeiten. Einen 100%igen Schutz kann es nicht geben, aber Sie können helfen, das Restrisiko weiter zu vermindern, wenn Sie sorgsam mit Ihren Zugangsdaten umgehen und Ihren Rechner schüt- zen. 2.1 Schützen Sie Ihren Rechner Auch Ihr Rechner muss geschützt werden! Sie sollten Ihr Betriebsystem immer aktuell halten und die aktuellen ServicePacks und Updates, die Ihnen angeboten werden, installieren. Dafür sollten Sie sicherstellen, dass z.B. die automatische Updatefunktion von Microsoft Windows aktiv ist. Installieren Sie eine Firewall (bei Windows VISTA, Windows 7, Windows 8 und Windows 8.1 ist diese im Pro- duktumfang bereits enthalten) und halten Sie auch dieses Schutzprogramm mit Updates des Herstellers aktuell. Sorgen Sie dafür, dass Sie immer eine Virenschutzsoftware einsetzen und dass die Signaturen aktuell sind, zusätzlich kann sich auch ein Schutz vor Spyware als sinnvoll erweisen. Sichern Sie regelmäßig Ihre Daten und nutzen Sie die Datensicherung in StarMoney Business. Diese Daten sollten Sie zusätzlich auch noch auf andere Datenträger kopieren.
  60. 60. StarMoney Business 7 58 2.2 Weitere Vorsichtsmaßnahmen Weitere Vorsichtsmaßnahmen die Sie treffen sollten: Seien Sie wachsam und pflegen Sie einen sensiblen Umgang mit PIN, TAN, und Passwörtern und hinterlegen Sie diese nicht unverschlüsselt! Schützen Sie Ihre StarMoney-Datenbank mit einem nur Ihnen bekannten Pass- wort. Alle aktuellen StarMoney-Versionen werden mit Online-Updates und Service-Packs gepflegt. Auf diesem Wege wird die Software an alle aktuellen Änderungen Ihrer Bank, z. B. neue Bankleitzahlen, Sicherheitszertifi- kate oder neue Sicherheitsmedien, angepasst. Die Installation dieser Updates ist kostenlos und findet innerhalb der Software statt. Darüber hinaus besteht mit StarMoney ein effektiver Phishing-Schutz, wenn Sie nur mit StarMoney und nicht zusätzlich mit dem Browser Ihr Online-Banking abwickeln. 2.3 Nutzen Sie nur offizielle Informationen Sollten Sie eine ältere Version von StarMoney auf eine aktuelle Version upgraden wollen, z.B. StarMoney Business 6.0.auf StarMoney Business 7, benötigen Sie hierfür ein Update wie z.B. „StarMoney Business 7 Up- date“. Nutzen Sie hierfür bitte die innerhalb der Software vorhandenen Update-Hinweise oder folgen Sie Update- Hinweisen zu StarMoney nur: - innerhalb der Software StarMoney - auf www.starmoney.de - auf den Webseiten Ihrer Bank oder Sparkasse Weitere Sicherheitsinformationen erhalten Sie hier: https://www.starmoney.de/index.php?id=sicherheitshinweise
  61. 61. StarMoney Business 7 59 3 Funktionen des Administrators In diesem Kapitel erfahren Sie alles über die Installation von StarMoney Business, das Anlegen und Verwal- ten von Datenbanken und Benutzern, sowie das Einrichten von Konten. Weiterhin erfahren Sie, wie Sie Daten aus anderen Programmen in StarMoney Business übernehmen können. 3.1 So installieren Sie StarMoney Business Damit Sie mit StarMoney Business arbeiten können, sollten Sie folgende Voraussetzungen schaffen: • Ihr PC muss die Mindestvoraussetzungen erfüllen, die auf der Verpackung abgedruckt sind, damit Sie das Programm einrichten und eine Verbindung zu Ihrem Kreditinstitut aufbauen können. • Sie benötigen einen Internetzugang, um mit Ihrer Bank oder Sparkasse auf elektronischem Wege kommu- nizieren zu können. • Ihr Konto muss für das Online-Banking von Ihrer Bank oder Sparkasse freigeschaltet sein und mindestens eines der Sicherheitsmedien PIN/TAN, HBCI-Chipkarte, HBCI-Schlüsseldiskette oder EBICS (Modul) unter- stützen. Liegt kein Onlinebankingvertrag vor, können Sie Ihre Konten nur manuell verwalten. • Und zu guter Letzt müssen Sie StarMoney Business natürlich auf Ihrem PC installieren.
