SMS                         Social Media SchweizFacebook - Die Schweiz in Zahlen            Update 30. Juni 2011
Neuer Nutzerrekord - weiterhin hohes Wachstumspotenzialbis 13 Jahre                                                       ...
Ähnliche Wachstumsdynamik bei Frauen und Männern                                                                          ...
Wachstumsmotor Deutschschweiz                   Deutsch                                                                   ...
Portugiesisch                                                                                                          Soc...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Facebook - Die Schweiz in Zahlen (Update Juni 2011)

613 Aufrufe

Veröffentlicht am

Kurze Übersicht, wie sich Facebook während dem ersten Halbjahr 2011 in der Schweiz entwickelte.
Einige Key-findings:
- Neuer Nutzerrekord
- Weiterhin hohes Wachstumspotenzial
- Ähnliche Wachstumsdynamik bei Frauen und Männern
- Hohe Wachstumsvolatilität bei Personen mit Hochschulausbildung
- Wachstumsmotor Deutsschweiz

Veröffentlicht in: Business, Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
613
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
16
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Facebook - Die Schweiz in Zahlen (Update Juni 2011)

  1. 1. SMS Social Media SchweizFacebook - Die Schweiz in Zahlen Update 30. Juni 2011
  2. 2. Neuer Nutzerrekord - weiterhin hohes Wachstumspotenzialbis 13 Jahre SocialMediaSchweiz14 bis 17 Jahre18 und 19 Jahre20 bis 29 Jahre30 bis 39 Jahre40 bis 49 Jahre50 bis 59 Jahre60 bis 64 Jahre64 Jahre und älterTotal14 bis 49 Jahre 0% 1% 2% 3% 4% 5% Grafik: Vormonatsvergleich Stand: 30. Juni 2011 Altersgruppe Jahresbeginn 2011 Mai 2011 Juni 2011 ∆ Vormonat in Prozent bis 13 Jahre 42‘960 43‘680 43‘760 80 0.2% 14 bis 17 Jahre 330‘580 351‘180 361‘360 10‘180 2.9% 18 und 19 Jahre 177‘780 182‘480 187‘460 4‘980 2.7% 20 bis 29 Jahre 836‘120 847‘920 863‘300 15‘380 1.8% 30 bis 39 Jahre 545‘540 559‘500 570‘260 10‘760 1.9% 40 bis 49 Jahre 319‘220 348‘960 358‘660 9‘700 2.8% 50 bis 59 Jahre 145‘020 163‘120 169‘160 6‘040 3.7% 60 bis 64 Jahre 35‘280 40‘080 41‘620 1‘540 3.8% über 64 Jahre 48‘020 64‘220 66‘980 2‘760 4.3% Insgesamt 2‘478‘640 2‘594‘340 2‘655‘580 61‘240 2.4% 14 bis 49 Jahre 2‘209‘240 2‘290‘040 2‘341‘060 51‘020 2.2%Quelle: Facebook - Anmerkung: Die von Facebook aggregierten Zahlen weichen hinsichtlich der Abfrage der Grundgesamtheit (z.B. Alle Nutzer) sowie dem Total derAbfrage von Teilsegmenten (z.B. Summe aus Abfrage ‚Männer‘ plus Abfrage ‚Frauen‘) von einander ab. Die Abweichung der Grundgesamtheit und dem rechnerischenTotal der Teilsegmente beträgt in etwa zwei bis fünf Prozent. Sämtliche Angaben werden von Facebook als Schätzungen deklariert. In unseren Studien weisen wir dieoffiziellen Zahlen aus, weshalb Differenzen zwischen den Gesamtzahlen (Total) und dem rechnerischen Total der Untergruppen bestehen können.Im Juni 2011 konnte Facebook ein neuer Rekordwert aktiver Nutzer für die Schweiz ausweisen. Der bisherige Rekord-wert per Ende März 2011 wurde um 12‘340 Personen übertroffen.Im Vormonatsvergleich vermochte Facebook um 2.4 Prozent an aktiven Nutzern zuzulegen. Zum Vergleich: Weltweitwuchs die Anzahl Nutzer um 3.1 Prozent im Vergleich zum Vormonat, europaweit um 2.0 Prozent. Von den Nachbar-ländern vermochte Deutschland das höchste Wachstum von 4.4 Prozent auszuweisen, gefolgt von Österreich (1.5Prozent), Frankreich (plus 1.1 Prozent) und Italien (plus 0.9 Prozent). Die Schweiz vermochte per Ende Juni 2011 den46. Nationenrang der insgesamt 211 Länder zu behalten. Nur wenig hinter der Schweiz ist Österreich auf dem 48.Rang platziert. Von den Nachbarstaaten ist Frankreich auf Rang 8 am besten platziert, noch vor Italien (Rang 10) undDeutschland (Rang 11). Angeführt wird die Rangliste von den Vereinigten Staaten, Indonesien und Grossbritannien.