Die Sozialdemokratie als      oligarchischeBewegung auf Lebenszeit?Markus Schweiger, März 2012
Überblick ●   Vorstellung des ehernen Gesetzes der Oligarchie ●   Snapshot zu Sozialdemokratie und Oligarchie ●   Wege aus...
Robert MichelsVon Links nach Rechts●    Geboren 1876 in Köln●    Nationalökonom●    Anfänglich politisches Wirken in SPD &...
Das eherne Gesetz der OligarchieMichels & seine Postulate●    Organisation = Tendenz zur Oligarchie●    Wachstum der Organ...
Das eherne Gesetz der OligarchieEine gefährliche Melange
Einbahn Oligarchie?Wieso die Umkehr schwierig ist●    Gefahr der konservativen Erstarrung jeder (neuen)    Führungsspitze ...
Zum Morgenrot der Partei-DemokratieEin ewiger Kampf●    Auswege    ●        Bildung und Emanzipation der Basis stärken    ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Die Sozialdemokratie als oligarchische Bewegung auf Lebenszeit?

700 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: News & Politik
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
700
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Die Sozialdemokratie als oligarchische Bewegung auf Lebenszeit?

  1. 1. Die Sozialdemokratie als oligarchischeBewegung auf Lebenszeit?Markus Schweiger, März 2012
  2. 2. Überblick ● Vorstellung des ehernen Gesetzes der Oligarchie ● Snapshot zu Sozialdemokratie und Oligarchie ● Wege aus der Oligarchie ● Problem: Demokratiedefizit in SPÖ ● Ursache: Oligarchie ● Um das Problem lösen zu können, muss die Ursache ausreichend analysiert und verstanden werden – Versuch der Analyse mit Michels ● Grundtenor des Vortrags: skeptischer Optimismus (ehernes Gesetz, Zirkulation der Eliten) ● Oligarchie = Herrschaft der Wenigen (ursprüngl. Reichen), die nur an Ihrem Eigennutz interessiert sind
  3. 3. Robert MichelsVon Links nach Rechts● Geboren 1876 in Köln● Nationalökonom● Anfänglich politisches Wirken in SPD & Socialista Italiana● 1911: Soziologie des Parteiwesens – Postualat des ehernen Gesetzes der Oligarchie● 1923 Beitritt Partitio Nazionale Fascista● Gestorben 1936 in Rom● Dualismus von Masse (Le Bon) & Elite (z.B. Tocqueville, Mills, Pareto, Weber)
  4. 4. Das eherne Gesetz der OligarchieMichels & seine Postulate● Organisation = Tendenz zur Oligarchie● Wachstum der Organisation = Schwinden der Demokratie = Wachstum der Macht der Parteiführung● Ablösung einer Elite durch eine andere● Revolutionäre der Gegenwart = Reaktionäre der Zukunft
  5. 5. Das eherne Gesetz der OligarchieEine gefährliche Melange
  6. 6. Einbahn Oligarchie?Wieso die Umkehr schwierig ist● Gefahr der konservativen Erstarrung jeder (neuen) Führungsspitze ● "Die politische Organisation trägt zur Macht. Die Teilnahme aber an der Macht macht stets Konservativ."● Zielkonflikte: ● Entscheidungs- und Handlungsfähigkeit ● Mitbestimmung ● Historisches (tacit) Wissen erhalten● Institutionelle Elemente bieten wenig Schutz gegen Oligarchie ● z.B Referendum, Syndikalismus ● "Wollen Gesetze der Herrschaft der Führer Einhalt tun, so weichen allmählich die Gesetze, nicht die Führer."
  7. 7. Zum Morgenrot der Partei-DemokratieEin ewiger Kampf● Auswege ● Bildung und Emanzipation der Basis stärken ● Demokratische Werte auf allen Ebenen etablieren ● FunktionärInnen als VermittlerInnen zwischen Basis und Spitze ● Anforderungen an Führungspersonal: Leidenschaft, Verantwortungsgefühl, Augenmaß – Todfeindin: Eitelkeit – Todsünden: Unsachlichkeit & Verantwortungslosigkeit● Conclusio: Demokratie muss immer wieder neu erkämpft werden

×