September 2012                               S P O R T A M T – P O S C H TAus der Bärenhöhle	Alles neu macht der August,ne...
Jugendsportcamps Camp-Nr.       Sportart               Datum                     Ort               Jahrgang         Kosten...
Anlässe                                         len, Vereine, Clubs und Organisationen                                    ...
diesem Jahr werden die folgenden Module            Regierungsrat definiert und im Rahmenkonzeptangeboten:                 ...
Jugend+Sport (J+S)                             Der Status «weggefallen» ersetzt den                                       ...
P.P.                                                                                            Kanton Thurgau            ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Sportamt-Poscht September 2012

322 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
322
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Sportamt-Poscht September 2012

  1. 1. September 2012 S P O R T A M T – P O S C H TAus der Bärenhöhle Alles neu macht der August,neue Gesichter beim SportamtSibel Cirillo hat eben ihren Mutterschaftsurlaubangetreten. Vom 1. August 2012 bis 31. Januar2013 wird Dennis Mancuso den Bereich Finan-zen betreuen. Er hat das letzte Semester seinerKV-Ausbildung auf dem Sportamt absolviert.Das dabei erworbene Wissen kann er nun nut-zen und trägt bereits die volle Verantwortung. Dennis Mancuso Marianne SidlerNach 5.5 Jahren nimmt Daniela Michel auf Wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass dieden 1. September 2012 eine neue Heraus- Nachfolge rasch geregelt werden konnte. Neuforderung auf dem Einwohneramt der Stadt wird Marianne Sidler ab 1. September 2012 dasKreuzlingen an. Wir danken Daniela für ihr Sekretariat betreuen. Sie hat ihre Ausbildunggrosses Engagement und wünschen ihr einen beim Kanton absolviert und ist mit den wich-erfolgreichen Start am neuen Arbeitsort. tigsten Prozessen und Programmen bereits vertraut. Wir wünschen ihr für den anforde- rungsreichen Start (der September ist voll von Anlässen) viel Erfolg.
  2. 2. Jugendsportcamps Camp-Nr. Sportart Datum Ort Jahrgang Kosten CHF TG 8083 Snowboard 26.12. – 31.12.2012 Churwalden 1993 – 1999 400.– TG 8084 Ski/Snowboard 26.12. – 31.12.2012 Lenzerheide 1993 – 1999 400.– TG 8088 Ski/Snowboard 27.01. – 02.02.2013 Valbella 1995 – 1999 400.– TG 8089 Ski/Snowboard 27.01. – 02.02.2013 Elm 1997 – 2003 400.– TG 8097 Ski/Snowboard 01.04. – 06.04.2013 Davos 1995 – 2003 400.–Auf unserer Internetseite www.sportamt.tg.ch steht eine Online-Anmeldung zur Verfügung.Für Fragen steht Hanu Fehr gerne zur Verfügung: hanu.fehr@tg.ch, 052 724 29 41. J+S-KadeRbildungJ+S-KursplanNachstehend unsere Kaderbildungskurse bis Ende 2012 Kurs-Nr. Kursart Sportfach Beginn Ende Kursort TG 121.2/12* Wiedereinstieg J+S Interdiszp. Modul 07.09.2012 07.09.2012 Frauenfeld TG 521.1/12 Weiterbildung 1 Pferdesport 22.09.2012 23.09.2012 Frauenfeld TG 111.8/12* Modul Fortbildung J+S-Coach 26.09.2012 26.09.2012 Frauenfeld TG 261.3/12* Grundausbildung Fussball 27. – 29.09.12 18. – 20.10.12 Frauenfeld TG 261.5/12* Modul Fortbildung Fussball 05.10.2012 05.10.2012 Frauenfeld TG 301.1/12* Grundausbildung Handball 05.10. – 07.10.12 12.10. – 14.10.12 Frauenfeld TG 970.3/12* Modul Fortbildung J+S-Kids allround 06.10.2012 07.10.2012 Frauenfeld TG 811.3a/12* Grundausbildung Turnen, Spiele allg. 07.10.2012 12.10.2012 Münchwilen TG 811.3b/12* Grundausbildung Faustball 07.10.2012 12.10.2012 Münchwilen TG 811.3c/12* Grundausbildung Korbball 07.10.2012 12.10.2012 Münchwilen TG 501.1/12* Weiterbildung 1 Judo/Ju-Jitsu 27.10.2012 28.10.2012 Weinfelden TG 261.7/12* Modul Fortbildung Fussball 02.11.2012 02.11.2012 Frauenfeld TG 811.4/12* Modul Fortbildung Turnen 03.11.2012 03.11.2012 Münchwilen TG 261.6/12* Grundausbildung Fussball 08. – 10.11.12 22. – 24.11.12 Frauenfeld TG 111.9/12* Modul Fortbildung J+S-Coach 28.11.2012 28.11.2012 Frauenfeld TG 671.8/12 Zulassungsprüfung Skifahren 09.12.2012 09.12.2012 Lenzerheide TG 711.8/12 Zulassungsprüfung Snowboard 09.12.2012 09.12.2012 Lenzerheide TG 671.3/12 Grundausbildung Skifahren 09.12.2012 15.12.2012 Valbella TG 711.3/12 Grundausbildung Snowboard 09.12.2012 15.12.2012 Valbella TG 671.6/12 Modul Fortbildung Skifahren 15.12.2012 16.12.2012 Valbella TG 711.6/12 Modul Fortbildung Snowboard 15.12.2012 16.12.2012 ValbellaDie mit * markierten Kurse sind bereits ausgebucht.
