Ein wirtschaftspolitisches Problem? Schattenwirtschaft
Annonyme Umfrage innerhalb der Fakultät Wer hat schon mal schwarz gearbeitet, bzw. hat schwarz arbeiten lassen? Ja Nein Qu...
Agenda <ul><li>Definition und Messung der Schattenwirtschaft </li></ul><ul><li>Ursachen der Schattenwirtschaft </li></ul><...
Definition Nicht im offiziellen BIP <ul><li>Für die Nichterfassung gibt es drei Gründe: </li></ul><ul><li>Es wird gemäß de...
Die zweigeteilte Volkswirtschaft Offizieller Sektor Inoffizieller Sektor Schattenwirtschaft i.w.S. Öffentliche und Privatw...
Messmethoden <ul><li>Befragungen </li></ul><ul><li>Erhebungen zur Steuerhinterziehungen </li></ul><ul><li>(Finanzkontrolle...
Messmethoden Bargeldmethode Zeit Bargeldbedarf Tatsächliche Entwicklung Normale Entwicklung Indikator für Umfang der Schat...
Messmethoden DYMIMIC-Ansatz Umfang Schattenwirtschaft Ursachen Indikatoren Quelle: Eigene Darstellung Erwerbsquote 1 Durch...
Messmethoden Schätzergebnisse für Deutschland % des offiziellen BIP Quelle: Schneider, IAW 2007
Agenda Page number <ul><li>Definition und Messung der Schattenwirtschaft </li></ul><ul><li>Ursachen der Schattenwirtschaft...
Ursachen Neoklassisches Einkommen-Freizeit-Modell Y t R I 1 I 2 2 w s w s w n w ü I 3 3 1 4 I 4 w s Quelle: Eigene Darstel...
Ursachen Abgabenbelastung des Faktors Arbeit 255,43 14,04 20,42 414,50 1295,71 255,43 15,52 22,58 435,22 1344,35 48,64 309...
Ursachen Quelle: Enste 2003 Abgabenbelastung des Faktors Arbeit
Ursachen Teufelskreis des monetären Anreizes Quelle: Eigene Darstellung Finanzierung der Staatsaus-gaben? Höhere Steuersät...
Ursachen Staatliche Regulierung Quelle: Enste 2003
Ursachen Qualität der staatlichen Dienstleistungen Quelle: Enste 2003
Ursachen Überblick Schatten-wirtschaft Wahrnehmung der Abgaben-belastung Höhe des Einkommens Umfang staatl. Regulierung („...
Agenda Page number <ul><li>Definition und Messung der Schattenwirtschaft </li></ul><ul><li>Ursachen der Schattenwirtschaft...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Schattenwirtschaft

2.079 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag innerhalbs des Arbeitsmarkt-Seminars bei Prof. Schnabel (Universität Erlangen-Nürnberg) über die Schattenwirtschaft ansich und ob es ein wirtschaftspolitisches Problem ist

Veröffentlicht in: Business, Karriere
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.079
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
9
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Titelseite 1 (nur Text) zweite Zeile optional
  • Schattenwirtschaft