  62. 62. StarMoney Business 7 60 Wichtige Informationen zur Netzwerk Installation Wenn Sie StarMoney Business im Netzwerk betreiben, müssen Sie folgende, generelle Vorgehensweise be- achten: Die Server Installation von StarMoney sollte nicht auf einem Netzlaufwerk installiert werden. Die Ser- verinstallation von StarMoney Business sollte immer lokal an einem PC durchgeführt werden. Das Installationsverzeichniss kann dann für die anderen Clients in dem Netzwerk unter einem Laufwerks- buchstaben freigegeben werden. • Bitte führen Sie eine Server Installation von StarMoney Business auf einem Laufwerk durch, auf das alle Client-Computer, die ebenfalls mit StarMoney Business ausgestattet werden sollen, zugreifen können. Sie müssen also das Installationsverzeichnis, auf dem die Server Installation von StarMoney Business durch- geführt wurde, freigeben. • Anschließend folgt die Installation des ersten Clients. Die Installation können Sie entweder von der StarMo- ney Business CD-ROM oder aus dem freigegebenen Installationsverzeichnis der StarMoney Business Ser- ver Installation vornehmen. Entscheiden Sie sich für die letztere Option – empfehlenswert, da in diesem Fall ein Installationsschritt entfällt – finden Sie die Setup-Dateien für die Client Installation im Unterverzeichnis „ClientSetup“ in dem Pfad, in dem Sie die StarMoney Business Server Installation vorgenommen haben. Wichtig: Das Verzeichnis des StarMoney Business-Servers muss auf dem Client-Computer als Lauf- werk verbunden sein, z. B. X:STARMONEY BUSINESS. Relative Verzeichnisse wie beispielsweise NETZWERKSTARMONEY BUSINESS, werden nicht unterstützt! • Starten Sie das Setup und führen Sie die Installation des ersten Clients wie unter „Es geht los - StarMoney Business installieren“ ab Seite 62 beschrieben aus.
  63. 63. StarMoney Business 7 61 Wichtig: Auf jedem Client muss sich der Internet-Explorer mindestens in der Version 9.0 befinden. Ist dieser dort nicht vorhanden, sollten Sie diese updaten. Das Setup erkennt automatisch, ob der Microsoft Internet Explorer fehlt und wird dann abgebrochen. •Wenn Sie den ersten Client installiert haben, können Sie StarMoney Business auch von diesem Cli- ent-Computer aus starten. • Als Administrator können Sie nun auch von jedem Client aus Benutzerdatenbanken erstellen. Wenn Sie diese Schritte abgeschlossen haben, steht es Ihnen frei, in welcher Reihenfolge Sie fortfahren. Sie können StarMoney Business auf dem Client-Rechner wieder verlassen, und zunächst mit der Einrichtung Ihrer Konten auf dem Computer mit der Server Installation fortfahren. Sie können aber auch alle weiteren Clients installieren und später die Einrichtung der Konten durchführen. Alternativ fahren Sie mit der Einrichtung der Konten auf dem Client-Computer fort.1 Hinweis zur Deinstallation von StarMoney: Bei einer Deinstallation von StarMoney sollten Sie aus Sicherheitsgründen das Profilverzeichnis manuell löschen, sofern Sie absolut sicher sind, dass Sie die entsprechenden StarMoney-Datenbanken nicht mehr benötigen und sie auch für spätere Neuin- stallationen nicht mehr zur Verfügung stellen möchten.Das Profilverzeichnis finden Sie über das Win- dows-Startmenü in der Programmgruppe StarMoney Business 7, Menüpunkt „Zu Ihren StarMoney-Daten“. Sie sollten sich den Pfad zu Ihrem Profilverzeichnis nach dem Aufruf notieren, da er nach einer Deinstallation nicht mehr über den Menüpunkt „Zu Ihren StarMoney-Daten“ zu erreichen ist: • bei einer Serverinstallation am Server unter „Profil“ • bei einer lokalen Installation unter ProgramDataStarMoneyProfil. 1. Wichtig ist das Einhalten der Reihenfolge: 1. Server Installation und 2. Client Installation.
