SOCIAL MEDIA DAY WARM-UP
Dr. Rebecca Belvederesi-Kochs, Assistenz: Nadine Christine Hermanns
Social Media Aachen, Theaters...
WARM-UP
UNSER FAHRPLAN
1.  Kurzvorstellung
2.  Einführung ins Social Media Marketing
3.  Einführung ins Online Reputation ...
KURZVORSTELLUNG
WARM-UP
SOCIAL MEDIA MARKETING
SOCIAL MEDIA BASICS
WAS IST SOCIAL MEDIA?
„ein Sammelbegriff für internetbasierte mediale
Angebote, die auf sozialer Intera...
SOCIAL MEDIA BASICS
SOCIAL MEDIA LANDSCHAFT 2012
Konversation & Interaktion
•  Publizieren
•  Teilen
•  Netzwerken
•  Loka...
SOCIAL MEDIA BASICS
LOHNT SICH SOCIAL MEDIA MARKETING?
•  53,4 Mio. Menschen nutzen das Internet in Deutschland
•  5,7 Tag...
SOCIAL MEDIA BASICS
WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE
•  75% der Internet-Nutzer über den PC
•  58% der Internet-Nutzer übe...
SOCIAL MEDIA MARKETING
SOZIALE NETZWERKE SIND...
•  eine Herausforderung für die Gesellschaft
•  eine Herausforderung für ...
SOCIAL MEDIA MARKETING
ONLINE REPUTATION MANAGEMENT
ONLINE REPUTATION MANAGEMENT
„Es braucht 20 Jahre, um einen
guten Ruf aufzubauen und 5
Minuten, um ihn zu zerstören.“
Warr...
ONLINE REPUTATION MANAGEMENT
ONLINE REPUTATION MANAGEMENT
•  ist ein begleitender Prozess im Tagesgeschäft
•  überwacht di...
ONLINE REPUTATION MANAGEMENT
MIT KRITIK RICHTIG UMGEHEN
•  Auf Beschwerden & Kritik zeitnah eingehen
•  Stets auf Augenhöh...
ONLINE REPUTATION MANAGEMENT
BEISPIEL: TelDaFax
ONLINE REPUTATION MANAGEMENT
BEISPIEL: SAMSUNG Canada
ONLINE REPUTATION MANAGEMENT
BEISPIEL: SAMSUNG Canada
INNOVATIONSQUELL FÜR KMU
INNOVATIONSMOTOR
„Fragt nicht, was euer Land für
euch tun wird - fragt, was ihr für
euer Land tun könnt.“
John F. Kennedy
INNOVATIONSMOTOR
DURCH DIE COMMUNITY ZUR IDEE
•  Durch Social Media an Consumer Insights gelangen
•  Anregungen & Meinunge...
INNOVATIONSMOTOR
CROWDSOURCING
„Zusammenarbeit von Unternehmen und Kunden im
Rahmen des Produktinnovationsprozesses.
Dabei...
RITTER GMBH & CO. KG
SOCIAL MEDIA ALS INNOVATIONSMOTOR
BEISPIEL: STARTNEXT
DISKUSSION & FRAGEN
VIELEN DANK FÜR‘S ZUHÖREN.
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Social Media Day Aachen 2012: Das Warm-Up

421 Aufrufe

Veröffentlicht am

Auch 2013 gibt es wieder einen Social Media Day Aachen. Die Planungen dazu laufen bereits auf Hochtouren (www.socialmediaday-aachen.de). Zeit für einen Rückblick auf den vergangenen Social Media Day 2012 ist dennoch.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
421
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Social Media Day Aachen 2012: Das Warm-Up

