CV_Samuel Fernández Diekert (DE)

10 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
10
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

CV_Samuel Fernández Diekert (DE)

  1. 1. 1 Lebenslauf: SAMUEL FERNÁNDEZ DIEKERT Personaldaten Vollständiger Name : Samuel Fernández Diekert Geburtsdatum : 06 Mai 1979 Geschlecht : Männlich Staatsangehörigkeiten : Spanisch und Deutsch Familienstand : Ledig Pass-Nummern : XDB155703 (Spanisch) C4WFL52RL (Deutsch) Tel (momentan) : +62 - (0) 81-999037435 Tel (permanent) : +34 - 94 - 4170418 (W) +34 - 676 - 172465 (H) E-mail : samueldiekert@gmail.com Skype : samuelfernandezdiekert Twitter : SamuelDiekert LinkedIn : Samuel Fernández Diekert Adresse (momentan) : Jl. Tukad Nyali, Gang VIII, 6, Apt. 1; Denpasar (Bali), Indonesien Adresse (permanent) : C/Mezo, 43; 4º Izquierda; C.P.: 48950; Erandio (Bizkaia), Spanien Spanischer Führerschein Typ “B” (1999)
  2. 2. 2 Akademische Ausbildung 2008 - Diplom: Politikwissenschaft – Universidad Nacional de Educación a Distancia (UNED), Spanien 1999 - 2004: Diplom-Volkswirt; Zweig: Internationale Wirtschaft und Entwicklung – Universidad del País Vasco (UPV), Bilbao, Spanien & Eberhard-Karls Universität Tübingen, Deutschland (2002-2003, Erasmus Programm) Honor-Abschluss in Weltwirtschaftsgeschichte und Mathematik IV 1997 - 1999: Deutsch-Spanisches Diplom Industriekaufmann – Asociación Hispano – Alemana De Enseñanzas Técnicas (ASET), Barcelona 1989 - 1997: Deutsches Abitur (Durchschnitt 2.4) & Selectividad Española (Durchschnitt 7.34), Zweig: Naturwissenschaften – Deutsche Schule Bilbao (DSB), Spanien 1985 - 1989: Zertifikat Grundschule – Staatliche Schule Ignacio Aldecoa, Erandio, Spanien Weitere Kurse: 2016: Balinesischer Massage Diplom (35 Stunden) – Bali BISA, Sanur, Indonesien 2015: Freitauch-Kurs – Pure Apnea, Sanur, Bali, Indonesia 2015: Post-2015 Agenda: Engagement der Vereinigten Nationen – UNESCO Etxea 2013: Fotografie Kurs – Franco Namibian Cultural Centre, Windhoek, Namibia 2011: Training für Ethik – UNESCO, Windhoek, Namibia 2010: Menschenrechtsansatz (HRBA) in Programmierung – UNESCO Windhoek 2008: Menschenrechtsschutz Mechanismen Kurs (20 Studen) – UNESCO Etxea, Bilbao, Spanien 2007: Ausbildung in Entwicklungshilfe (100 Stunden) – DEMA Becas Solidarias, 2006: Ausbildung in Entwicklungshilfe Datenbank (DAD) – Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP), Hanoi, Vietnam 2005: Ausbildung in Entwicklungshilfe – Junge Entwicklungshelfer (40 Stunden) – Spanischer Entwicklungsdienst (AECI), Madrid, Spanien 2005: Industriekaufmann Kurs – Sarriko Business School (SBS), Bilbao, Spanien 1999: Microsoft Excel Kurs (20 Stunden) – Barcelona, Spanien 1999: Diplom “Das ABC des Rechts in Unternehmen” – Unternehmensrecht Schule “Weitzmann/Soler-Padró”, Barcelona, Spanien
  3. 3. 3 Berufserfahrung 03/2015-08/2015: Grants Manager, Rivers, Oceans, Lands, Ecology (R.O.L.E.) Foundation – Nusa Dua, Bali, Indonesien Verantwortungsbereich enthielte die gesamte Verwaltung zweier Einheiten innerhalb R.O.L.E., und zwar: - Zuschüsse (multilaterale und bilaterale Agenturen, soeben wir grosse Hilfsorganisationen) - Grosse CSR (Spenden von Privatunternehmen) 02/2013-01/2015: Berater für Ausbildung, Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) – Büro Windhoek, Namibia Im Dezember 2013 als Afrika Regional Koordinator für BNE ernannt Zu den Aufgaben gehörten die Durchführung, Überwachung und Bewertung folgender Programme: - Fortschritt in BNE in der politischen agenda vom Südlichen Afrika - Klimawandel Bildung für Nachhaltige Entwicklung in Namibia - Aufbau von Kapazitäten und Sensibilisierung der südafrikanischen Medien in der Berichtserstattung von Rio+20 - Angola Lehrerbildung - Ausbildung in Führung und Fähigkeiten für benachteiligte Jugendliche in der Region Ohangwena - Ein integrierter Ansatz für Katastrophenvorsorge zur Vermeidung und / oder Verringerung der negativen Auswirkungen der künftigen Katastrophensituationen , insbesondere Hochwasser 2 Mitarbeiter überwacht, in gemeinschaftlicher Nutzung mit anderen Kollegen des Bildungsprogramms 12/2011-12/2012: Assistent Spezialist Bildungsprogramm, UNESCO – Büro Windhoek, Namibia Büro-Kontaktstelle für BNE-Aktivitäten in den 5 Cluster Ländern (Angola, Lesotho, Namibia, Südafrika und Swaziland), und zuständig für die UN-Dekade der BNE Zu den Aufgaben gehörten die Durchführung, Überwachung und Bewertung folgender Programme: - Stärkung der Kenntnisse und Fähigkeiten in Reaktion auf die Herausforderungen der Nachhaltigen Entwicklung und des Klimawandels im südlichen Afrika - Klimawandel Bildung für Nachhaltige Entwicklung in Südafrika - Aufbau von Kapazitäten und Sensibilisierung der südafrikanischen Medien in der Berichtserstattung von Rio+20 - Angola Lehrerbildung - Ausbildung in Führung und Fähigkeiten für benachteiligte Jugendliche in der Region Ohangwena - Fortschritt in Bildung Für Alle in der Region vom Südlichen Afrika - Ein integrierter Ansatz für Katastrophenvorsorge zur Vermeidung und / oder Verringerung der negativen Auswirkungen der künftigen Katastrophensituationen , insbesondere Hochwasser
