Kochkurs vom 9. März 2012Rezepte von Vigitha Naguleswaran, Sri Lanka	  	  ÜBER DIE KÜCHE SRI LANKASDie Küche Sri Lankas le...
Kochkurs vom 9. März 2012Rezepte von Vigitha Naguleswaran, Sri Lanka	  	  CHAI (1 Liter)1 Liter Milch3 Beutel SchwarzteeEt...
Kochkurs vom 9. März 2012Rezepte von Vigitha Naguleswaran, Sri Lanka	  	  POULET-­CURRYCurrymischung:6 getrocknete Chilisc...
Kochkurs vom 9. März 2012Rezepte von Vigitha Naguleswaran, Sri Lanka	  	    Zutaten beifügen (soviel Wasser, dass alle Pou...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

S&f rezepte 120309

442 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Unterhaltung & Humor
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
442
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

S&f rezepte 120309

  1. 1. Kochkurs vom 9. März 2012Rezepte von Vigitha Naguleswaran, Sri Lanka    ÜBER DIE KÜCHE SRI LANKASDie Küche Sri Lankas lebt von der Vielfalt an Früchten, Gewürzen, Gemüse und Fisch und istbeeinflusst von Indien und den ehemaligen Kolonialstaaten Portugal, Holland und England.Hauptnahrungsmittel sind Reis und die verschiedenen Currys, z.B. Gemüse-­Currys und Fleisch-­oder Fischcurrys. Das Wort Curry (karri auf tamilisch) und dessen Zubereitungsart stammen vonder tamilischen Sprache bzw. Küche. Karri bedeutet Sud oder Sauce und meint nicht das gelbeCurrypulver (Madras-­Curry), welches wir zum Beispiel dem Riz Casimir beifügen. Für jedes Gerichtwird traditionellerweise eine eigene Currymischung hergestellt, je nach Kombination werdenAkzente gesetzt durch Koriander, Kreuzkümmel, Nelken etc.Currys sind also die Seele der indischen Gerichte und bestimmen Geschmack, Farbe und Duft desGerichts. Es existiert eine unendlich breite Palette an Geschmacksrichtungen undCurrymischungen, die sich von Region zu Region aber auch von Haushalt zu Haushaltunterscheiden.  Die folgenden Rezepte sind für Chai, Poulet-­Curry, Linsen-­Curry, Auberginen-­Curry, Kabis-­Curry,Basmati-­Reis, Chapati-­Brot. Die Mengen sind für ca. 6 Personen berechnet.Die Zutaten sind in folgenden Geschäften in Luzern erhältlich:AKM-­Center, Baselstrasse 80,Tel. 041 240 54 00Mizpah Shopping Center, Baselstrasse 40,Tel. 041 240 61 42Öffnungszeiten:Montag bis Mittwoch: 9.00 bis 18.30 UhrDonnerstag und Freitag: 9.00 bis 21.00 UhrSamstag: 9.00 bis 16.00 UhrSHOP&FOOD  Sentitreff,  Baselstrasse  21,  6003  Luzern  Telefon  041  240  94  72,  info@shopandfood.ch   www.shopandfood.ch    
