1 www.r3-gis.com
FreeGIS: an example of a Free
Software Reference System
Peter Hopfgartner
R3 GIS
SFScon 2010, Bozen
SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com2
Übersicht
Was ist GIS
Wer benutzt GIS
Open Source GIS
GIS im Internet
Verteilte Daten
S...
SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com3
Was ist GIS
Charakteristisches Merkmal von GIS-
Systemen ist die Fähigkeit, mit
räumlic...
SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com4
Was ist GIS
Typischerweise werden die räumlichen Daten
mit Attributdaten verbunden, z.B...
SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com5
Was ist GIS
• GIS-
Programme
laufen auf dem
Desktop, dem
Server und im
Browser
• Deskto...
SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com6
Wer benutzt GIS
Typische Benutzer sind
• Landwirtschaft, z.B: Anbaugebiete,
Wasserwirts...
SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com7
Open Source GIS
Open Source GIS ist gegenwärtig
Server-seitig stark vertreten:
MapServe...
SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com8
Open Source GIS
Open Source Desktop GIS entwickelt sich
sehr schnell, hat aber einen kl...
SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com9
GIS und Internet
Durch das
Internet konnten
auch die
geografischen
Daten leicht
verteil...
SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com10
Web Mapping
Open Source glänzt bei dem Web-Mapping,
also bei der Verbreitung von geogr...
SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com11
Web Mapping:
ein Beispiel
SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com12
Verteilte Daten
Verschiedene Institutionen halten
verschiedene Daten. Wie können diese...
SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com13
Standards - OGC
Daten können ausgetauscht werden, wenn
man gemeinsame Standards benutz...
SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com14
Standards – WMS
Gerenderten Karten (Web Mapping Service)
SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com15
Standards- WFS
Vektor- und Attributdaten (Web Feature
Service)
SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com16
Standards - WCS
Rasterdaten (Web Coverage Service)
SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com17
Standards - INSPIRE
Die Infrastructure for Spatial
Information in the European
Communi...
SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com18
Standards - INSPIRE
Erweiterungen von INSPIRE gegenüber OGC,
einige Beispiele:
• Mehrs...
SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com19
Standards - INSPIRE
INSPIRE schreibt vor, wie gängige
Datensätzte strukturiert sein mü...
SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com20
INSPIRE –Hürden
bei der Umsetzung
• Nicht alle Programme unterstützen die
aktuellen Ve...
SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com21
Ziele des
Interreg-Projektes “FreeGIS”
• Analyse der Probleme bei der Umsetzung
der OG...
SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com22
Kenndaten zu FreeGIS
• Das Projekt startete im August 2010, und geht bis zum
Juli 2013...
SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com23
exit()
Vielen Dank für Ihre
Aufmerksamkeit
Fragen?
www.freegis.net
SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com24
R3 GIS und OGC
• Teilnahme an den Arbeitsgruppen zu den
WebGIS-Diensten mit Schwerpunk...
SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com25
Was ist GIS
Serverseitig kommen typischerweise zum
Einsatz:
• Datenbank-Programme mit ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

FreeGIS: an example of a Free Software Reference System

1.024 Aufrufe

Veröffentlicht am

Peter Hopfgartner, R3GIS - R&D

Veröffentlicht in: Technologie, Bildung
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.024
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
18
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