  4. 4. 4 3 Mitarbeiter überwacht, in gemeinschaftlicher Nutzung mit anderen Kollegen des Bildungsprogramms 11/2010-06/2011: Berater für Ausbildung, UNESCO – Büro Windhoek, Namibia Büro-Kontaktstelle für BNE-Aktivitäten in den 5 Cluster Ländern (Angola, Lesotho, Namibia, Südafrika und Swaziland), und zuständig für die UN-Dekade der BNE Zu den Aufgaben gehörten die Durchführung, Überwachung und Bewertung folgender Programme: - Unterstützung der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in den Cluster Ländern durch Forschung, Eintreten und Vernetzung - Reorientierung der Bildung in Naturwissenschaften in Richtung Nachhaltigkeit durch Lehrerbildung in der SADC-Region - Fortschritt in Bildung Für Alle in der region vom Südlichen Afrika 3 Mitarbeiter überwacht, 1 ausschliesslich und 2 in gemeinschaftlicher Nutzung mit anderen Kollegen des Bildungsprogramms 10/2008-10/2010: Baskischer Freiwilliger, UNESCO – Büro Windhoek, Namibia Ab November 2009 Büro-Kontaktstelle für BNE-Aktivitäten in den 5 Cluster Ländern (Angola, Lesotho, Namibia, Südafrika und Swaziland), und zuständig für die UN-Dekade der BNE Zu den Aufgaben gehörten die Durchführung, Überwachung und Bewertung folgender Programme: - Unterstützung der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in den Cluster Ländern durch Forschung, Eintreten und Vernetzung - Fortschritt in Bildung Für Alle in der region vom Südlichen Afrika 3 Mitarbeiter überwacht, keiner von ihnen ausschliesslich 07/2008-08/2008: Übersetzer, Jeremias España S.A., Amorebieta, Spanien Verantwortung: Technische Übersetzung von einem Produktions- Software aus dem Deutschen ins Spanische 12/2007-03/2008: Landeskoordinator Bangladesh, Aid, Exchange and Development (AIDA) Association, Dhaka, Bangladesh Zu den Aufgaben gehörten die Darstellung von AIDA und die technische und finanzielle Koordination von AIDA Projekten im Land: - Erstellung und Einführung einer Textilfabrik für Frauen, auf der Grundlage vom Gerechtigskeits-Führung Modell (Phasen 1 und 2) - Soziale und wirtschaftliche Rehabilitation von armen ländlichen Familien die von Überschwemmungen in 2007 betroffen wurden - Bereitstellung von Bildungsmöglichkeiten für die armen Kinder der Netrakona Abteilung zur Bekämpfung der Kinderarbeit 5 Mitarbeiter direkt überwacht 06/2007-12/2007: Projektbeauftragte Lokale Entwicklung, Fundación Paz y Solidaridad Euskadi – CC.OO., Tiquipaya, Bolivien Gefördert vom Program DEMA-Solidaritäts Stipendium Verantwortungen enthielten:
  5. 5. 5 - Partizipative Formulierung eines Projektes im Bereich gemeindebasierter Tourismus für den Landkreis Germán Busch, in Zusammenarbeit mit CEDESCO, die lokale Partnerorganisation - Erstellung eines Dokumentes mit dem Ziel, die Finanzierung dieses Projektes zu sichern 4 Mitarbeiter direkt überwacht 01/2006-12/2006: Technischer Berater, Spanischer Entwicklungsdienst (AECI) Büro für Technische Zusammenarbeit Vietnam, Hanoi Büro Kontakt-Stelle für Humanitäre Hilfe und für Laos Verantwortungen enthielten: - Kontrolle der II Spanien-Vietnam Gemeinsamen Kommission für Entwicklungszusammenarbeit, 2006-2009 - Erstellung strategischer Pläne und Berichte für die Aktion in Vietnam, Kambodscha und Bangladesch - Erstellung von Vorschlägen für Humanitäre Hilfe, und Kontrolle der Umsetzung jener genehmigter Projekte - Bewertung der Projektvorschläge spanischer Hilfsorganisationen und Koordination mit deren die im Lande tätig waren - Erstellung eines ausführlichen Berichtes über die Lage und Entwicklung von Krisen humanitärer Art in Laos - Zusammenarbeit mit der Delegation der EG, einschliesslich des "Bluebook 2005" und des Programs "Erasmus Mundus" - Staatssekretär im Auswahlausschuss des Stipendienprograms "Becas MAEC-AECID" in den Jahrgängen 2006/07 und 2007/08 - Auswahl vietnamesischer Experten für Hauptseminare in Spanien 2 Mitarbeiter betreut 07/2005-12/2005: Junger Entwicklungsassistent, Spanischer Entwicklungsdienst (AECI) Büro für