Budgetplanungen für digitales Marketing
Sapient GmbH, Kellerstraße 27, 81667 München
Budgetplanungen für digitales Marketing    2




Inhaltsverzeichnis

Zusammenfassung                                      ...
Budgetplanungen für digitales Marketing               3




Zusammenfassung

Digitales Marketing trotzt der Krise
Social M...
Budgetplanungen für digitales Marketing                      4




Einfluss der Finanzkrise auf Marketing Programme
Frage ...
Budgetplanungen für digitales Marketing                                             5




Veränderungen des Budgets für di...
Budgetplanungen für digitales Marketing                                                                        6




Bewer...
Budgetplanungen für digitales Marketing                                                          7




Bewertung von Aussa...
Budgetplanungen für digitales Marketing                       8




Wichtigkeit der Effektivitätsmessung der digitalen Mar...
Budgetplanungen für digitales Marketing                    9




Optimale digitale Marketingaktivitäten
Frage 10: Welche T...
Budgetplanungen für digitales Marketing                                                              10




Verknüpfung vo...
Budgetplanungen für digitales Marketing                      11




Reduzierungen im Bereich Marketing durch den Einfluss ...
Budgetplanungen für digitales Marketing   12




Kontaktdaten

Marketing                                    Beate Keller
 ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Budgetplanungen für digitales Marketing

1.089 Aufrufe

Veröffentlicht am

Digitales Marketing trotzt der Krise, Social Media Kanäle künftig wichtiger in der gesamten Interaktivstrategie, Gegenwärtiges Wirtschaftsklima vereinfacht Zustimmung im Unternehmen für Social Media-Programme, Trotz der zunehmenden Bedeutung von Social Media Marketing vertrauen die Marketeers in Deutschland in der jetzigen Situation noch immer bevorzugt auf E-Mail-Marketing gefolgt von Search-Marketing und digitaler Werbung, Validierung und Messbarkeit digitaler Kanäle in Echtzeit wird zunehmend wichtiger, Unternehmen sind von Fähigkeit ihrer Agenturen verschiende Kanäle in Echtzeit zu messen überzeugt, Mehrheit der Unternehmen ist davon überzeugt, dass ihre Online- und Offline-Marketingaktivitäten eng miteinander verknüpft sind, Klassische Werbeformate von Sparmaßnahmen am Meisten betroffen

Veröffentlicht in: Business, News & Politik
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.089
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
18
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Budgetplanungen für digitales Marketing