*Im Vergleich zum ersten Quartal, während dem die Nutzerzahl um 6.6 Prozent in der Schweiz anstieg, betrug dasWachstum während dem zweiten Quartal lediglich 0.5 Prozent. Weltweit wuchs Facebook während dem ersten Quartalum 3.5 Prozent und während dem zweiten Quartal um 6.9 Prozent. Das weltweite Wachstum erfolgte primär in bevöl-kerungsreichen Schwellenländern wie Indien, Brasilien, Mexiko und den Philippinen.*Die Marktpenetration betrug per Ende Juni 2011 34.1 Prozent in der Schweiz. Im Vergleich mit dem Mutterland der sozi-alen Netzwerke, den USA (Marktpenetration 48.7 Prozent) weist die Schweiz ein noch erhebliches Wachstumspotenzialaus. Eine ähnliche Markterschliessung wie die USA weisen Grossbritannien und Kanada aus (beide 48.4 Prozent). Diehöchste Markterschliessung weltweit weist Island mit 65.1 Prozent aus. Ein Wert, welcher auf die besonderen Rah-menbedingungen (geringe Bevölkerungsdichte, hohes Pro-Kopf-Einkommen, gute Telekommunikationsinfrastruktur)zurückzuführen ist und bis auf weiteres durch keine andere Nation erreicht werden wird.** Quelle: Social Media Schweiz; Facebook - Die Welt im Überblick (Update Juni 2011)
  3. 3. Ähnliche Wachstumsdynamik bei Frauen und Männern SocialMediaSchweiz 0% 2.5% 5.0% Grafik: Vormonatsvergleich Stand: 30. Juni 2011 Geschlechtergruppe Jahresbeginn 2011 Mai 2011 Juni 2011 ∆ Vormonat in Prozent Männer 1‘250‘440 1‘330‘620 1‘364‘440 33‘820 2.5% Frauen 1‘177‘140 1‘220‘140 1‘247‘760 27‘620 2.3% Insgesamt 2‘478‘640 2‘594‘340 2‘655‘580 61‘240 2.4%Quelle: Facebook - Anmerkung: Die von Facebook aggregierten Zahlen weichen hinsichtlich der Abfrage der Grundgesamtheit (z.B. Alle Nutzer) sowie dem Total derAbfrage von Teilsegmenten (z.B. Summe aus Abfrage ‚Männer‘ plus Abfrage ‚Frauen‘) von einander ab. Die Abweichung der Grundgesamtheit und dem rechnerischenTotal der Teilsegmente beträgt in etwa zwei bis fünf Prozent. Sämtliche Angaben werden von Facebook als Schätzungen deklariert. In unseren Studien weisen wir dieoffiziellen Zahlen aus, weshalb Differenzen zwischen den Gesamtzahlen (Total) und dem rechnerischen Total der Untergruppen bestehen können.Das Wachstum bei den Männern war mit 2.5 Prozent etwas höher als bei den Frauen. Der Männeranteil in der Schweizbeträgt 52.2 Prozent. Sowohl bei den Frauen wie bei den Männern zeigte sich während dem ersten Halbjahr 2011 diegleiche Wachstumsentwicklung: Die Altersgruppe der 40- bis 49-jährigen Personen verzeichneten das höchste abso-lute Wachstum (Frauen: plus 17‘320; Männer: plus 24‘680), gefolgt von den 20- bis 29-jährigen Personen (Frauen: plus15‘620; Männer: plus 21‘260), während die höchsten Zuwachsraten die älteren Jahrgänge verzeichneten (Frauen: über65: +49%; 60 bis 64: +18%; 50 bis 59: +12%/Männer: über 65: +40%, 60 bis 64: +21%, 50 bis 59: +19%). Hohe Volatilität bei Personen mit Hochschulbildung SocialMediaSchweizHochschulabschluss Studenten -20% -15% -10% -5% 0% Grafik: Vormonatsvergleich Stand: 30. Juni 2011 Jahresbeginn 2011 Mai 2011 Juni 2011 ∆ Jahresbeginn in Prozent Hochschulabschluss 178‘020 174‘040 178‘100 4‘060 2.3% Studenten 19‘500 16‘400 17‘000 600 3.7%Im Vormonatsvergleich vermochten sowohl die Mitglieder mit Hochschulabschlüssen als auch die Studierendenzuzulegen. Im Vergleich zum Jahresbeginn blieb die Anzahl der Hochschulabsolventen nahezu unverändert (plus80 Nutzer), während die Anzahl der Studenten um 2‘500 Personen bzw. 12.8 Prozent sank. Die beiden Segmenteweisen eine hohe, monatliche Schwankungsbreite aus.
