SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #7

1.394 Aufrufe

Veröffentlicht am

Marken werden über eine Vielzahl von bewussten und unbewussten, direkten und indirekten, medialen und non-medialen Erlebnissen wahrgenommen. Jedes dieser einzelnen Markenerlebnisse prägt unser Bild von Marken und bestimmt unsere Präferenzen. Besonders attraktiven und intensiven Markenerlebnissen kommen hierbei eine besondere Rolle zu für den Aufbau und die Steuerung des Markenerlebens.
Wir von SM+ sammeln daher jeweils über drei Monate interessante Markenerlebnisse. Aus diesen wählen wir die spannendsten aus, die zukünftig an jedem Quartalsende vorgestellt werden sollen.

Vorschläge sind jederzeit willkommen! Wem interessante Markenerlebnisse begegnen, kann gerne einen Link oder eine Beschreibung an uns senden: MarkenerlebnisQuarterly@sasserathmunzingerplus.com

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.394
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
731
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
10
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #7

  1. 1. Markenerlebnis Quarterly Edition #7 http://m.theatlantic.com/international/archive/2013/12/how-one-airline-convinced42-swedes-to-change-their-names/282346/ Berlin, Februar 2014 Jede Verwertung der von Sasserath Munzinger Plus GmbH erbrachten Präsentationsleistungen ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Unternehmens unzulässig. Dies gilt auch und gerade für Leistungen von Sasserath Munzinger Plus, die nicht Gegenstand besonderer gesetzlicher Rechte, insbesondere des Urheberrechts sind.
  2. 2. Är du Klaus-Heidi? > Ein unverhofftes Angebot erreichte im Oktober die Schweden: Lufthansa bot einer Person ein ganzes Jahr Berlin. > Inlandsflüge, Wohnung, Fahrrad, Verpflegung, Taschengeld – alles ist inklusive. Einzige Bedingung: Die Person ändert ihren Namen amtlich in Klaus Heidi. > 42 Schweden zwischen 19 und 69 Jahren änderten bzw. ergänzten ihre Namen zu/mit Klaus-Heidi. 70 Prozent von ihnen waren Männer. Der Andrang an Bewerbern war so groß, dass Lufthansa das Projekt einen Monat früher als geplant beendete. > DDB arbeitete die Kampagne für Lufthansa aus. Der Gewinner wurde bei deutschem Bier und Currywurst in einer Stockholmer Bar gekürt. Alle 41 zweiten Plätze bekamen 60.000 Gratisflugmeilen geschenkt. > Hintergrund: Schweden erlies 1982 ein Gesetz, nachdem die Schweden für so ziemlich jeden Grund ihren Namen ändern können. Seitdem herrscht in Schweden eine anhaltende Welle der Namensänderungen. http://m.theatlantic.com/international/archive/2013/12/how-one-airline-convinced-42-swedes-to-change-theirnames/282346/ Ort: Schweden Zeitraum: Oktober 2013
  3. 3. Ort: Stockholm, Schweden Berlin, Deutschland Zeitraum: November 2013 März 2014 > VW widmete sich der Frage, wie man ein (leises) Elektroauto erlebbar machen kann. > Dazu setzte VW den Vocalist und Beatboxer Fatih Sahin in den neuen E-Up, verstärkten diesen mit versteckten Lautsprechern und gaben dem Elektroauto ein fettes Fahrgeräusch. > DDB Tribal erreichte damit für VW viele staunende Stockholmer Passanten sowie über 90.000 Youtube-Klicks. > Rethink setzte für das Thema E-Mobility eine eigene Website um. > Auch in Berlin wird das Thema Elektroauto mittels e-music während der e-mobility-week erlebbar gemacht. Künstler der elektronischen Tanzmusik begleiten die Promowoche in Berlin Tempelhof vom 9. bis 21. März. Karten gibt es für kleines Geld bei eventim.de http://www.wuv.de/kampagnen/kreation_des_tages/beatboxer_haucht_dem_e_up_leben_ein