Technische Zusammenarbeit Vietnam, Hanoi Büro Kontaktstelle für UNDP-MPI Development Assistance (DAD) Verantwortungen enthielten: - Mitarbeit bei der Ausarbeitung von strategischen Plänen und Berichten für Vietnam, insbesondere die Landesstrategie (DEP) - Bewertung der Projektvorschläge spanischer Hilfsorganisationen - Verwaltung der Büro-Webseite: www.aecivietnam.org 07/1999-08/1999: Übersetzer, Sidernaval Equipos Siderúrgicos, S.A., Bilbao, Spanien Verantwortung: Technische Übersetzung jeglicher Dokumente vom Deutschen ins Spanische 09/1997-06/1999: Auszubildernder, BASF España, S.A., Barcelona und Tarragona, Spanien & BASF AG, Ludwigshafen, Deutschland Verantwortungen enthielten: - Erlernen der Aufgaben der einzelnen Abteilungen (Buchhaltung, Dienstleistungen, Vertrieb, Public Relations, Controlling) - Vorbereitung jeglicher Vorstellungen in MS Excel und PowerPoint - Übersetzungen vom und ins Deutsche und Englische - Vertretungen in der Abteilung Buchhaltung - Vorbereitung und Vorstellung von Tätigkeitsberichten
  6. 6. 6 Sprachkenntnisse Sprache Lesen Sprechen Schreiben Spanisch Muttersprache Deutsch Perfekt Perfekt Perfekt Englisch Ausgezeichnet Ausgezeichnet Ausgezeichnet Französisch Ausgezeichnet Ausgezeichnet Ausgezeichnet Portugiesich Sehr gut Gut Gut Indonesisch Grund Gut Grund Vietnamesisch Schwach Grund Schwach Offizielle Titel: Deutsch: Spanische Offizielle Fremdsprachenschule (E.O.I.) – Akademischer Abschluss Fortgeschritten (2000) Englisch: Spanische Offizielle Fremdsprachenschule (E.O.I.) – Akademischer Abschluss Fortgeschritten (2007) Bolivianisches-Amerikanisches Zentrum Cochabamba – TOEFL (2007), Ergebnis 89/100 Französich: Spanische Offizielle Fremdsprachenschule (E.O.I.) – Akademischer Abschluss Fortgeschritten (2007) Alliance Française (AF) Bali – DALF C2 (2007), Ergebnis 74/100 Alliance Française (AF) Toulouse – Akademischer Abschluss Fortgeschritten – 2er Kurs (8) Portugiesisch: Portugiesisches Fremdsprachenzentrum Diego Cão – Akademischer Abschluss Fortgeschritten (2012), Ergebnis 93/100 Indonesisch: Alliance Française (AF) Bali – Anfängerkurs Niveau 1 und 2 abgeschlossen Bangladeshi: Internationale Amerikanische Schule Dhaka – Akademischer Abschluss Anfänger (2008) Italienisch: Eberhard-Karls Universität Tübingen – Anfängerkurs (2002), nicht abgeschlossen Baskisch: Staatliche Schule Ignacio Aldecoa, Erandio, Spanien – Fach bis zur 4. Klasse (1989) Andere Fähigkeiten  IT-Kenntnisse: Microsoft Office-Paket (Word, Excel, PowerPoint, Access, Project, Publisher). Video Conferencing (Skype, WebEx). Social Media (Facebook, Twitter, LinkedIn). Cloud-Speicherdienste (Dropbox, SkyDrive, Google Drive). Erfahrung in der Verwaltung von Webseiten. Schreibmaschinen-Kurs im Rahmen der ASET. Effiziente Nutzung von Office-Support-Geräten.  Kenntnis und Anwendung des Logischen Rahmens in der Entwicklungshilfe  Fotografie – Teilnahme an verschiedenen Ausstellungen und Wettbewerben  Starke organisatorische Fähigkeiten (Organisation formeller Veranstaltungen)  Erfahrung in multikulturellen Kontexten, und Lernfähigkeit durch interkulturellen Dialog  Verständnis verschiedener Kontexte, und schnelle Anpassung an neue Umgebungen  Sehr gute Sprach- und geographische Kenntnisse und mathematische Fähigkeiten  Fähigkeit, unter Druck in organisierter Art und Weise zu arbeiten  “Easy stay” Person in ländlichen Gemeinden und nicht komfortablen Bedingungen
  7. 7. 7 Internationale Erfahrung Spezifische Erfahrung in anderen Entwicklungsländern: Land Datum: von (Monat/Jahr) bis (Monat/Jahr) Vietnam 07/2005 – 12/2006 Bolivien 06/2007 – 12/2007 Bangladesch 01/2008 – 04/2008 Namibia 10/2008 – 01/2015 Indonesien 02/2015 – derzeit Andere Entwicklungsländern: Land Missionen Swaziland 3 (05/2009, 02/2010 & 03/2013) Kenya 1 (11/2009) Angola 2 (05/2010 & 03/2011) Senegal 1 (09/2010) Lesotho 1 (12/2010) Südafrika 7 (02/2011, 08/2012, 10/2012, 03/2013, 04/2013, 11/2013 & 12/2014) Mauritius 1 (03/2013) Malawi 1 (05/2013) Andere internationale Lebenserfahrungen: Land Datum: von (Monat/Jahr) bis (Monat/Jahr) Frankreich 01/2007 – 06/2007 Andere besichtigte Länder (in chronologischer Reihenfolge): Belgien, Grossbritannien, Schweiz, Österreich, Liechtenstein, Luxemburg, Niederlande, Italien, Monaco, Slovenien, Kroatien, Dänemark, Tschechien, Andorra, Laos, Kambodscha, Thailand, Myanmar, Bosnien-Herzegovina, Serbien, Bulgarien, Rumänien, Türkei, Irland, Zambia, Botswana, Montenegro, Albanien, China, Island, Südkorea, Japan, Singapur, Vereignigte Staaten von Amerika und Malaysia.