  64. 64. StarMoney Business 7 62 3.1.1 Es geht los - StarMoney Business installieren StarMoney Business erhalten Sie auf einer CD-ROM oder als Download-Version. Bevor Sie mit dem Pro- gramm arbeiten können, müssen Sie es auf Ihrem PC einrichten. Die folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung be- schreibt im Detail, wie Sie vorgehen, um StarMoney Business auf Ihrem PC einzurichten: 1. Legen Sie die StarMoney-CD in Ihr CD- oder DVD-Laufwerk. Sollte die Installation nicht auto- matisch starten, drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Tastenkombination „Windows-Taste + R“. In dem sich nun öffnenden Eingabefeld geben Sie bitte den Dateipfad ein: „X:smoney.exe“. Das „X“ ersetzen Sie bitte durch den Buchstaben, der Ihrem CD- oder DVD-Laufwerk entspricht. Anschließend klicken Sie auf [OK]. 2. Wenn Sie die Eintragung vorgenommen haben, klicken Sie auf [OK]. Das StarMoney Business-Setup wird nun gestartet. 3. Je nach Produktumfang ist es möglich, dass Ihnen im nächsten Schritt verschiedene Installationsmöglich- keiten angeboten werden. Wählen Sie StarMoney Business um mit der Installation des Programmes fort- zufahren. Abb. 3.1: Über Ausführen starten Sie das Setup manuell.
  65. 65. StarMoney Business 7 63 4. Jetzt wird Ihnen der Lizenzvertrag angezeigt. Bitte lesen Sie diesen aufmerksam durch. Wenn Sie den Lizenzvertrag anerkennen, klicken Sie auf [Ja]. Sollten Sie auf [Nein] klicken, kann StarMoney Business nicht installiert werden und das Setup wird abgebrochen. Über [Zurück] gelangen Sie in den vorherigen Dialog. 5. Wählen Sie im Dialog Installationstyp die gewünschte Option. Für die lokale Installation können Sie zwischen Lokale Installation - Express und Lokale Installation - Benutzerdefiniert wählen. Vorbelegt ist die Express-Installation. Wird Express gewählt, werden die von StarMoney Business vorgeschlagenen Installationseinstellungen verwendet. Es handelt sich um eine voll- ständige Installation. Benutzerdefiniert stellt den Experten-Modus dar, in dem Sie alle Installationsschritte selbst vornehmen können. Anschließend wählen Sie [Weiter].
  66. 66. StarMoney Business 7 64 6.Wählen Sie aus, welche Zusatzkomponenten Sie installieren möchten. Standardmäßig sind alle Zusatzkomponenten aktiviert. Durch einen Klick in die entsprechende Checkbox deaktivie- ren Sie die Komponente. Klicken Sie anschließend auf [Weiter]. Hinweis: Für die Nutzung von StarMoney Business ist der Microsoft Internet Explorer ab der Version 9.0 zwingend erforderlich. Das Setup prüft, ob eine entsprechende Version auf Ihrem PC vorhan- den ist. Sollte dies nicht der Fall sein, so wird das Setup abgebrochen. 7. Falls StarMoney Business feststellt, dass mehr als eine Onlineverbindung möglich ist, werden Sie dazu aufgefordert die gewünschte Internetverbindung auszuwählen. Abb. 3.2: Bitte wählen Sie den Installationstyp.
