1FluidglassDate: 06.Mai 2015
FLUIDGLASS
eine flüssigkeitsdurchströmte
Fassade
2FluidglassDate: 06.Mai 2015
- 1200 Studenten, 1:12 Dozent/Student-Verhältnis
- 2 BSc, 4 MSc, 2 PhD Programme in Architekt...
3FluidglassDate: 06.Mai 2015
Glas ist weit verbreitet in der Architektur
4FluidglassDate: 06.Mai 2015
Kontrolle der solaren Einstrahlung
5FluidglassDate: 06.Mai 2015
Projektübersicht
Dauer
Beginn Sept. 2013 –
Ende Aug. 2017 (48 Monate)
Budget € 5.1 Mio (€ 3.8...
6FluidglassDate: 06.Mai 2015
Projektablauf
2013 Projekt Start
2013-2014 Erste Versuche und Simulationen
2014-2015 Bau und ...
7FluidglassDate: 06.Mai 2015
Konzept
Fluidglass besteht aus einer Dreifachverglasung mit
einer zusätzlichen äusseren Glass...
8FluidglassDate: 06.Mai 2015
Konzept
Sommerfall Tag Sommerfall Nacht
Übergangszeit Winterfall
9FluidglassDate: 06.Mai 2015
Funktionsprinzip
WinterSommer
Verschattungselement – Kollektor – Kühlfläche – Heizfläche
10FluidglassDate: 06.Mai 2015
Statischer Druck
11FluidglassDate: 06.Mai 2015
Statischer Druck
12FluidglassDate: 06.Mai 2015
Statischer Druck
13FluidglassDate: 06.Mai 2015
Statischer Druck
14FluidglassDate: 06.Mai 2015
Energieübertragung
15FluidglassDate: 06.Mai 2015
Energieübertragung
16FluidglassDate: 06.Mai 2015
System
Jedes Fluidglass wird als eine vollständig
vorgefertigtes plug-in Einheit geliefert, ...
17FluidglassDate: 06.Mai 2015
Details
Auslass
Abstandshalter
Düsenband
Einlass
Düsenband
Prototyp 1.0m x 1.6m
18FluidglassDate: 06.Mai 2015
Partikel
Separation
• Verschiedene Methoden zur Separation
werden zur Zeit geprüft.
• Ein vi...
19FluidglassDate: 06.Mai 2015
Erster Prototyp
Leichtes Einfärben Starkes Einfärben
20FluidglassDate: 06.Mai 2015
Potentiale
Mögliche geringere Investitionskosten
da Fluidglass bis zu vier Gebäudekomponente...
21FluidglassDate: 06.Mai 2015
Nächste Schritte
Die nächsten geplanten Schritte
• Überprüfen der Leistungsfähigkeit der
Pro...
22FluidglassDate: 06.Mai 2015
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit
Foto: Heinrich Kleeberger, TUM www.fluidglass.eu
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

The future is Liquid Glass Facades by professor Dietrich Schwarz | fluidglass

350 Aufrufe

Veröffentlicht am

The future calls for extreme measures and innovators like
Dipl.-Arch. Dietrich Schwarz, Professor at Universität Liechtenstein, Sustainable Design and Construction, captivated the audience at the MGT conference "Building with Glass" on May 6th, 2015 with the latest research results in the development of a visionary multifunctional glass. Professor Schwarz' presentation is available here.

Further information about intelligent glass solutions see www.glassx.com

Veröffentlicht in: Design
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
350
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
12
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