FreeGIS: an example of a Free Software Reference System

  1. 1. 1 www.r3-gis.com FreeGIS: an example of a Free Software Reference System Peter Hopfgartner R3 GIS SFScon 2010, Bozen
  2. 2. SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com2 Übersicht Was ist GIS Wer benutzt GIS Open Source GIS GIS im Internet Verteilte Daten Standards, OGC und INSPIRE Hürden bei der Umsetzung Ziele des Interreg-Projektes “FreeGIS” Kenndaten zu FreeGIS
  3. 3. SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com3 Was ist GIS Charakteristisches Merkmal von GIS- Systemen ist die Fähigkeit, mit räumlichen geografischen Daten umzugehen, z.B. landwirtschaflichen Nutzungsplänen.
  4. 4. SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com4 Was ist GIS Typischerweise werden die räumlichen Daten mit Attributdaten verbunden, z.B. Parzelle mit Parzellennummer, Katastergemeinde, etc. Das ist ein FEATURE
  5. 5. SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com5 Was ist GIS • GIS- Programme laufen auf dem Desktop, dem Server und im Browser • Desktop- Programme erinnern an CAD- Programme
  6. 6. SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com6 Wer benutzt GIS Typische Benutzer sind • Landwirtschaft, z.B: Anbaugebiete, Wasserwirtschaft • öffentlichen Verwaltung, z.B: Kataster, Bauleitpläne • Umweltschutz, z.B: Verbreitung von Tier- und Pflanzenarten, Umwelt-Monitoring • Verwaltung des Transports und der Infrastrukturen • Militär
  7. 7. SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com7 Open Source GIS Open Source GIS ist gegenwärtig Server-seitig stark vertreten: MapServer: PostGIS: GeoServer: Die meisten Projekte koordinieren sich mit OsGeo:
  8. 8. SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com8 Open Source GIS Open Source Desktop GIS entwickelt sich sehr schnell, hat aber einen kleinen Anteil GRASS, das Urgestein gvSIG, der ArcMap-Ersatz QGIS, das komfortble GIS UDIG, das Benutzer-zentrierte GIS
  9. 9. SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com9 GIS und Internet Durch das Internet konnten auch die geografischen Daten leicht verteilt werden. GIS für jedermann, z.B: OpenStreetMap oder Google Maps
  10. 10. SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com10 Web Mapping Open Source glänzt bei dem Web-Mapping, also bei der Verbreitung von geographischen Daten über den Browser. • OpenLayers ist der Rockstar • GisClient • MapFish • p.mapper
  11. 11. SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com11 Web Mapping: ein Beispiel
  12. 12. SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com12 Verteilte Daten Verschiedene Institutionen halten verschiedene Daten. Wie können diese verknüpft und gemeinsam genutzt werden?
  13. 13. SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com13 Standards - OGC Daten können ausgetauscht werden, wenn man gemeinsame Standards benutzt Das OGC – Open Geospatial Consortium definiert u.a. Standards zum Austausch von • Web Mapping Service • Web Feature Service • Web Coverage Service • Katalogen von Webdiensten (Catalog Service )
  14. 14. SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com14 Standards – WMS Gerenderten Karten (Web Mapping Service)
  15. 15. SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com15 Standards- WFS Vektor- und Attributdaten (Web Feature Service)
  16. 16. SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com16 Standards - WCS Rasterdaten (Web Coverage Service)
  17. 17. SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com17 Standards - INSPIRE Die Infrastructure for Spatial Information in the European Community (INSPIRE) ist eine Initiative der europäischen Kommission mit dem Ziel, eine europäische Geodaten-Basis mit integrierten raumbezogenen Informationsdiensten zu schaffen (Wikipedia). INSPIRE baut auf den Standards von OGC auf und erweitert sie.
  18. 18. SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com18 Standards - INSPIRE Erweiterungen von INSPIRE gegenüber OGC, einige Beispiele: • Mehrsprachigkeit: Ein Web-Dienst kann seine Dienste in mehreren Sprachen anbieten • Metadaten: INSPIRE definiert ein einheitliches Modell an Metadaten (wer ist zuständig für die Daten, welche Anwendbarkeit und Genauigkeit haben sie, Schlagwörter)
  19. 19. SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com19 Standards - INSPIRE INSPIRE schreibt vor, wie gängige Datensätzte strukturiert sein müssen, dazu zählen: Verwaltungsdaten, wie Adressen, Kataster, Transportnetze Umweltdaten, wie Hydrografie, Wetter, Artenverteilung Wirtschaft und Landwirtschaft, wie Produktionszonen, Anbauflächen, usw.
  20. 20. SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com20 INSPIRE –Hürden bei der Umsetzung • Nicht alle Programme unterstützen die aktuellen Version der OGC Standards, z.B: WMS 1.3 und GeoServer, nur wenige unterstützen GML 3.2.1 • Anpassung an Erweiterungen INSPIRE noch nicht vorhanden • Es ist noch nicht klar, welche Anpassungen an den Programmen gemacht werden müssen, damit Klassifizierung nach INSPIRE dargestellt werden kann (z.B. MapServer: 1 Layer – 1 Geometrietyp)
  21. 21. SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com21 Ziele des Interreg-Projektes “FreeGIS” • Analyse der Probleme bei der Umsetzung der OGC-INSPIRE Standards mit besonderem Augenmerk auf die Mehrspachigkeit • Implementierung eines Prototypen auf Open Source-Basis • Training zu diesen Diensten und zu INSPIRE • Findung oder Erstellung einer Lizenz bzw. Lizenzfamilie, zur freien Verbreitung von geografischen Daten
  22. 22. SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com22 Kenndaten zu FreeGIS • Das Projekt startete im August 2010, und geht bis zum Juli 2013 • Stakeholder sind R3 GIS, Free Software Center Bozen, Autonome Provinz Bozen und Kanton Graubünden (CH) • Das Projekt wird ko-finanziert von dem INTERREG – Programm zur grenzübergreifenden Kooperation Italien-Schweiz 2007-2013 • Advisory board zusammengesetzt aus Vertretern des TIS, von R3 GIS, Kanton Graubünden, Sourcepole, OSGeo, Asita, SwissTopo, INSPIRE-Gruppe des JRC, Avv. Dr. Carlo Piana.
  23. 23. SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com23 exit() Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Fragen? www.freegis.net
  24. 24. SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com24 R3 GIS und OGC • Teilnahme an den Arbeitsgruppen zu den WebGIS-Diensten mit Schwerpunkt mehrsprachige Dienste und zum Abgelich zwischen OGC und INSPIRE • Erstellung von Werkzeugen zum Test von kommenden Standards • Verbreitung einer Kultur der Interoperabilität auf der Grundlage der OGC-Standards • Anpassung und Zertifizierung unserer Produkte an die Standards von OGC • Internationales Marketing von R3 GIS
  25. 25. SFScon 2010, Bozen www.r3-gis.com25 Was ist GIS Serverseitig kommen typischerweise zum Einsatz: • Datenbank-Programme mit räumlichen Erweiterungen (PostgreSQL + PostGIS, Oracle Spatial, etc.) • Dienste zum Rendern von Karten, zur Auswertung und Katalogisierung der Daten

×