  2. 2. Kochkurs vom 9. März 2012Rezepte von Vigitha Naguleswaran, Sri Lanka    CHAI (1 Liter)1 Liter Milch3 Beutel SchwarzteeEtwas Ingwer, geschält geschnitten3 Kardamon-­Kapseln, geröstet und gemahlenZucker nach Belieben Milch in eine Pfanne leeren, Schwarztee-­Beutel, Ingwer, Kardamon und Zucker beigeben.(Original wird ChaisWEISSKOHL (KABIS) AN FRISCHEM KOKOS½ Kabis, sehr fein geschnitten1 TLFenchelsamen½ TL Senfkörner1 TL Kurkuma2 TL Salz1 TL Currymischung1 frische Kokosnuss, geraspelt (oder fertige Kokosraspel) Öl erhitzen, alle Zutaten nacheinander beigeben und vermengen, ca. 20 Minuten köcheln lassen.LINSEN-­CURRY2 Knoblauchzehen1 knoblauchgrosses Ingwerstück8 Pfefferkörner1 TL Kreuzkümmel alles zusammen in einem Mörser zerstossen.300 g Linsen6 dl Wasser1 TL Salz1/2 TL Kurkuma1 Handvoll Curryblätter1 EL Ghee3 bis 4 EL Kokospulver Linsen und Wasser in einem Topf erhitzen, laufend Schaum abschöpfen. Nach ca. 10 Minuten alleweiteren Zutaten beigeben und nochmals ca. 10 Minutenköcheln lassen. Die Linsen werdentraditionellerweise mit viel Flüssigkeit serviert, die dann z.B. mit dem Chapati-­Brot aufgetunkt wird.SHOP&FOOD  Sentitreff,  Baselstrasse  21,  6003  Luzern  Telefon  041  240  94  72,  info@shopandfood.ch   www.shopandfood.ch    
  3. 3. Kochkurs vom 9. März 2012Rezepte von Vigitha Naguleswaran, Sri Lanka    POULET-­CURRYCurrymischung:6 getrocknete Chilischoten6 Kardamon-­Kapseln6 EL Koriandersamen5 TL Kümmelsamen5 TL Fenchelsamen1,5 TL Nelken1 TL schwarze Pfefferkörner1,5 getrocknete Zimtstangen1 getrocknete Muskatblüte Alle Zutaten in einer Gusseisen-­ oder Bratpfanne ohne Beigabe von Öl auf höchster Stufeca. 10Minuten rösten. Etwas abkühlen lassen und die Mischung in einer Kräutermühle mahlen.1 Ast Curryblätter ca. 3 Minuten rösten, mahlen1, 5 TL Kurkuma3 TL GaramMasala Mit der Currymischung vermischen.Öl4 Zwiebeln, fein geschnitten2 gepresste Knoblauchzehen2 TL gepresster Ingwer1 Handvoll Curryblätter2 grüne Chilischoten, in Ringe geschnitten1TL Fenchelsamen1 TL Senfsamen1.5 kg Pouletschenkel, ohne Haut und Fussknochen, in der Mitte halbiert1 TL Kurkuma3 TL Salz Das Öl erhitzen, alle Zutaten beigeben und ca. 5 Minuten braten.4 EL der Currymischung (siehe oben).2 EL Kokosmilchpulver5 EL TomatenpüreeWasserSHOP&FOOD  Sentitreff,  Baselstrasse  21,  6003  Luzern  Telefon  041  240  94  72,  info@shopandfood.ch   www.shopandfood.ch    
  4. 4. Kochkurs vom 9. März 2012Rezepte von Vigitha Naguleswaran, Sri Lanka     Zutaten beifügen (soviel Wasser, dass alle Pouletstücke im Wasser schwimmen) und ca. ½Stunde köcheln lassen.BASMATIREISBasmati-­Reis (Menge nach Belieben) Basmatireis in Reiskocher oder Pfanne mit Wasser kochen lassen.CHAPATI-­FLADENBROT (ca. 15 Stück)1 kg Chapati-­Mehl (Vollkornweizenmehl)7 dl Wasser4 EL Öl3 TL Salz Alle Zutaten in einer Schüssel mischen und zu einem Teig kneten, ca. 2 Stunden ruhen lassen.Kleine runde Bällchen formen, das Wallholz mit ein wenig Öl einreiben und die Bällchen auswallen,so dass runde, dünne Fladen entstehen. In einer Bratpfanne beidseitig je ca. 2 Minuten anbraten.Fertige Chapati in ein Tuch einwickeln.Viel Spass beim Kochen und en Guete!SHOP&FOOD  Sentitreff,  Baselstrasse  21,  6003  Luzern  Telefon  041  240  94  72,  info@shopandfood.ch   www.shopandfood.ch    

×