  8. 8. 8 Fundraising Seit 2005, habe ich über 2 Mio. $ für Projekte der AECI, UNESCO, AIDA und R.O.L.E. abgehoben. Ich habe nationale und international Zuschüsse für verschiedene Projekte und Aktivitäten erhalten, einschliesslich: 2015: Programm Soap for Hope der R.O.L.E. Foundation (60,000,000 IDR von Sealed Air – Diversey Care) – in Umsetzung 2014: Verbesserung der Berichterstattung und der Qualität der BNE im Südlichen Afrika – Medientraining in Malawi (10.000,00 $ von UNESCO’s Sektion für Bildung für nachhaltige Entwicklung (ED/PSD/ESD)) – abgeschlossen 2014: Namibische Einführung des Global Monitoring Report (GMR) über Bildung Für Alle (EFA) (1,500.00 USD von dem GMR Team der UNESCO) – abgeschlossen 2013: Bildung für Alle (EFA) “Big Push” Beschleunigungs-Initiative in Swaziland (250,000.00 $ von der Open Society Initiative for Southern Africa, OSISA) – abgeschlossen 2013: Klimawandel Bildung für Nachhaltige Entwicklung (CCESD) in Namibia (93,732.00 $ von der Dänischen Regierung) – abgeschlossen 2012: Aufbau von Kapazitäten und Sensibilisierung der südafrikanischen Medien in der Berichterstattung Rio +20 (10,991.00 $ von dem UN/CCA/UNDAF Fonds) – abgeschlossen 2012: Ein integrierter Ansatz für Katastrophenvorsorge zur Vermeidung und/oder Verringerung der negativen Auswirkungen der künftigen Katastrophensituationen, insbesondere Hochwasser (120,000.00 $ von der UNESCO IP-PCPD) – abgeschlossen 2010: Neuorientieren der Bildung in Naturwissenschaften in Richtung Nachhaltigkeit durch Lehrerbildung in der SADC Region (38,767.85 $ aus japanischen FIT – abgeschlossen 2008: Bereitstellung von Bildungschancen für arme Kinder Netrakona-Division (Bangladesch) zur Bekämpfung der Kinderarbeit (Fundraising-Kampagne durchgeführt, um das Projektbudget zu ergänzen und zur Erreichung derer Ziele) – abgeschlossen 2007: Gemeinde-basierter, nachhaltiges Tourismusprojekt für den Landkreis Germán Busch (Bolivien) (Entwicklung eines Projekt Dokuments zur Vorlage bei Spendern) – in Umsetzung 2006: Nahrung für Bildung (300.000,00 € von dem Spanischen Entwicklungsdienst, AECI, an das Welternährungsprogramm, WFP, Bangladesch) – abgeschlossen 2006: “Clearing for Results” – Projekt (300,000.00 € von AECI, an das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen, UNDP, Kambodscha) – abgeschlossen 2006: Minenaktionsplan im Kinderverletzung Vermeidungsprogramm (164,780.00 € von AECI an das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, UNICEF, Vietnam) – abgeschlossen 2006: “Nothilfe für die Opfer des jüngsten Taifuns Xangsane” (150,000.00 € von der AECI an das Vietnamesische Roten Kreuz, VNRC) – abgeschlossen
  9. 9. 9 Beiträge zu Veröffentlichungen Ich habe vor allem auf die Einbeziehung der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in der nationalen politischen Agenda und Programme beigetragen. Ich war in den folgenden nationalen und internationalen Politik/Strategie - Entwicklungsprozessen beteiligt: 2014: Umfassende Bildungsstrategie für den Schutz und nachhaltige Nutzung der Biodiversität, UNESCO 2012-2013: Bedarfsanalyse und Analyse der Situation der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in Angola 2011: Sektorielle Bildungspolitik Swaziland 2010-2011: Politik der Frühkindlichen Entwicklung (ECD) Angola 2010-2011: Politik der Umweltbildung/Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) Namibia 2008-2009: Strategie der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) Namibia 2006: Sonderaktionsplan (P.A.E.) des Spanischen Entwicklungsdienstes (AECI) 2006-2008, Kambodscha und Bangladesch 2005: Landesstrategiedokument (D.E.P.) des Spanischen Entwicklungsdienstes (AECI) 2005- 2008, Vietnam Außerdem habe ich zu den folgenden Veröffentlichungen und Dokumenten beigetragen: 2014: Memorandum of Understanding (MoU) zwischen dem multisektoriellen Büro fürs südliche Afrika der UNESCO in Harare und der Wildlife and Environment Society of South Africa (WESSA) in der Implementierung jeglicher gemeinsamer Aspekte bezüglich BNE des SADC Regional Environmental Education Programme (SADC-REEP) 2013: “It’s Time to Work” – Eine Entscheidungs-und Karriere-Guide zur technischen und beruflichen Ausbildung für eine grüne Wirtschaft 2012: National Journeys towards Education for Sustainable Development 2012 2011: RCE Kandidat Khomas-Erongo (Namibia) – Bewerbung zum RCE-Status an die UNU-IAS 2009: The ESD Lens – Results of a Review Process by seven Southern Africa countries 2009: Outputs of the First National Consultative Seminar on Education for Sustainable Development (ESD) in Namibia 2006: Bluebook 2005 der Europäischen Kommission Vietnam 2006: Entwicklungshilfe Datenbank (DAD) Viet Nam – Building Partnership Through Information