  4. 4. Wachstumsmotor Deutschschweiz Deutsch SocialMediaSchweiz Französisch 0123456 Italienisch Englisch Andere Insgesamt -50‘000 0 50‘000 100‘000 150‘000 200‘000 Grafik: Zuwachs aktiver Nutzer während dem1. Semester 2011 je Sprachsegment Stand: 30. Juni 2011 Sprachgruppe Jahresbeginn 2011 Mai 2011 Juni 2011 ∆ Vormonat in Prozent Deutsch 1‘379‘320 1‘462‘220 1‘4833‘240 21‘020 1.4% Französisch 507‘640 535‘020 540‘720 5‘700 1.1% Italienisch 119‘740 119‘880 120‘540 660 0.6% Englisch 320‘140 309‘620 315‘840 6‘220 2.0% Andere 151‘800 141‘420 148‘320 6‘900 4.9% Insgesamt 2‘478‘640 2‘568‘160 2‘655‘580 61‘240 2.4%Sowohl im Vergleich mit dem Vormonat als auch im Vergleich mit dem Jahresbeginn konnten die drei SchweizerAmtssprachen Deutsch, Französisch und Italienisch zulegen, während die Anzahl der englischsprechenden Nutzerzwar im Vormonatsvergleich zunahm, im Vergleich zum Jahresbeginn jedoch um 1.3 Prozent abnahm; eine Entwick-lung, welche auch für die Gesamtentwicklung der Nischensprachen zutrifft.Während dem zweiten Semester vermochten lediglich die beiden Sprachsegmente Deutsch (plus 1.5 Prozent) undFranzösisch (plus 1.1 Prozent) zu wachsen, während Italienisch (minus 2.1 Prozent), Englisch (minus 6.6 Prozent)sowie die Nischensprachen gesamthaft (minus 6.1 Prozent) schrumpften. Die Entwicklung ist primär auf saisonaleRahmenbedingungen (Tourismus, saisonale Beschäftigung von Gastarbeitern) zurückzuführen. andere andere andere E R E I I D F I D andere D E F I D F F Legende: D = Deutsch; F = Französisch; I = Italienisch; R = Rätoromanisch; SocialMediaSchweiz E = Englisch; andere = Andere SprachenSprachgruppe Total Männer Frauen Total Männer Frauen SchweizDeutsch 1‘483‘240 764‘860 701‘320 56.9% 57.6% 5.6% 63.7%Französisch 540‘720 271‘740 258‘540 20.7% 20.5% 11.7% 20.4%Italienisch 120‘540 63‘360 56‘220 4.6% 4.8% 4.6% 6.5%Rätoromanisch nicht auswählbar auf Facebook 0.5%Englisch 315‘840 159‘780 143‘060 12.1% 12.0% 11.7% 9.0%Andere 148‘320 68‘940 68‘720 5.7% 5.2% 5.6%Vertiefte Angaben zu den anderen Sprachgruppen finden Sie auf der nachfolgenden Seite.
  5. 5. Portugiesisch SocialMediaSchweiz Spanisch Türkisch Serbisch Kroatisch Russisch Holländisch Polnisch Chinesisch Ungarisch -5% 0% 5% 10% 15% Grafik: Vormonatsvergleich Stand: 30. Juni 2011 Sprachgruppe Jahresbeginn 2011 Mai 2011 Juni 2011 ∆ Vormonat in Prozent Portugiesisch 38‘300 41‘360 43‘660 2‘300 5.6% Spanisch 31‘700 30‘640 31‘480 840 2.7% Türkisch 19‘800 18‘220 18‘500 280 1.5% Serbisch 7‘840 9‘400 11‘920 2‘520 26.8% Kroatisch 4‘280 4‘380 4‘780 400 9.1% Russisch 3‘980 5‘320 5‘420 100 1.9% Holländisch 2‘700 2‘660 2‘520 -140 -5.3% Polnisch 2‘680 2‘640 2‘780 140 5.3% Chinesisch 2‘500 2‘900 2‘940 40 1.4% Ungarisch 2‘460 2‘360 2‘520 160 6.8%Facebook weist für die Schweiz ingesamt 37 aktive Sprachgruppen aus. Zusätzlich zu den auf der Vorseite aufgeführten Sprachen werden in der obenstehendenGrafik und Tabelle die Entwicklung der zehn nächstgrössten Sprachgruppen aufgeführt. Weltweit bietet Facebook 48 Sprachen an, davon fünf Sprachen in insgesamtzwölf Dialekten.Lediglich das Segment der holländischsprechenden Nutzer musste im Vormonatsvergleich einen Rückgang ver-zeichnen. Alle übrigen Sprachsegmente wiesen eine positive Entwicklung aus. Im Vergleich zum Jahresbeginn hältsich die Anzahl der Sprachsegmente mit einem Zuwachs und jene mit tieferen Zahlen in etwa die Waage. Social Media Schweiz Social Media Schweiz kennt die Besonderheiten des Schweizer Marktes. Social Media Schweiz beratet und unterstützt Unter- nehmen, ihre Social Media-Auftritte zu erstellen, zu optimieren, übernimmt die Betreuung ihrer Plattformen und führt Buzzer- Aktionen (Social Market Research) durch. Im Rahmen ihrer Tätigkeit publiziert Social Media Schweiz zudem laufend Berichte zu den Entwicklungen nationaler und internationer Märkte und Plattformen. Social Media Schweiz - Theatergasse 24 – 4500 Solothurn Telefon: 032 621 39 54 - info@socialmediaschweiz.ch – www.socialmediaschweiz.ch Twitter: twitter.com/SocialMediaSMS – Facebook: facebook.com/SocialMediaSchweiz.ch

×