Was bedeutet Drag Along?

211 Aufrufe

Veröffentlicht am

Warum gibt es in Gesellschaftsverträgen eine Drag-Along-Klausel? Was regelt sie? Und warum ist eine solche Regelung schon bei der Gründung sinnvoll?

Veröffentlicht in: Kleinunternehmen & Unternehmertum
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
211
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
9
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Was bedeutet Drag Along?

  1. 1. 3. Das Geld ist knapp und das Produkt noch nicht fertig. Da hilft ein Business-Angel und erhält im Gegenzug Anteile der LiMo GmbH. Anteile Was bedeutet eigentlich Drag-Along? Lisa & Moritz haben Grund zum Feiern: Sie haben einen Investor für ihr Unternehmen gefunden! Der Investor möchte die Mehrheit ihrer Unternehmensanteile erwerben. Im Vertragsentwurf werden alle Gesellschafter verpflichtet, ihre Anteile zu gleichen Konditionen zu veräußern, wenn die Verkaufswilligen Anteilseigner in der Mehrheit sind. Diese Vereinbarung wird als Drag-Along bezeichnet. 4. Geschafft! Doch für die erfolgreiche Vermarktung des fertigen Produktes fehlt wieder Geld. Doch Lisa und Moritz finden einen Investor, der Anteile ihres Unternehmens erwerben will. 5. Mit dem Einstieg des Investors sieht die Gesellschafter-Struktur der LiMo GmbH nun so aus. Der Investor besitzt nun die Mehrheit der Anteile. Lisa Investor Moritz Business-AngelJonas Ein Blick zurück: 1. Lisa und Moritz hatten eine super Geschäftsidee. Zusammen gründeten sie die LiMo GmbH, bei der sie zu gleichen Anteilen Gesellschafter sind. Anteile 2. Mit der Arbeit an ihrem Produkt stellen beide fest, dass sie Hilfe brauchen. Sie stellen den Programmierer Jonas ein. Weil sie ihm nicht so viel Gehalt zahlen können, beteiligen sie ihn als Motivation an der LiMo GmbH und somit auch am wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens. Strg Alt Entf Anteile Fazit: Mit einer Drag-Along-Klausel sichern Mehrheitseigner ihre Interessen bei einem Verkauf des Unternehmens. Doch ist diese Regelung auch im Gründungsstadium schon sinnvoll und sollte in den Gesellschaftsvertrag aufgenommen werden. So wird von Beginn an verhindert, dass bei einer Vielzahl von Gesellschaftern diejenigen mit nur wenigen Anteilen einen Firmenverkauf blockieren. www.smartlaw.de Gründungsunterlagen und Verträge einfach selbst erstellen. 6. Der Investor hat jedoch schon den zukünftigen Verkauf seiner Anteile im Blick. Die Veräußerung von Unternehmensanteilen kann gewinnbringender sein, wenn nicht nur eigene Anteile, sondern das ganze Unternehmen verkauft wird. Darum werden im Interesse des Investors alle Altgesellschafter, also Lisa, Moritz, Jonas und der Business-Angel verpflichtet, ihre Anteile ebenfalls zu verkaufen, wenn es zu einem entsprechenden Angebot kommt. Verkauf ohne Drag-Along-Klausel Verkauf mit Drag-Along-Klausel

×