Facebook & Co – Potentiale sozialer Netzwerke für die
Öffentlichkeitsarbeit von Ein-Personen-Archiven
Seminar „Bloggen – L...
2005: Aufbau einer Internetseite
Ziel: Größtmögliche Benutzerfreundlichkeit
Zugriff auf digitalisierte Findbücher
inklusive Bereitstellungs-Service
Ziele:
- Einblick in das
Archivwesen
- Vermittlung der
Bedeutung eines
Archivs
- Kontakt und
Erfahrungsaus-
tausch mit and...
Inhalt der Seite: Fotos, Notizen,…
…Links, Pinnwandeinträge, Veranstaltungen o.ä.
von anderen Seiten
„Meilensteine“ aus der Geschichte des Archivs
Verschiedene / „besondere“ Archivalien
Fotos sind besonders beliebt
Werbung für Veranstaltungen
Statistiken: Nutzer
Statistiken: Beiträge / Reichweite
Dezember 2011: Google+ -Seite
plus.google.com/106703708061960160966
Die „Übersicht“ ähnelt der FB-„Startseite“
Twitter-Seite
www.twitter.com/Archiv_LinzRh
Youtube-Kanal
www.youtube.com/user/StadtarchivLinzRhein
flickr – Beispiel: Stadtarchiv Speyer
Blog
www.archivlinz.hypotheses.org
Fazit / Ausblick
 leicht zu handhabende und kostengünstige Methode der
Öffentlichkeitsarbeit
 positive Wirkung auch inne...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

StA Linz im Web 2.0 Seminar Köln 5.6.2014

1.963 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Soziale Medien
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.963
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.221
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

StA Linz im Web 2.0 Seminar Köln 5.6.2014

  1. 1. Facebook & Co – Potentiale sozialer Netzwerke für die Öffentlichkeitsarbeit von Ein-Personen-Archiven Seminar „Bloggen – Liken – Taggen“ Einführung in die Möglichkeiten des Web 2.0 für die archivische Arbeit Köln, 5. und 12. Juni 2014
  2. 2. 2005: Aufbau einer Internetseite Ziel: Größtmögliche Benutzerfreundlichkeit
  3. 3. Zugriff auf digitalisierte Findbücher inklusive Bereitstellungs-Service
  4. 4. Ziele: - Einblick in das Archivwesen - Vermittlung der Bedeutung eines Archivs - Kontakt und Erfahrungsaus- tausch mit anderen Archivaren, Archiven und kulturellen Institutionen März 2011: Schritt ins Web 2.0 mit Facebook-Auftritt www.facebook.com/StadtarchivLinzRhein
  5. 5. Inhalt der Seite: Fotos, Notizen,…
  6. 6. …Links, Pinnwandeinträge, Veranstaltungen o.ä. von anderen Seiten
  7. 7. „Meilensteine“ aus der Geschichte des Archivs
  8. 8. Verschiedene / „besondere“ Archivalien
  9. 9. Fotos sind besonders beliebt
  10. 10. Werbung für Veranstaltungen
  11. 11. Statistiken: Nutzer
  12. 12. Statistiken: Beiträge / Reichweite
  13. 13. Dezember 2011: Google+ -Seite plus.google.com/106703708061960160966
  14. 14. Die „Übersicht“ ähnelt der FB-„Startseite“
  15. 15. Twitter-Seite www.twitter.com/Archiv_LinzRh
  16. 16. Youtube-Kanal www.youtube.com/user/StadtarchivLinzRhein
  17. 17. flickr – Beispiel: Stadtarchiv Speyer
  18. 18. Blog www.archivlinz.hypotheses.org
  19. 19. Fazit / Ausblick  leicht zu handhabende und kostengünstige Methode der Öffentlichkeitsarbeit  positive Wirkung auch innerhalb der Stadtverwaltung, unterstreicht die Bedeutung des Stadtarchivs  Zugriffszahlen auf die Homepage um ca. 15-20% erhöht  Anfragen über Web 2.0, besonders von Personen aus Linz und Umgebung  gesteigerte Bekanntheit bei Archivkollegen  immer noch ausbaufähig: Zahl der Fans / Follower / … aus der Stadt Linz

×