Social Media wirderwachsen.
Social Media gehören zum Unternehmensstandard.   Anzahl aktiver DAX-Unternehmen                                    27     ...
Social Media wird erwachsen...                                                                               Einsatz von T...
...und die Ergebnisse?                   Genial, wir haben 500.000 Fans                     auf Facebook und werden       ...
Wie kann ich meinen                                           Gestaltungsspielraum                                        ...
Social Media is coming home – holen Sie Kundendaten in Ihr Hoheitsgebiet. Ihre Website, Ihr CRM, Ihr                      ...
Social Business Circle – der Kreis schließt sich.                                                 Ihre eigene,            ...
Wie sollen wir beginnen?Owned Media                        • Bringen Sie neue Erkenntnisse aus der Community              ...
Und der Nutzen? – zwei klassische Unternehmensziele.    Kundenbindung, Mitarbeiterbindung, Mitarbeitergewinnung,    Umsatz...
Messen, ob‘s läuft – das Customer Intelligence Center.                                Im Custer Intelligence Center     • ...
Erfolgsgeschichte 1.  Best Buy Community• 40% Steigerung des  Absatzes von Laptops• 20% Senkung der  Kundenbeschwerden  im...
Erfolgsgeschichte 2.HP‘s Support Community für Laptops, PCs und        Drucker• Kunden helfen Kunden  und erzeugen eine  S...
„Community aufsetzen und los geht‘s“                                                            Social Media Aktivitäten  ...
Grobkonzept         Feinkonzept + Umsetzung         KontinuierlicheInitialisierung Business Circle – Arbeitspakete für Ihr...
Initialisierung                            Grobkonzept                            Feinkonzept + Umsetzung                 ...
T-Systems Multimedia SolutionsMartin WanitschkeRiesaer Straße 5D-01129 DresdenTelefon: +49 351 2820 - 2278Telefax: +49 351...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Social Business Circle

1.604 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.604
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
548
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
8
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Social Business Circle