  4. 4. Wer ist schon perfekt? > Wer ist eigentlich schon perfekt? Zum internationalen Tag der Menschen mit Behinderung, den 3. Dezember, brach Jung van Matt/Limmat für pro infirmis die Perfektion der Züricher Bahnhofsstraße. > Für die Aktion wurden die Körper prominenter Menschen mit Behinderung, wie der Miss Handicap 2010, dem Radiomoderator Alex Oberholzer und Weiteren, als Schaufensterpuppen modelliert. > Einen Tag lang zierten nicht mehr perfekte, sondern besondere und einzigartige Figuren die Schaufenster. > Wir finden: Ähnlich wie von Dove eine tolle Ausrichtung unser immer perfekter werdenden Gesellschaft. > Bereits 116.000 mal wurde das Video gesehen. http://www.wuv.de/kampagnen/kreation_des_tages/jung_von_matt_bricht_mit_allen_s choenheitsidealen http://www.youtube.com/watch?v=vf55LVk4ek4 http://www.proinfirmis.ch/de/medien/aktuelles/detail/artikel/2013/dec/behinderteschaufensterpuppen-an-zuercher-bahnhofstrasse.html Ort: Zürich, Schweiz Zeitraum: 03.12.2013
  5. 5. #lookup by British Airways > Ein Billboard der nächsten Generation präsentiert Piccadilly Circus unter dem Hashtag #lookup für British Airways in London. Ort: London, England Zeitraum: November 2013 > Es ist ein kleiner Junge zu sehen, der aufspringt und auf ein tatsächlich über der Tafel befindliches Flugzeug zeigt. Zusätzlich wird die Flugnummer sowie der Zielort eingeblendet. > Zur Anzeige dieser „custom built surveillance technology“ werden nicht nur die Fluginformationen ausgelesen, sondern zusätzlich der Himmel auf Wolken gescannt – denn wenn das Flugzeug nicht zu sehen ist, bleibt der kleine Junge brav sitzen. Über 1,2 Millionen User sahen bereits das Video auf Youtube. > Wir finden: Nicht nur eine Anzeige, sondern interaktives Erleben einer Flugmarke. http://www.schleckysilberstein.com/2013/11/british-airways-lookup-hightech-plakat-reagiert-auf-flugzeuge-im-uberflug/ https://www.youtube.com/watch?v=GtJx_pZjvzc
  6. 6. Ikea-Bad zum Zuschauen Ort: Paris, Frankreich Zeitraum: Oktober 2013 > Und noch ein etwas anderes Plakat stellte IKEA in Paris auf – ein Badezimmer auf Stelzen im Freien. > Auf der Säule eines klassischen Billboards befindet sich eine Plattform mit voll eingerichtetem IKEA-Bad. Eine Frau duscht, fönt, schminkt sich – und das alles unter den Blicken neugieriger Passanten. > Wieder mal ein toller Case von IKEA, die Marke in unseren Alltag zu bringen. http://www.wuv.de/kampagnen/kreation_des_tages/ikea_im_bad_mit_spannern http://www.youtube.com/watch?v=ekrxlvEF8c0#t=34
  7. 7. Amazon Pop-Up Stores > Nachdem große Ketten wie Walmart, Target und einige Andere Amazon-Geräte, wie bpsw. den Kindle, aus ihrem Sortiment geworfen hatten, ging Amazon in die Offensive. Ort: San Francisco, USA Zeitraum: November 2013 > Kurz vor Weihnachten eröffnete Amazon deshalb zahlreiche Pop-Up Stores, in denen hauptsächlich einzelne Geräte wie der Kindle Paper White gekauft werden können. > Zwei Wochen sollten die Stores bestehen bleiben und Menschen spielerisch an die Geräte führen. Die PopUp Stores waren Teil der vorweihnachtlichen Marketingkampagne. http://goodereader.com/blog/electronic-readers/amazon-opens-a-series-of-pop-up-stores-in-san-francisco