  67. 67. StarMoney Business 7 65 8. Über den Dialog Zielordner wählen bestimmen Sie Laufwerk und Ordner für StarMoney Business. Standardmäßig wird Ihnen „C:ProgrammeStarMoney Business 7“ vorgeschlagen. Wir empfehlen Ihnen, diese Einstellung zu belassen. Falls Sie aber doch einen anderen Ordner wählen möchten, klicken Sie einfach auf [Durchsuchen...]. Der Dialog, der nun erscheint, beinhaltet die Verzeich- nisstruktur Ihres Computers. Wählen Sie den gewünschten Ordner und speichern Sie diesen über [OK]. Danach kehren Sie automatisch wieder in den Dialog Zielordner wählen zurück. Klicken Sie bitte auf [Wei- ter], um mit der Installation fortzufahren. Abb. 3.3: Wählen Sie Ihren Internetzugang.
  68. 68. StarMoney Business 7 66 9. Bei einer Client Installation muss in diesem Installationsschritt ein Server-Pfad ausgewählt werden, um dem Client zu sagen, wo die Datenbanken zu finden sind. Es existiert eine Voreinstellung, wenn das Setup aus einer Server-Installation heraus aufgerufen wurde. Sie können diese Voreinstellung belassen oder überschreiben. Ein Klick auf [Durchsuchen] öffnet einen Dialog, über den Sie einen Zielordner auswählen können. Als Zielordner muss ein Verzeichnis angegeben sein, welches mit einem Laufwerksbuchstaben beginnt (Netzlaufwerk oder lokales Laufwerk). Bitte wählen Sie einen Pfad nach dem Aufbau „X:Pro- grammeStarMoney Business“. Um fortzufahren wählen Sie [OK]. Abb. 3.4: StarMoney hat einen Zielordner gewählt.
  69. 69. StarMoney Business 7 67 Tipp: Der Rechner auf dem die Serverinstallation gestartet wird, erhält auch einen Dienst für die au- tomatische Update-Installation. Es sollte immer der Server sein, auf dem das Server-Setup gestartet wird, sonst besteht die Gefahr von Schwierigkeiten bei einem Update! 10.Es wird nun der Dialog Programmgruppe angezeigt. Entweder, Sie belassen es bei dem Vor- schlag der automatisch in dem Feld Programmordner eingetragen wird, Sie überschreiben diesen oder Sie wählen aus der Auflistung eine schon bestehende Programmgruppe aus. Wenn Sie alle Eintragungen vorgenommen haben, klicken Sie auf [Weiter]. 11. In StarMoney Business ist es möglich, bereits im Setup zu bestimmen, welchen Funktionsumfang beim ersten Start von StarMoney Business das Programm haben soll. Dies bezieht sich ausschließlich auf den Umfang der Haupt- und Subnavigation. Sie können bei der Arbeit mit StarMoney Business jederzeit ausge- blendete Funktionsbereiche über Einstellungen / Navigation wieder aktivieren. Klicken Sie die einzelnen Funktionsbereiche an, die Sie verwenden wollen. 12. StarMoney zeigt Ihnen nun noch einmal eine Zusammenfassung an. Sollten Sie die Auswahl ändern wol- len, so klicken Sie auf [Zurück] und nehmen Sie in dem entsprechenden Dialog die gewünschte Änderung vor. Möchten Sie mit der Installation fortfahren, wählen Sie die Schaltfläche [Weiter]. StarMoney installiert nun alle benötigten Daten auf Ihrem PC. 13. Nachdem alle Daten erfolgreich auf Ihrem PC installiert sind, müssen Sie nur noch auf [Fertig stellen] kli- cken, und schon kann das Online-Banking mit StarMoney Business losgehen! 14. Die Installation ist nun abgeschlossen und Sie können das Programm starten.