The future is Liquid Glass Facades by professor Dietrich Schwarz | fluidglass

  1. 1. 1FluidglassDate: 06.Mai 2015 FLUIDGLASS eine flüssigkeitsdurchströmte Fassade
  2. 2. 2FluidglassDate: 06.Mai 2015 - 1200 Studenten, 1:12 Dozent/Student-Verhältnis - 2 BSc, 4 MSc, 2 PhD Programme in Architektur und Wirtschaft - Internationaler Campus. 40+ Nationalitäten Professur für Nachhaltiges Bauen, Prof. Dietrich Schwarz - Expertise in dynamischen Gebäudesimulationen von Heiz- und Kühlsystemen, erneuerbaren Energien und nachhaltigen Konstruieren. - Schwerpunkt in Glasarchitektur Universität Liechtenstein
  3. 3. 3FluidglassDate: 06.Mai 2015 Glas ist weit verbreitet in der Architektur
  4. 4. 4FluidglassDate: 06.Mai 2015 Kontrolle der solaren Einstrahlung
  5. 5. 5FluidglassDate: 06.Mai 2015 Projektübersicht Dauer Beginn Sept. 2013 – Ende Aug. 2017 (48 Monate) Budget € 5.1 Mio (€ 3.8 Mio Förderung EU) Akademische Partner LIE Universität Liechtenstein SUI Interstaatliche Hochschule für Technik Buchs GER Technische Universität München FRA Commissariat à l´Energie Atomique et aux Energies Alternatives GER Universität Stuttgart Industriepartner AUT MGT – Mayer Glastechnik GmbH SUI GlassX AG LIE Hoval Aktiengesellschaft CYP Cyprus Research and Innovation Center Ltd FRA ALCOA Europe Commercial SAS CZE AMIRES s.r.o.
  6. 6. 6FluidglassDate: 06.Mai 2015 Projektablauf 2013 Projekt Start 2013-2014 Erste Versuche und Simulationen 2014-2015 Bau und Ausmessung erster Prototyp 1.0m x 1.6m 2015-2016 Bau und Ausmessung zweiter Prototyp 1.6m x 3m Bau Rahmen mit integrierten Rohren und Anschlüssen Systemtechnik des Separators/Dispenser Entwicklung der optimierte Regelungsstrategie 2016-2017 Bau und Ausmessung Test-Container 2017 Projekt Ende 2018 Mögliche Markteinführung
  7. 7. 7FluidglassDate: 06.Mai 2015 Konzept Fluidglass besteht aus einer Dreifachverglasung mit einer zusätzlichen äusseren Glasscheibe in einem Abstand von 2mm. Dieser Abstand wird genutzt für eine Äussere Flüssigkeitsschicht (Fluid 1) • Wasser im Zwischenraum absorbiert Teile der solaren Strahlung und erwärmt sich • Kontrolle der Transmission auf Grundlage der Durchflussrate und Einfärbung Eine weiter Scheibe mit einem Abstand von 2 mm zum innenraum, ermöglicht eine: Innere Flüssigkeitsschicht (Fluid 2) • Kontrolle der Raumtemperatur durch Vorgabe der Flüssigkeitstemperatur und der Durchflussrate
  8. 8. 8FluidglassDate: 06.Mai 2015 Konzept Sommerfall Tag Sommerfall Nacht Übergangszeit Winterfall
  9. 9. 9FluidglassDate: 06.Mai 2015 Funktionsprinzip WinterSommer Verschattungselement – Kollektor – Kühlfläche – Heizfläche
  10. 10. 10FluidglassDate: 06.Mai 2015 Statischer Druck
  11. 11. 11FluidglassDate: 06.Mai 2015 Statischer Druck
  12. 12. 12FluidglassDate: 06.Mai 2015 Statischer Druck
  13. 13. 13FluidglassDate: 06.Mai 2015 Statischer Druck
  14. 14. 14FluidglassDate: 06.Mai 2015 Energieübertragung
  15. 15. 15FluidglassDate: 06.Mai 2015 Energieübertragung
  16. 16. 16FluidglassDate: 06.Mai 2015 System Jedes Fluidglass wird als eine vollständig vorgefertigtes plug-in Einheit geliefert, das an ein geschlossenen Fluid-Kreislauf besitzt. Pumpen, Separator und Dispenser befinden sich in einer separaten Box. Das Fluidglass System wird als Vorhang- fassade installiert. Die Anbindung an die Stromversorgung und Gebäudeautomation erfolgt über ein BUS-system. Die Anbindung an das Heiz-/Kühlsystens des Gebäudes erfolgt über Wärmeübertrager. Rahmen Verglasung Zirkulations- Box Fluidglass- System
  17. 17. 17FluidglassDate: 06.Mai 2015 Details Auslass Abstandshalter Düsenband Einlass Düsenband Prototyp 1.0m x 1.6m
  18. 18. 18FluidglassDate: 06.Mai 2015 Partikel Separation • Verschiedene Methoden zur Separation werden zur Zeit geprüft. • Ein vielversprechendes Verfahren basiert auf magnetische Partikel • Vorteile wären geringer Energiebedarf und geringe Kosten beim Separator • Nachteile sind mögliche ungewollte Agglomerationen im Scheibenzwischenraum
  19. 19. 19FluidglassDate: 06.Mai 2015 Erster Prototyp Leichtes Einfärben Starkes Einfärben
  20. 20. 20FluidglassDate: 06.Mai 2015 Potentiale Mögliche geringere Investitionskosten da Fluidglass bis zu vier Gebäudekomponenten in einem Element vereint • Fassaden Dämmung • Verschattung • Heiz- und Kühlfläche • Solarthermischer Flachkollektor Mögliche Energieeinsparung beim Heizen, Kühlen und der Beleuchtung, da Fluidglass den Energiefluss in das Gebäude direkt kontrollieren und optimieren kann Verbesserter Komfort auf Grund der solaren Transmissionskontrolle und angenehmer Oberflächentemperaturen
  21. 21. 21FluidglassDate: 06.Mai 2015 Nächste Schritte Die nächsten geplanten Schritte • Überprüfen der Leistungsfähigkeit der Prototypen an einem solaren Teststand • Bau eines Zeiten Prototypen mit verbesserten Komponenten • Design eines Testcontainers mit installierten Fluidglass zur Überprüfung der Leistungsfähigkeit unter realen Randbedingungen
  22. 22. 22FluidglassDate: 06.Mai 2015 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Foto: Heinrich Kleeberger, TUM www.fluidglass.eu

×