Schweizerische Kommission für Standardisierungen im Finanzbereich (SKSF)
Commission suisse de Normalisation Financière (CS...
ISO 20022 Standard Neue Version gültig ab Juni 2013

 Neu besteht der Standard aus 8 Teilen
 Hauptveränderungen sind:
– ...
Beispiel Standard Transport Layer

 Meldung Transport Layer
– Es wird zwischen dem Message Transport- und Business Layer
...
ISO 20022 Erweiterung Syntax
 Eine der wichtigen Aenderungen im Standard ist die Erweiterung der erlaubten
Syntax
 Part ...
APPENDIX

ISO 20022 Beispiele

5
Annex: ISO 20022 Standard Kapitel



Part 1: Metamodel



Part 2: UML profile



Part 3: Modelling



Part 4: XML Sche...
Appendix: Messaging Transport Layer

Message Tranport Characteristics
Delivery Assurance
Sender Asynchronicity
Receiver As...
Beispiele ASN.1
ASN.1 Darstellung

In XML Darstellung

Matthias Meier CREDIT SUISSE AG

17. Oktober 2013

8
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

P 1 zv standards einführung 2013_10_17 m_meier

295 Aufrufe

Veröffentlicht am

Presentation from the Swiss Standards Forum in October 2013

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
295
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
16
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

P 1 zv standards einführung 2013_10_17 m_meier

  1. 1. Schweizerische Kommission für Standardisierungen im Finanzbereich (SKSF) Commission suisse de Normalisation Financière (CSNF) Swiss Commission for Standardisation (SCFS) Ein Gremium der Schweizerischen Bankiervereinigung (Swiss Banking) SWISS Forum for Financial Standards Break-Out Session Zahlungsverkehr ISO 20022 Standard Standardsforum 17. Oktober 2013 Matthias Meier, ISO 20022 RMG
  2. 2. ISO 20022 Standard Neue Version gültig ab Juni 2013  Neu besteht der Standard aus 8 Teilen  Hauptveränderungen sind: – Formalisierung des Business Models von Anfang (Business Prozess) bis zum Ende (Meldungsdefinitionen) – Meldungs Transport Layer – Einbezug von weiteren Syntax – Verbreitung der Modeling Tools – Weitere Daten Typen – Ausweitung und konsistentere Handhabung der Business Regeln  Kommentierte Erläuterungen auf diesem Link – http://www.iso20022.org/display_news.page?dataitem=en//20130524_new_edition_rmg_newsletter Matthias Meier CREDIT SUISSE AG 17. Oktober 2013 2
  3. 3. Beispiel Standard Transport Layer  Meldung Transport Layer – Es wird zwischen dem Message Transport- und Business Layer unterschieden – Business Layer bildet den Prozess unabhängig von der Technologie ab – Message Transport Layer handelt von den technischen Aspekten des Messaging und ist unabhängig vom Business Layer  Da der Meldung Transport Layer von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich sein kann, sind die Definitionen ausserhalb von ISO 20022 und werden nicht im Repository eingetragen  Message Transport Modes hingegen sind Teil des Business Prozess Kataloges und somit im ISO 20022 Repository eingetragen  Jede Business Transaktion ist mit einem Message Transport Mode verbunden. Dieser unterstützt die Meldungsdefinition und Meldung Choreographie Matthias Meier CREDIT SUISSE AG 17. Oktober 2013 3
  4. 4. ISO 20022 Erweiterung Syntax  Eine der wichtigen Aenderungen im Standard ist die Erweiterung der erlaubten Syntax  Part 8: ASN.1 (Abstract Syntax Notation One) generation – Transformations Regeln um ASN.1 syntax zu generieren von ISO 20022 Meldung Definition – ASN.1 ist eine gemeinsame Entwicklung von ISO und ITU-T (International Telecommunication Union – UN Agency)  Folgende Gründe führten zur Zulassung von ASN.1 – Der Syntax exisitiert seit 1984 – Professioneller Support durch die UN – Agency – Schnelles und effizientes Parsen von Meldungen  Es ist dem User resp. Community überlassen wie und wann der ASN.1 braucht  Es wird erwartet dass die Meldungen über die Zeit in beiden Syntax definiert sind Matthias Meier CREDIT SUISSE AG 17. Oktober 2013 4
  5. 5. APPENDIX ISO 20022 Beispiele 5
  6. 6. Annex: ISO 20022 Standard Kapitel  Part 1: Metamodel  Part 2: UML profile  Part 3: Modelling  Part 4: XML Schema generation  Part 5: Reverse engineering  Part 6: Message transport characteristics  Part 7: Registration  Part 8: ASN.1 generation Matthias Meier CREDIT SUISSE AG 17. Oktober 2013 6
  7. 7. Appendix: Messaging Transport Layer Message Tranport Characteristics Delivery Assurance Sender Asynchronicity Receiver Asynchronicity Message Delivery Order Message Delivery Window Message Sending Window Message Casting Bounded Communication Delay Message Validation On/Off Message Validation Results Message Validation Level Durability Maximum Message Size Reliable Mode At Least Once Asynchronous Asynchronous Unordered 60 seconds Multicast 60 seconds ValidationOn Reject Business Process Valid Persistent 100,000 kb (100 Mb) Quick Mode At Most Once Asynchronous Asynchronous Unordered 30 milliseconds Multicast 60 milliseconds ValidationOff NoValidation Transient 100 kb Bulk Mode At Least Once Asynchronous Asynchronous Unordered Multicast 300 seconds ValidationOn Reject BusinessProcessValid Persistent 100,000 kb (100MB) Active Mode At Least Once Asynchronous Asynchronous Unordered 60 seconds Multicast 60 seconds ValidationOn Reject Syntax Valid Persistent 100 kb Matthias Meier CREDIT SUISSE AG 17. Oktober 2013 7
  8. 8. Beispiele ASN.1 ASN.1 Darstellung In XML Darstellung Matthias Meier CREDIT SUISSE AG 17. Oktober 2013 8

×