  3. 3. Anlässe len, Vereine, Clubs und Organisationen sind herzlich eingeladen, an diesem Anlass06.06.2012, Gute Teams am Schweize- mitzumachen. Wer die meisten Teams stellt,rischer Schulsporttag in Zürich gewinnt Fr. 500.–.Die Schülerinnen und Schüler kämpften trotz Weitere Infos unter Telefon 052 724 25 21.Regen und Wind erfolgreich für den Thurgau. SchulsportHier die Resultate:Basketball Knaben: 3. Rang, Sportlektionen Frauenfeld Für das Projekt J+S-Kids wurden sehr guteBasketball Mädchen: 5. Rang, Einführungslektionen für verschiedenste Altnau Sportarten zusammengetragen. DieseHandball Knaben: 12. Rang, Sammlung eignet sich hervorragend für Romanshorn den Schulsport. Mehr Infos über die Lektio-Handball Mädchen: 5. Rang, nen von J+S-Kindersport finden Sie auf Romanshorn www.jugendundsport.chLeichtathletik Knaben: 4. Rang, Amriswil; Sporttest Mittelstufe 2012/2013 21. Rang, Im letzten Schuljahr haben wir die Affeltrangen Rückmeldung der Resultate von 80% derLeichtathletik Mädchen: 5. Rang, Schulklassen erhalten. Dies ist eindeutig Berg TG; ein zu tiefer Wert und muss für das aktu- 12. Rang, elle Schuljahr wieder korrigiert werden. Wir Amriswil machen alle Schulen darauf aufmerksam,Leichtathletik Mixed: 12. Rang, die Resultate vom obligatorischen Test bis Bischofszell zum 30. April 2013 ans Sportamt ThurgauOL Mädchen: 16. Rang, zu senden. HüttwilenPolysportive Stafette 17. Rang, Täglich mehr Bewegung in der SchuleKnaben: Aadorf Das Programm «schule bewegt» desPolysportive 12. Rang, Bundesamts für Sport BASPO will auchStafette Mädchen: Aadorf in diesem Schuljahr Klassen zu täglich 20Unihockey Knaben: 9. Rang, Minuten Bewegung motivieren. Mitmachen Märstetten können Schulklassen vom KindergartenUnihockey Mädchen 13. Rang, bis zur Sekundarschule. Die Ideen der Affeltrangen Bewegungsmodule werden gemeinsam mitVolleyball Knaben: 4. Rang, den Kindern durchgeführt. Die 20 Minuten Bürglen TG Bewegung finden ausserhalb des obligato-Volleyball Mädchen: 19. Rang, rischen Sportunterrichts statt und können Berg TG über den gesamten Schultag verteilt aus- geführt werden: während des Unterrichts,15.09.2012, Thurgauer Mannschafts-OL in den Pausen, auf dem Schulweg oder– Mitmachen und gewinnen als Bewegungs-Hausaufgabe. Pro SchuljahrGewinnen Sie Fr. 500.– mit Ihrer Schule können maximal vier Module bestellt werden.oder Ihrem Verein! thurgorienta organisiert in Das Programm ist kostenlos. Informations-Zusammenarbeit mit dem Sportamt bereits broschüren, Kartensets und Bewegungs-den 70. Thurgauer Mannschafts-OL. Schu- material werden zur Verfügung gestellt. In