  8. 8. Ort: Weltweit Zeitraum: Ende Oktober 2013 > Virgin America produzierte, wie auch schon in 2007, ein neues Safety Instructions-Video. > Die Airline engagierte dafür nicht nur die Nonne des ersten Films und echte Stewardessen, sondern gleich Jon M. Chu, visionary director von Step Up 2 und 3 sowie weltbeste Tänzer, um einen Safety-Kracher zu landen. > Viral kommt der Spot hervorragend an: 8,7 Mio. Klicks auf Youtube. Doch nicht nur das: Virgin America integriert die User via Instagramm, wobei sie 15-sekündige Dancemooves unter dem Hashtag #Vxsafetydance hochladen können. Die User stimmen im Netz ab; die Gewinner tanzen im nächsten Video mit. > Wir finden: Toll, dass ein normalerweise eher dröges Instruction-Video so ein Hit werden kann. Das Video hat es von der Kabine bis auf Youtube geschafft. Schade nur, dass lediglich 3 Tänzer sich via Instagram beworben haben und auf http://www.vxsafetydance.com/ zu finden sind… gab es nicht mehr? http://www.virginamerica.com/safetyvideo?stop_mobi=yes http://www.virginamerica.com/html/pdf/131029_vx_safteyvideo.pdf http://www.vxsafetydance.com/ http://www.youtube.com/watch?v=DtyfiPIHsIg
  9. 9. KLM’s “Planes”-Preview > In einem einzigartigen Projekt lässt KLM Royal Dutch Airlines ungeahnte Kinderträume wahrwerden. Ort: Niederlande Zeitraum: 02.10.2013 > 300 Kinder wurden als Gewinner eines Malwettbewerbes zum Preview des Disney Kinofilms „Planes“ eingeladen. > Das Besondere: Der Film wird nicht im Kino, sondern im KLM- Flugzeug, im verdunkelten Hangar gezeigt. > Doch damit nicht genug: Die Abenteuer des Filmhelden werden mit grünem Nebel, Gewitter, Eisschauer, Wasserschauer und Konfettiregen - von außen an das Flugzeug geworfen - begleitet. > Nicht nur die Kinder konnten dieses Event erleben, sondern auch 2,8 Mio. Youtube-User. > Der Kinofilm Planes wird auch zukünftig auf Langstreckenflügen an Board von KLM zu sehen sein – ein toller Auftakt! http://michaelwtravels.boardingarea.com/2013/10/klm-hosts-disneys-planes-prescreening-on-a-plane-for-300-kids/#sthash.2VCiGXBv.dpbs http://www.youtube.com/watch?v=_8nTfVthkdw#t=64
  10. 10. Winter Wonderlab by Google Ort: USA Zeitraum: November 2013 > Google geht mit einer Reihe von Pop-Up Stores in die Wintersaison und macht digitale Welten erlebbar. > Zur Weihnachts- und Wintersaison 2013/2014 eröffnet Google „Winter Wonderlabs“ in New York, Washington, Chicago, Los Angeles, New Jersey und Sacramento. > In diesen können Weihnachts-Shopper elektronische Geräte wie das Nexus 7 ausprobieren oder Slow-Motion-Spots drehen. Hauptsache: Mit Spiel, Musik und Videos dem Weihnachtsstress entkommen. > Wir finden es immer spannend, wenn eine Internetwelt real erlebbar gemacht wird. Allerdings waren einige User enttäuscht, keine Google Glass ausprobieren zu können… http://www.theverge.com/2013/11/15/5108670/google-retail-pop-up-stores-winterwonderlabs-nexus-7-chromecast http://winterwonderlab.withgoogle.com/
  11. 11. Das Zalando-Wohnzimmer bei der Postbank > Zur Weihnachtszeit zieht es Amazon in den analogen Handel – mit Wohnzimmern zum Anfassen. > Die Stammagentur Jung von Matt setzte gemeinsam mit Elbe ein Wohnzimmer in 18 Postbank-Filialen Deutschlands um. > Kunden der Postbank konnten neben einem Weihnachtsbaum und gemütlicher Couch auch zahlreiche Zalandopakete bewundern. > Zusätzlich hatten Postbankkunden die Chance, einen Gutschein im Wert von 1.000 Euro zu gewinnen. Und bei Einrichtung eines neuen Kontos erhielt der Kunden einen Gutschein über 50 Euro. > Wir finden: Zalando auf einer nicht-schreienden, analogen Ebene ist toll – besonders als kooperativer Marketing-Clou. Ort: Deutschland Zeitraum: November 2013 http://www.horizont.net/aktuell/marketing/pages/protected/Postbank-So-sieht-das-Zalando-Wohnzimmer-aus_117626.html?utm_source=Newsflash&utm_medium=Newsletter