    1. 1. Ein wirtschaftspolitisches Problem? Schattenwirtschaft
    2. 2. Annonyme Umfrage innerhalb der Fakultät Wer hat schon mal schwarz gearbeitet, bzw. hat schwarz arbeiten lassen? Ja Nein Quelle: Eigene Umfrage
    3. 3. Agenda <ul><li>Definition und Messung der Schattenwirtschaft </li></ul><ul><li>Ursachen der Schattenwirtschaft </li></ul><ul><li>Auswirkungen von Schwarzarbeit </li></ul><ul><li>Schwarzarbeit – Fluch oder Segen? </li></ul>Page number 3 11 32 18
    4. 4. Definition Nicht im offiziellen BIP <ul><li>Für die Nichterfassung gibt es drei Gründe: </li></ul><ul><li>Es wird gemäß den internationalen Gepflogenheiten auf eine Erfassung im Rahmen des BIP verzichtet. </li></ul><ul><li>Die Transaktionen lassen sich aufgrund unzureichender Erfassungsmethoden in der VGR nicht oder nur teilweise erfassen. </li></ul><ul><li>Die Wertschöpfung wird verheimlicht, so das sie deshalb nicht erfasst werden kann. </li></ul>Unter Schattenwirtschaft i.w.S. können alle privatwirtschaftlichen Aktivitäten zusammengefasst werden, die nicht in die Berechnung des BIP eingehen, obwohl sie zur gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfung beitragen.
    5. 5. Die zweigeteilte Volkswirtschaft Offizieller Sektor Inoffizieller Sektor Schattenwirtschaft i.w.S. Öffentliche und Privatwirtschaft Haushaltssektor Schattenwirtschaft i.e.S. (Schwarzarbeit) Selbstversorgungs-wirtschaft (Freizeit) Krimineller Sektor Güter: legal Ausführung: legal Markt: ja Beispiele: Industrie, Dienstleistungen Güter: legal Ausführung: legal Markt: nein Beispiele: Do-it-yourself, Eigenarbeit beim Hausbau, Reparaturen, Kinderbetreuung Güter: legal Ausführung: legal Markt: ja Beispiele: Nachbarschafts-hilfe, Selbsthilfe-organisationen, Ehrenamt, Realtausch Güter: legal Ausführung: illegal Markt: ja Beispiele: Verstoße gegen Gewerbe- bzw. Handwerkordnung, Steuerhinterzieh., Irreguläre Beschäftigung Güter: illegal Ausführung: illegal Markt: ja Beispiele: Hehlerei, Drogen, verbotenes Glücks-spiel, Betrug, Schmuggel, Raub, Menschenhandel, Einbruch Quelle: Eigene Darstellung in Anlehnung an Enste, Schneider 2005
    6. 6. Messmethoden <ul><li>Befragungen </li></ul><ul><li>Erhebungen zur Steuerhinterziehungen </li></ul><ul><li>(Finanzkontrolle Schwarzarbeit) </li></ul>Direkte Methoden Untergrenze <ul><li>Elektrizitätsverbrauch </li></ul><ul><li>Bargeldansatz </li></ul><ul><li>DYMIMIC-Ansatz </li></ul>Indirekte Methoden Obergrenze Quelle: Eigene Darstellung
    7. 7. Messmethoden Bargeldmethode Zeit Bargeldbedarf Tatsächliche Entwicklung Normale Entwicklung Indikator für Umfang der Schattenwirtschaft t Quelle: Eigene Darstellung in Anlehnung an Schneider 2000
    8. 8. Messmethoden DYMIMIC-Ansatz Umfang Schattenwirtschaft Ursachen Indikatoren Quelle: Eigene Darstellung Erwerbsquote 1 Durchschnittliche Arbeitszeit 2 BIP 3 … 4 Steuerbelastung 1 Staatl. Regulierungsdichte 2 Steuermoral 3 Arbeitslosenquote 4 … 5
    9. 9. Messmethoden Schätzergebnisse für Deutschland % des offiziellen BIP Quelle: Schneider, IAW 2007
    10. 10. Agenda Page number <ul><li>Definition und Messung der Schattenwirtschaft </li></ul><ul><li>Ursachen der Schattenwirtschaft </li></ul><ul><li>Auswirkungen von Schwarzarbeit </li></ul><ul><li>Schwarzarbeit – Fluch oder Segen? </li></ul>3 11 32 18
    11. 11. Ursachen Neoklassisches Einkommen-Freizeit-Modell Y t R I 1 I 2 2 w s w s w n w ü I 3 3 1 4 I 4 w s Quelle: Eigene Darstellung in Anlehnung an Schneider 2000
    12. 12. Ursachen Abgabenbelastung des Faktors Arbeit 255,43 14,04 20,42 414,50 1295,71 255,43 15,52 22,58 435,22 1344,35 48,64 309,83 17,04 24,78 455,95 1392,40 48,05 337,91 18,58 27,03 476,67 1439,81 47,41 366,50 20,15 29,32 497,40 1486,63 46,82 Quelle: Eigene Berechnung anhand www.nettolohn.de Tatsächlicher Mehrlohn Nettolohn Sozialver-sicherungen in € Kirchensteuer in € Solidaritäts-zuschlag in € Lohnsteuer in € 2400 2300 2200 2100 2000 Bruttolohn in €
    13. 13. Ursachen Quelle: Enste 2003 Abgabenbelastung des Faktors Arbeit
    14. 14. Ursachen Teufelskreis des monetären Anreizes Quelle: Eigene Darstellung Finanzierung der Staatsaus-gaben? Höhere Steuersätze Mehr Schwarz-arbeiter Weniger Steuer-einnahmen Haushalts-defizit
    15. 15. Ursachen Staatliche Regulierung Quelle: Enste 2003
    16. 16. Ursachen Qualität der staatlichen Dienstleistungen Quelle: Enste 2003
    17. 17. Ursachen Überblick Schatten-wirtschaft Wahrnehmung der Abgaben-belastung Höhe des Einkommens Umfang staatl. Regulierung („Bevormundung“) Steuermoral Erwerbsquote „ Schneeballeffekt“ Steuer- und Sozialversicher-ungsbelastung Offizielle Arbeitszeit Quelle: Eigene Darstellung
    18. 18. Agenda Page number <ul><li>Definition und Messung der Schattenwirtschaft </li></ul><ul><li>Ursachen der Schattenwirtschaft </li></ul><ul><li>Auswirkungen von Schwarzarbeit </li></ul><ul><li>Schwarzarbeit – Fluch oder Segen? </li></ul>3 11 32 18

    ×