  70. 70. StarMoney Business 7 68 3.2 Hinweis zur Deinstallation von StarMoney Bei einer Deinstallation von StarMoney sollten Sie aus Sicherheitsgründen das Profilverzeichnis manuell lö- schen, sofern Sie absolut sicher sind, dass Sie die entsprechenden StarMoney-Datenbanken nicht mehr benö- tigen und sie auch für spätere Neuinstallationen nicht mehr zur Verfügung stellen möchten. Andernfalls, sichern Sie für eine eventuelle Datenbank-Übernahme das vollständige Profilverzeichnis. Sie finden das Profilverzeichnis • bei einer Serverinstallation unter „Profil“ • bei einer lokalen Installation unter ProgramDataStarMoneyProfil. 3.3 Multiuserfähigkeit Mit StarMoney Business haben Sie sich für ein multiuserfähiges Produkt entschieden. Es können mehrere Benutzer zeitgleich an derselben Datenbank angemeldet sein. Im Multiuserbetrieb wird StarMoney Business wie eine Client/Server-Applikation installiert. Das bedeutet, dass die Daten und das Programm zentral auf einem Server installiert sind. Beim Programmstart eines Clients werden sowohl das Programm, als auch die aktuellen Daten der Datenbank in den Arbeitsspeicher des jeweili- gen Clients (Rechner) geladen. Jeder Client speichert seine Änderung in der Datenbank auf dem Server. Damit ein Client die Änderungen der anderen Clients mitbekommt, aktualisiert StarMoney Business bei be- stimmten Dialogen (z. B. Übersichtsseite, Ausgangskorb u.a.) den Datenbestand im Arbeitsspeicher des Clients. Jeder Client hält somit stets eine Kopie der Datenbank in seinem Arbeitsspeicher. Der Benutzer kann zu jeder Zeit zusätzlich eine Aktualisierung des Arbeitsspeichers durchführen. Hierzu ist die Aktualisierungstaste F5 (analog zum Microsoft Datei-Explorer) zu betätigen. Die Architektur des Produktes ist so konzipiert, dass Sie als User im Idealfall gar nicht merken, mit wie viel anderen Benutzern Sie zeitgleich in StarMoney Business arbeiten. Sollte es zu Konfliktfällen kommen, wird Star- Money Business Sie darauf hinweisen und Sie weiter durch das Programm führen. Konfliktfälle entstehen immer
  71. 71. StarMoney Business 7 69 dann, wenn 2 Benutzer zeitgleich an denselben Daten Änderungen vornehmen. In diesen Fällen muss StarMo- ney Business entscheiden, welcher Benutzer zuerst seine Änderungen durchführen darf. In der Regel erhält der User den Vorzug, der seine Änderungen zuerst speichert. Der 2. Benutzer erhält dann einen Hinweis, dass seine Änderungen nicht gespeichert werden können, weil ein anderer Benutzer diese Daten bereits geändert hat. Star- Money Business führt in diesem Fall den Benutzer und aktualisiert die Daten, so dass der 2. Benutzer überprü- fen kann, ob seine Änderungen noch notwendig sind. Beispiel: 2 Benutzer wollen zeitgleich dieselben Änderungen im Bereich der Kategorien durchführen. Nur der erste Benutzer wird seine Änderungen erfolgreich durchführen können. Der 2. Benutzer er- hält den Hinweis, dass diese Änderungen im Bereich der Kategorien nicht durchgeführt werden kön- nen. Anschließend zeigt StarMoney Business den aktualisierten Zustand der Kategorien.