  12. 12. Der Drohnenangriff von Amazon > Stimmt, etwas konnte vor Weihnachten nicht an uns vorbei gehen: Amazon Prime Air! > In einem Interview mit Amazon-Chef Jeff Bezos wird bekannt, dass es 30-minütige Flugauslieferungen geben wird. Wenig später folgt ein Spot, der viral mit 14 Mio. Klicks einschlägt. Drohnen liefern Pakete aus! > Das Internet läuft heiß, alle diskutieren, eine große Zahl an Medien berichtet… > Wir finden: eine schöne Geschichte zum Cyber Monday, dem Beginn des amerikanischen Weihnachtsverkaufes. Eine Geschichte, die sich zwischen „Aprilscherz und genialem Schachzug“ bewegt. http://www.youtube.com/watch?v=98BIu9dpwHU http://www.wuv.de/digital/pr_coup_amazon_und_das_marketing_gedrohne Ort: USA Zeitraum: Dezember 2013
  13. 13. Volvo Live Test 6 – The Epic Split Ort: Niederlande Zeitraum: 13.11.2013 > Jetzt kracht es wirklich – und wir haben‘s schon geahnt! > Nachdem wir bereits im letzten Quaterly über die Volvo Trucks Live Tests berichteten, schlägt der neueste Spot mit bislang fast 70 Millionen Klicks viral ein. Nach nur 3 Tagen waren es schon 17 Mio. > Die Sonne geht am frühen Morgen auf, zwei LKW fahren rückwärts nebeneinander und Van Damme steht auf den Seitenspiegeln. Langsam bewegen sich die Trucks auseinander und Van Damme balanciert im Spagat. > Obwohl sich Van Damme erst von dem Stabilisierungssystem der neuen Trucks überzeugen lassen muss, klappt der Dreh in einem One-Take. > Allerdings ruft der Song von Enya Erinnerungen an den 11. September ins Gedächtnis. Wie wäre es mit conquest of paradise gewesen? http://www.wuv.de/digital/viraler_volltreffer_epic_split_die_analyse_von_markus_h uendgen http://www.youtube.com/watch?v=M7FIvfx5J10
  14. 14. Samsung Galaxy 11. (1/2) > Selten sehen wir eine so große Kampagne. Vor allem, wenn das Produkt noch gar nicht bekannt ist, für das hier geworben wird! > Samsung startete eine umfassende Online- Kampagne anlässlich der Fußball-WM 2014. > Im Oktober wurde ein Film veröffentlicht, in dem Franz Beckenbauer (in englisch!) erklärt, dass die Welt von Aliens bedroht wird. Einzig der Fußball kann die Welt vor der Zerstörung retten, denn die Aliens wollen ein Duell. > In weiteren Filmen werden weltweit, z.B. in New York, London, Rio de Janeiro, die "Mysterious Circles„ gezeigt, das Symbol der Aliens. Ort: Weltweit Zeitraum: Seit Oktober 2013 http://www.wuv.de/marketing/samsung_beckenbauer_und_die_ausserirdischen
  15. 15. Samsung Galaxy 11. (2/2) > Bis Dezember 2013 stellte Beckenbauer sein Team „Gallaxy11“ zusammen, das gegen die Außerirdischen spielen soll. Neben Kapitän Messi und Mario Götze gehören u.a. Weltklassespieler wie Falcao, Iker Casillas, Wayne Rooney sowie Cristiano Ronaldo dazu. Allein das Video zur Ankündigung des Team-Kapitäns Messi sahen über 1,4 Millionen User. > Auf der Kampagnen-Site www.thegalaxy11.com/en/team konnten die Fans die Vorbereitungen auf das alles entscheidende Fußball-Match "hautnah mitverfolgen" und selbst ins Geschehen eingreifen. > Es bleibt die Frage, was hinter dieser viralen Werbekampagne steckt: Ein Galaxy S Circle? Ein bestimmtes Motto für die WM 2014? Die Gerüchte türmen sich. > Stand jetzt: Eine aufwendige und spannend inszenierte Kampagne, die auf den Höhepunkt im Sommer zusteuert und für viel Aufsehen sorgt. http://www.wuv.de/marketing/samsung_beckenbauer_und_die_ausserirdischen
