„65% vs 100%“<br />
65% reichen eben nicht<br />Es werden jeweils zwei Situationen gegenüber gestellt: Auf der einen Seite müssen die Figuren ...
Ansprache der Zielgruppe:<br />Der Zielgruppe wird verdeutlicht, dass sie mit „sicher&solvent“ auf nichts verzichten muss,...
Verbreitungsweg:<br /><ul><li>Printanzeigen, TV- und/oder Kino-Spot
Virale Verbreitung durch humoristischen Aspekt über Social Media (Facebook, Youtube etc.)
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

65% vs 100%

262 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
262
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

65% vs 100%

  1. 1. „65% vs 100%“<br />
  2. 2. 65% reichen eben nicht<br />Es werden jeweils zwei Situationen gegenüber gestellt: Auf der einen Seite müssen die Figuren in den Spots mit 65% Ihres Gehalts auskommen (Arbeitslosengeld), auf der anderen verfügen sie über 100%, da Ihre Einkommenslücke bei Arbeitslosigkeit von „sicher & solvent“ geschlossen wird.<br />
  3. 3. Ansprache der Zielgruppe:<br />Der Zielgruppe wird verdeutlicht, dass sie mit „sicher&solvent“ auf nichts verzichten muss, auch im Fall der Arbeitslosigkeit oder Arbeitsunfähigkeit kann sie ihren Lebensstandard behalten.<br />
  4. 4. Verbreitungsweg:<br /><ul><li>Printanzeigen, TV- und/oder Kino-Spot
  5. 5. Virale Verbreitung durch humoristischen Aspekt über Social Media (Facebook, Youtube etc.)
  6. 6. Möglichkeit eines Wettbewerbs, bei dem User eigene „65% vs 100%“-Szenarien vorstellen können (als Clip oder Foto)</li></li></ul><li>Weitere Informationen unterwww.socialmediaexperiment.dewww.sicherundsolvent.de<br />

×