  1. 1. Budgetplanungen für digitales Marketing Sapient GmbH, Kellerstraße 27, 81667 München
  2. 2. Budgetplanungen für digitales Marketing 2 Inhaltsverzeichnis Zusammenfassung 3 Einfluss der Finanzkrise auf Marketing Programme 4 Veränderungen des Budgets für digitale Marketing Programme 5 Bewertung von Aussagen zum Einfluss der Finanzkrise auf Marketing Programme 6 Wichtigkeit der Effektivitätsmessung der digitalen Marketing Programme 8 Optimale digitale Marketingaktivitäten 9 Verknüpfung von Online und Offline Marketing-Aktivitäten 10 Reduzierungen im Bereich Marketing durch den Einfluss der Finanzkrise 11 Kontaktdaten 12 © COPYRIGHT 2009 SAPIENT CORPORATION
  3. 3. Budgetplanungen für digitales Marketing 3 Zusammenfassung Digitales Marketing trotzt der Krise Social Media Kanäle künftig wichtiger in der gesamten Interaktivstrategie Gegenwärtiges Wirtschaftsklima vereinfacht Zustimmung im Unternehmen für Social Media-Programme Trotz der zunehmenden Bedeutung von Social Media Marketing vertrauen die Marketeers in Deutschland in der jetzigen Situation noch immer bevorzugt auf E-Mail-Marketing gefolgt von Search-Marketing und digitaler Werbung Validierung und Messbarkeit digitaler Kanäle in Echtzeit wird zunehmend wichtiger. Unternehmen sind von Fähigkeit ihrer Agenturen verschiende Kanäle in Echtzeit zu messen überzeugt Mehrheit der Unternehmen ist davon überzeugt, dass ihre Online- und Offline-Marketingaktivitäten eng miteinander verknüpft sind Klassische Werbeformate von Sparmaßnahmen am Meisten betroffen © COPYRIGHT 2009 SAPIENT CORPORATION
  4. 4. Budgetplanungen für digitales Marketing 4 Einfluss der Finanzkrise auf Marketing Programme Frage 1: Wie stark hat die momentane ökonomische Situation auf Ihr Marketing-Programm direkt Einfluss genommen? Budget ist signifikant gestiegen (über 50%) 0,0 Budget ist gestiegen (zwischen 20 – 50%) 4,1 Budget ist minimal gestiegen (bis zu 20%) 11,3 Budget ist minimal gesunken (bis zu 20%) 14,4 Budget ist gesunken (zwischen 20 – 50%) 7,2 Budget ist signifikant gesunken (über 50%) 4,1 Budget ist gleich geblieben 58,9 Angaben in Prozent © COPYRIGHT 2009 SAPIENT CORPORATION
  5. 5. Budgetplanungen für digitales Marketing 5 Veränderungen des Budgets für digitale Marketing Programme Frage 2: Ist Ihr Budget für digitales Marketing in den Frage 3: Erwarten Sie, dass Ihr digitales Marketing- letzten sechs Monaten gestiegen oder gesunken? budget in 2009 steigen oder sinken wird? 12.4 17.5 22.7 18.6 64.9 63.9 Es ist gestiegen Es wird steigen Es ist gesunken Es wird sinken Es ist gleich geblieben Es wird gleich bleiben Angaben in Prozent © COPYRIGHT 2009 SAPIENT CORPORATION
  6. 6. Budgetplanungen für digitales Marketing 6 Bewertung von Aussagen zum Einfluss der Finanzkrise auf Marketing Programme Frage 4: Die momentane ökonomische Situation zwingt uns dazu, das Verhältnis zu unserer derzeitigen „Digital-Marketing“- Agentur zu überdenken. 18.8 38.5 23.9 2.1 16.7 überhaupt nicht einverstanden nicht einverstanden einverstanden sehr einverstanden unentschlossen Frage 5: In der momentanen wirtschaftlichen Situation werden neue Medien / Social Media Kanäle einen größeren Fokus innerhalb unserer Interactive Marketing-Strategie einnehmen. 9.3 20.6 47.4 5.2 17.5 11 44 22 7 15 überhaupt nicht einverstanden nicht einverstanden einverstanden sehr einverstanden unentschlossen überhaupt nicht einverstanden nicht einverstanden einverstanden sehr einverstanden unentschlossen Angaben in Prozent © COPYRIGHT 2009 SAPIENT CORPORATION
  7. 7. Budgetplanungen für digitales Marketing 7 Bewertung von Aussagen zum Einfluss der Finanzkrise auf Marketing Programme Frage 6: In der momentanen wirtschaftlichen Situation ist es einfacher, die Zustimmung innerhalb des Unternehmens für neue Medien / Social Media Kampagnen zu erhalten, als noch vor einem Jahr. 12.4 34.0 29.9 7.2 16.5 überhaupt nicht einverstanden nicht einverstanden einverstanden sehr einverstanden unentschlossen Frage 7: Meine derzeitige Digital-Marketing-Agentur hat ein sehr tiefgehendes Verständnis von neuen Medien / Social Media Programmen. 11 44 22 7 15 4.2 5.2 47.9 18.8 23.9 überhaupt nicht einverstanden nicht einverstanden überhaupt nicht einverstanden nicht einverstanden einverstanden sehr einverstanden unentschlossen einverstanden sehr einverstanden unentschlossen Frage 8: Wie überzeugt sind Sie von der Expertise Ihrer Agentur, Kampagnen über mehrere digitale Kanäle gleichzeitig in Echtzeit zu messen? 7.7 7.7 39.6 39.6 36.3 36.3 16.4 16.4 sehr überzeugt sehr überzeugt überzeugt überzeugt einigermaßen überzeugt einigermaßen überzeugt nicht überzeugt nicht überzeugt Angaben in Prozent © COPYRIGHT 2009 SAPIENT CORPORATION
  8. 8. Budgetplanungen für digitales Marketing 8 Wichtigkeit der Effektivitätsmessung der digitalen Marketing Programme Frage 9: Warum wird es 2009 wichtiger werden, die Effektivität einer digitalen Marketing-Kampagne zu messen? (Mehrfachnennungen möglich) Um mein Marketing-Budget zu rechtfertigen 56,8 Um künftige Budgetkürzungen zu vermeiden 53,7 Um künftige Budgeterhöhungen zu unterstützen 60,0 Um Kampagnen bei Bedarf schnell zu ändern 82,1 Andere (bitte spezifizieren) 4,2 Angaben in Prozent © COPYRIGHT 2009 SAPIENT CORPORATION
  9. 9. Budgetplanungen für digitales Marketing 9 Optimale digitale Marketingaktivitäten Frage 10: Welche Teile Ihres derzeitigen digitalen Marketing-Programms liefern in der jetzigen Situation die besten Resultate? (Mehrfachnennungen möglich) Email 54,2 Search 38,5 Digitale Werbung 32,3 Social Networking (Community Marketing) 25,0 Mobile Werbung 8,3 Keines der oben genannten 6,3 Ich weiß nicht / trifft nicht zu 1,0 Andere (bitte spezifizieren) 0,0 Angaben in Prozent © COPYRIGHT 2009 SAPIENT CORPORATION
  10. 10. Budgetplanungen für digitales Marketing 10 Verknüpfung von Online und Offline Marketing-Aktivitäten Frage 11: Inwiefern stimmen Sie folgender Aussage zu? Ich glaube, dass zum momentanen Zeitpunkt meine Online und Offline Marketing-Aktivitäten eng miteinander verknüpft sind. 3.1 14.4 60.8 15.5 6.2 11 44 22 7 15 überhaupt nicht einverstanden nicht einverstanden einverstanden sehr einverstanden unentschlossen überhaupt nicht einverstanden nicht einverstanden einverstanden sehr einverstanden unentschlossen Angaben in Prozent © COPYRIGHT 2009 SAPIENT CORPORATION
  11. 11. Budgetplanungen für digitales Marketing 11 Reduzierungen im Bereich Marketing durch den Einfluss der Finanzkrise Frage 12: Falls eine Reduzierung Ihres gesamten Marketingbudgets Sie zwänge, Ihre Ausgaben in einem Bereich zu reduzieren, welcher würde dieser sein? (Mehrfachnennungen möglich) Print Werbung 47,9 Radio Werbung 43,8 Mobile Werbung 25,0 Digitale Werbung 16,7 Search 11,5 Email 11,5 Keines der oben genannten 4,2 Ich weiß nicht / trifft nicht zu 4,2 Andere (bitte spezifizieren) 1,0 Angaben in Prozent © COPYRIGHT 2009 SAPIENT CORPORATION
  12. 12. Budgetplanungen für digitales Marketing 12 Kontaktdaten Marketing Beate Keller bkeller@sapient.com Tel: +49 89 552 987-0 Presseanfragen Martin Ebert martin.ebert@text100.de Tel: +49 89 998 370-34 www.sapient.de © COPYRIGHT 2009 SAPIENT CORPORATION

×