  16. 16. Tourism Victoria und Clemenger BBDO – vom Sofa aus Melbourne erleben Ort: Melbourne, Australien Zeitraum: Oktober 2013 > Die Aktion von Tourism Victoria und Clemenger BBDO “Go Before You Go” ermöglicht das Erkunden der Stadt Melbourne vom Wohnzimmer aus! > Via Facebook und twitter können Social-Media-Nutzer vier gecastete Touristen live steuern und so die Stadt erkunden. Die ferngesteuerten Tester sind mit einer Helm-Kamera, GPS-Empfänger und Google-MapsVerknüpfung ausgestattet. > Eine Stadtkarte auf der Website des Projektes hilft den Social-Nutzern beim Aussuchen der Sehenswürdigkeiten. > Die Veranstalter erhoffen sich, dass die virtuell Reisenden nach dieser Aktion auch persönlich einmal nach Melbourne kommen. http://www.horizont.net/aktuell/agenturen/pages/protected/Auftritt-des-Tages-Wie-Social-MediaNutzer-vom-Sofa-aus-Melbourne-erkunden-koennen_117196.html
  17. 17. Die Schocker der Agentur Thinkmodo > Horror-Marketing für den Gruselfilm „Carrie“ (Sony Pictures) von der Agentur Thinkmodo. > Die Agentur verpasst Café-Besuchern einen ordentlichen Schrecken: Alles scheint normal und friedlich zu sein, bis ein Gast versehentlich den Kaffee einer Frau verschüttet. Diese rastet völlig aus und nutzt plötzlich „magische Kräfte“. Sie wirft den Mann gegen die Wand und wieder auf den Boden zurück. Sie schiebt mit ihren Kräften Stühle weg und schreit Bücher aus den Regalen. Alles wie in einem Horrorfilm! > Der Film kam bisher auf über 54 Millionen Views und schaffte es so auf Platz Sieben der populärsten Youtube-Videos im Jahr 2013. > Auch wenn die einzig unwissende Person des Settings nicht direkt involviert wird, finden wir: eine grenzwertige Aktion. In der Vergangenheit häufen sich Schocker-Spots – doch ist es sinnvoll, ein Markenerleben mit Angst und Schrecken zu füllen? Aufgrund des hohen Viewer-Anteil aber auf jeden Fall Gesprächsthema. > Die Agentur punktete im Januar erneut auf Youtube mit dem Viral- Schocker „Horror-Baby“. http://www.dailymail.co.uk/news/article-2449898/Carrie-telekinesis-stunt-petrifies-coffee-shop-patrons.html Ort: New York; USA Zeitraum: Oktober 2013
  18. 18. blinkbox - Beam-me-up-Shopping. Ort: London, England Zeitraum: Oktober 2013 > Erneut macht blinkbox, wie schon im Sommer 2013 mit dem riesigen Drachenschädel am Carmouth- Strand, auf spannende Art und Weise auf sein Film-Programm aufmerksam: Die Premiere des Star-TrekKinofilms „Into the Darkness“ wird durch die einmalige Möglichkeit des „Wegbeamens“ beworben. > Ähnlich wie in den Star-Trek-Filmen können ausgewählte Teilnehmer sich (scheinbar) wie Captain Kirk und Mister Spock durchs Einkaufscenter in London beamen lassen. Dieses sorgt für großes Staunen, Verwunderung und vor allem für viel Gesprächsstoff! > Der Clou: die „zufällig“ ausgewählten Teilnehmer waren gleich gekleidete Zwillinge, sodass tatsächlich nie eine Person von A nach B gebeamt wurde. > Eine verzaubernde Aktion, die magisch anzieht - ohne zu schocken. Daumen hoch! http://www.horizont.net/aktuell/marketing/pages/protected/Film-Marketing-Blinkbox-verbluefft-mit-Beam-me-up-Shopping_117329.html
  19. 19. Mission Mud Cocktail - Volkswagen Ort: Deutschland Zeitraum: Oktober 2013 > Der FIA World-Rally-Championship-Neuling Volkswagen gewinnt die Fahrer-, Beifahrer- und Hersteller- Meisterschaft bei seinem Debüt in der WRC – das muss ordentlich gefeiert werden! > Es gibt einen 60-sekündigen Spot, zahlreiche Anzeigen, Plakate, Banner und spektakuläre Großinstallationen. > Mit der „Fan Car“-Applikation erhielten die Fans die exklusive Möglichkeit, sich selbst mit einem Foto auf einem der Rallye-Fahrzeuge zu verewigen. > Auf Facebook bieten drei miteinander kombinierbare Apps personalisierten Fahrspaß. User können im ersten Schritt („Team up“) ein Foto von sich als Fahrer in den Polo einfügen und im zweiten („Rally Team“) noch einen Freund als Beifahrer einladen. App