  10. 10. 10 Beiträge zu internationalen Konferenzen (Anreden/Vorstellugen) Ich habe zahlreiche Konferenzpapiere vorgestellt bei nationalen/internationalen workshops: 2014: Fernández Diekert, Samuel. Greening UNESCO Windhoek Office. Fortbildung für die Mitarbeiter des Büros der UNESCO in Windhoek. 02 Juni 2014, Windhoek, Namibia. 2014: Fernández Diekert, Samuel. UNESCO-Erklärung anlässlich des jährlichen Camps der UNESCO Projekt-Schulen (ASPnet) in Namibia. 28 April 2014, Gobabeb TRC, Namibia. 2014: Fernández Diekert, Samuel. UNESCO’s CCESD programme in Namibia & Guidelines from South Africa’s CCESD National Survey. Beratungs-Workshop über Klimawandel Bildung für Nachhaltige Entwicklung. 13 März 2014, Windhoek, Namibia. 2013: Leicht, Alexander & Fernández Diekert, Samuel. Education for Sustainable Development: Towards a Global Action Programme after 2014. Regional-Workshop für Technische und Berufsbildung in SADC: Überwachung der Fortschritte und Revitaliserung der Aktionen. Vorsitzender der Plenarsitzung zum Thema “Förderung der Nachhaltigen Entwicklung durch Berufsbildung”. 26-28 November 2013, Stellenbosch, Südafrika. 2013: Fernández Diekert, Samuel. UNESCO and the DESD: Role of media in ESD. Brainstorming Workshop für namibische Redakteure: BNE. 25-26 Oktober 2013, Windhoek. 2013: Fernández Diekert, Samuel. Namibia CCESD Programme Launch. Namibia DBNE Schlussbericht & Einführung CCESD Programm. 19 September 2013, Windhoek, Namibia. 2013: Fernández Diekert, Samuel. Integration exercise of ESD in Secondary School Curriculum in Malawi: Other experiences within SADC. Workshop über BNE und Klimawandel im Sekundär-Lehrplan. 15-17 Mai 2013, Zomba, Malawi. 2013: Fernández Diekert, Samuel. UNESCO’s present and future ESD Initiatives in Namibia. NEEN Konferenz 2013. 09-12 Mai 2013, Wasserberg National Park, Namibia. 2013: Fernández Diekert, Samuel. UNESCO and the DESD: Role of Media in ESD. Von Wissenschaft zu Gesellschaft: Berichterstattung der globalen Veränderungen und der Fragen der Nachhaltigkeit für die ländlichen Gemeinden. 04 April 2013, Stellenbosch, Südafrika. 2013: Keding, Viktoria & Fernández Diekert, Samuel. Namibian Climate Change Education: NaDEET Centre: “Praticing what we teach” & It’s Time to Work: A “Green” TVET Career Guide. Expertentreffen zum Klimawandel Bildung für Nachhaltige Entwicklung in Afrika. 20-22 März 2013, Balaclava Fort, Mauritius. 2013: Fernández Diekert, Samuel. Introduction to ESD Concepts & Issues: UNESCO’s Perspective and Role. Swaziland BNE Medientraining Workshops (Journalisten). 12-14 März 2013, Simunye, Swaziland. 2013: Fernández Diekert, Samuel. Introduction to ESD Concepts & Issues: UNESCO’s Perspective and Role. Swaziland BNE Medientraining Workshops (Redakteure). 09 März 2013, Ezulwini, Swaziland. 2012: Fernández Diekert, Samuel. UNESCO-Erklärung anlässlich der Khomas Regionalen Einführung der Aktionswoche (GAW) 2012 für Bildung für Alle (EFA) unter dem Thema: “Recht auf Bildung – von Anfang an!”. 09 Juli 2012, Windhoek, Namibia. 2012: Fernández Diekert, Samuel. Introduction to ESD Concepts & Issues: UNESCO’s Perspective and Roles. UNESCO Training-Workshop für namibische Gemeinschaftsreporter über Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE). 13-16 März 2012, Eenhana, Namibia. 2011: Fernández Diekert, Samuel. Introduction to ESD Concepts & Issues: UNESCO's Perspective and Role. UNESCO Training-Workshop für namibische Journalisten über Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE). 06-07 Juni 2011, Windhoek, Namibia. 2011: Fernández Diekert, Samuel. Application for new RCEs on ESD: The Role of UNESCO. 2. Beratungs-Workshop für einen Regional Centre of Expertise (RCE) in Namibia. 10 März 2011, Windhoek, Namibia.