  4. 4. diesem Jahr werden die folgenden Module Regierungsrat definiert und im Rahmenkonzeptangeboten: festgehalten. Alle Sportschulen müssen in einer Vereinbarung mit dem Sportpartner die• Zusammen bewegt Pflichten und Rechte regeln. Die Schulen• Musik bewegt übernehmen die Koordination und die Sicher-• Bewegungs- und Lernstationen stellung des Schulstoffes und der Anschluss-• Seil + lösung an die weitere Schulstufe.• Footbag• Gruppenspiele Angebot im Thurgau:• Erholungspausen Sekundarstufe 1• Zusatzmodul «Milch bewegt» Arbon Sportart Handball• Schulweg Amriswil Sportart Volleyball• Bewegungspausen Bürglen Sportart Fussball, Eislauf• Zusatzmodul «Ernährung» Erlen Sportart Unihockey Frauenfeld Sportart EishockeyMachen Sie mit und melden Sie sich an: NET Kreuzlingen div. Sportartenwww.schulebewegt.ch. Sekundarstufe 2Leistungsorientierte PMS Kreuzlingen div. SportartenNachwuchsförderung SportKV div. SportartenIm Thurgau gibt es viele Schülerinnenund Schüler, welche in der jeweiligen Mittel- und BerufsschulmeisterschaftSportart wöchentlich ein grosses Pensum (MBM) Leichtathletik – 20. Septemberan Trainings und Wettkampfvorbereitung 2012 Teams mit maximal 15 Schülerinnenabsolvieren. Bei 10 Stunden und mehr sind und Schülern von Thurgauer Mittel- undspezifische Lösungen gefragt und werden Berufsschulen treten in Kreuzlingen gegen-auch angeboten. Viele Schulen bieten indi- einander an.viduelle Lösungen in Absprache mit den Weitere Infos unter Telefon 052 724 25 21.Trainern, den Nachwuchssportlerinnen undNachwuchssportlern und den Eltern an. Viele Sport Totoerfolgreiche Sportlerinnen und Sportler, wel-che es bis an die Weltspitze schafften, zeigen, Seit dem 1. Juni 2012 ist das neue kantonaledass dies ein erfolgreiches Modell sein kann. Sportförderungsgesetz mit der dazugehö-Aktuelle Sportler wie Ralph Näf, Sascha rigen Verordnung in Kraft. Dies führt da undHeyer, Patrick Heuscher, Nico Stahlberg, dort zu Neuerungen. Auch der Name Sport-Karim Hussein oder Michael Albasini konnten Toto wird verschwinden. Neu wird der Begriffalle von individuellen Lösungen profitieren. Für Sportfonds verwendet. Auch auf unsererausgewählte und traditionsreiche Sportarten Homepage werden wir diverse Anpassungengibt es Sportschulen auf der Sekundarstufe vornehmen. Fragen Sie nach, wenn etwas1 und 2. Die Schülerinnen und Schüler müs- nicht mehr am gewohnten Platz oder untersen sportlichen Kriterien entsprechen und dem gewohnten Namen zu finden ist. Wirdie Selektion erfolgreich bestehen. Mit der helfen und erklären gerne.Sport Tagesschule in Arbon hat die fünfteöffentliche Sportschule der Sek 1 ihre Türengeöffnet. Das SportKV hat auf der StufeSek 2 einen erfolgreichen Start erlebt.Die Anzahl Sportschulen ist durch den
  5. 5. Jugend+Sport (J+S) Der Status «weggefallen» ersetzt den Status «sistiert». Wer nach der Grund-Neues Sportförderungsgesetz – was ausbildung oder dem Modul Fortbildungwird neu bei J+S? nicht rechtzeitig ein WeiterbildungsmodulBereits hat das Bundesamt für Sport besucht, erhält nach zwei Jahren den Status(BASPO) mit zwei Newslettern alle J+S- «weggefallen» (bisher «sistiert»). Die Aus-Leiterpersonen, -Experten sowie -Coachs bildungswege der verschiedenen Sport-über die Änderungen per 1. Oktober 2012 arten wurden vereinheitlicht. Die neueninformiert. Nachstehend aus unserer Sicht Ausbildungsstrukturen und -wege sinddie wichtigsten Änderungen nochmals im in «Leitfäden zur