Nummer drei – „Racebook“ – ist ein Game, bei dem der personalisierte Wagen durch die Facebook Timeline gesteuert wird. Dafür zieht sich die App durch Timeline-Posts und baut daraus eine virtuelle Rennstrecke wie in einem Racing-Game. > Ein 3D-Effekt entsteht durch die unterschiedlichen Aktivitätsraten der einzelnen Posts – je mehr Likes und Kommentare, umso höher wird der Beitrag in der Rennstrecke dargestellt. Beim Überqueren der Ziellinie wird ein „Siegerfoto“ geschossen, das sich der Nutzer als Facebook-Hintergrundbild herunterladen kann. Der Schnellste aller Teilnehmer gewinnt eine VIP-Reise zum Rallye-Start 2014 in Monte Carlo. http://www.horizont.net/aktuell/agenturen/pages/protected/Auftritt-des-Tages-So-feiert-Greenkern-den-WM-Titelvon-Volkswagen_117512.html
  20. 20. In a Hyatt World Ort: Weltweit Zeitraum: 8.10.2013 > Am 8.Oktober 2013 öffneten Angestellte der Hotelkette Hyatt in mehreren Metropolen der Welt Passanten die Tür und machten ihren Servicegeist damit erlebbar. Und zwar nicht die Eingangstür der Hotels, sondern von Bussen, Telefonzellen, Cafés oder Bahnhöfen. > Über eine Stunde lang hat das Team, in Dienstuniform gekleidet, mehrere hundert Türen, ohne weitere Erklärung der Aktion, geöffnet. Einzig ein Rahmen mit der Aufschrift #InAHyattWorld war vor der jeweiligen Tür zu sehen. > Weitere Aktionen folgten, so wurde in Los Angeles frisch gepresster Orangensaft auf Fahrrädern ausgeteilt. > In Chicago, New Orleans, London, Beijing, New York und andere Metropolen reagierten die Passanten mit Fotos und Hashtag (Instagram) auf diese Aktion. > Wir finden: Wenig Aufwand, viel Wirkung! http://www.psfk.com/2013/10/hyatt-random-acts-of-kindness.html?utm_source=Sailthru&utm_medium=email&utm_term=vertical_travel&utm_campaign=vertical%20%20Travel%202013-10-31
  21. 21. Natürlich gab es noch ein paar weitere spannende Markenerlebnisse, die wir Euch nicht vorenthalten möchten. > Signal – World‘s first Personal Toothbrusher > Fox – Gruselbilder für The Walking Dead (Metroboard-Kampagne) > AIDES - Aufklärung mit Pinoccio (Youtube-Viral) > Deutsche Verkehrswacht – Die A-Karte (Straßenkampagne) > Riesiger Luis-Vuitton-Koffer auf rotem Platz in Moskau (Outdoor-Werbung) > Upwell – Frech wie Öskar (Guerilla-Marketing) > Philip Röder – WG-Zimmer-Song (Eigenmarketing für WG-Suche) > L‘Oréal Paris – Vending Machines in NYC (Automaten-Special) > UPC Cabelcom – Alpen-Techno (Guerilla-Marketing) > Vodafone – multi-sensory fireworks (Guerilla-Marketing)
  22. 22. Wer hat spannende Markenerlebnisse gesehen? Vorschläge sind jederzeit willkommen! Wem interessante Markenerlebnisse begegnen, kann gerne einen Link oder eine Beschreibung an uns senden: MarkenerlebnisQuarterly@sasserathmunzingerplus.com
  23. 23. Und für das Erleben „frei Haus“ das Quarterly Abo! Zum Abonnieren des Markenerlebnis Quarterly einfach eine Mail an: MarkenerlebnisQuarterly@sasserathmunzingerplus.com
  24. 24. Die nächste Ausgabe Edition #8 erscheint Anfang April.
  25. 25. Sasserath Munzinger Plus GmbH Gesellschaft für umsetzungsorientierte Markenberatung und Markenentwicklung Rosenstraße 18 D-10178 Berlin T +49 30.7790777-70 F +49 30.7790777-99 hello@sasserathmunzingerplus.com www.sasserathmunzingerplus.com Jede Verwertung der von Sasserath Munzinger Plus GmbH erbrachten Präsentationsleistungen ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Unternehmens unzulässig. Dies gilt auch und gerade für Leistungen von Sasserath Munzinger Plus, die nicht Gegenstand besonderer gesetzlicher Rechte, insbesondere des Urheberrechts sind.

×