  72. 72. StarMoney Business 7 70 3.4 Anlegen von Datenbanken und Benutzern StarMoney Business verwaltet neben den Konten auch mehrere Benutzer. Benutzer und Kontendaten wer- den in speziellen Datenbanken gespeichert. Nachdem Sie StarMoney Business installiert haben, existiert noch keine dieser Datenbanken. Ihre Aufgabe ist es, nach dem ersten Start von StarMoney Business, den ersten Be- nutzer (den „Administrator“) einzurichten, eine neue Datenbank zu erstellen und dort das erste Konto einzurich- ten. Der erste Benutzer, der auch über die Rechte verfügt, eine neue Datenbank einzurichten, bekommt dabei automatisch die Rolle des so genannten „Administrators“. Benutzer, die den Status „Administration“ besitzen, können weitere Benutzer einrichten, die mit den gleichen Bankdaten arbeiten können (vergleichen Sie hierzu bitte „Ändern von Benutzerrechten und Löschen eines Benutzerkontos“ ab Seite 97). Administratoren können gleichzeitig Reglementierungen für weitere Benutzer treffen, so dass diese beispielsweise nur Bankaufträge er- fassen oder nur Kontenlisten einsehen dürfen. Tipp:Die Benutzerdatenbank heißt „system.sdb“ und wird im Profilordner „profil“, und im Ordner „res- tore“ gespeichert. Falls Ihnen die bei der Anlage der Systemdatenbank genutzten Daten nicht mehr bekannt sind, können Sie die system.sdb löschen und neu einrichten. Benennen Sie dazu beide Da- teien „system.sdb“ um, z.B. in „system.sdb_alt“ und starten Sie StarMoney neu. Der Administrator wird neu angelegt und das Passwort für bereits bestehende Datenbanken wird zur Übernahme abgefragt. Um den Administrator einzurichten und eine neue Datenbank anzulegen, die Bankdaten und die Rollen wei- terer Benutzer aufnehmen kann, verfahren Sie folgendermaßen:
  73. 73. StarMoney Business 7 71 Mit den folgenden Schritten legen Sie automatisch auch die so genannte Systemdatenbank an, und zwar nur dadurch, dass Sie einen Administrator definieren, der dann später alle weiteren Schritte einleiten kann um Kon- ten zu erstellen und weitere Benutzer einzurichten. 1. Dazu bestimmen Sie als erstes einen Benutzernamen, mit dem Sie sich nach jedem Start in Star- Money Business als Administrator anmelden können. Tragen Sie diesen in das Feld Benutzername ein. Abb. 3.5: Bei Ihrer ersten Anmeldung in StarMoney Business erhalten Sie automatisch die Rechte des Administrators.
  74. 74. StarMoney Business 7 72 2. Sie müssen Ihr Benutzerkonto mit einem Passwort schützen. Wenn Sie sich das nächste Mal in StarMo- ney Business anmelden, können Sie auf die Benutzer- und Kontendaten nur zugreifen, wenn Sie dieses Passwort vorher eingeben. 3. Unter Passwort geben Sie nun Ihr persönliches Passwort ein. Aus Sicherheitsgründen zeigt StarMoney Business dieses verschlüsselt an. Wichtig: Merken Sie sich dieses Passwort gut! Weder Ihr Kreditinstitut noch die Star Finanz sind in der Lage, Ihr Passwort zu reproduzieren! Ohne dieses Datenbankpasswort ist eine erneute Daten- bankübernahme nach z.B. einer Neuinstallation der Software nicht mehr möglich! 4. Drücken Sie die Tabulatortaste, um ins nächste Eingabefeld zu gelangen, und geben Sie das Passwort zur Überprüfung in der nächsten Zeile ein zweites Mal ein. 5. Wählen Sie die Schaltfläche [OK], um Ihre Daten zu übernehmen. StarMoney Business hat nun den Benutzer mit der Rolle „Administrator“ erstellt. Im nächsten Schritt müssen Sie eine Datenbank einrichten, in der sowohl die Bankdaten als auch weitere Benutzer, die mit dieser Datenbank (und damit mit den Bankdaten) arbeiten dürfen, gespeichert werden. Wichtig: Falls Sie zuvor schon mit StarMoney-Versionen gearbeitet haben, können Sie an dieser Stelle eine Datenbank aus einer anderen StarMoney-Version übernehmen. In diesem Fall lesen Sie die Ausführungen im nächsten Abschnitt. Anderenfalls fahren Sie mit dem Abschnitt „Erstellen der Datenbank“ auf Seite 73 fort.