Kaderbildung» dargestelltÜberblick. Die grösste Änderung wird mit und erläutert. Sie stehen unter www.jugend-dem J+S-Kindersport (bisher J+S-Kids) voll- sport.ch als Download zur Verfügung. Auszogen. Dieser ist jetzt gesetzlich verankert, J+S-Kids wird neu J+S-Kindersport. Died.h. das Programm J+S ist künftig offen für Bewegungsgrundformen bleiben BasisKinder und Jugendliche von 5 bis 20 Jahren. aller Angebote. Folgende Umsetzungs-Es umfasst zwei Zielgruppen: varianten können angemeldet werden.• J+S-Kindersport für 5- bis 10-jährige• J+S-Jugendsport für 10- bis 20-jährige • Keine Sportart (Allround) • Eine SportartDie «Weisungen für die Durchführung von • Mehrere SportartenJ+S-Angeboten» werden ersetzt durch «Leit-fäden zur Durchführung von J+S-Ange- Der J+S-Kindersport wird dem J+S-Jugend-boten». Seit Ende August sind die neuen sport angeglichen.Leitfäden auf www.jugendundsport.ch online. • Kein Kursjournal einreichen bei BewilligungEs gilt ein neues Entschädigungssystem • Neues Entschädigungsmodell wie beifür Kurse und Lager. Es gibt einen Grund- J+S-Jugendsportbeitrag pro Leiterperson sowie einen Beitrag • Lager mit Kindern (d.h. <10-Jährigen) wer-pro Teilnehmerstunde bzw. Beitrag pro La- den unterstützt. Diese können auch ohnegertag. J+S setzt damit den Grundsatz gemeinsame Übernachtung stattfinden.«mehr Sport = mehr Unterstützung» kon-sequent um. Welche Ansätze der Entschä- Ab 1. Januar 2013 werden die Weiter-digung eines Angebots konkret zu Grunde bildungen der Zielgruppen J+S-Kindersportliegen, wird dem J+S-Coach im und J+S-Jugendsport gegenseitig nichtBewilligungs-mail mitgeteilt. Die J+S- mehr anerkannt. Leiterinnen und Leiter, dieAnerkennungen setzen sich künftig aus in beiden Zielgruppen tätig sein wollen, müs-folgenden Elementen zusammen: «Funktion» sen ihre Leiteranerkennungen in separaten+ «Sportart» oder «Disziplin (Sport- Weiterbildungsmodulen (1 Tag) des Kinder-art)» + «Zielgruppe» bzw. Jugendsports verlängern. Der freiwillige Schulsport wird aufgewertet. Kurse imBeispiele: J+S-Schulsport erhalten doppelte Beiträge.• J+S-Leiter Skifahren Jugendsport Für die Entschädigung von Lagern gilt neu:• J+S-Leiter Handball Kindersport Lager in Schulzeit = Lager in Ferienzeit.• J+S-Experte Fussball• J+S-Nachwuchstrainer Bei Fragen rund um die Änderungen steht Wasserball (Schwimmsport) der J+S-Coach oder Michi Krucker und Hanu• J+S-Coach Fehr vom Sportamt gerne zur Verfügung.
  6. 6. P.P. Kanton Thurgau 8510 Frauenfeld Sportamt Thurgau Zürcherstrasse 177 8510 Frauenfeld Telefon 052 724 25 21 sportamt@tg.ch www.sportamt.tg.ch LehrerfortbildungskurseMittwoch, 14.00 – 17.00 Uhr, Samstag, 8.30 – 11.30 Uhr Thema Stufe Datum Kursort Bewegen rund ums Schulhaus V/U Do, 20.09.2012 Kreuzlingen Handball/Minihandball M/S1 Mi, 26.09.2012 Weinfelden Volleyball in der Schule M/S1 Mi, 31.10.2012 Berg Minitampolin S1 Sa, 17.11.2012 Frauenfeld Polysportiver Kurs Herbst Alle Mi, 21.11.2012 Müllheim Die detaillierte Beschreibung der Kurse finden Sie unter www.sportamt.tg.ch/Schulsport.

×