Sabine Stoessel, User Experience Design
Brand experience in Africa
• Bild aus Livingstone
• Fälschungsproblematik
Klassische Strategien
Above the line:
TV, Radio, Billboards,...
Below the line:
Roadshows, Staraufgebot,...
Social Media:
...
Niedriges Einkommen
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/42/BIP-Weltkarte-2006-de.svg
Keine Bankkonten
Mc Kinsey: Counting the world unbanked
The Rise of the African Consumer, McKinsey 2012
Two years from now, I expect my household to be...
Top up!
MTN
W3C
Automatisch versichert: nach telefonieren oder aufladen
• Gesamtsystem: $199
• Anzahlung: $ 60
• Täglich: 10 cent per mobile money
• Nach Abbezahlung freier Strom
M-Kopa: Stromsy...
Payment Pebble / ABSA
Payment Pebble: Kartenzahlung auf SmartPhone
Geld abheben ohne Geldkarte
Simon Berry
TedX Berlin 2010
Neue Vertriebsideen
Afrikanische Strategie
MUST-HAVE
• Aufgeweichte Grenze zwischen Produkt und Vertrieb
• Erweiterte Definition von Geld & Be...
Thank you!
© Terradoku.deme@sabine-stoessel.de
Brand Experience in Afrika - Vortrag auf IAK 2014
Brand Experience in Afrika - Vortrag auf IAK 2014
Brand Experience in Afrika - Vortrag auf IAK 2014
Brand Experience in Afrika - Vortrag auf IAK 2014
Brand Experience in Afrika - Vortrag auf IAK 2014
Brand Experience in Afrika - Vortrag auf IAK 2014
Brand Experience in Afrika - Vortrag auf IAK 2014
Brand Experience in Afrika - Vortrag auf IAK 2014
Brand Experience in Afrika - Vortrag auf IAK 2014
Brand Experience in Afrika - Vortrag auf IAK 2014
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Brand Experience in Afrika - Vortrag auf IAK 2014

695 Aufrufe

Veröffentlicht am

2006 gab es in Afrika 16,5 Millionen Handys, is 2023 werden 500 Millionen Internet-Nutzer erwartet, die überwiegend per Handy online sind. Afrika überspringt nicht nur das Festnetz, sondern auch stationäre Computer, Laptops und teilweise sogar Fernseher. Wie kann ein Unternehmen den schwer greifbaren afrikanischen Konsumente eine Brand Experience vermitteln?

Veröffentlicht in: Mobil
0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
695
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
10
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Gibt es überhaupt Brand Experience in Afrika???
  • Gibt es überhaupt Brand Experience in Afrika???
  • Gibt es überhaupt Brand Experience in Afrika???
  • Was ist mit den Afrikaner los? Wollen sie etwa nicht kaufen?
  • Die künstlichen Markenwelten gehen einfach am Leben der meisten Afrikaner komplett vorbei.
    Okay, jetzt kommt der Statistik-Teil
  • Above the line (TV,Radio,Billboards...) – Showcasing not selling / Sieht gut aus, verkauft aber nichts
    Below the line :roadshows,fieldagents... – Rallying but not convincing / Beeindruckend, aber nicht überzeugend
    Directmarketing:promotions... – Incentive not loyalty / stärkt die Incentivierung, nicht die Loyalität
    Social Media: Nutzen kaum ersichtlich
    == ist für die Menschen einfach nicht relevant und geht an der Realtiät vorbei
  • Fast alle Menschen in Afrika haben Zugang zu einem Handy
    Was sie nicht haben: Zugang zu einem Bank Account
  • Kenia, Madagaskar, Tansania und Uganda: Mehr Mobile-Money-Konten als Bank-Konten & Mehr Agent Outlets als Banken
    Großteil des BIP durch Mobile-Money Plattformen (Kenia: 74 % aller Erwachsenen erwirtschafteten 2013 durchschn. monatl. 1,67 Milliarden Dollar = 31 des PIB)
    MMU Global Mobile Money Adoption Survey

  • Je Land sehr unterschiedlich
  • Fast fur PrePaid in Afrika
  • Free/Implicit Payment 1 – Airtime Usage: Tigo Family Care Insurance: Tigo Ghana & Tansania
    Free/Implicit Payment 2 – Airtime Recharge, YuCover: Kenya
    Hybrid or “Freemium” Payment, Tigo Family Care Insurance Xtra-Life: Ghana
    Full Cash-On-Wallet Payment: Mi-Life Insurance: MTN Ghana, In 2010, Ghana had 720k insured, 3 years later, Tigo covers 1.3m, 93% were previously uninsured They had never paid a premium, • >50% now pay to double cover despite the basic level being free = A new market has emerged


    Eugene Adogla

  • Montalich: 2,500 shillings
    Täglich 40
  • Absa: Südafrikanische Bank
    Orange Money: Visa-Karte zu Mobile-Money Konto
    Payment Pebble: Absa und Thumbzup ermöglichen Kreditkartenzahlung über Handy / Tablet durch Plug in card reader in audio input & app
  • Benutzbare Produkte entwerfen
  • Brand Experience in Afrika - Vortrag auf IAK 2014

    1. 1. Sabine Stoessel, User Experience Design Brand experience in Africa
    2. 2. • Bild aus Livingstone • Fälschungsproblematik
    3. 3. Klassische Strategien Above the line: TV, Radio, Billboards,... Below the line: Roadshows, Staraufgebot,... Social Media: Viral, Cross Channel,... Direktmarketing: Promotions,Support...
    4. 4. Niedriges Einkommen http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/42/BIP-Weltkarte-2006-de.svg
    5. 5. Keine Bankkonten Mc Kinsey: Counting the world unbanked
    6. 6. The Rise of the African Consumer, McKinsey 2012 Two years from now, I expect my household to be...
    7. 7. Top up! MTN W3C
    8. 8. Automatisch versichert: nach telefonieren oder aufladen
    9. 9. • Gesamtsystem: $199 • Anzahlung: $ 60 • Täglich: 10 cent per mobile money • Nach Abbezahlung freier Strom M-Kopa: Stromsystem mobil abbezahlen
    10. 10. Payment Pebble / ABSA Payment Pebble: Kartenzahlung auf SmartPhone
    11. 11. Geld abheben ohne Geldkarte
    12. 12. Simon Berry TedX Berlin 2010 Neue Vertriebsideen
    13. 13. Afrikanische Strategie MUST-HAVE • Aufgeweichte Grenze zwischen Produkt und Vertrieb • Erweiterte Definition von Geld & Bezahlen • Konzentration auf Kosten / Nutzen / Nutzen können für den breiten Markt. • Win-Win-Win-Win Partnerschaften: wenn es sinnvoll ist, ist es auch möglich NICE-TO-HAVE • Brand
    14. 14. Thank you! © Terradoku.deme@sabine-stoessel.de

    ×