  1. 1. SOCIAL MEDIA DAY WARM-UP Dr. Rebecca Belvederesi-Kochs, Assistenz: Nadine Christine Hermanns Social Media Aachen, Theaterstraße 83 Aachen, den 24. Oktober 2012
  2. 2. WARM-UP UNSER FAHRPLAN 1.  Kurzvorstellung 2.  Einführung ins Social Media Marketing 3.  Einführung ins Online Reputation Management 4.  Soziale Netzwerke als Innovationsmotor für KMU 5.  Gemeinsame Diskussion
  3. 3. KURZVORSTELLUNG
  4. 4. WARM-UP
  5. 5. SOCIAL MEDIA MARKETING
  6. 6. SOCIAL MEDIA BASICS WAS IST SOCIAL MEDIA? „ein Sammelbegriff für internetbasierte mediale Angebote, die auf sozialer Interaktion und den technischen Möglichkeiten des sog. Web 2.0 basieren. Dabei stehen Kommunikation und der Austausch nutzergenerierter Inhalte (User-Generated Content) im Vordergrund. Die sozialen Medien gewinnen zunehmend auch kommerzielle Bedeutung...“ (Definition nach Gablers Wirtschafslexikon)
  7. 7. SOCIAL MEDIA BASICS SOCIAL MEDIA LANDSCHAFT 2012 Konversation & Interaktion •  Publizieren •  Teilen •  Netzwerken •  Lokalisieren •  Spielen •  Kaufen
  8. 8. SOCIAL MEDIA BASICS LOHNT SICH SOCIAL MEDIA MARKETING? •  53,4 Mio. Menschen nutzen das Internet in Deutschland •  5,7 Tage pro Woche sind sie durchschnittlich online •  46% sind täglich in sozialen Netzwerken aktiv •  >24 Mio. aktive Facebook-Nutzer •  >0,5 Mio. aktive Twitter-Nutzer
  9. 9. SOCIAL MEDIA BASICS WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE •  75% der Internet-Nutzer über den PC •  58% der Internet-Nutzer über ein Laptop •  23% der Internet-Nutzer von unterwegs (mobile) •  42% davon sind 14 bis 29 Jahre alt •  84% der Mobilnutzung durch ein Smartphone
  10. 10. SOCIAL MEDIA MARKETING SOZIALE NETZWERKE SIND... •  eine Herausforderung für die Gesellschaft •  eine Herausforderung für die klassischen Medien •  eine Herausforderung für das klassische Marketing •  eine Herausforderung für CRM, Service, Support •  interaktionsbasierte Feedbackkanäle •  interaktionsbasierte Rekrutierungspools
  11. 11. SOCIAL MEDIA MARKETING
  12. 12. ONLINE REPUTATION MANAGEMENT
  13. 13. ONLINE REPUTATION MANAGEMENT „Es braucht 20 Jahre, um einen guten Ruf aufzubauen und 5 Minuten, um ihn zu zerstören.“ Warren E. Buffet
  14. 14. ONLINE REPUTATION MANAGEMENT ONLINE REPUTATION MANAGEMENT •  ist ein begleitender Prozess im Tagesgeschäft •  überwacht die Positionierung auf dem Markt •  überwacht, wie im Web über Sie gesprochen wird •  dient der konsequenten Imagepflege •  versteht sich nicht bloß als Krisenkommunikation •  wird durch Tools deutlich vereinfacht •  z.B. Google Alerts, Twilert, Insights & Co.
  15. 15. ONLINE REPUTATION MANAGEMENT MIT KRITIK RICHTIG UMGEHEN •  Auf Beschwerden & Kritik zeitnah eingehen •  Stets auf Augenhöhe kommunizieren •  Sich selbst an Kritikregeln halten & den Dialog suchen •  Top-Down-Perspektive schleunigst ablegen •  Kreativität & Einfallsreichtum werden belohnt, solange es zugleich menschlich & professionell wirkt
  16. 16. ONLINE REPUTATION MANAGEMENT BEISPIEL: TelDaFax
  17. 17. ONLINE REPUTATION MANAGEMENT BEISPIEL: SAMSUNG Canada
  18. 18. ONLINE REPUTATION MANAGEMENT BEISPIEL: SAMSUNG Canada
  19. 19. INNOVATIONSQUELL FÜR KMU
  20. 20. INNOVATIONSMOTOR „Fragt nicht, was euer Land für euch tun wird - fragt, was ihr für euer Land tun könnt.“ John F. Kennedy
  21. 21. INNOVATIONSMOTOR DURCH DIE COMMUNITY ZUR IDEE •  Durch Social Media an Consumer Insights gelangen •  Anregungen & Meinungen der Kunden erkennen •  Einblicke in die Marktfähigkeit & Akzeptanz der Produkte •  Kunden aktiv in den Innovationsprozess einbeziehen und Fragen stellen  Ritter Sport Olympia •  Kunden aktiv in den Finanzierungsprozess einbeziehen
  22. 22. INNOVATIONSMOTOR CROWDSOURCING „Zusammenarbeit von Unternehmen und Kunden im Rahmen des Produktinnovationsprozesses. Dabei ruft das Unternehmen im Rahmen des sog. Crowdsourcings i.d.R. über das Internet seine Kunden auf, Lösungsvorschläge für Problemstellungen oder Produktinnovationen zu generieren.“ (Definition nach Gablers Wirtschafslexikon)
  23. 23. RITTER GMBH & CO. KG
  24. 24. SOCIAL MEDIA ALS INNOVATIONSMOTOR BEISPIEL: STARTNEXT
  25. 25. DISKUSSION & FRAGEN
  26. 26. VIELEN DANK FÜR‘S ZUHÖREN.

×