  75. 75. StarMoney Business 7 73 3.5 Erstellen einer Datenbank In den folgenden Schritten erstellen Sie eine neue Datenbank, in der Sie anschließend Ihre Konten einrichten und zu der Sie später, im Bedarfsfall, weitere Benutzer hinzufügen können, die ebenfalls mit diesen Kontendaten arbeiten sollen. Hinweis: Bitte synchronisieren Sie die Systemzeit aller Rechner auf denen StarMoney Business ein- gerichtet ist! So erstellen Sie eine neue Datenbank: 1. Im dem Dialog Datenbankanmeldung und -verwaltung wählen Sie die Schaltfläche [Datenbank anlegen]. StarMoney Business zeigt nun einen Dialog.
  76. 76. StarMoney Business 7 74 2. Im Feld Datenbankname bestimmen Sie nun einen Namen für die Datenbank. Wählen Sie hier einen belie- bigen Namen, zum Beispiel „Kontendaten“. Achten Sie aber bei der Namensvergabe darauf, dass Sie keine Sonderzeichen verwenden, die Sie bei der Vergabe von Dateinamen ebenfalls nicht verwenden dür- fen - beispielsweise „*“ oder „“. Betätigen Sie die TAB-Taste, um ins nächste Feld zu gelangen. Abb. 3.6: Um die neue Datenbank zu erstellen, erfassen Sie in diesem Dialog deren Rahmendaten - beispielsweise den Datenbanknamen und ein Passwort.
  77. 77. StarMoney Business 7 75 3. Bestimmen Sie nun ein Passwort für die Datenbank. Dieses Passwort darf beliebige Zeichen enthalten, muss aber mindestens 6 Zeichen umfassen. 4. Wiederholen Sie das Passwort im nächsten Eingabefeld, um Eingabefehler auszuschließen. Wichtig: Merken Sie sich dieses Passwort gut! Weder Ihr Kreditinstitut noch Star Finanz sind in der Lage, Ihr Passwort zu reproduzieren! Ohne dieses Datenbankpasswort ist eine erneute Datenbank- übernahme nach z.B. einer Neuinstallation der Software oder das Öffnen der Systemdatenbank nicht mehr möglich! 5. Bei einer lokalen Installation haben Sie hier die Möglichkeit, den voreingestellten Namen für die neue Datenbank und den Dateipfad zu ändern. Achtung: Arbeiten Sie mit einer Server bzw. Client Installation können Sie nur den Dateinamen än- dern, haben aber keinen Einfluss auf den Dateipfad. Die Datenbank wird standardmäßig im Verzeichnis „ProfilDocument“ in Ihrem StarMoney Business-Installationsverzeichnis der Server Installation eingerichtet. 6. Klicken Sie anschließend auf [Weiter]. Die erste Datenbank ist nun erstellt. 3.6 Manuelle Sicherung Ihrer StarMoney-Daten Der Ordner Document enthält die vollständige Benutzerdatenbank (Adressdaten, Umsatzdaten etc.) sowie die elektronischen Kontoauszüge als PDF-Dateien und die Dokumente der Dokumentenverwaltung. Sollten Sie ihre Journale und selbst erstellten Auswertungen mit übernehmen wollen, müssen auch die Ordner Journal und Reports im Ordner Profil gesichert werden.

×