  11. 11. 11 2010: Fernández Diekert, Samuel. DESD Implementation in Lesotho and UNESCO’s Role. Medien als Partner in Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE): UNESCO Ausbildungs- Workshop. 08-10 Dezember 2010, Maseru, Lesotho. 2010: Fernández Diekert, Samuel & Mokuku, Tsepo. Discussing Sustainability & Priority Issues. Medien als Partner in Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE): UNESCO Ausbildungs-Workshop. 08-10 December 2010, Maseru, Lesotho. 2010: Fernández Diekert, Samuel. DESD Implementation and UNESCO’s Role. Reorientierung der Bildung in Naturwissenschaften in Richtung Nachhaltigkeit durch Lehrerbildung in der SADC-Region. 01-02 September 2010, Windhoek, Namibia. 2010: Fernández Diekert, Samuel. CapEFA programme Lesotho. Überlegungstreffen über die TTISSA Umsetzung. 15-16 September 2010, Dakar, Senegal. 2010: Fernández Diekert, Samuel. DESD Implementation in Namibia and UNESCO’s Role. Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) & UNAM: Mainstreaming der Umwelt und Nachhaltigkeit bei UNAM. 28 Mai 2010, Windhoek, Namibia. 2010: Fernández Diekert, Samuel. UNESCO and DESD. Nationaler Schluss-Workshop des Internationalen Training Programms über BNE. 21-22 April 2010, Okahandja, Namibia. 2007: Fernández Diekert, Samuel. Turismo Comunitario. ExpoFrut Messe. 06-07 Juli 2007, Shinahota, Bolivien. 2006: Fernández Diekert, Samuel. AECI Erklärung auf dem Konsolidierungs-Treffen des Projekts “Planning and Development of Ecotourism in Ngoc Hoa Binh National Park”. 24 Oktober 2006, Hoa Binh, Vietnam 2006: Fernández Diekert, Samuel. AECI Erklärung auf dem Workshop/Treffen des 3- Jahres Programms “Employment Plan for Disabled People and other Vulnerable Groups”. 09 Oktober 2006, Lam Dong, Vietnam. 2006: Fernández Diekert, Samuel. Convocatoria 2006-07 Becas MAEC-AECI. 02 Juni 2006, Hanoi, Vietnam. Ich bin zu einer Reihe von Konferenzen eingeladen worden, bei denen ich angesichts paralleler Verpflichtungen nicht teilnehmen konnte, darunter die EEASA Konferenzen 2011 (Lesotho) und 2013 (Malawi), der Workshop für den "Development of a Final EFA Acceleration Plan" in Swaziland, der Stakeholder-Treffen über den "Big Push" in Lesotho, der nationale Workshop zur Entwicklung einer nationalen BNE Strategie und eines Aktionplans nach 2014 für Simbabwe, das BNE ASPNet Workshop in Südafrika, das 2013 Treffen der GLOBE Koordinatoren, der 2013 UNISWA Grüner Marsch und oder der Pilot- Workshop für indigene Frühkindliche Betreuung und Bildung für Afrika in Burkina Faso. In jedem Fall wurden Vorstellungen vorbereitet und von UNESCO Kollegen ausgeliefert. Weitere ausgewählte internationale Konferenzen: 2014: 8. IN-Treffen der Lehrerbildungseinrichtungen des UNESCO-Lehrstuhls für die Ausrichtung der Lehrerbildung zur Nachhaltigkeit, 14-17 November 2014, Okayama, Japan 2014: 4. Treffen des Internationalen Organisationskommittees der UNESCO-Weltkonferenz der Bildung für Nachhaltige Entwicklung 2014, 24-26 Juni 2014, Paris, Frankreich 2012: Einführung des YALE Berichts, 22 August 2012, Johannesburg, Südafrika 2012: Post-Generalkonferenz und EFA Landesbericht Treffen der Südafrikanischen Nationalen UNESCO-Kommission, 06 Juli 2012, Johannesburg, South Africa 2011: Workshop über die Ausarbeitung des Vorschlags für eine Politik der frühkindlichen Entwicklung (ECD), 15-18 März 2011, Luanda, Angola 2010: Einführung des MESA Lehrstuhls und MESA Vernetzungs-Workshop, 24-25 März 2010, Mbabane, Swaziland 2009: UNESCO Treffen Bildungsprogramm-Spezialisten, November 2009, Nairobi, Kenya
  12. 12. 12 Nationale / Internationale Workshop und Konferenz Organisierung Ich habe mich bei der Organisation von zahlreichen Workshops und Konferenzen beteiligt: 2014: Weltkonferenz der Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Regionalkoordinator für Afrika. Aichi-Nagoya, Japan, vom 10-12 November 2014 (ungefähr 1000 Delegierte) 2014: Einführung von “It’s Time to Work” – Eine Entscheidungs-und Karriere-Guide zur technischen und beruflichen Ausbildung für eine grüne Wirtschaft. Organisator. Namibischer Institut für kulinarische Bildung (NICE), am 25 März 2014 (35 Delegierte) 2014: Einführung in Namibia des Global Monitoring Reports (GMR) und des Chinesisches Fonds-In-Trust (CFIT) Projekts. Co-Organisator. University of Namibia (UNAM), am 24 Februar 2014 (ungefähr 100 Delegierte) 2013-2014: 32te jährliche Konferenz der EEASA. Mitglied des Organisationskomitees und ausgewählter Mitglied des Ausschusses für Werbung und Medien Liaison. UNAM, vom 09- 12 September 2014 (ungefähr 500 Delegierte) 2013: Regionalforum für Berufsbildung (TVET) in der Entwicklungsgemeinschaft des Südlichen Afrikas (SADC). Co-Organisator. University of Stellenbosch, Südafrika, vom 26- 28 November 2013 (51 Delegierte) 2013: Namibia Dekade der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) Schlussbericht und Einführung des CCESD Programms. Organisator. Habitat Research and Development Centre (HRDC), Windhoek, Namibia, am 19 September 2013 (31 Teilnehmer) 2012: Fünfter Politischer Dialog Forum der Internationalen Task Force der Lehrer für Bildung für Alle (INTEFA). Hilfe mit Organisation. Safari Hotel, Windhoek, Namibia, vom 27-29 November 2012 (ungefähr 500 Delegierte) 2012: Einführung des Global Monitoring Report (GMR) und Bildung Für Alle Regionalkoordinationstreffen für Afrika südlich des Sahraras. Co-Organisator. Birchwood Hotel, Johannesburg, Südafrika, vom 16-19 Oktober 2012 (72 Teilnehmer) 2012: Indigene Bildung in einer sich wandelnden Welt Konferenz. Co-Organisator. Safari Hotel, Windhoek, Namibia, vom 19-21 Juni 2013 (ungefähr 100 Delegierte) 2012: UNESCO Berufsbildung (TVET) Bessere Bildung fü Afrikas Aufstieg (BEAR) Validierungsworkshop. Co-Organisator. Namibia Training Authority (NTA) Village, Windhoek, vom 02-03 Februar 2012 (56 Teilnehmer) 2011: 29te jährliche Konferenz der Environmental Education Association of Southern Africa (EEASA). Mitglied des Organisationskomitees. Maseru San Cabanas, Maseru, Lesotho, vom 03-06 Oktober 2011 (ungefähr 400 Delegierte) 2010: Namibia Workshop des “Reorientierung der Bildung in Naturwissenschaften in Richtung Nachhaltigkeit durch Lehrerbildung in der SADC-Region” Projekts. Organisator. HRDC, Windhoek, Namibia, vom 01-02 September 2010 (33 Teilnehmer) 2009: Linse der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) Workshop: Prüfungsprozess durch sieben Länder im südlichen Afrika. Co-Organisator. Esibayeni Lodge, Manzini, Swaziland, vom 26-29 Mai 2009 (42 Teilnehmer) 2008: Nationaler Stakeholder Beratungsseminar über die Dekade der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (DESD) in Namibia. Co-Organisator. Safari Hotel, Windhoek, Namibia, vom 25-26 November 2008 (40 Teilnehmer) 2007: ExpoFrut Messe. Co-Organisator. Zentraler Obstmarkt, Shinahota, Bolivien, vom 06- 07 Juli 2007 (3,000 Personen) 2006: Einführung des Stipendienprogramms 2006-2007 des spanischen Aussenministeriums und des spanischen Entwicklungsdienstes (MAEC-AECI). Co-Organisator. Melià Hotel, Hanoi, Vietnam, am 02 Juni 2006 (ungefähr 30 Teilnehmer) 2005: Bestätigungs-Workshop der spanischen Kooperationstrategie 2006-2008. Co- Organisator. Melià Hotel, Hanoi, Vietnam, am 04 Oktober 2005 (ungefähr 50 Teilnehmer)
  13. 13. 13 Mitgliedschaften in nationalen und internationalen Gremien 2014: Mitglied des Organisationskomitees und ausgewählter Vorsitzender des Ausschusses für Öffentlichkeitsarbeit be den Spielen der Vereinten Nationen (UN) 2013: Mitglied des Organisationskomitees und ausgewähltes Mitglied des Ausschusses für Werbung und Medien Liaison der 32ten Konferenz der “Environmental Education Association of Southern Africa (EEASA)“ 2011: Mitglied des “Khomas-Erongo Regional Centre of Expertise (RCE)” in Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) 2010: Mitglied des Umwelt und Nachhaltigkeit Netzwerkes in Lesotho 2010: Ausgewählter Mitglied des Führungskomitees des Umweltbildung Netzwerkes Namibia (NEEN) 2008: Mitglied der UN-Dekade der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (DESD) Namibia Task Force 2006: Spanischer Vertreter beim Europäischen Erasmus Mundus Komitee für Vietnam 2006: Sekretär der Jury für das Stipendienprogramm “Becas MAEC-AECI” in Vietnam für die 2006-2007 und 2007-2008 Ausschreibungen Auszeichnungen / Annerkennungen 2013: Als UNESCO BNE Regional Thematischer Koordinator für Afrika ernannt 2012: 1 Bildung für Nachhaltige Entwicklung Geschichte in Bezug auf Biosphärenreservate der UNESCO ausgewählt für das UNESCO Side-Event während des COP11-Treffen der Biodiversitäts-Konvention in Hyderabad (India) 2012: 2 BNE Erfolgsgeschichten ausgewählt für das UNESCO Side-Event während der Rio+20 Konferenz in Rio de Janeiro (Brasilien) 2009: UNESCO Teampreis für das Entwicklungsprogramm der San: Ein integrierter Ansatz zur Bildung 2009: 1 Projekt ausgewählt für Ausstellung bei der UNESCO-Weltkonferenz über Bildung für Nachhaltige Entwicklung, Bonn (Deutschland) 2007: 4. Preis beim Fotowettbewerb DEMA Solidarische Stipendien 2007 Zeitung / TV / Radio Auftritte 2014: The Namibian Zeitung, “Thank You EEASA LOC”, 31 Oktober 2014 2014: Namibia Bildungsministerium, Mitteilungsblatt, Juni 2014 2014: Namibia Economist Zeitung, “Learning about Climate Change”, 09-15 Mai 2014 2014: HitRadio Namibia Radio, “It’s Time to Work” – Eine