  1. 1. Social Media wirderwachsen.
  2. 2. Social Media gehören zum Unternehmensstandard. Anzahl aktiver DAX-Unternehmen 27 26 25 12 10 Bildquelle: http://www.flickr.com/photos/avlxyz/240405505/sizes/o/in/photostream/
  3. 3. Social Media wird erwachsen... Einsatz von Technologie Verlagerung von Budgets Optimierung von ProzessenIndividuelle Ansprache http://www.flickr.com/photos/frank_l_ludwig/6348581216/sizes/o/in/photostream/
  4. 4. ...und die Ergebnisse? Genial, wir haben 500.000 Fans auf Facebook und werden überall als Best-Practice für Social Media Engagement genannt! 201 haben Unternehmen 3,8 1 Mrd. Dollar für Werbung auf Facebook ausgegeben. Warum fehlt der ROI? Weil das Engagement viel zu kurz kommt! …messbar? http://www.flickr.com/photos/10271567@N05/3363872519/sizes/l/in/photostream/
  5. 5. Wie kann ich meinen Gestaltungsspielraum verbessern? Wie kann ich Datenqualität und –quantität bestimmen? Was passiert, wenn Mr. Unsere Zuckerberg morgen Konkurrenz ist nur Facebook den Stecker zieht? einen Klick entfernt. Welchen ROI habenunsere Investitionen in Social Media? Wie können wir exklusiver werden? http://www.flickr.com/photos/dreamsjung/5153949639/sizes/l/in/photostream/
  6. 6. Social Media is coming home – holen Sie Kundendaten in Ihr Hoheitsgebiet. Ihre Website, Ihr CRM, Ihr Offene, soziale NetzwerkeIntranet, Ihre Supportbasis (Facebook, Twitter, etc.) Eigene Inhalte, fremde Inhalte, eigene Systeme fremde Systeme http://www.flickr.com/photos/blprnt/4217218531/sizes/o/in/photostream/
  7. 7. Social Business Circle – der Kreis schließt sich. Ihre eigene, voll vernetzte Community Ihre Website, Ihr CRM, Ihr Offene, soziale NetzwerkeIntranet, Ihre Supportbasis (Facebook, Twitter, etc.) eigene Systeme, fremde Systeme, Eigene und fremde Inhalte Eigene und fremde Inhalte http://www.flickr.com/photos/blprnt/4217218531/sizes/o/in/photostream/
  8. 8. Wie sollen wir beginnen?Owned Media • Bringen Sie neue Erkenntnisse aus der Community in ihre eigenen Systeme ein (Kundendaten ins CRM, Problemlösungen in die Wissensbasis, etc.). • Machen Sie Aktivitäten in der Community im Intranet transparent. • Lancieren Sie Ihre Produkte an echte Fans.Owned & Sponsored Media • Stellen Sie die Plattform (Community) für Themen zur Verfügung. • Fragen Sie Ihre Kunden nach Informationen, die sie sich wünschen. • Schaffen Sie Anreize zum gegenseitigen Austausch. • Fokussieren Sie Ihre Themen, nicht Ihren Vertrieb! • Veröffentlichen Sie Erkenntnisse aus der Community auch in Sponsored Media (manuell oder automatisiert).Sponsored Media • Sprechen Sie Ihre Kunden dort an, wo sie sich aufhalten. • Stellen Sie attraktiv Ihre Fachthemen und Expertise dar. • Machen Sie sie auf Ihre Community und deren Vorteile aufmerksam.
  9. 9. Und der Nutzen? – zwei klassische Unternehmensziele. Kundenbindung, Mitarbeiterbindung, Mitarbeitergewinnung, Umsatzsteigerung, soziales Engagement, Wissensaufbau, Standortausbau, Zielgruppenansprache, Nachhaltigkeit, Kostensenkung, Themenfokussierung, Methodenkompetenz, Reichweite… http://www.flickr.com/photos/richardofengland/6788829651/sizes/l/in/photostream/
  10. 10. Messen, ob‘s läuft – das Customer Intelligence Center. Im Custer Intelligence Center • Messen Sie jederzeit den ROI Ihrer Communityaktivitäten • Erfahren Sie, wer Ihre Super-User sind und binden Sie sie ein • Identifizieren Sie die Themen, die für die Community am spannendsten sind • …
  11. 11. Erfolgsgeschichte 1. Best Buy Community• 40% Steigerung des Absatzes von Laptops• 20% Senkung der Kundenbeschwerden im ersten Jahr• ROI von $ 5 Mio. jährlich durch die Community
  12. 12. Erfolgsgeschichte 2.HP‘s Support Community für Laptops, PCs und Drucker• Kunden helfen Kunden und erzeugen eine Senkung der Support- kosten i. H. v. $10 Mio pro Jahr• 300% Steigerung in der Begriffsplatzierung bei Suchmaschinen• Seit 2009 jährliches Besucherwachstum um 65%
  13. 13. „Community aufsetzen und los geht‘s“ Social Media Aktivitäten Ziele definieren Messkriterien definieren professionalisieren Technologie für die Reichweite aufbauen Themen besetzen Community auswählen Anreize zur Schnittstellen nach intern Communitynutzung Community betreuen und extern herstellen schaffen Erfolg ernten Kostensenkung, Umsatzerhöhung, Ideengenerierung, Zielerreichung messen Markenbotschafter, Suchmaschinenoptimierung, … http://www.flickr.com/photos/jayneandd/4450623309/sizes/o/in/photostream/
  14. 14. Grobkonzept Feinkonzept + Umsetzung KontinuierlicheInitialisierung Business Circle – Arbeitspakete für Ihre voll integrierte Community Social Verbesserung Strategie und Change Management Inhalt und Governance Technische Plattform Freigabe für Freigabe für GO-Live Grobkonzept Umsetzung
  15. 15. Initialisierung Grobkonzept Feinkonzept + Umsetzung Kontinuierliche Verbesserung1 Sponsor finden 8 Strategie und Change Management Sammlung und 32 Umsetzung Change Management2 Projektteam definieren 18 Aufbau Priorisierung der 20 Etablierung Community Community3 Ist Analyse und Anforderungen 33 Erfolgsmessung Management Management Bedürfnisse klären4 Vision + Ziele 9 Planung Community 19 Planung 34 Priorisierung neuer definieren Management Change Funktionalitäten + Management Anwendungsfälle5 Erfolgskriterien+ 10 Roadmap und Business Case Budgetschätzung 11 High Level Inhalt und Governance 36 Umsetzung neuer6 Inhaltsanalyse Social Business 21 SBA + Metadaten 24 Contentplanung zentraler Owned Media Architektur(SBA) Anwendungsfälle 13 Anwendungsfälle für 22 Rollen und 37 Förderung dezen- Berechtigungen 25 Schulung6 Inhaltsanalyse Community traler Ideen und Moderatoren Sponsored Media Anwendungsfälle und 12 Themen, Autoren, 23 Migrations- Community Moderationsprozess planung Manager Technische Plattform 26 Überarbeitung 29 Umsetzung7 Ist-Betrachtung der 14 Design 38 Umsetzung neuer technischen und Plattform + Funktionalitäten Plattformen Erweiterung Suche + 15 Integration und + IT Vorgaben Design Schnittstellen Gesamtarchitektur klären 39 Abschalten 30 Etablierung 27 Lastenheft abgelöster Release- Plattformen (alte 16 Auswahl der Management 28 Auswahl Foren) Plattform Implementie- 31 Etablierung rungspartner Betrieb und 17 Betriebs und Supportmodell Support Freigabe für Freigabe für GO-Live Grobkonzept Umsetzung
  16. 16. T-Systems Multimedia SolutionsMartin WanitschkeRiesaer Straße 5D-01129 DresdenTelefon: +49 351 2820 - 2278Telefax: +49 351 2820 - 4278E-Mail: Martin.Wanitschke@t-systems.comwww.t-systems-mms.com

×