M Payment zusammenfassung

224 Aufrufe

Veröffentlicht am

Kurze Zusammenfassung des M Payment Vortrages

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
224
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
11
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

M Payment zusammenfassung

  1. 1. www.redsaphir.com M Payment Sabine Pröbstl, MBA zPM
  2. 2. Zukunftstrend Mobile Payment M Payment & Near Field Communication Kundenbasis 2014 – 2020 in Mio.* Erlöse 2014 – 2020 € / p. Kunde** Trends: • Steigende Anzahl von Akzeptanzstellen von Kontaktlos Terminals • Weiter sehr stark wachsender E-Commerce Markt • Rückgang anderer Bezahlmethoden ist absehbar (Kreditkarte / Überweisung) • Moderates Wachstum bei den Erlösen von 42 auf 46€ pro Kunde • Die Integration von Zusatzleistungen macht mobiles Bezahlen attraktiver 176.000 tsd. 11 42 46 **Erlös in € pro Kunde. Quelle: PwC Analysis*Kunden in Mio. Quelle: PwC Analysis +110%+6059% Die Kundenbasis bewegt sich 2014 gleich Null - bis zum Jahr 2020 steigend auf 11 Millionen
  3. 3. Zukunftstrend Mobile Payment M Payment & Near Field Communication Simplify bei maximaler Sicherheit Handlungsfelder Market Strategy Simplify Strategy Betriebssysteme Sicherheit M- Payment Simplify: Kunden nutzen mobile Bezahlsysteme um sich das Leben zu erleichtern. M-Payment muss einfach sein. Sicherheit: Kunden stehen Mobile Payment skeptisch gegenüber. Das Vertrauen in die Technologie fehlt und der Fokus richtet sich auf die Datensicherheit. Betriebssysteme: Unabhängig vom Betriebssystem sollen die M- Payment Lösungen für alle Systeme Konzipiert werden • Der B2B-Markt ist eine grüne Wiese, auf der sich nur wenige Anbieter finden. Wer jetzt den Schritt in dieses Segment wagt, kann sich wichtige Marktanteile sichern und vom Wettbewerb abheben. • Wettbewerbsvorteil ist auch durch attraktive Mehrwertdienste für Händler/ Kunden & Unternehmen erreichbar. Derzeit tummeln sich viele Anbieter im B2C Markt. Ein Markteintritt ist mit Risiken verbunden: Internetkonzerne und Mobilfunker sichern sich eine Vormachtstellung durch Ihre bestehende Kundenbasis. B2B B2C
  4. 4. Nachhaltig Entwicklung der Produktportfolien Erfordern ganzheitliche Lösungen Kartenprodukte Terminals Endkunde B2B & B2C M-Commerce NFC Potential Virtuelle Karten Online Sticker Plastik Karten Online Karte Ticketing Loyality Mehrwertdienste Couponing Zusatz- module Automaten NFC Terminals Mobile Wallet Zutritts- karten Kreditkarten Keyless Access Identifikation Handyparken
  5. 5. Erfahrung • Über 7 Jahre Erfahrung im Telekommunikationsbereich mit Fokus auf Strategie und Innovation • Kernkompetenzen: Strategie, Unternehmensführung, Projektmanagement und Innovation • 5 Jahre Erfahrung als Führungskraft von strategischen Vorstandsprojekten Projekte (Auszug) Product Development Process eines österreichischen TelCo Konzerns Verantwortung für das Produktentwicklungsportfolio inkl, Roadmapping, FC und des Produktenticklungsprozesses Innovation management eines österreichischen TelCo Konzerns Gesamtverantwortung für das Innovationsprojekt: Strategische Analyse, Teamführung, Steering, Portfolio, Entwicklung der Innovationsstrategie Unternehmensgründung und Führung Disziplinarische Führung eines 4 Köpfigen Teams, Gesamtverantwortung für die Umsatzergebnisse Kurzprofil der Autorin Sabine Pröbstl, MBA zPM Business Consultant und Chief Executive Officer

×