Entscheidungs-und Karriere- Guide zur technischen und beruflichen Ausbildung für eine grüne Wirtschaft, 14-15 April 2013: Namibian Broadcasting Corporation (NBC) Radio, “Brainstorming Workshop für namibische Redakteure: Bildung für Nachhaltige Entwicklung”, 22 Oktober 2013 2012: New Era Zeitung, “Not enough early childhood education”, 12 Juli 2012 2010: The Namibian Zeitung, “Enviro education vital for sustainable living”, 10 August 2009: Televisión Española TV, “Españoles En El Mundo – Namibia”, 24 November 2009 2008: Evasiva digitale Zeitung 2008: Bangladesh TV, “Internationaler Tag der Muttersprache”, 21 Februar 2008 2006: Vietnam TV, über die Einführung des Erasmus Mundus Programms 1998: Canal 33 TV, über die ASET Praktikanten bei der BASF 1995: Nordsee Zeitung
  14. 14. 14 Ehrenamtliche Tätigkeit 2016: Mitglied des Französischen Party Komitees auf Bali – Unterstützung in den Bereichen Kommunikation und logistische Organisation 2016: Green Books (Tschechische Hilfsorganisation, in Indonesien tätig) – Unterstützung in den Bereichen Finanzierung und Organisationsstruktur 2016: Abundance Hilfsorganisation Malawi – Strategischer Berater Operative Entwicklung 2014: Reiseleiter für Namibia-Travel.It – Reiseleiter für eine Gruppe Venezolanischer Turisten in Erindi Game Reserve, Swakopmund und Sossusvlei (Namibia) 2014: Organisationskomitee und Public Relations Komitee bei den Vereinten Nationen (UN) Spielen 2014 2013: Organisationskomitee/Unterausschuss für Öffentlichkeitsarbeit und Medien-Liaison 2011-2012: Co-Moderator der Radiosendung “En Español” auf Radio Kudu FM-Namibia 2007: Ehrenamtlicher Übersetzer für den Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA) – Übersetzung von Fragebögen über nationale HIV/AIDS Prävention und Programmierung für Jugendliche in Guatemala, Honduras, Panamá und Perú vom Englischen ins Spanische und andersrum 2007: Ehrenamtliche Arbeit “Le Rucher Fournesan”, französisches Imkerei-Unternehmen 2002-2006: DJ in verschiedenen Clubs, während der Zeit in Deutschland und Vietnam 2004-2005: Englisch/Deutsch/Französisch Privatlehrer 2003: Inventar Arbeit für Müller Supermärkte 1994-2002: Ehrenamtliche Arbeit für “BHM Organizaciones Deportivas y Culturales”, zuständig für die logistische Organisation von Sportveranstaltungen in Bilbao, Spanien Hobbies / Freizeit  Sport: Mitglied verschiedener Sportvereine, wie die Escuela Atlética Club Atletismo (E.A.C.A.) Erandio, Ramblers Club, OTB Sport, NamPol TennisClub, Central Tennis Club, Klein Windhoek Squash Club (KWSC), Windhoek Harriers, Deutscher Sport- und Turnverein (DTS) Beach-Volleyball, Celebrity Fitness Bali, Pure Apnea  Fotografie: 2 Kurse unternommen (jeweils 3 Monate) und Teilnahme an mehreren Ausstellungen und Wettbewerben  Natur und Tierwelt: Kenntnis zahlreicher Nationalparks und ihrer Fauna  Reisen: bis zu 57 Länder besucht
  15. 15. 15 Referenzen 1. Dr. Edem Adubra Sektionschef, Sekretariat der Internationalen Task Force der Lehrer für Bildung für Alle, UNESCO E-mail: e.adubra@unesco.org Tel: +33 (0) 1 45681010 Ext. 81558 Adresse: 7, Place de Fontenoy, 75532 Paris 07 SP (Frankreich), Office 4.106 2. Hr. Alexander Leicht Sektionschef, Bildung für Nachhaltige Entwicklung (ED/PSD/ESD), UNESCO E-mail: a.leicht@unesco.org Tel: +33 (0) 1 45681010 Ext.: 80868 Adresse: 7, Place de Fontenoy, 75532 Paris 07 SP (Frankreich), Office 3.122 3. Fr. Cecilia Barbieri Spezialist Bildungsprogramm, OREALC/UNESCO Santiago Office E-mail: c.barbieri@unesco.org Tel: + (56-2) 24 72 46 00 – 24 72 46 32 Adresse: Enrique Delpiano 2058; Plaza Pedro de Valdivia; Providencia, Santiago de Chile; PLZ: 7511019 4. Fr. Viktoria Keding Direktorin, Namib Desert Environmental Education Trust (NaDEET) E-mail: vkeding@nadeet.org Tel: +264 (0) 81 367 5310 Adresse: 3, Antonius Garen, Nathaniel Maxuilili Street, Swakopmund, Namibia 5. Fr. Inmaculada Zamora Martínez Ehemalige Generalkoordinatorin des Büros für Technische Zusammenarbeit des Spanischen Entwicklungsdienstes (AECI) in Hanoi (Vietnam) E-mail: inmaz@hotmail.com 6. Dr. Luis Santiago Cano Alonso Regionalkoordinator, Ayuda en Acción, Äthiopien E-mail: catuche.gallego@gmail.com 7. Hr. Arkaitz López Gorritxo Ehemaliger Projektmanager der Peace and Solidarity Foundation Basque Country E-mail: arkaitz_lopez@yahoo.es 8. Dr. Deepa Pullanikkatil Direktorin und Gründer Hilfsorganisation Abundance Worldwide E-mail: d.pullanikkatil@gmail.com; d_pullani@yahoo.com Tel: + 265 (0) 993858798 Adresse: Chancellor College, University of Malawi, P.O. Box 280 Zomba 9. Hr. Petr Hindrich Direktor und co-Gründer Hilfsorganisation Green Books E-mail: petr@green-books.org; petr.hindrich@gmail.com

×